Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 100
Like Tree8gefällt dies

Thema: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

  1. #21
    Avatar von lilalaune141110
    lilalaune141110 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von sholice Beitrag anzeigen
    Es ist auch nicht normal etwas als "Angstmacherei" zu betiteln nur weil man sich nicht damit auseinander setzten möchte und das Thema lieber weiter in der Senke bleiben soll und ein Tabuthema.
    Traurig.
    Ich werde mich nicht ein drittes Mal wiederholen!
    Lies dir meine Antworten durch worin der Unterschied zwischen aufklärung und Angstmache besteht!
    3.10.12
    18.8.14

    16.9.18

  2. #22
    sholice Gast

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von lilalaune141110 Beitrag anzeigen
    Ich werde mich nicht ein drittes Mal wiederholen!
    Lies dir meine Antworten durch worin der Unterschied zwischen aufklärung und Angstmache besteht!
    Ich habe hier oft genug von Frauen gelesen die mit ihrer Geburt oder ihrem KS Probleme haben und ja der Beitrag ist deswegen richtig und keine Panikmache. Hier können sich genau die Frauen informieren denen es so geht, deshalb auch in Geburt / Wochenstation und nicht direkt im Schwangerschaftsforum.

    Wenn es als Panikmache ausgelegt wird sollten die Frauen die das so empfinden einfach hier nicht lesen

  3. #23
    Avatar von lilalaune141110
    lilalaune141110 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von sholice Beitrag anzeigen
    Ich habe hier oft genug von Frauen gelesen die mit ihrer Geburt oder ihrem KS Probleme haben und ja der Beitrag ist deswegen richtig und keine Panikmache. Hier können sich genau die Frauen informieren denen es so geht, deshalb auch in Geburt / Wochenstation und nicht direkt im Schwangerschaftsforum.

    Wenn es als Panikmache ausgelegt wird sollten die Frauen die das so empfinden einfach hier nicht lesen
    Vielleicht hast du Recht...ich sollte wirklich hier nicht lesen, wenn der Bereich so unsensibel hinsichtlich Ängsten ist!
    3.10.12
    18.8.14

    16.9.18

  4. #24
    sholice Gast

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von lilalaune141110 Beitrag anzeigen
    Vielleicht hast du Recht...ich sollte wirklich hier nicht lesen, wenn der Bereich so unsensibel hinsichtlich Ängsten ist!
    Vielleicht versucht du einfach wenn du so etwas liest es etwas mit Abstand zu lesen, auch wenn es schwer fällt.
    Ich finde das es ein wichtiges Thema ist, gerade für Frauen denen es eben nach der Geburt so geht. Aber das trifft doch nicht auf alle zu.
    Im 2. und 3. Artikel geht es ja auch darum das dies Ärzte und Hebammen sich wieder bewusst machen, denn wenn diese die Frau so weit möglich mit einbeziehen ist die Wahrscheinlichkeit einer Traumatisierung gleich ganz anders.
    Und nicht alle Ärzte und Hebammen sind schlecht.
    Nur es sollte eben nicht ein Tabu Thema bleiben und den betroffenen Frauen bringt es überhaupt nichts wenn sie das Thema verschweigen müssen, nicht wissen das es normal sein kann das man so fühlt und sich damit abfinden sollen "Kind gesund also heul nicht ist doch alles gut".

    Verstehst du etwas wie ich das meine?

    Es geht nicht um Panikmache. Aber bitte erkläre mir wie es dir ging beim lesen und was du jetzt darüber denkst.

    Lg

  5. #25
    Avatar von Sanilein
    Sanilein ist offline stolze 3fachMami

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von sholice Beitrag anzeigen
    Es tut mir leid, aber auch du hast es nicht verstanden. Es geht nicht darum das das Personal bzw die Geburtshelfer sexuelle Gedanken haben, sondern viele Frauen hinterher das Gefühl haben missbraucht / vergewaltigt worden zu sein.
    Lies dir doch bitte auch mal die 2 anderen Seiten durch, dann verstehst du es vielleicht.

    Und es wird hier auch gar nicht gegen einen ganzen Berufsstand geschossen, aber ich bin davon überzeugt das kaum eine Frau die hinterher Probleme hat die Geburtshelfer nochmals aufsucht, so können sie noch nicht einmal wissen wie es den Frauen danach geht.

    Und ja ich denke das vielen Ärzten das Mitgefühl verloren gegangen ist bzw. die Fähigkeit sich in die Frau hinein zu versetzen, weshalb es auch zu solchen Folgen recht häufig kommt.

    Weiter erkläre du mir wieso "vergewaltigte" Frauen in der Geburtshilfe die gleichen Symptome aufweisen wie vergewaltigte Frauen?

    Und nochmal es geht hier nicht um das sexuelle der Geburtshelfer, sondern um das sexuelle der Frau bei der Geburt und deswegen auch das Gefühl der Vergewaltigung.

    Lg
    Dein Geschriebenes macht mich rasend. Wie kannst du dir erlauben eine Geburt mit einer Vergewaltigung zu vergleichen??????? Erkläre es mir!

    Wo bitte ist eine Geburt denn so häufig ein Trauma? Das es Risiken gibt weiß man doch vorher. Ich habe jetzt bei beiden Schwangerschaften und auch nicht so schönen Geburtserlebnissen nie die Erfahrung gemacht, dass es ein Tabuthema gibt. Man sollte einfach den Mund aufmachen. Den Frauen den es schlecht geht danach geht es bestimmt nicht schlecht, weil die Ärzte soooo gemein waren.

    Jede Frau kann sich hier nach schlimmen Erlebnissen Hilfe holen!!!

    So und nun mal für lilalaune, habe keine Angst. Eine Geburt kann ein sehr schönes Erlebnis sein. Auch ich habe eine schlimme Situation erfahren und bin froh, dass es gut ausging. Ich bin sehr froh, dass die Ärzte da waren. Ohne sie würde meine geliebte Tochter nicht leben!!!

    Achso ein Dammschnitt ist nun wirklich nichts dramatisches.
    Geändert von Sanilein (19.06.2012 um 22:23 Uhr)
    mit Rüpelchen (04/09), kleiner Kämpferin (05/11), kleinem Räuber (07/13) und meinem Frechdachs (09/2016) fest an der Hand

    Meine Sternchen immer Herzen: 07/04 (8.SSW), 03/12 (6.)SSW, 07/12 (7.SSW), 07/13(27.SSW), 07/14 (6.SSW)und meine beiden Engel 02.07.2015
    (10.SSW)

  6. #26
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von sholice Beitrag anzeigen
    sondern viele Frauen hinterher das Gefühl haben missbraucht / vergewaltigt worden zu sein.

    Lg
    Also, es tut mir leid, aber Frauen, die nach einer Geburt mit ihren nötigen vaginalen Untersuchungen das Gefühl haben, sie seien vergewaltigt worden, haben ein ganz anderes Problem!
    Ich denke, das ist ein sehr spezielles Problem und ich finde es eher kontraproduktiv für die breite Masse der hier Erfahrungsberichte suchenden Frauen.
    Informationen sammeln hin oder her, aber man kann es auch übertreiben, wenn man sich alle schrecklichen Eventualitäten ausmalt oder ausmalen lässt!
    Ich könnte mich auch über jeden erdenklich möglichen Geburtsfehler bei meinem Baby informieren und mir die schrecklichsten Entstellungen vorstellen. Ich kann mich aber auch einfach auf ein süßes, gesundes Baby freuen. Und mich somit auch auf eine, zugegebenermaßen nicht unbedingt angenehme, aber eben auch nicht zwangsläufig traumatische Geburt vorbereiten.

    Das entspannt die Sache ungemein!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  7. #27
    DornsInge ist offline addict

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    ich wurde mit 16 vergewaltigt.
    und ich finde es anmaßend wenn eine vaginale untersuchung, welche notwendig ist, als vergewaltigung dargestellt wird, nur weil der arzt vielleicht vorher nicht alles genau erklärt hat oder um eine schriftliche einwilligung gebeten hat.
    es geht um eine geburt. es geht darum dass das kind unbeschadet die geburt überlebt. da sind die "empfindlichkeiten" der mutter erstmal "schei.. egal". und es gehört dazu, das der arzt oder die hebamme sich mit dem genitalbereich beschäftigt. das kind kommt nunmal nicht aus der nase.

  8. #28
    sholice Gast

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von DornsInge Beitrag anzeigen
    ich wurde mit 16 vergewaltigt.
    und ich finde es anmaßend wenn eine vaginale untersuchung, welche notwendig ist, als vergewaltigung dargestellt wird, nur weil der arzt vielleicht vorher nicht alles genau erklärt hat oder um eine schriftliche einwilligung gebeten hat.
    es geht um eine geburt. es geht darum dass das kind unbeschadet die geburt überlebt. da sind die "empfindlichkeiten" der mutter erstmal "schei.. egal". und es gehört dazu, das der arzt oder die hebamme sich mit dem genitalbereich beschäftigt. das kind kommt nunmal nicht aus der nase.
    Die Empfindlichkeiten der Mutter sind eben nicht einfach nur egal. In aller erster Linie geht es außerdem darum das BEIDE die Geburt unbeschadet überstehen.

    Wieso ist eine vaginale Untersuchung notwendig? In den meisten Fällen wird diese nur gemacht damit Ärzte und Hebammen wissen wie weit die Frau ist, und das ist nicht notwendig.

  9. #29
    DornsInge ist offline addict

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    so eine qequierlte sch...

    es ist nicht notwendig zu wissen wie weit der muttermund ist??

    wenn man solche normalen untersuchungen schon als "vergewaltigung" sieht, dann sollte man sein kind am besten irgendwo im busch bekommen...

    und ja, wenn das kind zb stecken bleibt, und ein dammschnitt kann helfen, dann ist das befinden der mutter zweitrangig. das kindeswohl geht vor.
    und vor allem sollte es der mutter wichtiger sein, als irgendwelche öminösen vergewaltigungs gedanken.

  10. #30
    Annchen86 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Oh wow hier gehts ja ab ...

    Ich sag nur... wer eine Geburt und den damit bevorstehenden untersuchungen nicht als ,,normal" sieht, sollte vielleicht KEINE Kinder bekommen.
    Mein Gott ein Frauenarzt steckt bei jeder Vorsorgeuntersuchung seine Finger in deine Vagina oder etwas nicht? Naja es sei denn man geht garnicht erst hin!
    Wenn ich das alles nicht will, bekomme ich einfach und logisch gesehen kein Kind, wenn ich panik davor habe, das mich untenrum jemand antatscht und ich am liebsten den Arzt oder Hebamme danach verklagen möchte!
    Dann sollten diese Leute/Frauen doch eine Geburt alleine durchziehen aber dürfen im nachhinein auch nicht heulen, wenn das Kind die Geburt NICHT überlebt!!
    Sry aber ich kann die leute nicht stehen sehen, die sowas behaupten!
    Und jeder weis, was wärend einer Geburt passieren kann, wenn nicht, informiert man sich vorher vielleicht mal!!


    Grrr
    Mit * im Herzen



    http://www.hochzeitsticker.com/signa...sgTrSF0vU4.jpg



    http://lb2f.lilypie.com/7y4qp1.png


    Meine lieben Bino´s sind runrig4ever & Mamaknolle

    Sab1981 :) meine neue Bino :)

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •