Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Wendy31 ist offline Glückliche Mami!!
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Hallo,

    ich bin zum zweiten Mal schwanger.

    Unser "großer Sohn" wurde nach vorzeitigem Blasensprung (unbekannte Ursache) bei 35+4 geboren. Er war mit 2470 Gramm ein schweres Frühchen, musste aber wg. starker Gelbsucht, Trinkschwäche und Temperaturregelungsstörungen zwei Wochen stationär bleiben.

    Mir haben diese zwei Wochen vollkommen gereicht, denn für mich war es eine sehr schlimme Zeit. Ich habe quasi Tag und Nacht an seinem Bett gesessen und u.a. fast 14 kg abgenommen.

    Jetzt habe ich natürlich mit meiner Ärztin darüber gesprochen und erfahren, dass die Chancen einer Frühgeburt bei 50/ 50 liegen. Da keine Ursache (Infektion o.ä.) bekannt ist, würde die Einschätzung ziemlich erschwert. Der Chefarzt der Geburtshilfe im örtlichen Krankenhaus sprach von einer grundsätzlichen Frühgeborenenrate von 12%, die bei einer vorangegangenen Frühgeburt um ein vierfaches erhöht würde. Demnach eine 48%ige Wahrscheinlichkeit.

    Mir bereitet das Thema ordentlich Kopfzerbrechen, deswegen interessieren mich Eure Erfahrungen oder Einschätzungen Eurer Ärzte bzgl. des Themas.

    Danke sehr,

    Wendy
    Meine Jungs 11/07 und 10/10

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Das wird wohl niemand sagen können. Vor allem weil ein Blasensprung so spät ja zig Ursachen haben kann und nicht unbedingt wiederholbar ist/sein muss. Ich würde da jetzt von keinem hohen Risiko ausgehen bei der neuen SS.

    Bei anderen Ursachen oder wenn die Geburt zu einem viel früheren Zeitpunkt gewesen wäre würd ich mir eher einen Kopf machen.

    Bei mir ist das Risiko sehr hoch für eine erneute Frühgeburt dadurch das es extrem früh war (26+0, 14 Wochen Intensivstation, keiner wusste was wirklich dazu geführt hat, vernutzet wird eine vorzeitige Plazentalösung), aber ich bin jetzt auch schon 2 Wochen über dem was meine erste Tochter kam und bin einfach guten Mutes.
    Ich hoffe das ich bis mind. 33/34 SSW komme, danach ist mir alles wurscht weil die Kinder ab da ja kaum ernsthafte Probleme haben.
    Also nicht zuviel Gedanken machen, es auf sich zukommen lassen, ändern kann man es wenn eh nicht.



    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0

    http://ticker.7910.org/an1cAb4FiA000...aW4gaXN0IA.gif

    http://www.ticker.7910.org/as1cHsJFg...IHNjaG9uIA.gif


    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  3. #3
    Avatar von Nelliane
    Nelliane ist offline Poweruser
    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    6.298

    Standard Re: Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Meine Kleine kam bei 34+4, Gründe keine Ahnung, hatte halt Wehen.

    So und nun sieht es ganz so aus als wenn sich ein Geschwisterchen auf den Weg gemacht hat. Klar hab ich mit dem positiven Test auch an die Klinikzeit denken müssen. Aber es muss ja nicht so kommen. Dann dürften so viele nicht mehr den Mut aufbringen.

    Ich denke positiv denken bringt viel mit sich.
    Liebe Grüße
    Jenny

    Meine lieben Binos sind:
    Arween mit der süßen Clara von den Septembies
    und
    Haruka von den Novembären:liebe:

    Bei SSW34+4 bekamen wir das größte Geschenk: unsere Zaubermaus!
    http://lb4f.lilypie.com/RnP0p2.png

    http://lb2f.lilypie.com/4uNep1.png

    http://lb1f.lilypie.com/c6jCp1.png


  4. #4
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.369

    Standard Re: Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Zitat Zitat von Wendy31 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich bin zum zweiten Mal schwanger.

    Unser "großer Sohn" wurde nach vorzeitigem Blasensprung (unbekannte Ursache) bei 35+4 geboren. Er war mit 2470 Gramm ein schweres Frühchen, musste aber wg. starker Gelbsucht, Trinkschwäche und Temperaturregelungsstörungen zwei Wochen stationär bleiben.

    Mir haben diese zwei Wochen vollkommen gereicht, denn für mich war es eine sehr schlimme Zeit. Ich habe quasi Tag und Nacht an seinem Bett gesessen und u.a. fast 14 kg abgenommen.

    Jetzt habe ich natürlich mit meiner Ärztin darüber gesprochen und erfahren, dass die Chancen einer Frühgeburt bei 50/ 50 liegen. Da keine Ursache (Infektion o.ä.) bekannt ist, würde die Einschätzung ziemlich erschwert. Der Chefarzt der Geburtshilfe im örtlichen Krankenhaus sprach von einer grundsätzlichen Frühgeborenenrate von 12%, die bei einer vorangegangenen Frühgeburt um ein vierfaches erhöht würde. Demnach eine 48%ige Wahrscheinlichkeit.

    Mir bereitet das Thema ordentlich Kopfzerbrechen, deswegen interessieren mich Eure Erfahrungen oder Einschätzungen Eurer Ärzte bzgl. des Themas.

    Danke sehr,

    Wendy
    Mein Großer kam in der 33.SSW mit 1690g wegen HELLP und Plazentaablösung. Wiederholungsrisiko 60% passiert ist nix. Die Kleine kam in der 38.SSW.
    Liebe Grüße
    PrinzessinFledermaus


    Ihr redet über mich, weil ich anders bin
    Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid...

    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../5dizfp4ba.png

    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...us/0/0/0/0.png

    http://swlf.lilyslim.com/CUOjp2.png

  5. #5
    Avatar von Pepperminta
    Pepperminta ist offline KrötenMama
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    180

    Standard Re: Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Unser Sohnemann kam bei 35+5 SSW wegen Gestose (musste eingeleitet werden) - laut den Ärzten war die Wahrscheinlichkeit "sehr hoch", daß es wieder passiert. Ebenso war die Wahrscheinlichkeit "sehr hoch", daß ich Schwangerschaftsdiabetes bekomme (da übergewichtig).
    Ich hatte eine wunderschöne Schwangerschaft mit unserer Motte, ohne Gestose und Diabetes (obwohl bis zur 29. Woche die Angst immer da war... danach war ich mir sicher, daß nichts mehr schief gehen kann) - 10 Tage vor ET hatte ich die Maus zu Hause bekommen :)

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Meine Große kam bei 36 + 5 als Spätfrühchen auf die Welt sie wog 2015 g hatte Atemsaussetzer und trank schlecht daher war sie gut 3 Wochen in der Kinderklinik.

    Mein Sohn kam da 5 Jahre später bei 37 + 4 zur Welt mit 2130 g war kein Frühchen mehr musste aber wegen dem Geringen Gewicht 1,5 Wochen in der Kinderklinik bleiben.

    Ursachen hat man bei mir keine Gefunden hatte jedes mal Vorzeitigewehen und jedes mal Sprang die Fruchtblase als Zeichen, jetzt geht es los.

  7. #7
    Wendy31 ist offline Glückliche Mami!!
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard Re: Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Zitat Zitat von sonnenschein1977 Beitrag anzeigen
    Das wird wohl niemand sagen können.

    Leider nicht...

    Bei anderen Ursachen oder wenn die Geburt zu einem viel früheren Zeitpunkt gewesen wäre würd ich mir eher einen Kopf machen.

    Mein Mann sagt immer, dass die Chancen für einen normalen Geburtszeitpunkt genauso gut stehen. Und er hat Recht, aber trotzdem beschleicht mich zeitweise eine Unruhe...

    Bei mir ist das Risiko sehr hoch für eine erneute Frühgeburt dadurch das es extrem früh war (26+0, 14 Wochen Intensivstation, keiner wusste was wirklich dazu geführt hat, vernutzet wird eine vorzeitige Plazentalösung), aber ich bin jetzt auch schon 2 Wochen über dem was meine erste Tochter kam und bin einfach guten Mutes.

    Ich drücke Dir von Herzen die Daumen!

    Ich hoffe das ich bis mind. 33/34 SSW komme, danach ist mir alles wurscht weil die Kinder ab da ja kaum ernsthafte Probleme haben.

    Ernsthafte Probleme sind es aus Deiner Sicht nicht- ist mir klar. Für mich war es damals dennoch eine sehr schwere Zeit, die ich keinesfalls nochmal mitmachen muss- schon gar nicht mit einem Kleinkind dazu.


    Also nicht zuviel Gedanken machen, es auf sich zukommen lassen, ändern kann man es wenn eh nicht.

    Das stimmt- ich versuche es zu beherzigen...



    LG
    Vielen Dank.
    Meine Jungs 11/07 und 10/10

  8. #8
    Wendy31 ist offline Glückliche Mami!!
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard Re: Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Zitat Zitat von Nelliane Beitrag anzeigen
    Meine Kleine kam bei 34+4, Gründe keine Ahnung, hatte halt Wehen.

    So und nun sieht es ganz so aus als wenn sich ein Geschwisterchen auf den Weg gemacht hat. Klar hab ich mit dem positiven Test auch an die Klinikzeit denken müssen. Aber es muss ja nicht so kommen. Dann dürften so viele nicht mehr den Mut aufbringen.

    Ich denke positiv denken bringt viel mit sich.
    Herzlichen Glückwunsch zum positiven Test! Mein Mann sagt auch, dass es eben 50/50 steht und nicht schlechter... Trotzdem kommt hin und wieder Sorge hoch, wobei ich eigentlich ein positiv denkender Mensch bin.
    Meine Jungs 11/07 und 10/10

  9. #9
    Wendy31 ist offline Glückliche Mami!!
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard Re: Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Zitat Zitat von PrinzessinFledermaus Beitrag anzeigen
    Mein Großer kam in der 33.SSW mit 1690g wegen HELLP und Plazentaablösung. Wiederholungsrisiko 60% passiert ist nix. Die Kleine kam in der 38.SSW.
    38+? fände ich auch gut...
    Meine Jungs 11/07 und 10/10

  10. #10
    Wendy31 ist offline Glückliche Mami!!
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard Re: Bitte um Eure Erfahrungen bei der 2. Geburt nach einer Frühgeburt.

    Zitat Zitat von Pepperminta Beitrag anzeigen
    Unser Sohnemann kam bei 35+5 SSW wegen Gestose (musste eingeleitet werden) - laut den Ärzten war die Wahrscheinlichkeit "sehr hoch", daß es wieder passiert. Ebenso war die Wahrscheinlichkeit "sehr hoch", daß ich Schwangerschaftsdiabetes bekomme (da übergewichtig).
    Ich hatte eine wunderschöne Schwangerschaft mit unserer Motte, ohne Gestose und Diabetes (obwohl bis zur 29. Woche die Angst immer da war... danach war ich mir sicher, daß nichts mehr schief gehen kann) - 10 Tage vor ET hatte ich die Maus zu Hause bekommen :)
    Das ist eine schöne Geschichte- freut mich zu hören!
    Meine Jungs 11/07 und 10/10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •