Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 100
Like Tree8gefällt dies

Thema: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

  1. #41
    DornsInge ist offline addict

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    das man mit der art der komunikation ein problem hat, ist das eine. auch das man das gefühl hat man selber "steht" plötzlich nur noch teilnamslos daneben und hat kein mitsprache recht, mag auch sein.
    aber eine vergewaltigung ist etwas ganz anderes. und das hat nichts mit "dem kind einen namen geben" zu tun.
    wenn jemand sexuelle handlungen an dir vor nimmt, gegen deinen willen, um sich selber daran zu befriedigen..DAS ist eine vergewaltigung...
    aber garantiert keine normale genitale untersuchung. weder der hebamme noch dem arzt wird dabei einer "abgehen" , noch machen sie es zu ihrer eigenen belustigung. Sie machen es weil es ihr JOB ist. und ihr job ist es das kind gesund zur welt zu holen..
    über das was,wäre,wenn kann sich jede frau vor der geburt genau informieren...sie kann genau nachfragen, was im falle eines falles auf sie zu kommen kann.

  2. #42
    Avatar von CarrieCute
    CarrieCute ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von DornsInge Beitrag anzeigen
    so eine qequierlte sch...

    es ist nicht notwendig zu wissen wie weit der muttermund ist??

    wenn man solche normalen untersuchungen schon als "vergewaltigung" sieht, dann sollte man sein kind am besten irgendwo im busch bekommen...

    und ja, wenn das kind zb stecken bleibt, und ein dammschnitt kann helfen, dann ist das befinden der mutter zweitrangig. das kindeswohl geht vor.
    und vor allem sollte es der mutter wichtiger sein, als irgendwelche öminösen vergewaltigungs gedanken.
    zum dicken: nein, ist es nicht. Erfahrene Geburtshelfer checken den MM so gut wie nie.
    Carrie

    http://lb3f.lilypie.com/oUTbp2.png

    www.embryotox.de infos über Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit

    www.rabeneltern.de und ja, wir sind Rabeneltern


    http://lmtf.lilypie.com/5xiOp1.png
    mit meiner RLBino Arwen1860

  3. #43
    DornsInge ist offline addict

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    dann müssen wohl alle ärzte/hebammen im krankenhaus absolute nieten sein...

  4. #44
    sholice Gast

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von DornsInge Beitrag anzeigen
    das man mit der art der komunikation ein problem hat, ist das eine. auch das man das gefühl hat man selber "steht" plötzlich nur noch teilnamslos daneben und hat kein mitsprache recht, mag auch sein.
    aber eine vergewaltigung ist etwas ganz anderes. und das hat nichts mit "dem kind einen namen geben" zu tun.
    wenn jemand sexuelle handlungen an dir vor nimmt, gegen deinen willen, um sich selber daran zu befriedigen..DAS ist eine vergewaltigung...
    aber garantiert keine normale genitale untersuchung. weder der hebamme noch dem arzt wird dabei einer "abgehen" , noch machen sie es zu ihrer eigenen belustigung. Sie machen es weil es ihr JOB ist. und ihr job ist es das kind gesund zur welt zu holen..
    über das was,wäre,wenn kann sich jede frau vor der geburt genau informieren...sie kann genau nachfragen, was im falle eines falles auf sie zu kommen kann.
    Der Begriff Birth Rape hat überhaupt nichts mit sexuellen Gefühlen derjeniger zu tun der die Gefühle auslöst.
    ABER dieser Begriff wurde gewählt weil die Frauen sich vergewaltigt fühlen und sogar die gleichen Symptome zeigen wie "richtig" vergewaltigte Frauen. Es kommt nämlich für die Frau gefühlsmäßig auf das selbe raus, ob da jetzt ein Mann seinen Penis oder Gegenstände gegen ihren Willen reinsteckt oder sie verletzt und ihr Schmerzen zufügt, oder ob Frau Finger, Geräte etc eingeführt werden, sie mit einer Schere dort geschnitten wird etc. pp.

    Im Grunde ist es also dasselbe, auch wenn du das so nicht sehen möchtest/kannst.

  5. #45
    sholice Gast

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von lilalaune141110 Beitrag anzeigen
    Hast du dir den ganzen Thread durchgelesen? Offensichtlich nicht aber ich wiederhole es immer wieder gerne für Lesefaule:

    Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob hier eine Frau schreibt die Probleme hat. Wenn sie nicht weiss was los ist und dann jm den Beitrag reinstellt um ihr zu helfen finde ich das völlig ok!
    Wenn das aber jm einfach so ohne jeglichen Kontext reinstellt finde ich das einfach frech und unsensibel. Es macht nicht nur Frauen Angst, die noch kein Kind haben, es verunsichert auch Frauen, die eine etwas kompliziertere Geburt hatten!

    Ich habe das Gefühl, es tut mir leid das so sagen zu müssen, dass sholice nicht verstehen will, dass es auch schöne Geburtserlebnisse gibt und deswegen alles drum und dran verteufelt, sprich JEDE Geburt ob KS oder natürlich!

    Btw. ich habe noch kein Kind aber wenn die Hebamme zu mir sagt (ein Zitat aus einem der Artikel) "wir müssen einen Dammschnitt machen und ob sie das wollen oder nicht ist gerade völlig egal" dann wäre mein erster Gedanke nicht "omg die hat mich missbraucht" sondern "omg, das klingt als wäre es wirklich notwendig für mein KIND...los schneid!!"
    Ich hatte eine schöne spontane Geburt beim ersten Kind, dennoch gab es Dinge die mich massiv gestört haben und die nicht notwendig waren.
    Nr.1 Zugang (einfach mal zur Vorsorge) störte mich die komplette Geburt über massiv
    Nr.2 Muttermund tasten und ohne Fragen Fruchtblase sprengen
    Nr.3 Panik nach der Geburt verbreiten weil die Plazenta nicht sofort kam, lieber zieht man dann wie blöd daran und verursacht bei mir Schmerzen, von dem Risiko das es zu starken Blutungen durch solche Ignoranz kommen kann mal ganz zu schweigen
    Nr.4 Arzt der hereinplatzt, weil das so sein muss das er anwesend ist

    Zum Glück lag ich in der Wanne und weigerte mich diese zu verlassen, als der Arzt rein kam als der Kopf meines Kindes halb draußen war. Denn ab da hatte ich keine Wehen mehr. Nach 10min habe ich ohne Wehen weiter gepresst.
    Mein Kind hatte einige Tage eine blaue Haube und sonst war alles gut.
    Wäre ich aus der Wanne raus hätte ich sofort einen Dammschnitt kassiert, aber zum Glück kann man im Wasser nicht schneiden.

    Alle Dinge die ich oben aufgezählt hatte waren nicht notwendig und stören eine Geburt einfach.


    Nur mal eine Frage, weil du ja meinst beim gebären wäre es egal wer wo rum fummelt und wer dabei ist:

    Könntest du so "kacken" wie man heutzutage massenhaft im Krankenhaus gebären muss?

  6. #46
    DornsInge ist offline addict

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    stimmt...ich will es so nicht sehen!!
    vielleicht einfach weil ich persönlich weiß was eine vergewaltigung ist. vielleicht hab ich deswegen einfach kein verständnis für diese bezeichnung.

    und außerdem bin ich davon überzeugt, das man sich vorher gedanken machen muss was auf einen zukommen kann, und sich selber nicht auf irgendeine "traumgeburt" versteifen darf.
    dazu gehört zb auch das es zu einem dammschnitt kommen kann, dass das kind mit glocke geholt werden muss etc etc. soll der arzt da während der geburt für alles eine schriftliche einwilligung holen?

  7. #47
    DornsInge ist offline addict

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    es wird ja niemand gezwungem im krankenhaus zu gebären.
    wenn du komplikationen bekommen hättest wärst du froh gewesen wenn der arzt / hebamme etc griffbereit ist.

  8. #48
    sholice Gast

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von DornsInge Beitrag anzeigen
    stimmt...ich will es so nicht sehen!!
    vielleicht einfach weil ich persönlich weiß was eine vergewaltigung ist. vielleicht hab ich deswegen einfach kein verständnis für diese bezeichnung.

    und außerdem bin ich davon überzeugt, das man sich vorher gedanken machen muss was auf einen zukommen kann, und sich selber nicht auf irgendeine "traumgeburt" versteifen darf.
    dazu gehört zb auch das es zu einem dammschnitt kommen kann, dass das kind mit glocke geholt werden muss etc etc. soll der arzt da während der geburt für alles eine schriftliche einwilligung holen?
    Die Frau sollte schon informiert werden was man vorhat und ihr auch weitmöglichst die Entscheidung überlassen, denn viele Dinge werden heutzutage einfach vorschnell gemacht.

    Und noch etwas. Auch wenn du das nicht nachvollziehen kannst. Egal wie lange sich Frau auf eine Geburt vorbereitet, es lässt sich nie voraussagen wie man reagiert wenn x, y oder z passiert.
    Wir sind alle Menschen mit Gefühlen, der eine reagiert auf die eine Sache extrem, welche andere wieder ganz locker weg stecken etc.

    Also sprich den Frauen die sich so fühlen nicht ihr Gefühl ab. Denn man kann Menschen nicht in ein Schema pressen wie sie wann zu reagieren haben, da jeder anders ist.
    Ein Gefühl ist niemals richtig oder falsch, denn derjenige der es fühlt, für den ist es eine Tatsache das er so fühlt, egal was jemand anderer dazu sagt.

  9. #49
    sholice Gast

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    Zitat Zitat von DornsInge Beitrag anzeigen
    es wird ja niemand gezwungem im krankenhaus zu gebären.
    wenn du komplikationen bekommen hättest wärst du froh gewesen wenn der arzt / hebamme etc griffbereit ist.
    Genau, wenn. Nur leider provoziert man heute in Kliniken gerne Komplikationen oder aber man sieht alles als pathologisch an und versucht den Frauen einzureden das sie gerettet werden müssen.

    Thema hierzu:

    CTG
    Geburtsstillstand
    Missverhältnis vom Becken und Kopf des Kindes

    etc. etc. etc.

  10. #50
    DornsInge ist offline addict

    User Info Menu

    Standard re: Diskussion Birth Rape - Geburtshilfe gegen den eigenen Willen?

    ich hab ja geschrieben das man evtl probleme mit der situation haben kann.
    ich sperre mich nur gegen der vergleich mit der vergewaltigung

Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •