Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    mops ist offline old hand
    Registriert seit
    27.02.2005
    Beiträge
    863

    Standard Heimmonitor und Fehlalarm?

    Wir waren letzte Woche nochmals in der Klinik. Wir haben nun einen Heimmonitor. Woran erkenne ich falschen Alarm, gerade wenn es um die Apnoe geht. Hatten heute diese Situation, er hat auf dem Arm aber sofort geatmet. Herzfr. und Sättigung waren in Ordnung. Wäre dankbar über eure Erfahrungen.

    Habt ihr den Monitor auch Kinderwagen mitgehabt? Bin heute etwas durch den Wind

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Heimmonitor und Fehlalarm?

    haben die euch denn nichts dazu gesagt woran ihr einen Fehlalarm erkennt?
    Gerade beim spazierengehen mit Monitor piepst das Ding ständig. Ich würds lassen wenn euch nicht ausdrücklich gesagt wurde, ihr müsst überwachen.

  3. #3
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: Heimmonitor und Fehlalarm?

    Zitat Zitat von mops Beitrag anzeigen
    Wir waren letzte Woche nochmals in der Klinik. Wir haben nun einen Heimmonitor. Woran erkenne ich falschen Alarm, gerade wenn es um die Apnoe geht. Hatten heute diese Situation, er hat auf dem Arm aber sofort geatmet. Herzfr. und Sättigung waren in Ordnung. Wäre dankbar über eure Erfahrungen.

    Habt ihr den Monitor auch Kinderwagen mitgehabt? Bin heute etwas durch den Wind
    Also im KiWa hatten wir NIE den Monitor dran hängen. Das gibt nur Fehlalarme.

    Wieso habt ihr denn jetzt einen Heimmonitor? Wurden im Schlaflabor Apnoen festgestellt?
    Welchen Monitor Typ habt ihr denn? Was zeigt der alles an?

    Wir hatten in dem halben Jahr als wir den Monitor hatten bestimmt jede Nacht 2-3 Fehlalarme. Ich hab den irgendwann abgehängt und auf mein Kind vertraut weil es genervt hat.

    Wenn die Sättigung gut ist und Herzfrequenz in Ordnung dann waren es 100% Fehlalarme.

    Die Elektroden kleben mal nicht richtig oder leiten nicht gut ab, das piepst dann ständig. Was haben die in der Klinik denn gesagt? Wieso ist der Monitor nötig? Soweit ich Euch verstanden hatte, hatte Euer Kind doch eh eigentlich keine Apnoen ausser 1-2 in der Klinik und sonst nix mehr?

    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0

    http://ticker.7910.org/an1cAb4FiA000...aW4gaXN0IA.gif

    http://www.ticker.7910.org/as1cHsJFg...IHNjaG9uIA.gif


    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  4. #4
    Avatar von ameliasmama
    ameliasmama ist offline old hand
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    1.129

    Standard Re: Heimmonitor und Fehlalarm?

    habt ihr keine einweisung bekommen? wir haben mit dem monitor eine 2 stunden-einweisung bekommen inklusive erste hilfe bei säuglingen. im kiwa würd ichn nicht mitnehmen.

  5. #5
    mops ist offline old hand
    Registriert seit
    27.02.2005
    Beiträge
    863

    Standard Re: Heimmonitor und Fehlalarm?

    Die Einweisung ging ca 15 Minuten. Erste Hilfe hatte ich auch. Das war ganz gut gemacht. Den Monitor haben Zwerg Mittags ganz weiss war und wir nicht genau wußten ob er noch Atmet. Ich habe in Hochgenommen und ins Gesicht gepustet, Fußsohle gerieben und dann den Rücken geklopft, woraufhin er anfing zu Husten. Es kann auch sein,dass er im Tiefschlaf war. Ich habe in der Hektik vergessen auf dem Brustkorb zu fühlen, ob er atmet. Waren dann drei Tage in der Klinik, es wurden nichts gefunden.
    Wir hatten gestern wieder Alarm auf Apnoe. Das blinken war rot, aber er war rosig und hat geatmet.
    Getemet heißt das Gerät. Warum würdet ihr das nicht im KInderwagen nehmen?
    Haltet mich nicht für blöd, aber irgendwie bin ich mit dieser Situation etwas überfordert.
    Ach ja, wenn Herzfrequenz und Sättigung bei einer Apnoe in Ordnung sind, kann es da überhaupt richtiger Alarm sein? Mit der Sättigung haben wir oft Alarm, aber meißt wenn er sich bewegt.
    Ich hoffe wie immer auf antwort und bin auch dankbar für eure Ratschläge.

  6. #6
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: Heimmonitor und Fehlalarm?

    Zitat Zitat von mops Beitrag anzeigen
    Die Einweisung ging ca 15 Minuten. Erste Hilfe hatte ich auch. Das war ganz gut gemacht. Den Monitor haben Zwerg Mittags ganz weiss war und wir nicht genau wußten ob er noch Atmet. Ich habe in Hochgenommen und ins Gesicht gepustet, Fußsohle gerieben und dann den Rücken geklopft, woraufhin er anfing zu Husten. Es kann auch sein,dass er im Tiefschlaf war. Das kann gut sein, unsere war auch wenn sie tief geschlafen hat kaum zu wecken. Ich habe in der Hektik vergessen auf dem Brustkorb zu fühlen, ob er atmet. Waren dann drei Tage in der Klinik, es wurden nichts gefunden. Ich würde wenn jetzt länger nix ist (so 3-4 Wochen) schauen das ihr den Monitor wieder abgebt, man macht sich nur verrückt damit, glaub mir. Und unsere war noch viel früher dran als Euer Zwerg und hatte wirklich viele Apnoen und Abfälle
    Wir hatten gestern wieder Alarm auf Apnoe. Das blinken war rot, aber er war rosig und hat geatmet.
    Getemet heißt das Gerät. Meinst Du den Vitaguard von Getemed? Warum würdet ihr das nicht im KInderwagen nehmen? Im KiWa hast Du nur Fehlalarme weil da zu viel Bewegung ist.
    Haltet mich nicht für blöd, aber irgendwie bin ich mit dieser Situation etwas überfordert. Dich hält niemand für blöd! Das ist ganz normal das man Angst hat. Man sollte nur auch auf sein Kind vertrauen und nicht zuviel Panik schieben
    Ach ja, wenn Herzfrequenz und Sättigung bei einer Apnoe in Ordnung sind, kann es da überhaupt richtiger Alarm sein? Die Geräte melden halt wenn ihrer Meinung nach soundsoviel Sekunden keine Bewegung des Brustkorbes verzeichnet wurde. Aber wenn das Kind atmet, klebt halt einfach die Elektrode nicht richtig, es misst nicht richtig etc. Das sind eindeutig Fehlalarme. Sowas hatten wir ständig. Wenn die Sättigung ok ist und die Herzfrequenz dann ist auch nix. Das meinte ich das man sich mit den Geräten verrückt macht....
    Mit der Sättigung haben wir oft Alarm, aber meißt wenn er sich bewegt. Da misst es eben auch nicht richtig, diese Monitore messen in der Klinik gut weil die Kinder da noch so klein sind und sich nicht oder kaum bewegen. Zu Hause sieht das nämlich ganz anders aus und dann kommen die Fehlalarme und man macht sich verrückt.
    Ich hoffe wie immer auf antwort und bin auch dankbar für eure Ratschläge.

    ...
    Krümel mit 830g, SSW 26+0

    http://ticker.7910.org/an1cAb4FiA000...aW4gaXN0IA.gif

    http://www.ticker.7910.org/as1cHsJFg...IHNjaG9uIA.gif


    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  7. #7
    Avatar von ameliasmama
    ameliasmama ist offline old hand
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    1.129

    Standard Re: Heimmonitor und Fehlalarm?

    hi,

    an deiner stelle würde ich beim vermieter des gerätes anrufen und um neueinstellung bitten wegen fehlalarmen. mit dem größer werden der kiddies ändern sich auch die grenzen für sättigung etc. die müssen dann nur was an der einstellung ändern, damit nich so viele fehlalarme kommen.

    wenn dein sohn sehr bleib war und nachm hochnehmen gehustet hat würd ich allerdings vermuten, dass das mal kein fehlalarm war. is die sättigung und co aber ok und der alarm kommt nur, weil er sich bewegt hat, dann is die einstellung zu fein und muss geändert werden.

  8. #8
    mops ist offline old hand
    Registriert seit
    27.02.2005
    Beiträge
    863

    Standard Re: Heimmonitor und Fehlalarm?

    Der monitor ist derVitaguard VG 3100.

    In zwei Wochen muß er noch mal ins Schlaflabor. Vorher müssen wir das Coffein absetzen.

    Noch mal ne Frage, sollte im Schlaflabor nicht auffälliges sein, kann man sich dann langsam locker machen, wegen SIDS?

    Als ich meinen KLeinen so blass gefunden habe, hatten wir den Monitor noch nicht. Aus diesem Grund habe ich ihn gewollt. Von Seiten der Klinik wäre es nicht notwendig, aber durch meine große Angst, wurde dem zugestimmt.

  9. #9
    kuechenmaus ist offline old hand
    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    721

    Standard Re: Heimmonitor und Fehlalarm?

    Hallo,
    ich habe auch ein ehemaliges Frühchen. 28. SSW, 39 cm, 970 g. Heute ist er 26 Monate alt.
    Wir hatten einen Vitagard 2000 von GeTeMed.

    Als das erste mal Alarm war, war ich auch total erschrocken und hab meinen Sohn ruckartig aus dem Bett gehoben. Mit der Zeit hat man sich daran gewöhnt und konnte Fehlalarm (wenn er sich bewegt hat oder wenn die Elektroden nicht richtig geklebt hatte) unterscheiden. Ich hab dann immer auf die Skala Herzfrequenz und Atemfrequenz geschaut. Unserer war bei Herzfrequenz eingestellt von 90-200. Je älter die kleinen werden, desto langsamer wird der Herzschlag.

    Hab bei der Firma angerufen, die haben mir die Codes gegeben und ich habe den Monitor eingestellt von 80-220 und da war es ok. Einen richtigen Alaram haben wir nie gehabt.

    Haben den Monitor auch im Kinderwagen dabei gehabt und nie einen Alarm gehabt.

    Als mein Sohn 12 Monate alt war hab ich den Monitor weggelassen, da er sich viel bewegt hat im Schlaf und die Angst das er sich durch die Kabel stranguliert war sehr groß.

    Also Monitor weg, was zwar ungewohnt war, aber wir haben uns einen Angel Care geholt, der ist heute noch nachts an.

    Mit 13 Monaten ist er ohne Monitor aber mit Angel Care in sein eigenes Zimmer umgezogen und heute flitzt er hier nur so rum
    *07/07
    Florian an der Hand, geb. 16.07.2008, 28. SSW (27+3)

    http://www.baby-o-meter.de/b/kuechenmaus_1.jpg


    Mein Binos sind reeh mit NAEL *10/2008, DanielaNRW mit Florian *10/2008, Andrea1973 mit Jonas *10/2008,
    mein Abnehmbinolein ist Schafsnase mit Ida Johanne *11/2008 im Arm :

    Mein altes/neues Binolein ist tweety1976 :

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Heimmonitor und Fehlalarm?

    Also das blöde wenn man Kinder hat, ist ja: Es gibt soooo viel was alles passieren könnte. Wenn man sich davon aber verrückt machen lässt, dann lebt man ja nur in Angst und Schrecken und engt sich selber ein.
    Du wirst SIDS nicht ausschliessen können - das kann keiner. Ob Frühchen oder nicht.
    Dein Sohn hatte ein einziges mal eine Apnoe - das passiert auch völlig reif geborenen Kindern. Nur bekommt man es oft nicht mit. Es ist völlig normal das das mal passieren kann.
    Ich finde, du solltest versuchen, lockerer zu werden. Du hast doch garkeinen "sorgenkandidaten" zu Hause. Freu dich das ihr so viel Glück hattet. Angst zerfrisst nur - da kann man nicht glücklich sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •