Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Entbindung: Gutes Krankenhaus in FFM

  1. #1
    Kugelknutsch ist offline Sonnenscheinchen

    User Info Menu

    Standard Entbindung: Gutes Krankenhaus in FFM

    Hallo Zusammen,

    da unser Kind in wengen Wochen zur Welt kommen wird, möchten wir mal fragen welche Erfahrungen Ihr mit Krankenhäuser in Frankfurt/Main gemacht habt?

    Der Elternabend im Uniklinikum war super und die Führung auch, jedoch höre ich in der letzen Zeit nicht so gutes.
    Meine Hebamme würde eher zum St. Marienkrankenhaus bzw. dem in Frankfurt Höchst tendieren. Bürgerhospital gar nicht, weil man da teils zwischengeparkt wird. Habe ich auch schon sehr oft gehört von anderen.

    Bad Homburg kommt nicht für uns in Frage und ich bin sehr verunsichert.

    Mir ist die Medizinische Versorgung des Kindes aber auch von mir extrem wichtig. Jedoch sollte ich nicht das Gefühl vom "jetzt haben Sie sich mal nicht so" bekommen. Ich weiss, das dies für die Hebammen und Ärzte die 1000. Geburt ist. Jedoch wäre es ja unsere ERSTE :liebe:

    Freue mich über eure Erfahrungsberichte. Wo habt Ihr entbunden und wie war das für euch?
    LG Kugelknutsch
    Geändert von Kugelknutsch (12.04.2012 um 12:23 Uhr)

  2. #2
    Avatar von MinMin
    MinMin ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Entbindung: Gutes Krankenhaus in FFM

    Hallo,

    erst Mal alles Gute zu Deiner Schwangerschaft.
    Also, ich habe im November 2011 im Nordwestkrankenhaus entbunden. Zugegeben es war ein KS (da das Fruchtwasser innerhalb von zwei Tagen weg war), aber ich war mit den Hebammen, den Ärzten und den Krankenschwestern super zufrieden.
    Während des KS und auch danach wurde ich liebevoll betreut.
    Auch ich hatte mir Gedanken über die Versorgung meines Babys bei evtl. Komplikationen gemacht. Aber mein (sehr erfahrerner Gyn.) meinte, dass bei einer problemlosen Schwangerschaft eine Neugeborenenstation nicht notwendig ist.
    Im Nordwest haben Sie ständig ausgebildete und erfahrenen Kinderkrankenschwestern da und sie haben auch eine Notfallstation und die Zeit bis zu evtl. Verlegung zu überbrücken.

    Freundinnen bzw. Kolleginnen von mir haben in Höchst und Bad Soden entbunden. Und sie waren alle höchst zufrieden. Zwei andere im Marien-KH. Die eine war zufrieden (4. Kind) die andere war mit der Betreuung während der Geburt nicht zufrieden (1. Kind).

    Ich hatte mich damals bewusst für das Nordwest entschieden. Denn bei meiner FG mit AS vor über einem Jahr haben sie sich großartig um mich gekümmert. Zudem ist das KH nicht so überlaufen, d. h. sie haben bei der Geburt mehr Zeit für die werdenden Eltern.
    Die geburtsvorbereitende Akkupunktur ist dort kostenlos. So lernt man dann auch rechtzeitig die Hebammen und die einzelnen Kreissäle kennen .
    Ich hoffe, dass ich Dir etwas helfen konnten.

    Für Deine Geburt und die Zeit danach wünsche ich Dir alles Gute.

    LG

    MinMin

    P.S. BTW war ich mit 42 spätgebärend und es ist unser erstes Kind.
    http://lb1f.lilypie.com/vywDp2.png

    Meine Bino ist Chrissi1370 und auch sie kuschelt mit ihrer Kleinen Maus

  3. #3
    Avatar von Marau
    Marau ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Entbindung: Gutes Krankenhaus in FFM

    Ich kann dir das Hospital zum Hl. Geist empfehlen.
    Dort habe ich alle Kinder bekommen.

    Inzwischen ist der Umbau fertig, die Wochenstation sowie Kreißsäle sehr schön renoviert.

    Vom Höchster rate ich total ab. Massenabfertigung und jede Schwester sagt bei Stillproblemen was anderes, bzw. die Stillberaterin ist NUR 1x pro Woche auf der Station.
    Liebe Grüße
    Marau
    Was man tief im Herzen trägt kann man durch den Tod nicht verlieren.
    Mama 1981, 1982, 1984 -2017 und 2001
    Oma 2007 / 2011 / 2013 / 2018

  4. #4
    cbm_online ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Entbindung: Gutes Krankenhaus in FFM

    Hast Du inzwischen entbunden?

    Eine solche Empfehlung find ich immer schwer. Ich habe von allen KKH in Ffm Gutes und Schlechtes gehört. Es hängt einfach damit zusammen, welche Ärzte/Hebamme/Schwester gerade da sind und in welcher Verfassung alle Beteiligten sich befinden. Überfüllung kann theoretisch überall vorkommen.

    2009 habe ich im Bürgerhospital entbunden: das ganze Personal war zuvorkommen. Ich hatte weder Wartezeiten auf dem Flur noch sonstige schlechter Erfarungen.
    Ich habe ein Einzezimmer genommen, weil ich schlicht und einfach meine Ruhe haben wollte.
    Mit meinem Sohn war nach der Geburt alles in Orndung, so dass ich selbst recht entspannt war.
    Nur mit der Stilltechnik ist es so eine Sache: jede Schwester zeigt eine andere Möglichkeit zu stillen. Im stillzimmer habe ihc mich nie blicken lassen, da ich nicht sitzen konnte.

    Für das zweite Kind im Juli geht ich ins Marienhospital, weil ich nur für dort eine Beleghebamme gefunden habe.
    Kleiner Racker 05/09
    Sonnenschein 07/12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •