Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Avatar von BAT
    BAT
    BAT ist offline Member
    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    98

    Standard Wechsel von Brust zur Falsche - aber wie?

    Hallo Ihr Lieben,

    unser Floyd und ich haben leider noch immer Probleme mit dem Stillen, d.h. er schläft sofort ein und ist kaum zu motivieren und anlegen ohne Stillhuetchen geht auch noch immer nicht. So ist keine Kontrolle der Trinkmenge möglich und er hat noch immer nicht zugenommen. Eigentlich hätten wir noch bis Montag eine Art Ultimatum vom Kinderarzt, doch ich konnte gestern nicht mehr. Keine Kraft, große Sorge, Heulstimmung usw.
    So haben wir dann beschlossen wieder zu pumpen und dann per Flasche zu füttern, damit wir die Menge kontrollieren und es ihm leichter zu machen (hat wohl noch keine Kraft zum saugen). Problem ist, dass ich wohl nicht ausreichend Milch pumpen kann und ggf. sogar nie genug hatte und Floyd deswegen nie richtig satt war.
    Außerdem trinkt er nun trotzdem nicht genug und schläft auch bei der Flasche schnell ein.
    Hat jemand Erfahrung und kann mir Tipps geben, wie ich ihm die Flasche attraktiv machen kann?

    Vielen Dank
    Gruß von der vielleicht nur zu ungeduldigen Beate

    Floyd war 6 Wochen zu früh und kerngesund, bis auf die Gelbsucht.


  2. #2
    Gast

    Standard Re: Wechsel von Brust zur Falsche - aber wie?

    hallo

    dieses problem kenn ich.ich denke er ist einfach noch zu schwach. emi konnte auch nicht aus der brust trinken und ich hab dann abgepumpt und ihr per flasche gegeben. sowas dauert lange ich weiss:( ich bin als auch beinahe eingeschlafen.
    meine frage was hast du für sauger??
    du brauchst am besten frühchensauger. die sind im handel jedoch nicht erhältlich.
    ruf mal bei milupa an und sag du brauchst die weil dein sohn sonst aus keinen trinken kann (die beliefern normal nur krankenhäuser) mir haben sie sofort 7 sauger umsonst zugeschickt.
    es sind einmal sauger aber die kannst genauso oft benutzen wie andere auch.ganz normal immer wieder auskochen.
    versuchs mal mit denen.die sind top.wenn er einschläft weckst du ihn am besten wieder auf wenn du seinen fuss massierst.ich würde halt beim füttern nicht viel reden oder kopfstreicheln das macht müde.
    ich hab emi immer auf meinen schoss gesetzt und mit der freien hand ihren kopf gehalten.so dass sie praktisch zu mir guckt.mit der anderen hand die flasche gegeben.so schlafen sie net so schnell ein.
    wieviel trinkt er denn im mom??

    lieber gruss

  3. #3
    Gast

    Standard nachtrag

    an deiner stelle würd ich mir ne digitale babywaage holen und ihn vor dem füttern wiegen und danach nochmal. so siehst du was er getrunken hat.ich würds bissl beobachten

    grüssle

  4. #4
    Avatar von BAT
    BAT
    BAT ist offline Member
    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    98

    Standard Re: nachtrag

    Hallo,
    Deine Antwort macht mir Mut und es ist gut zu wissen, dass es mehr mit den gleichen Problemen gibt.
    Wir leben in den USA und hier bekommt man leider keine Wagen. Hier wird nur ueber die Anzahl der Windeln kontrolliert, ob das Kind wohl genug trinkt. Auch deswegen das Pumpen und per Falsche geben, um die Kontrolle zu haben. Und ich bin mir einfach sicher, dass er die Kraft oder Technik noch nicht hat, die Brust zu nehmen.

    Wie lange hast Du gepumt und dann die Milch per Flasche gegeben und wie hast Du den Wechsel zurueck zur Brust geschafft?

    Gruss Beate


  5. #5
    Gast

    Standard Re: nachtrag

    hallo:)
    keine wagen?oh das is ja doof.ich finde nach anzahl der windeln zu gehn voll unsicher.da ist echt besser du machst das so mit der flasche wie bisher.
    du musst einfach dran bleiben.schreib dir auf wieviel er jeden tag trinkt so siehst du dann wie es sich steigert.
    emi hat anfangs nur so 25 ml getrunken, 2 wochen später warens dann 60 und dann immer bisl mehr.
    also bei mir war es leider so dass emi die brust komplett ablehnte (auch mit stillhütchen) und irgendwann hatte ich nimmer genug milch.ich konnte tun was ich wollte:( dann hab ich ihr einfach die flasche gegeben mit pre nahrung welche sie sehr gut vertragen hat und auch zugenommen hat.
    wenn du irgendwann wieder die brust geben willst (ich weiss es ist schwierig bei emi wars so dass wenn sie versucht hat aus der brust zu trinken, dass nichts kam, sie die kraft nicht hatte und dann schlief sie ein und war so fix und fertig dass sie nimmer aus der flasche trinken wollte) würd ich es so probieren:

    du pumpst an bis du milchfluss hast. dann legst du ihn an und lässt ihn eine weile saugen (damit der saugreflex an der brust erhalten bleibt und wenn du vorher anpumpst ist es einfacher für ihn da unter anderem auch die nippels grösser sind) .
    dann einfach wieder die flasche geben bis er satt ist.
    oder du lässt ihn erst eine bestimmte menge aus der flasche trinken, pumpst kurz an und lässt ihn dann noch ein wenig an der brust saugen. das machst du dann so einmal bis zweimal am tag (ansonsten würd ich einfach abpumpen und flasche geben). merkst du dass er kräftiger und gieriger wird würd ich es steigern. das merkst du schon irgendwie ob er satt ist. wenn er wenig abbekommen hat wird er sehr schnell wieder hunger haben. die wissen schon wieviel sie brauchen.also verhungern tut er net. ist halt stressig ich weiss.
    es ist wirklich schade das mit der waage das wär echt wichtig.dann wärs einfach. du könntest ihn wiegen, an der brust saugen lassen und danach einfach die restmenge per flasche geben.
    mmh ich überleg grad.gibts da gar keine apotheke oder irgendwas wo du dir ne waage bestellen kannst (evtl freunde aus deutschland die dir eine schicken können??) wär halt voll hilfreich.

    ganz liebe grüsslen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •