Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Sabrina_R. ist offline wartend
    Registriert seit
    15.10.2009
    Beiträge
    225

    Standard Endlich zu Hause!

    Am Mittwoch konnten wir endlich unseren Sohn mit nach Hause nehmen. Wie haben wir uns darauf gefreut!!! Im Krankenhaus schlief er viel und trank seine 70 ml MM ganz brav. Und hier...
    Wir haben die letzten 2 Nächte kaum geschlafen, da er die ganze Zeit knötert und leise vor sich hin weint. Wirklich trinken wollte er auch nicht, und trotz Sab simplex quälen in ganz schlimme Blähungen. Da hab ich dann gestern erst mal eine Runde geheult. Dann haben mein Mann und ich uns gezofft, weil ich Jonas noch einen Pulli anziehen wollte und mein Mann meinte, das sei zu warm... Ja, es ist unser erstes Kind und wir haben von Nichts eine Ahnung. Unsere Familien wohnen in NRW, da kann man nicht wirklich Hilfe erwarten. Heute war die Hebi da und gab erst mal jede Menge gute Tips. Puckte unseren Sohn dann in eine warme Decke, und er schlief selig 2 Stunden. Zum Füttern hab ich hin dann geweckt, er trank mehr als er musste und schläft seit dem...
    Gott sei Dank hat sich der Milchstau "entstaut", und so geb ich die Hoffnung nicht auf, Jonas irgendwann stillen zu können. Es gibt noch so viel, was wir lernen müssen, und so viele Fragen... Und immer die Angst, zu viel zu erwarten oder nicht genügend Geduld zu haben... Das macht mir schon Sorgen...
    Endlich ist unser Sonnenschein bei uns zu Hause!:liebe: :liebe: :liebe: :liebe:
    http://s1.directupload.net/images/10...p/u9eovz9h.jpg

    Meine liebe Bino Eumelmama hat ihren Maikäfer schon im Arm!

    Auch STARLiiGHT-MAMA hat sich für den Mai entschieden!!

  2. #2
    Jona1982 ist offline addict
    Registriert seit
    09.12.2009
    Beiträge
    404

    Standard Re: Endlich zu Hause!

    Hallo,

    wie schön! ich kann mich noch genau an den ersten Tag zu Hause erinnern . Den ganzen Tag kuscheln udn schmusen, ohne Kabel und Gepiepse...

    Ich kann euch das pucken nur empfehlen- meine Tochter schläft immer noch teilweise so. Und streitet euch nicht! Ich weiss, dass ich leichter gesagt, als getan.

    Habt ein gaaaanz schönes Wochenende zusammen!!!

    Ganz viele Grüße und genießt die Zeit zusammen und ungestört!
    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/4314.gif und wäre eigentlich:

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/4315.gif



    meine Bino ist ( wenn sie denn noch mag ) :Felicitas2801 mit dem süßen David!

  3. #3
    dolphin100 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    2.110

    Standard Re: Endlich zu Hause!

    Erst mal herzlichen Glückwunsch und willkommen Zu Hause. Laßt euch etwas Zeit. Natürlich ist es eine Umstellung, wenn man endlich aus dem Krankenhaus kommt und ganz alleine für das kleine Würmchen sorgen muß. Aber das kommt alles. Wenn du Fragen hast, dann kannst du sie hier immer los werden. Wenn wir können, dann helfen wir hier immer gerne.

    Ich hoffe,ihr lebt euch gut ein. Das Knurren kann allerdings noch ne Weile bleiben. Bekommt dein Kind Eisen? Das macht nämlich auch Bauchschmerzen.
    LG

  4. #4
    Avatar von innamama
    innamama ist offline working mum
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    9.638

    Standard Re: Endlich zu Hause!

    erst mal, herzlichen glückwunsch! die entlassung nach hause ist ein großer schritt! wir waren damals auch sehr froh, nach elf wochen die klinik zu verlassen - und waren dann auch nicht darauf vorbereitet, was uns erwartete. den gedrillten rhythmus aus der klinik legte unser sohn am ersten tag gleich ad acta. es folgten acht wochen, in denen wir auf dem zahnfleisch gingen, weil er so gut wie gar nicht schlief. manchmal gibt es diese anpassungsschwierigkeit zu hause.

    bei euch muss es keinesfalls auch so ausarten. ihr braucht erst einmal zeit, euch an alles zu gewöhnen. folgt eurem instinkt, dann macht ihr schon alles richtig. ansonsten hoffe ich, ihr habt einen guten kinderarzt, den ihr löchern könnt. oder vielleicht auch eine hebamme?

  5. #5
    mietzmietz ist offline lala
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    1.903

    Standard Re: Endlich zu Hause!

    Erstmal,


    schön, dass ihr nun alle zu Hause seid!

    Ich erinnere mich auch noch gut, Kind hat IMMER geschlafen in der Klinik,

    ich war so naiv und dachte, wenn sie nach Hause kommt, dann ziehe ich sie abends um, lege sie ins Bett und sie schläft, wird eben zum Essen wach!

    Aber, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

    Die Süße hat gebrüllt, dann habe ich sie mir auf den Bauch gelegt und sie ist friedlich eingeschlafen! Nur ich leider nicht!

    Ich habe damals viel gelesen im Inet, auch, dass die meisten Kinder nach der Neo Tag/ Nacht- verdreht sind, der Gedanke daran hat echt geholfen,

    meine Hebi meinte dazu nur, dass es eben so sei und ich sie doch in mein Bett nehmen soll, habt ihr das versucht?

    Nach 1 Woche habe sogar ich nachts wieder geschlafen.

    Getrunken hat Kind auch nicht soooo gut, ich musste immer wiegen, wiegen und wiegen, es wurde erst besser, als ich mich nicht mehr verrückt gemacht habe!

    Stillen hat bei uns 3 Monate gebraucht, bis sie es endlich ganz konnte und wir hatten danach eine wunderschöne Stillzeit!

    Ich kann gut nachempfinden, aber stehe es durch, es wird besser!

    Uns hat übrigens der Swaddel me zum Pucken sehr geholfen!
    ------------------------------------------------------
    http://ticker.7910.org/an1dikwFg0000...J1cnRzdGFn.gif

  6. #6
    felicitas2801 ist offline Member
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    118

    Standard Re: Endlich zu Hause!

    auch uns ging es sehr ähnlich... extra kleinen schlafsack gekauft, baby auf den rücken gelegt und gedacht "nun schläft er sich groß". denkste...unser sohn ist ein bauchschläfer und hat von seinem eigenen bettchen wirklich nichts gehalten. wir haben soviel gelesen während er auf unserem bauch seelig schlummerte. letztendlich haben die tipps von der hebamme und das eigene gefühl aber am besten geholfen.
    wirklich falsch machen kann man auch als frischgebackene eltern nichts.
    auch wenns manchmal zwischen den eltern meinungsverschiedenheiten gibt...beide elternteile wollen nur das beste für den kleinen neuen erdenbürger. da muss man dann nen gesunden mittelweg finden

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Endlich zu Hause!

    Schön das ihr zu Hause seit!

    Die ersten Tage sind, glaub ich immer die schwersten! Aber ihr schafft das!!! Drücke euch ganz fest die Daumen und da kannst jederzeit fragen...

  8. #8
    Fluppal ist offline old hand
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    1.186

    Standard Re: Endlich zu Hause!

    Hallo!

    Erstmal wünsche ich eine schöne Eingewöhnungsphase zu Hause. Und den Kopf ned hängenlassen. Bei uns war es schon Kindlein 2 und doch war es alles anderst.

    Wir kamen mit Monitor nach Hause, Essen wollt er bei uns ja eh nie (hatten wir das Gefühl) und die Eisentropfen machten ihn zu einem Schreibaby vor Bauchweh.

    Das ganze haben wir 8 Wochen mitgemacht, (samt Ehestreitigkeiten) und dann habe ich mir bei der EEH Deutschland nach einer Helferin für uns gesucht. Die kam dann einmal die Woche zu uns heim und hat uns sehr geholfen, Felix besser zu verstehen, Tricks gezeigt wie er schläft und auch uns als Paar geholfen die KH-Zeit zu verarbeiten.
    Evtl. wäre das auch was für euch? Und ansonsten hilft mir immer das Mütter Mantra:
    "Es ist alles nur ne Phase"


    P.S. Heulen hilft oft heute noch
    Melie

    http://by.lilypie.com/GMG3p2.png.


    http://lb4f.lilypie.com/gVc7p2.png.


    Zwei Sternchen (06/06 und 08/08) im Herzen

  9. #9
    Doppelpack0509 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    68

    Standard Re: Endlich zu Hause!

    Willkommen zu Hause !!!

    Ja, ich erinnere mich gut an die ersten Tage...
    Sie waren einfach nur schlimm...

    Unsere beiden haben sehr viel geweint und das eigenartigerweise meist zu festen Zeiten (immer gern zwischen 17 und 23 Uhr)....

    Das war echt hart und wir haben dauernd gerätselt, was los ist.... Hunger ??? Anpassungsschwierigkeiten ??? Bauchweh ???

    Im Nachhinein muß ich sagen: Wahrscheinlich von allem etwas !!!

    Na und da liegen die Nerven natürlich blank. Bei uns sind auch so manche Worte gesprochen worden, die einem im Nachhinein sehr leid tun !
    Wir sind alle nur Menschen !!! Und diese Streits entstehen in Extremsituationen. Sind nie so gemeint !!!

    Das mit den Eisentropfen kann ich bestätigen. Unsere hatten sehr viel Bauchweh und haben ganz schlecht getrunken. Der KiA hat uns geraten, die Tropfen mal für ne Woche abzusetzen: Und siehe da: Kein Bauchweh und Hunger
    Sprecht es mal mit Eurem Arzt durch !!!
    Pucken mit dem Swaddle me hat bei uns auch super geholfen !!!


    Ich wünsche Euch viel Kraft !!! Es wird irgendwann besser !!!!! Wirklich !!!

    Und : HEULEN IST ERLAUBT !!!!

  10. #10
    Avatar von Schneewit
    Schneewit ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    6.062

    Standard Re: Endlich zu Hause!

    Herzlichen Glückwunsch! Gehe nach deinem Gefühl das täuscht einen selten.
    An was ich mich erinnern kann ist das ich nicht gewusst habe das Babys so viel Geräusche nachts machen. Ich bin alle 5 min am Bett gestanden und habe geschaut.
    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...rg/0/0/0/0.png

    http://s8.directupload.net/images/10...p/8cbi3ohv.jpg






    Ich hab eine ganz liebe Bino mama.niluti mit Timo Maxim im Arm *10.07.09

    Meine liebsten Quasselmädels wissen wer gemeint ist

    Civic ist eine ganz liebe Quasseltante

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •