Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: 32+1

  1. #1
    Mandarinchen ist offline Veteran
    Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    0

    Standard 32+1

    Unser Sohn wurde am 18.07. in der 32+1 SSW geboren. Er wog 1800 Gr. und war 40 cm groß. Eigentlich schien alles gut zu verlaufen. Er war recht schwach und lag im Inkubator auf der Neonatologie - dort ist er noch immer. Er konnte selbständig atmen. Seit 8 Tagen wird er nun beatmet. Er hat eine Infektion und ist inzwischen ist sehr schwach. Er trinkt kaum noch selbständig und wenn, dann sind es extrem geringe Mengen. Ich pumpe nach wie vor ab. Meine Nerven liegen blank. Wie wird man bloß mit einer solchen Situation fertig?
    Mandarinchen mit Emil (11/04) & Anton (07/08)
    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: 32+1

    Oh dachte bei euch ist soweit alles in Ordnung :(!
    Wird er nicht mit Magensonde ernährt?

    Chiara hat am Anfang auch selbständig getrunken, da sie dann aber 200 g abgenommen hatte, wurde sie ernährt bis sie vom Gewicht her stabil war, ging ungefähr 3 Wochen und dann wurde mit dem Füttern per Flasche angefangen!

    Rede mit dem kleinen Mann, hab ich mit unserer Tochter damals auch gemacht!

    Drück euch die Daumen das er bald zunimmt und auch wieder selbständig atmet!

  3. #3
    Gast

    Standard Re: 32+1

    Erstmal herzlichen Glückwunsch, auch wenn nicht alles glatt läuft.

    Unsere Maus kam damals bei 32+6, GsD sind wir vor großeren Problemen verschont geblieben (es wurde aber auch sofort nach dem KS mit der Antibiose begonnen). das Trinken war auch bei uns ein Kampf, besonders als eine Gelbsucht dazu kam. Da hatten wir nur eine Puppe - so schlaff war unsere Maus. Nimm dir immer viel Zeit, halte dich nicht an dieses "es muss aber schnell gehen" im KH.

    Das deine Nerven blank liegen ist selbstverständlich. Wer würde anderes erwarten. Es geht ja um euer Baby. Keiner von euch muss stark tun, ihr seit Menschen in einer Situation, die sich Außenstehende auch nicht annähernd vorstellen können. Und wenn es mal nicht mehr geht: lass dich auch mal fallen, das hilft!!

    Sei immer für dein Kind da, rede mir ihm, berühre ihn so oft du nur kannst. Die Kleinen bekommen schon so viel mit. Und es sehr wichtig für sie.

    Ich drücke euch alle Daumen, dass es bald aufwärts geht und sende dir eine dicke Portion Kraft und Zuversicht.

  4. #4
    Mandarinchen ist offline Veteran
    Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    0

    Standard Re: 32+1

    Doch, er wird mit der Magensonde ernährt, allerdings haben wir es tägl. auch mit der abgepumpten Milch versucht. Heute wurde nun beschlossen das ganz einzustellen vorerst. Es kostet Anton zuviel Kraft. Was mach ich denn nun wegen der Milch? Er bekommt Antibiotika über einen Zugang. Erst war alles in Ordnung, aber Anton hat eine Infektion bekommen und seither geht es bergab. Ich hoffe es geht ihm bald besser. Wir sind alle völlig fertig. Emil leidet mit, weil keiner wirklich den Kopf frei hat für ihn.
    Mandarinchen mit Emil (11/04) & Anton (07/08)
    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

  5. #5
    Gast

    Standard Re: 32+1

    erstmal herzlichen glückwunsch zur geburt deines kleinen kämpfers!

    sicherlich hat euch der frühe start überrumpelt und man weiß noch nicht, damit umzugehen.

    eine infektion schwächt die kleinen leider meist sehr. nun werden die ärzte versuchen, ihn so wenig wie möglich selbst machen zu lassen, damit er zu kräften kommt. einer meiner zwillinge (29+0) atmete sehr schlecht, man gab ihm beruhigungsmittel, damit er sich ausruht und so kraft zum atmen hat.

    deshalb wird er auch die magensonde haben.

    ich drück euch die daumen, dass der kleine mann die infektion bestens und schnellsten übersteht!

    nie vergessen, alles wird gut!

  6. #6
    Gast

    Standard Re: 32+1

    Normalerweise bekommt er die Muttermilch trotzdem jetzt halt mit Sonde!

    Drück Euch die Daumen das es ihm bald besser geht¨

    Ich kann dich sehr gut verstehen, das du dir Sorgen machst, gerade wenn er schon soviel abgenommen hat!

    Aber es wird ganz sicher :)

    Darfst du mit ihm Känguruhen?

  7. #7
    Gast

    Standard muttermilch...

    .... die pumpst du weiter fleißig ab und die wird dann meist im KH eingefroren. denn wenn dein kleiner anton zu kräften kommt, braucht er ganz schnell ganz viel milch zum großwerden!

  8. #8
    Gast

    Standard Re: 32+1

    Erstmal wünsch ich euch alles Gute, aber was bekommt er denn nun? Bis Lentje aus der Flasche trinken konnte, bekam sie meine Milch sondiert, andere Nahrung hat sie nie erhalten (abgesehen vom Glucose- + Fetttropf).
    Ansonsten bitte darum, die Milch einfrieren zu lassen - wurde bei uns auch gemacht und das war gut, da ich grad krank war und die Milchproduktion ein wenig gelahmt hat, die Kleine aber natürlich trotzdem Hunger hatte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •