Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.369

    Standard Mag kein Frühchen mehr haben

    Jeder, der erfährt, dass Fraggle ein Frühchen ist muss ihn plötzlich pathologisieren. Nein, ich spreche nicht von Ärzten, die sind mit seiner Entwicklung zufrieden. Ich spreche von Pädagogen im KiGa und Menschen älteren Alters in meinem Umfeld.
    Erst war alles gut und plötzlich, nachdem sie Fraggles Geschichte kennen fällt ihnen auf, dass er zu schlecht spricht, dass er angeblich die Worte rauspresst, dass er noch nicht zuverlässig trocken ist und überhaupt "nicht normal" sei. Da werd ich sauer! Eine Erzieherin (und sie ist wirklich nur Erzieherin, ich hab sie gefragt) wollte, dass ich sie und Fraggles Ärztin von der Schweigepflicht entbinde, damit sie sich mit der Kinderärztin über Fraggle austauschen kann. Gesprächsbedarf mit MIR sah sie aber nicht.
    Liebe Grüße
    PrinzessinFledermaus


    Ihr redet über mich, weil ich anders bin
    Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid...

    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../5dizfp4ba.png

    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...us/0/0/0/0.png

    http://swlf.lilyslim.com/CUOjp2.png

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: Mag kein Frühchen mehr haben

    Zitat Zitat von PrinzessinFledermaus Beitrag anzeigen
    Eine Erzieherin (und sie ist wirklich nur Erzieherin, ich hab sie gefragt) wollte, dass ich sie und Fraggles Ärztin von der Schweigepflicht entbinde, damit sie sich mit der Kinderärztin über Fraggle austauschen kann. Gesprächsbedarf mit MIR sah sie aber nicht.
    Sach mal ist die noch ganz sauber?
    Der hätte ich ja was gehustet vom feinsten. Wo ist die denn Erzieherin? Im KiGa? Da würde ich mal dringenst mit dem Vorgesetzten reden. Das geht ja mal gar nicht. Etwas arge Kompetenzüberschreitung würd ich mal sagen. Ich würde schon so keinen Arzt von seiner Schweigepflicht entbinden und schon gar nicht einer "Erzieherin" gegenüber....
    Manche Leute glauben echt sie wären sonstwas mit ihrer Ausbildung.
    Du bist in Ärztlicher Behandlung mit ihm und gut ist. Wer anderes der nicht mindestens Medizin studiert hat oder eine andere wirklich fachgebundene Ausbildung und Frühchen Erfahrung hat wie ein Physiotherapeut etc. hat da nix zu sagen meiner Meinung nach.

    Lass Dich nicht stressen von solchen Leuten.

    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0

    http://ticker.7910.org/an1cAb4FiA000...aW4gaXN0IA.gif

    http://www.ticker.7910.org/as1cHsJFg...IHNjaG9uIA.gif


    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Mag kein Frühchen mehr haben

    Ich glaube, das es manchmal hilfreich ist, zu wissen, das das Kind ein Frühchen ist. Aber die Priorität, das Kind normal zu behandeln, sollte im Vordergrund stehen. Wenn dann etwas auffällig ist, hat man es zuallerst mit dir zu besprechen. Das würde ich der Erzieherin sagen und dir selbst raten, selbstbewußter mit der Sache umzugehen.

    Aber sag mal, irgendwann soll es sich doch verwachsen haben, oder bleibt immer irgendwas nach bei den Kinder, die zu früh geboren sind?

    Ich frage, weil mein Mr.Middle ja auch eine Frühgeburt war, und heute noch auffällig langsam ist. Meinst Du, da kann ich noch was dran ändern, ist es sein naturell oder kann es an der frühgeburtlichkeit liegen?

    Lass dich von niemanden ärgern!

  4. #4
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.369

    Standard Re: Mag kein Frühchen mehr haben

    Zitat Zitat von sonnenschein1977 Beitrag anzeigen
    Sach mal ist die noch ganz sauber?
    Der hätte ich ja was gehustet vom feinsten. Wo ist die denn Erzieherin? Im KiGa? Da würde ich mal dringenst mit dem Vorgesetzten reden. Das geht ja mal gar nicht. Etwas arge Kompetenzüberschreitung würd ich mal sagen. Ich würde schon so keinen Arzt von seiner Schweigepflicht entbinden und schon gar nicht einer "Erzieherin" gegenüber....
    Manche Leute glauben echt sie wären sonstwas mit ihrer Ausbildung.
    Du bist in Ärztlicher Behandlung mit ihm und gut ist. Wer anderes der nicht mindestens Medizin studiert hat oder eine andere wirklich fachgebundene Ausbildung und Frühchen Erfahrung hat wie ein Physiotherapeut etc. hat da nix zu sagen meiner Meinung nach.

    Lass Dich nicht stressen von solchen Leuten.

    LG

    Ich habe ihr freundlich aber bestimmt gesagt, dass ich da keinen Bedarf sehe, dass SIE mit der Ärztin redet. Wenn sie etwas besprechen oder wissen will, bin ICH ihre Ansprechpartnerin!
    Ja, die ist in Fraggles KiGa, aber jetzt ist er in einer anderen Gruppe (für Größere).
    Liebe Grüße
    PrinzessinFledermaus


    Ihr redet über mich, weil ich anders bin
    Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid...

    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../5dizfp4ba.png

    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...us/0/0/0/0.png

    http://swlf.lilyslim.com/CUOjp2.png

  5. #5
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.369

    Standard Re: Mag kein Frühchen mehr haben

    Zitat Zitat von Frau-Hoier-Boier Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das es manchmal hilfreich ist, zu wissen, das das Kind ein Frühchen ist. Aber die Priorität, das Kind normal zu behandeln, sollte im Vordergrund stehen. Wenn dann etwas auffällig ist, hat man es zuallerst mit dir zu besprechen. Das würde ich der Erzieherin sagen und dir selbst raten, selbstbewußter mit der Sache umzugehen.

    Aber sag mal, irgendwann soll es sich doch verwachsen haben, oder bleibt immer irgendwas nach bei den Kinder, die zu früh geboren sind?

    Ich frage, weil mein Mr.Middle ja auch eine Frühgeburt war, und heute noch auffällig langsam ist. Meinst Du, da kann ich noch was dran ändern, ist es sein naturell oder kann es an der frühgeburtlichkeit liegen?

    Lass dich von niemanden ärgern!
    Grrrr, sowas ärgert mich aber!!!

    Es kommt auf die Umstände und die SSW der Frühgeburt an. Fraggle hängt ca. 6 Monate hinterher mit fast allem (nur im Puzzeln, da ist er weit vorraus und puzzelt Puzzles für 5 jährige). Meist verwächst sich eine späte Frühgeburt in den ersten 2 Jahren, aber eben nicht immer. Wann kam Mr. Middle denn und warum? Wenn du das Gefühl hast, es könnte an der frühen Geburt liegen, sprich mal den KiA an, vielleicht hat er Tips, wie du ihn fördern kannst. Fraggle tut der KiGa sehr gut, weil er da "muss". Hier verstehe ich zu gut, was er möchte und im KiGa muss er sich anstrengen. da hat er echt tolle Fortschritte gemacht.
    Gern auch per PN, wenn du das hier nicht Details über Mr.Middle schreiben möchstest.
    Liebe Grüße
    PrinzessinFledermaus


    Ihr redet über mich, weil ich anders bin
    Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid...

    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../5dizfp4ba.png

    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...us/0/0/0/0.png

    http://swlf.lilyslim.com/CUOjp2.png

  6. #6
    Doppelpack0509 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    68

    Standard Re: Mag kein Frühchen mehr haben

    Was ist das denn für ne Art ???
    Einerseits finde ich aufmerksame Erziehrinnen toll, aber auch nur dann, wenn was Produktives dabei herauskommt...
    Was hätte sie denn für Geheimnisse mit dem KiA, die Du nicht wissen solltest ??? Das würde ich sie mal fragen

    Ich denke auch, da ist ein Gespräch mit dem Vorgesetzten fällig ! Sie hat Dich über Alles zu informieren, was ihr an Deinem Kind auffällig erscheint !!!

    Ich denke allerdings, wir können den Ärzten vertrauen. Gerade unsere Frühchen werden doch so engmaschig kontrolliert. Und das von Menschen, die sich damit auskennen !!! Wenn die sagen, alles is gut, dann isses gut !!!

    Laß Dich bloß nicht verunsichern !!!

  7. #7
    Avatar von Liandra
    Liandra ist offline enthusiast
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    319

    Standard Re: Mag kein Frühchen mehr haben

    Zitat Zitat von PrinzessinFledermaus Beitrag anzeigen
    Ich habe ihr freundlich aber bestimmt gesagt, dass ich da keinen Bedarf sehe, dass SIE mit der Ärztin redet. Wenn sie etwas besprechen oder wissen will, bin ICH ihre Ansprechpartnerin!
    Ja, die ist in Fraggles KiGa, aber jetzt ist er in einer anderen Gruppe (für Größere).
    Da hattest du auch vollkommen recht. Schließlich wird von den Ärzten besonders bei Frühchen drauf geschaut, dass alles passt. Und wenn dein Arzt keinen Handlungsbedarf in Richtung KG oder Frühförderung sieht, steht es ja wohl der Erzieherin nicht zu anders darüber zu urteilen. Sie ist dafür da, die Kinder zu beaufsichtigen und jedes individuell im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu fördern. Wenn irgendwelche Auffälligkeiten da sind, ist sie verpflichtet, dies den Erziehungsberechtigten zu sagen und nicht irgendwelche geheimen gespräche mit einem Arzt zu führen. Wo kämen wir denn da hin? Ich denke, sie überschreitet in dem Punkt eindeutig ihre Kompetenz.
    1. Sternenkind "Pünktchen" *25.09.2007 in der 7.SSW

    2. Sternenkind "Lea" *27.03.2008 in der 23. SSW

    "Dario" *01.07.2009 in der 31.SSW
    Sonnenschein der Nation!


  8. #8
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.369

    Standard Re: Mag kein Frühchen mehr haben

    Zitat Zitat von Doppelpack0509 Beitrag anzeigen
    Was ist das denn für ne Art ???
    Einerseits finde ich aufmerksame Erziehrinnen toll, aber auch nur dann, wenn was Produktives dabei herauskommt...
    Was hätte sie denn für Geheimnisse mit dem KiA, die Du nicht wissen solltest ??? Das würde ich sie mal fragen

    Ich denke auch, da ist ein Gespräch mit dem Vorgesetzten fällig ! Sie hat Dich über Alles zu informieren, was ihr an Deinem Kind auffällig erscheint !!!

    Ich denke allerdings, wir können den Ärzten vertrauen. Gerade unsere Frühchen werden doch so engmaschig kontrolliert. Und das von Menschen, die sich damit auskennen !!! Wenn die sagen, alles is gut, dann isses gut !!!

    Laß Dich bloß nicht verunsichern !!!
    Nee, aber mich ärgert diese Art. Plötzlich hat jeder Pseudofachwissen. Ja, mein Sohn hängt hinterher, aber man muss es ja nicht schlimmer reden als es ist. Ich habe auch gerade nochmal mir der kiÄ gesprochen, die auch ganz klar meint, dass die Erzieherin garnix mit ihr zu bequatschen hat.
    Liebe Grüße
    PrinzessinFledermaus


    Ihr redet über mich, weil ich anders bin
    Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid...

    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../5dizfp4ba.png

    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...us/0/0/0/0.png

    http://swlf.lilyslim.com/CUOjp2.png

  9. #9
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.369

    Standard Re: Mag kein Frühchen mehr haben

    Zitat Zitat von Liandra Beitrag anzeigen
    Da hattest du auch vollkommen recht. Schließlich wird von den Ärzten besonders bei Frühchen drauf geschaut, dass alles passt. Und wenn dein Arzt keinen Handlungsbedarf in Richtung KG oder Frühförderung sieht, steht es ja wohl der Erzieherin nicht zu anders darüber zu urteilen. Sie ist dafür da, die Kinder zu beaufsichtigen und jedes individuell im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu fördern. Wenn irgendwelche Auffälligkeiten da sind, ist sie verpflichtet, dies den Erziehungsberechtigten zu sagen und nicht irgendwelche geheimen gespräche mit einem Arzt zu führen. Wo kämen wir denn da hin? Ich denke, sie überschreitet in dem Punkt eindeutig ihre Kompetenz.
    Find ich auch. Wenn jemand hört, ein Kind ist besonders meinen Viele ihren Senf dazu geben zu müssen, dabei haben sie keine Ahnung. ich schmeiss solchen Leuten dann gerne mal ein paar Fachbegriffe um die Ohren
    Liebe Grüße
    PrinzessinFledermaus


    Ihr redet über mich, weil ich anders bin
    Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid...

    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../5dizfp4ba.png

    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...us/0/0/0/0.png

    http://swlf.lilyslim.com/CUOjp2.png

  10. #10
    Avatar von innamama
    innamama ist offline working mum
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    9.638

    Standard Re: Mag kein Frühchen mehr haben

    Zitat Zitat von PrinzessinFledermaus Beitrag anzeigen
    Jeder, der erfährt, dass Fraggle ein Frühchen ist muss ihn plötzlich pathologisieren. Nein, ich spreche nicht von Ärzten, die sind mit seiner Entwicklung zufrieden. Ich spreche von Pädagogen im KiGa und Menschen älteren Alters in meinem Umfeld.
    Erst war alles gut und plötzlich, nachdem sie Fraggles Geschichte kennen fällt ihnen auf, dass er zu schlecht spricht, dass er angeblich die Worte rauspresst, dass er noch nicht zuverlässig trocken ist und überhaupt "nicht normal" sei. Da werd ich sauer! Eine Erzieherin (und sie ist wirklich nur Erzieherin, ich hab sie gefragt) wollte, dass ich sie und Fraggles Ärztin von der Schweigepflicht entbinde, damit sie sich mit der Kinderärztin über Fraggle austauschen kann. Gesprächsbedarf mit MIR sah sie aber nicht.
    wie bitte? das ist ja unglaublich.

    wie alt ist dein kind noch mal? (falls das in einer sig steht, sorry, die kann ich nicht sehen, wenn ich eingeloggt bin). da er in den kiga geht, denke ich mal so wie meiner um die 4?

    ich kann deinen frust verstehen, das ständige erklären ging mir irgendwann auch auf den geist. und irgendwann hab ich dann aufgegeben, dauernd zu sagen, dass er drei monate zu früh kam.

    im kiga würde ich noch mal ganz deutlich ein gespräch verlangen, falls es bedarf gibt, über das kind zu reden. funktioniert es nicht mit der erzieherin, dann würde ich mit der kiga-leitung sprechen. sicherlich ist es hilfreich für die einrichtungen zu wissen, dass kinder ehemalige frühchen waren. aber darauf lässt sich nicht alles zurückführen, falls es wirklich entwicklungsdefizite gibt. und das wirst du neben deinen ärzten am besten beurteilen können.

    auch wenn's manchmal schwerfällt, lass die leute reden. das schlimme ist ja, dass alle unqualifiziert ihren senf dazugeben müssen. bei dummen kommentaren verbiete ich mir diese einfach deutlich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •