1. #11
    Avatar von innamama
    innamama ist offline working mum
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    9.638

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    hallo simone,

    ich drück dir die daumen, dass du und die plazenta noch etwas durchhaltet! dein baby kann weiter wachsen, wenn die durchblutung und somit die versorgung stimmt.auch wenn das jetzt belastend ist, regelmäßige doppler geben den besten aufschluss. versuch, stress zu meiden, auch wenn es jetzt vielleicht schwer ist. hast du die lungenreife bekommen? darüber würde ich ansonsten mit den ärzten sprechen. unser sohn kam in 28+2 mit 789g wegen akutem hellp bei mir. er ist heute etwas über drei und ein ausgesprochen quirliger frechdachs! eure daten sind doch schon ganz gut, hab noch ein bißchen vertrauen!

    lg, corinna

  2. #12
    Avatar von Nicemama
    Nicemama ist offline old hand
    Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    836

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    also unser timo musste in der 30+4 geholt werden da ich eine schwangerschafsvergiftung hatte und er nicht mehr versorgt wurde...
    er wog 985gr und war 35cm gross...dank der lungenreifungsspritze konnte er selber atmen..nach 6 wochen und 2050gr gewicht durfte er heim er ist jezt 4 monate alt wiegt 4 kg und ist in der entwicklung nicht zurück er bekommt sogar schon seinen ersten zahn...
    mach dir keine zu grossen sorgen ..die kleinen sind zäh und kämpferisch....
    natürlich ist jeder weitere tag wichtig für die kleinen in mamas bauch nur wenn die versorgung nicht mehr stimmt ist ausserhalb des bauches oft besser für sie...ich drück dir die daumen
    985g,35cm gross

  3. #13
    MelliD ist offline Stranger
    Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    2

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    Hallo Simone,

    unser kleiner musste wegen Hellp in der 28+0 Woche mit 33 cm und 720 gr geholt werden. Seine Größe und Gewicht entsprach damals ca. der 25. Woche, weil er auch nicht mehr richtig versorgt wurde. Er durfte nach 10 Wochen Krankenhaus mit 2370 gr. nach Hause. Das ganze ist jetzt ein Jahr her, er krabbelt, ist total aufgeweckt und fit! Jetzt ist er halt nur noch zu klein und zu leicht für sein Alter, aber ansonsten fehlt ihm nichts. Ich glaube wichtig ist, das man bei einer Frühgeburt in ner guten Klinik ist, wo Ärzte und Schwestern sich mit Frühchen auskennen.

    Also Kopf hoch und alles Gute.

    Melli

  4. #14
    linchen1001 ist offline Member
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    165

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    Huhu
    Ich will Dir auch Mut machen
    Mein Sohn kam nach akutem HELLP bei 33+0 zur Welt
    Deutlich Wachstumsretardiert, um die 4 Wochen zurück
    1410g und 38cm
    Er war 4 Wochen in der Klinik, wurde mit 1800g entlassen
    Heute ist er 1,5 Jahre alt
    Läuft und spricht schon länger und ist topfit trotz einiger Rückschläge wie LeistenbruchOP und RS Virus mit Beatmung
    liebe grüsse
    Liebe grüsse
    von Linchen und ihrem Kämpfer Jonathan *1410g+38cm*
    http://www.baby-o-meter.de/b/linchen1001_1.jpg

  5. #15
    deSteffi ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    78

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    Hallo...Meine Kleine ist am 5.5. in der 38.SSW mit 2370 Gramm per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Sie war auch unterversorgt im Mutterleib. Sie liegt jetzt im Wärmebettchen, muss das Trinken noch etwas üben und ihr Gewicht wieder aufholen das sie verloren hat (150g). Wir hoffen das sie nächste Woche nach Hause darf. Natürlich macht man sich Sorgen um die kleine Maus, aber bis jetzt ist alles gut gegangen und sie ist schon fast wieder auf ihrem Geburtsgewicht.
    Sei guter Hoffnung.Es wird bestimmt, wie bei mir auch, alles gut gehen. Ich kann deine Sorgen echt verstehen, aber in diesem Fall sind die Kinder dann außerhalb des Mutterleibs besser aufgehoben.

    Ich drücke dir die Daumen.
    Liebe Grüße, Steffi

  6. #16
    LisaCharlotte ist offline Stranger
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    3

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    Hallo Simone,
    meine Tochter kam vorigen Sommer in der 33. SSW mit 43cm und 2,1 kg zur Welt und hat alles aufgeholt. Sie war eine Woche im Brutkasten, da bekommt man sie nur 1x am Tag für eine Stunde auf den Bauch gelegt. Dann war sie über 3 Wochen auf der Neonatologie. Jetzt ist sie 9 Monate und hat alles aufgeholt.
    Ich glaube, es wäre wichtig, dass du die 2 Spritzen zur Lungenreifung im Spital bald bekommst, unbedingt nachfragen.
    Es werden schon Frühchen mit 500 Gramm!! gut durchgebracht, also Kopf hoch.
    alles Gute

  7. #17
    Haasi81 ist offline Member
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    128

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    Hallo,
    bei uns wurde das auch festgestellt. Musste dann auch ständig zum Doppler- Ultraschall.
    Bis kurz vor dem Termin wurde immer gesagt, dass er nur 2500-2700 g wiegt und dann kam er doch erst in der 39 SSW auf die Welt und er wog gute 3400 g und war 51 cm groß.
    Also nicht so verrückt machen lassen. Die Ultraschalluntersuchungen sind nicht so genau. Bei einer Freundin war es gerade umgekehrt. Da hieß es immer das Baby wiegt über 4000g und dann kam er auch mit 3400 g auf die Welt

  8. #18
    Baldfamilie ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    2

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    hallo simone!
    stress dich nicht,es ist nicht schlimm ein frühchen zu bekommen,zumal du auch schon so weit bist in deiner ss!
    ich habe zwei dieser sorte daheim. der grosse ist fast 22 monate und kam 5 wochen wegen einem vorzeitigen blasensprung mit 2380g und 46 cm auf die welt.
    heute ist er frech wie harry und kein bisschen mehr zurück in seiner entwicklung.

    der kleine kam am 9.3.09 in der 33 +0 woche.
    seit der 25ssw blieb er entwicklungsmässig immer weiter hinterher, so dass er bei geburt gute 4 wochen hinter dem durchschnitt lag.
    er war lange zeit unterversorgt in meinem bauch und nahm zum schluss nur noch knappe 100g in 2 wochen zu!
    mein blutdruck lag zu spitzenzeiten trotz medikamentierung bei 200/110!!!
    er kam mit 1240g und 40cm auf die welt.
    dank lungenreife konnte er selbständig atmen, verbrachte die ersten paar wochen im inkubator und wurde genau 7 wochen nach der geburt mit 2400g und 46cm entlassen.
    er hat bereits wenige tage nach der sektio viel schöner (was heisst schneller und mehr) getrunken wie sein grosser bruder nach vielen wochen.
    er ist ein absolut ruhiges und für sein alter aufgewecktes kind. wahrscheinlich wir er das eine oder andere erst ein paar wochen später wie seine altersgenossen können, aber mit spätestens 2 jahren macht das keinen unterschied in seiner entwicklung aus.
    und auch wenn es von daher anstrengender ist ein frühchen zu haben, weil man noch einige wochen in der klinik verbringen muss so hast du doch immerhin den vorteil, dass du dein kleines schon knuddeln kannst,, während andere zu dem zeitpunkt noch auf die geburt warten müssen!

    lass die ohren net hängen, die zeit vergeht schneller als du glaubst!

    lg alex

  9. #19
    Mummel-Maus ist offline Stranger
    Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    2

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    Hallo Simone,

    ich bin eine Frühchenmama mit intrauteriner Wachstumsretardierung :)
    Unsere Tochter Lina ist am 10.2.09 zur Welt gekommen. 6 Wochen vor dem errechneten Termin.
    Zu Beginn meiner Schwangerschaft hatte ich eine leichte Platzentaablösung. Im Januar hat mein Gyn dann die Wachstumsretardierung festgestellt, und zusätzlich eine extreme Verkürzung des Gebährmutterhalses auf 2 cm. 2 Tage später musste ich mit Vorwehen ins KH, habe dort noch eine Tokolyse und 2 Lungenreifespritzen bekommen. Nach einer Woche bin ich dann entlassen worden. Am 09.2.09 hatte ich dann wieder einen Termin beim Gyn, da war der Gebährmutterhals dann nur noch 1 cm lang. Nachts sind wir dann noch ins KH gefahren (wehen), Muttermund war schon offen. Am 10.2. um 15:30 ist dann unsere Lina geboren (Spontangeburt mit Wehentropf), 1700g leicht und 44 cm klein in der SSW 33+4.
    Wir waren dann 4 Wochen auf der Kinderstation. Durch die Lungenreife spritzen hat sie spontan selbst geatmet und auch nur für kurze Zeit die Nahrungssonde gebraucht. Am 9.3. sind wir dann mit 2300 g entlassen worden. Jetzt ist Lina 13 Wochen alt und entwickelt sich prächtig. Hab also nicht alszu viel Angst die Medizin ist heute so weit dass die kleinen Würmer den frühen Start ins Leben gut überstehen und sich dann ganz normal entwickeln.

    Liebe Grüße und viel Glück
    Steffi

  10. #20
    vane ist offline old hand
    Registriert seit
    04.07.2007
    Beiträge
    812

    Standard Re: An alle Frühcheneltern.....brauche ein bisschen Hoffnung!!!

    hallo simone,

    ich habe zwillinge, die 32 + zur welt kamen weil plötzlich beim ctg die herztöne weg waren. ich war eigentlich nur zur untersuchung da (gott sei dank), alles mußte plötzlich in minuten passieren und 5 ärzte/schwestern hüpfent panisch um mich rum. es waren also tatsächlich nciht die besten vorraussetzungen für meine mäuse. die kleine wog 1450 gramm,die große 1800.
    ich kann aber nur sagen, dass sie auf der frühchenstation so unglaublich gut aufgehoben waren, dass wir uns wirklich zu KEINER zeit sorgen gemacht haben!
    heute sind die beiden 16 monate und topfit. man merkt ihnen schon jetzt überhaupt nicht mehr an dass sie so kleine vögelchen waren.
    mach dir keien sorgen! wenn du optimistisch und zuversichtlich bist merkt das auch deine maus und überträgt sich auf sie!!!
    ich drück dir alle daumen,
    vane

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •