Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Gast

    Standard Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Ein liebes Hallo an alle,
    vielen Dank für Eure Beiträge zum Thema Kleider für Frühchen vom 9.Februar.
    Wir haben jetzt ein paar Sachen bei perbelle gekauft und sind begeistert. Unsere Kleine trägt Gr. 38 und da gibt es sonst, auch von den Franzosen, nichts, was wirklich passt. Haben schon manches probiert, aber die Kleider von perbelle sind die ersten, die nicht zu weit sind, und da gibt es sogar Sachen, wo man oben an der Schulter entlang noch alles aufknöpfen kann. Das nennt sich dann Infusions-Wäsche. Also, wer´s für sein Kind braucht- ich glaub, das ist ein Segen. Wir haben normale Strampler, Bodys und einen Pucksack gekauft und ich kann die Sachen nur empfehlen. Das ist nicht bloss nur klein, sondern da wurde wirklich an die Pflege im Krankenhaus gedacht. Die Schwestern sind auch begeistert und möchten auch bestellen für ihre Station. Unter www.perbelle.de kriegt ihr das, was ihr braucht. (könnte glatt Werbung machen dafür). Toll!! Ach ja: Die nette Dame am Telefon sagt auch, vorher besser anrufen wegen der Größen. Die helfen euch, damit´s dann wirklich passt. Liebe Grüße tralali1

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Entschuldige meine Frage, aber ein Kind mit Kleidergröße 38 liegt doch in einem Inkubator und trägt (und braucht) lediglich eine Windel und keinen 14 Euro teuren Body, oder?....

  3. #3
    janaMerzig1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    355

    Standard Re: Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Hallo Juliander, du sprichst mir aus der Seele.... Mein Kleiner hat nur ne Mütze, ne Windel und Söckchen an... und das bei einer Körpergröße von 42 cm

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Ja, das dachten wir zuerst auch. Aber wenn die Kinder stabil sind und die Haut es zulässt, dann macht es Sinn, die Kleinen auch im Inku anzuziehen. Uns hat es umgehauen, wie anders unsere Kleine aussieht, seit sie etwas anhat. Einfach schöner und mal ehrlich: Welches Kind liegt schon nackig im Bettchen? Natürlich muss die Temperatur und die Feuchtigkeit am Inku angepasst werden; aber unseren Pflegerinnen macht das keine Mühe. Im Gegenteil: Die sagen, dass die Kinder, die angezogen sind, oftmals ruhiger sind und besser schlafen. Das liegt an der Begrenzung. Das ist wohl ähnlich wie mit dem Pucken und durch die Kleider spüren die Minis Ihre Körpergrenzen. Wichtig ist halt, dass die Wäsche passt und nicht zu groß ist, über die Schultern rutscht oder x-mal umgekrempelt wird. Sonst kann es Druckstellen geben usw. Bei uns hat es klasse gewirkt und wir sind froh, für unsere Kleine was tun zu können, was ihr gut tut. Ja, stimmt, es sind keine Geiz ist Geil- Preise bei denen von perbelle. Aber die Qualität stimmt und es ist nicht aus Fernost oder mit Kinderarbeit gemacht. Muss halt jeder für sich selbst entscheiden. Unsere Tochter ist uns das ganz einfach wert.
    Glaub, das war für heute genug Information für heute. Euch allen einen schönen Abend. tralali1 :

  5. #5
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Also ich hatte auch damals mir 2 Bodys zugelegt für Anna in Gr. 38 die sie auch viel getragen hatte im Inkubator. Mir war das schon wichtig das sie ihre eigenen Klamotten auch irgendwann anhat so wurde für mich das eher noch mal greifbar das es mein Kind ist da drinnen (ich weiß das klingt bescheuert, war aber so) als dass da immer der Aufnäher "Eigentum des RdI" draufstand....

    Klar bringt es nix eigentlich, weil sie eben auch Klamotten vom KH bekommen, aber ich denke wenn man jetzt nicht unbedingt für 300,- Klamotten sich zulegt sondern 1-2 Bodys ist das doch ok.

    Ich habe diese Bodys auch in Annas Kiste gepackt und finde es auch immer wieder schön die anzugucken, das könnte man mit KH Bodys nicht.

    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0

    http://ticker.7910.org/an1cAb4FiA000...aW4gaXN0IA.gif

    http://www.ticker.7910.org/as1cHsJFg...IHNjaG9uIA.gif


    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von tralali1 Beitrag anzeigen
    Ja, das dachten wir zuerst auch. Aber wenn die Kinder stabil sind und die Haut es zulässt, dann macht es Sinn, die Kleinen auch im Inku anzuziehen. Uns hat es umgehauen, wie anders unsere Kleine aussieht, seit sie etwas anhat. Einfach schöner und mal ehrlich: Welches Kind liegt schon nackig im Bettchen? Natürlich muss die Temperatur und die Feuchtigkeit am Inku angepasst werden; aber unseren Pflegerinnen macht das keine Mühe. Im Gegenteil: Die sagen, dass die Kinder, die angezogen sind, oftmals ruhiger sind und besser schlafen. Das liegt an der Begrenzung. Das ist wohl ähnlich wie mit dem Pucken und durch die Kleider spüren die Minis Ihre Körpergrenzen. Wichtig ist halt, dass die Wäsche passt und nicht zu groß ist, über die Schultern rutscht oder x-mal umgekrempelt wird. Sonst kann es Druckstellen geben usw. Bei uns hat es klasse gewirkt und wir sind froh, für unsere Kleine was tun zu können, was ihr gut tut. Ja, stimmt, es sind keine Geiz ist Geil- Preise bei denen von perbelle. Aber die Qualität stimmt und es ist nicht aus Fernost oder mit Kinderarbeit gemacht. Muss halt jeder für sich selbst entscheiden. Unsere Tochter ist uns das ganz einfach wert.
    Glaub, das war für heute genug Information für heute. Euch allen einen schönen Abend. tralali1 :
    Natürlich ist es jedem seine Sache und ich war auch froh um Frühchensachen, aber ich hätte nicht gewollt, das mein Kind in einem so kritischen Stadium angezogen ist und damit keine vernünftige Kontrolle von Hautkolorid, evtl. Einziehungen ect. gewährleistet ist. Unsere Klinik zieht Mützchen an und Socken und erst, wenn die Kinder in ein Wärmebett kommen Bodys und Strampler an und ich finde das sehr vernünftig.
    Das war mein Sohn mir wert

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von sonnenschein1977 Beitrag anzeigen
    Also ich hatte auch damals mir 2 Bodys zugelegt für Anna in Gr. 38 die sie auch viel getragen hatte im Inkubator. Mir war das schon wichtig das sie ihre eigenen Klamotten auch irgendwann anhat so wurde für mich das eher noch mal greifbar das es mein Kind ist da drinnen (ich weiß das klingt bescheuert, war aber so) als dass da immer der Aufnäher "Eigentum des RdI" draufstand....

    Klar bringt es nix eigentlich, weil sie eben auch Klamotten vom KH bekommen, aber ich denke wenn man jetzt nicht unbedingt für 300,- Klamotten sich zulegt sondern 1-2 Bodys ist das doch ok.

    Ich habe diese Bodys auch in Annas Kiste gepackt und finde es auch immer wieder schön die anzugucken, das könnte man mit KH Bodys nicht.

    LG
    Mir geht es auch nicht darum, ob der Body 5 oder 50 Euro kostet, ich finde es unvernünftig so kleine Frühchen im Inkubator anzuziehen, weil viele Vitalzeichen bei nackten Babys besser ersichtlich sind und nur, damit das Frühchen mehr nach Baby aussieht würde ich sowas nicht kaufen, wenn es auch nachvollziehbar ist. Ich finde das Geldmacherei und sonst nix.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von Juliander Beitrag anzeigen
    Natürlich ist es jedem seine Sache und ich war auch froh um Frühchensachen, aber ich hätte nicht gewollt, das mein Kind in einem so kritischen Stadium angezogen ist und damit keine vernünftige Kontrolle von Hautkolorid, evtl. Einziehungen ect. gewährleistet ist. Unsere Klinik zieht Mützchen an und Socken und erst, wenn die Kinder in ein Wärmebett kommen Bodys und Strampler an und ich finde das sehr vernünftig.
    Das war mein Sohn mir wert
    Wie gesagt, unsere Kleine erfüllt aus medizinischer Sicht die Vorraussetzungen dafür, Kleider anzuziehen.
    Und nocheinmal: Jeder soll es handhaben, wie er möchte. Ich finde die Wäsche einfach nur klasse und egal, ob man sie nutzt oder nicht: Wichtig ist doch, dass es unserern Kindern gut geht. Wollen wir es so sehen? Gut. Gute Nacht.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von tralali1 Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, unsere Kleine erfüllt aus medizinischer Sicht die Vorraussetzungen dafür, Kleider anzuziehen.
    Und nocheinmal: Jeder soll es handhaben, wie er möchte. Ich finde die Wäsche einfach nur klasse und egal, ob man sie nutzt oder nicht: Wichtig ist doch, dass es unserern Kindern gut geht. Wollen wir es so sehen? Gut. Gute Nacht.
    Dein Kind, das in Größe 38 passt braucht nicht mehr intensivmedizinisch überwacht werden? Respekt!

    Du hats einen Thread aufgemacht, in dem du diese Wäsche lobst, da gibt es eben auch andere Meinungen zu und da sind so Floskeln wie , is ja egal ob man sie nutzt oder nicht, sie sind klasse, totaler Quatsch.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Kleider für unser Mäuse - Erfahrungsbericht

    Jetzt wird es schwierig... die Kommunikation. Leider. Kuck einfach mal ein wenig über den Tellerrand, informiere dich entsprechend und dann, ...und nur dann, kannst Du Dich gerne noch einmal an mich wenden. Jeder hier lässt Dir Deine Meinung, bitte verfahre doch Du auch mit meiner so und stelle meine Erfahrungen nicht in Frage. Und wenn Du umfassend informiert sein möchtest, dann kuck doch einfach mal auf deren Seite... kucken und nachdenken kostet ja nix. Das wäre es mir wert. Da sicher noch eine Antwort zu erwarten ist, die ich nicht mehr kommentieren werde, verabschiede ich mich jetzt schon von Dir und wünsche Dir und Deinem Knopf alles Gute. tralali1

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •