Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53
  1. #11
    Avatar von Deta
    Deta ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    4.088

    Standard Think positive

    Och Mensch, ich hoffe, dass sich das bei dir noch einpendelt!

    Du musst einfach positiv denken und optimistisch sein. Die Angst, immer weniger Milch zu produzieren, ist nämlich auch wieder Stress, der der Milchproduktion nicht gerade entgegenkommt. Das ist ein ganz verzwickter Kreislauf, in den ganz viele Frühchen-Mütter geraten (bin in einer Frühchen-Elterngruppe, in der mehrere Mütter auch dieses Problem haben/hatten).

    Ansonsten fällt mir noch ein: Guck doch mal in den Gelben Seiten o.ä., ob du bei dir in der Nähe eine Stillberaterin hast - von der könntest du auch noch Hilfe bekommen.

    Alles Gute,
    Andrea
    Liebe Grüße,
    Andrea und ihre Grazien





    unser Blog






  2. #12
    Löckchen ist offline old hand
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    746

    Standard @Nani -Milch

    Hallo nani!

    Mach dir nicht zu viele Sorgen wegen der Milch! Ich selbst habe 2 Frühchen und bei jeder mit der Milchbildung zu kämpfen gehabt. Mal hatte ich nur 20 ml, mal 30, hatte ich 50 ml MAL zusammenbekommen habe ich Tänze aufgeführt So richtig in Gang ist die Milchproduktion bei mir erst, als ich die Mäuse richtig anlegen durfte. Seitdem ich stille, laufe ich in aller Regelmäßigkeit über
    Mach dir also keinen Stress! Jeder Tropfen Mumi ist für deinen Krümel wertvoll und alles andere gibt sich schon noch.

    LG
    Löckchen
    mit den Frühchen Noa (32. SSW, 1050 g, 36 cm) und Mia (33. SSW, 1390 g, 38 cm)
    http://www.baby-o-meter.de/mb/tido79.gif

    http://lb1f.lilypie.com/J814p1.png

    Meine Lieblings-Last-Minute-Dezember-Kugelbino ist hibbellyn, das verrückte Huhn ^^

  3. #13
    aryas2005 ist offline gelöscht
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    211

    Standard Re: Vorstellung - Kjell Morten, geboren 29+0 SSW

    Hallo mein Name ist Kristina.
    Ich habe auch per Kaiserschnitt am 09.11.2005 mein Sohn bekommen.Bei mir war es auch unerwartet ,denn ich bin zur Untersuchung ins KH gegangen und dann haben die mir gesagt er müsse sofort geholt werden,da er Atemausssetzer hatte!!Was für ein Schock,ich war in der 34 SSW.Unser Sohn Aryas wog 1390 gr und war 40 cm lang.Jetztist er achteinhalb Monate alt ,bei der U5 am 30.Mai war er 66 cm lang und wog 7150 gr ,der Arzt meinte mann sieht es ihm nicht mehr an,dass er ein Früchhen ist!!Jetzt wiegt er schon 8300 gr und ist 73 cm gross.

  4. #14
    Josuanna ist offline addict
    Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    657

    Standard Hallo,

    was sprach eigentlich gegen ein früheres Kangorooing? Unsere Kinder kamen früher auf die Welt, haben länger Atemhilfe gebraucht, hatten Gelbsucht und diverse andere Komplikationen, aber wir bekamen sie nach sechs Tagen schon auf den Bauch...

    Schade, daß diese Behandlung nicht standardisiet ist..

    Alles Gute

    Herzlichen Glückwunsch zu Eurem ansonsten anscheinend sehr wohlgeratenen Sohn!

    Helma

    Was immer Ihr tut, verbrennt bloß nicht die BÜCHER!!


    mit vier gut durchsortierten Kindern

  5. #15
    Gast

    Standard Re: Vorstellung - Kjell Morten, geboren 29+0 SSW

    hallo nina,

    herzlichen glückwunsch zu deinem kleinen kämpfer. auch meine jungs wurden bei 29+0 geboren. ich lag schon 9 wochen mit strikter bettruhe im KH, blasensprung in der 21. woche. dann bekam ich wieder antibiotika, allergischer schock, mein körper versagte. somit lebensgefahr für uns drei. notsectio in minuten, um 3 leben zu retten. dadurch hatten sie keinen leichten start, atmeten trotz lungenreife nicht selbstständig.

    aber trotzdem bekam ich phil schon 9 tage nach der geburt mit sauerstoff zum kängaruhen. eliah hatten den CPAP länger, bekam ihn erst nach 16 tagen.

    forciere bitte, dass du deinen kleinen kjell auf die brust bekommst. man kann sie auch mit beatmung raus bekommen. und es tut beiden sooo gut. bei der mama stellen sich tatsächlich glücksgefühle ein - DAS ist MEIN kind. das fehlte bei mir auch. besuch kam, gratulierte - aber wozu? die würmer in den inkus waren mir fremd.

    als phil das 1. mal bei mir lag, ging es mit der atmung auch besser. bei eliah dann sowieso.

    die kleinen spüren die mama, es geht ihnen gut. bei uns war es oft so, dass die krankenschwestern keine lust hatten, die babys extra aus dem inku zu holen. der chefarzt war nämlich entsetzt, dass ich eliah trotz beatmung nicht hatte...

    tja, die seele.... bei mir ist es nun ein jahr her - ich bin noch lange nicht darüber hinweg. die wochen im KH - meine tochter alleine ohne die mama daheim, die schlimme geburt, die fehlenden wochen. ja, einfach das gefühl, dass schwangerschaft was freudiges ist! mir kam es mehr wie eine krankheit vor!

    ich zerre sehr an der schwangerschaft und spontansten geburt meiner großen. aber trotzdem fehlt mir da sooo unendlich viel.

    mit dem stillen - das kenn ich nur zu gut. abpumpen, abpumpen, abpumpen. sogar nachts habe ich mir den wecker gestellt. hatte ja 2 zu versorgen, ging aber mengenmäßig sehr gut. schau, dass du deinen kjell zum kuscheln bekommst, das ist ein irre gefühl und eine "belohnung" für dich!

    alles wird gut, mella*

  6. #16
    Preussensepp ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    18.05.2004
    Beiträge
    2.115

    Standard Herzliche Willkommen kleiner Erdenbürger!


    Alles Gute zu Deiner Geburt an Dich und Deine Eltern!

    Unser kleiner Mann ist gestern 1 Jahr alt geworden und war nach einer Plazentaablösung 6 Wochen zu früh. Er hat auch nicht sauber geatmet (Sauerstoffsättigungsabfälle) und musste beatmet werden.

    Sieh zu, daß Du ganz schnell täglich känguruhn kannst. Mir haben sie ihm von 2ten Tag an (als ich wg. nach dem Kaiserschnitt wieder stabiler war) täglich mind. 1 manchmal 2x für mind. 1,5h am Stück rausgegeben.
    Unter 1,5h wollten sie auch nicht so gerne, weil das Umlagern für die Würmer sehr anstrengend ist. Aber das ist ja kein Problem. Du legst Dich in den Stuhl, kriegst Dein Kind auf die Brust und Ihr schlaft zusammen ein. Das ist sowas von entspannend und toll!!!!
    Und das ist auch für die Milch sehr wichtig!

    Achso, ich habe meistens vormittags und nachmittags den Kleinen gehabt und der Papa dann abends nochmal für 1,5 - 2h. Es kann gar nicht zu viel Nähe und kuscheln geben!!!!!

    Mach Dir da aber über die Milch nicht zu viele Gedanken! Trink Stilltee, vielleicht alkoholfreies Bier und alkoholfreien Sekt, iss genug (!!!) und warte es ab.
    Ich habe mir noch einen eigenen Liedertext ausgedacht, den ich mir vorgesungen habe und immer ein schönes Bild von Fabian dazu gestellt. Nach ein paar Tagen kam dann richtig viel Milch. Hätte damit handeln können.
    Du solltest Dir überlegen, daß die Milchpumpe Dein Freund ist, nicht Dein Feind!!! Sie ist es, die Dir hilft, Dein Kind mitzuversorgen.
    Achja und ich glaube, alle Frühchen bekommen eh Nahrung zugefüttert, da man im KKH immer noch irgendwelche Aufbaustoffe gibt. Darüber habe ich mich erst etwas geärgert (hatte gelesen, daß das nicht sein muß), aber dann beschlossen, daß ich meine Energie für wichtigeres verwende.

    Achja - wegen der Milchmenge, die ihm gefütter wird. Die ist von Kind zu Kind unterschiedlich und wir auf Grund des Körpergewichts und gaaaanz vieler anderer Faktoren berechnet und dann nochmal individuell abgestimmt. (Haben die Schwestern + Ärzte gemeinsam nochmal täglich diskutiert).
    Da laß Dich nicht verrückt machen, wenn andere Kinder mehr Milch bekommen, das ist echt individuell!

    Alles Gute und ganz viel Spaß!
    Preussensepp


  7. #17
    Avatar von nani030
    nani030 ist offline addict
    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    554

    Standard Re: Hallo,

    Hallo,

    ich weiß nicht, warum wir den Kleinen nicht früher bekommen haben. In dem KH, in dem er am Anfang lag, hieß es einfach nach 8-10 Tagen und dann war's auch nur 1 Std.

    Jetzt ist er in einem anderen KH, da dürfen wir dann solange wie wir möchten (bis zur nächsten Versorgungsrunde = 3 Std.)
    Liebe Grüße
    Nina

    mit Sternenkindern Dave (*+ 2005 / 22. SSW) und Amelie (2016 / 14. SSW), Erdenkinder Kjell (*2006 / 29+0 SSW) und Thore (*27.10.2017 / 39+0 SSW)



  8. #18
    Avatar von nani030
    nani030 ist offline addict
    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    554

    Standard Re: Vorstellung - Kjell Morten, geboren 29+0 SSW

    hallo,

    Deine beiden Kleinen haben sich ja prächtig entwickelt! (laut Sig-Foto)

    Da hast Du ja damals echt noch gut durchgehalten vor der Geburt. Man weiß ja wofür man es tut, nicht wahr?

    Ich bekomme meinen Schatz nun jeden 2. Tag zum Känguruhen (am anderen Tag ist dann der Papa dran) und es ist einfach nur schön!
    Liebe Grüße
    Nina

    mit Sternenkindern Dave (*+ 2005 / 22. SSW) und Amelie (2016 / 14. SSW), Erdenkinder Kjell (*2006 / 29+0 SSW) und Thore (*27.10.2017 / 39+0 SSW)



  9. #19
    Mormel ist offline stranger
    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    11

    Standard Re: Vorstellung - Kjell Morten, geboren 29+0 SSW

    Hallo!
    Erstmal wünsche ich KJell alles Gute!
    Und natürlich auch dir!
    Daß das Abpumpen nicht so toll klappt, kann ich verstehen.
    Meine Tochter war zwar kein Frühchen, aber weil meine Plazenta nicht mehr richtig gearbeitet hat ( hatte mein Arzt LEIDER nicht gesehen ), ist sie in de 39. SSW mit 1900 g , 44cm KU 32 geboren worden und mußte noch einige Wochen im KH bleiben. Auch sie bekam die Mumi per Sonde.
    Ich hatte nach ewigem Pumpen auch nur maximal60 ml. Es ist so deprimierend, weil man genau sehen kann wieviel oder wenig es ist. Aber die Ttrennung vom Kind, dieSorgen, die Schmerzen vom Schnitt usw beeinflussen die Milchproduktion doch sehr.Denk dran:Und wenn es nur ein bißchen ist, was er bekommt, so ist es wenigstens von seiner Mama.

  10. #20
    Hossa ist offline stranger
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    6

    Standard Wie geht es euch heute?

    Hallo liebe Nina,

    Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eures Sohnes Kjell.
    Bin gerade erst auf dieses Forum gestoßen und habe mich auch gleich angemeldet.

    Ich heiße Mandy, bin 30 und selbst seit fast einem halben Jahr Mama eines Frühchens. Meine Tochter wurde in der 27. SSW + 3 im Februar geboren. Bei ihrer Geburt wog sie 940g. Ich kann sehr gut nachvollziehen wovon du berichtest. Hatte auch keine schöne Schwangerschaft.

    Seit Anfang Mai ist unsere Tochter nun zu Hause und hat sich zu einem richtigen Wonneproppen entwickelt. Kann dich nur ermutigen mit dem Abpumpen weiter durchzuhalten - es lohnt sich! Aber warum pumpst du so oft ab? -Alle 2 Stunden? - das bedeutet ja Stress pur. Habe alle vier Stunden - ausser nachts - abgepumpt, das war okay. Und viel Trinken und Ruhe (die du momentan wahrscheinlich nicht hast) ist auch wichtig. Mittlerweile hast du sicherlich auch mehr Milch, oder? Und habt ihr inzwischen kängurut? Meine heute noch die Stelle zu fühlen, auf der meine Tochter das erste Mal drauf lag. Hatte mich soo sehr auf diesen Augenblick gefreut.

    Wenn du Fragen hast und Kontakt mit mir halten möchtest - nur zu.

    Wünsche dir, deiner Familie und besonders Kjell alles erdenklich Gute, ganz viel Kraft und Liebe. Ihr schafft das!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •