Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Uniklinik Ulm - Kreissaal toll, Woche schlimm

  1. #1
    Avatar von jeannenicole
    jeannenicole ist offline Schlaf wird überschätzt!

    User Info Menu

    Cool Uniklinik Ulm - Kreissaal toll, Woche schlimm

    Hallo, hier meine Erfahrung mit der Ulmer Frauenklinik:
    Ich kam Freitagnachmittag, 5. September 2008 ins KH, Samstag früh war meine Kleine geboren.
    Trotz schwieriger Geburt, 13 Stunden Wehen & Saugglocke fühlte ich mich im Kreissaal gut aufgehoben. Nette Hebammen, kompetent, immer freundlich und auf meine Wünsche wurde immer eingegangen. Ich wollte eigentlich ambulant entbinden, musste dann aber wegen Kreisslaufproblemen noch bleiben.
    Auf der Wochenstation bin ich aber dann - wie mein Mann es ausgedrückt hat - im Mittelalter gelandet:
    Mit 3-Bettzimmer hatte ich gerechnet, dass sich der ca. 15-köpfige Besuch (plus Kleinkinder) von morgens 8 bis abends 21 Uhr dort aufhalten würde, war mir nicht klar.
    Am Sonntag erklärte mir eine Schwester: "Sie haben keine Milch, müssen zufüttern." Ich habe abgelehnt (ich stille jetzt nach 5 Monaten immer noch voll und werde es auch so lange wie möglich tun). Antwort:"Sie gefährden Ihr Kind." Meine Bettnachbarin hat trotz starkem Milcheinschuss zugefüttert (!) und sich ständig über ihre schmerzende Brust beschwert.
    Weil ich die Großfamilie nicht überreden konnte, in den Besucherraum - groß, nach allen Seiten offen, zugig - zu gehen, bin ich letztlich mit der Lütten dorthin geflüchtet.
    Schwester 1:"Jetzt wird's aber mal Zeit, dass Sie selber wickeln!" - hab ich ja auch gemacht, aber - Schwester 2: " Das geht doch nicht, können Sie das überhaupt?" u.s.w....
    Montag früh habe ich meine Sachen gepackt und gesagt, dass ich gehe - Antwort:"Geht nicht, ihr Kind hat zuviel abgenommen und die Bilirubinwerte sind grenzwertig" - (Sie haben meiner Tochter ohne mein Besein und ohne mir Bescheid zu geben Blut abgenommen.) "über oder unter der Grenze?" - "Noch darunter.." - "Dann kann ich ja gehen, mein Kinderarzt kommt direkt zu mir nach Hause." - "Erst muss sich unser Arzt das Kind noch ansehen, aber der kommt erst gegen Abend" - "So lange warte ich nicht" - da hatte der Arzt plötzlich Zeit. Ich musste noch unterschreiben, dass ich uns auf eigenes Risiko und Gefährdung meines Kindes in Kauf nehmend selbst entlasse.
    Wäre ich länger geblieben, hätte ich vermutlich noch jemanden geschlagen.

  2. #2
    kein_engel_36 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Uniklinik Ulm - Kreissaal toll, Woche schlimm

    Oh schade, ist ja auch kein schöner Start in die Kennlernzeit. Schön, dass jetzt zu Hause alles gut ist. Ich bin trotz Kaiserschnitt auch am 2. Tag nach Hause. Bekam mir und der Maus einfach besser.

  3. #3
    kiri ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Uniklinik Ulm - Kreissaal toll, Woche schlimm

    War bei mir genau so!!!
    Kiri mit Mäusemädchen 03.2007 + Burgfäulein 04.2011 und unseren Sohn 08.2015

  4. #4
    Taschi79 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Uniklinik Ulm - Kreissaal toll, Woche schlimm

    Hallo,

    hab jetzt 3 mal in der Frauenklinik Ulm entbunden, und es war jedesmal so das im Kreissaal alles gut war, nette Hebammen und Ärzte. Aber auf der Station voll die Drachen, bis auf wenige Ausnahmen. Hab mein erstes Kind 2001 dort bekommen, das zweite 2007 und Nr.3 2008 und es hat sich nie was geändert!

  5. #5
    Malinka_Katy ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Uniklinik Ulm - Kreissaal toll, Woche schlimm

    Hallo hier auch habe im März 2014 entbunden per Kaiserschnitt das Op Team war super aber das Personal auf der Wöchnerinnenstation eine Katastrophe. Da mein Kind sofort in eine andere Klinik musste kam ich hoch in die Gyn dort war es super!!!



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •