Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Gast

    Unglücklich hilfe-ich kann nicht mehr-kleiner mann schreit nur

    huhu,

    nun habe ich den kleinen mann so gelobt, dass er nach dem besuch des osteopathen so gut geschlafen hätte-pustekuchen!!!

    die vorletzte nacht war schon schlimm-aber gestern war die hölle-er hat von um 19 h bis um 24 h nur geschrieen-liess sich auch auf dem arm nicht beruhigen...mir tat dies im herzen weh!!!! ich fühle mich so hilflos...
    erst ein spaziergang von 45 min. mit dem kinderwagen brachte ihn dazu einzuschlafen...und dann??? schlief er friedlich von um 24 h bis um 5.30 h...
    habt ihr nen tipp??? ich weiss nicht ob es blähungen sind-tue ihm abends nun sab tropfen geben, bauchmassage mit malvenöl und kirschkernsäcken...er schreit trotzdem!!!! mir macht das angst-werde heute mal den kinderarzt anrufen...habe schon gedacht seine rechte leiste sei es-er hatte ja links den leistenbruch. aber es ist nix sichtbar!!! weiterhin spuckt er sehr viel...kann das alles daran liegen, dass wir von frühgeborenen auf pre nahrung umstellen??? aber er bekommt insgesamt sechs mahlzeiten und ich gebe ihm nun 2 pre. hat dies solche auswirkungen?

    verzweifelte grüsse

    LG und danke

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: hilfe-ich kann nicht mehr-kleiner mann schreit nur



    Also, es kann schon sein das es an der Nahrungsumstellung liegt, aber vielleicht hat er auch einfach gerade viel zu verarbeiten. Anna hatte auch ganz schlimme Schreiphasen. Ich denke die Kleinen müssen auch einfach viel verarbeiten und das kommt dann nach einer Zeit zu Hause wenn sie "angekommen" sind einfach extrem durch denke ich. Im KH hatte Anna das nie.
    Hast Du auch versucht ob er Hunger hat? Deine Schilderung mit den 6 Mahlzeiten klingt so als wenn Du Dich an die KH Zeiten hältst vom Füttern her? Bei Anna war es am Anfang oft auch Hunger, und wir waren so doof uns an die Zeiten vom KH zu halten.
    Weil oft hat sie halt nur kleine Mengen getrunken und wir dachten das sie keinen Hunger hat, sie hat nur nicht mehr geschafft.

    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0

    http://ticker.7910.org/an1cAb4FiA000...aW4gaXN0IA.gif

    http://www.ticker.7910.org/as1cHsJFg...IHNjaG9uIA.gif


    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  3. #3
    Gast

    Standard Re: hilfe-ich kann nicht mehr-kleiner mann schreit nur

    Da kommen Erinnerungen hoch ....

    Bei unseren beiden war es das Selbe !!!
    Die ersten beiden Wochen zu Hause waren o.k.

    und dann.....

    .... setzten die abendlichen Schreiphasen ein:

    pünktlich von 17:00 Uhr bis ca. 23:00 Uhr nur Geschrei und durch nichts zu besänftigen...

    Heute glaube ich, daß es dei Eingewöhnung an zu Hause war und die Entwöhnung vom schlimmen Klinikalltag... und sooooo viele neue Eindrücke .... in der Klinik jeden Tag das gleiche Zimmer und zu Hause.... und dann noch Besuch dazu....

    Uns hat später geholfen, díe Augen mit einer Stroffwindel zuzudecken und einfach festhalten, bzw. pucken...

    Trotzdem hat sich das alles über mehrere Wochen gezogen und von einemauf den anderen Tag war´s dann auch vorbei !!!

    Ich wünsche Dir viel Kraft und starke Nerven !!!

  4. #4
    Avatar von Schneewit
    Schneewit ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    6.062

    Standard Re: hilfe-ich kann nicht mehr-kleiner mann schreit nur

    kann vieles sein Bauchweh, viel verarbeiten, oder einfach nur müde.
    Pucken würde ich auch sagen. Sab tropfen zu jeder mahlzeit. Hab aber das gefühl das hilft alles nicht so richtig. einzige ist das ab drei monate besser wird.
    Flori war auch bis zu seinem Geburtstermin nie am Schreien dann auf enmal ging es los
    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...rg/0/0/0/0.png

    http://s8.directupload.net/images/10...p/8cbi3ohv.jpg






    Ich hab eine ganz liebe Bino mama.niluti mit Timo Maxim im Arm *10.07.09

    Meine liebsten Quasselmädels wissen wer gemeint ist

    Civic ist eine ganz liebe Quasseltante

  5. #5
    Avatar von Anke0171
    Anke0171 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    5.816

    Standard Re: hilfe-ich kann nicht mehr-kleiner mann schreit nur

    Bei mir kommen auch Erinnerungen hoch. Unser Sohnemann schrie auch so viel in der Anfangszeit nachdem er aus dem KH entlassen wurde.

    Bei uns halfen folgende Maßnahmen:

    - ein warmes Bad (er hatte so eine Daphne-Badewannenliege, sodass ich ihn nicht halten musste); vom Strampeln im warmen Wasser - das fand er toll - wurde er schön schläfrig
    - Bäuchlein mit Windsalbe massieren http://alpenk.linux04.unixserver.org.../windsalbe.pdf
    - Bäuchlein föhnen (Föhn auf warm) - die Wärme tut dem Bäuchlein gut und das gleichmäßige Geräusch beruhigt, dabei kann man auch noch mit der anderen Hand massieren (Nebeneffekt ist, dass man gleich auf dem Handrücken merkt, wenn es zu warm wird!)
    - Baby in Fliegerposition nehmen (also Arme verschränken, Baby drauflegen, ein Bein und ein Ärmchen an Deinem Körper, die beiden anderen hängen vorne herunter, dann rumtragen
    - wenn er Eisen bekommt, kann es auch eine einfach Verstopfung (und Blähungen dadurch) sein - einmal Fiebermessen im Po kann helfen, dass Darmbewegungen ausgelöst werden
    - als es ganz schlimm war, hab ich manchmal den Staubsauger vor die Tür gestellt, hier tat auch wieder das gleichmäßige Geräusch Wunder! (dabei hatte ich ihn aber in dem jungen Alter noch auf dem Arm, dann im Zimmer)
    - wirkt sonst nichts, ab in den Kinderwagen, fest einwickeln (begrenzen) und spazierengehen oder in den Kindersitz und ein paarmal um den Block fahren

    Wenn gar nichts mehr geht, hilft manchmal der Personenwechsel. Einige Male beruhigte er sich auf Papas oder Omas oder Opas oder Nachbarins Arm ganz plötzlich, weil Babys wohl die innere Unruhe der Mutter spüren und darauf mit Angst bzw. eigener Unruhe reagieren. Ist die andere Person ruhig (weil sie nicht schon seit zwei Stunden das schreiende Baby hat...), beruhigt sich auch das Baby. Für die Mutter gefühlstechnisch zwar frustrierend *seufz* aber das Baby ist ruhig!

    Ich wünsche Dir, dass die Phase ganz schnell vorüber geht!!! Ich kann mich trotz etwa 9,5 Jahren Abstand zu dieser Zeit noch sehr gut an die Nächte erinnern...

    Liebe Grüße,
    Anke
    "Lächeln ist das Kleingeld des Glücks." Heinz Rühmann

  6. #6
    Kassiopeia78 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    62

    Standard Re: hilfe-ich kann nicht mehr-kleiner mann schreit nur

    Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen: Es geht tatsächlich vorbei!!!

    Unsere hat eine Woche, nachdem sie nach ihren 8 Wochen auf der Intensiv endlich zuhause war, angefangen zu schreien und erst 2 Monate später wieder damit aufgehört. Das war eine Zeit, in der ich echt an meine Grenzen gestoßen bin.

    Wir waren auch beim Arzt mit ihr, es fehlte ihr Gott sei Dank nichts und die Beraterin der EEH meinte, wir bräuchten einfach nur viel Geduld, viel Liebe und viel Zeit, damit die Maus die schwere Zeit im KH verarbeiten könne.

    Kopf hoch, es wird. Es kostet viel Kraft, aber es wird.
    :liebe:

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •