Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54
Like Tree1gefällt dies

Thema: nach der Geburt Kind weg

  1. #1
    PaJo83 ist offline newbie

    User Info Menu

    Unglücklich nach der Geburt Kind weg

    ..ja..hm..weiß garnicht ob es das richtige Forum hier dafür ist.

    Es geht darum, dass ich Mütter suche, denen das Baby auch direkt nach der Geburt nur, wenn überhaupt, kurz gezeigt wurde und es dann direkt weg kam.

    Bei mir war es so:

    Mit Zwillingen schwanger, 35 SSW nachts Sectio, Zwerge wurden von der Kinderärztin in eine Kinderklinik ca 25 km entfernt direkt mitgenommen.

    Die ersten zwei Tage lag ich alleine da im KH, dann durfte ich dahin...ich habe sie nur so kurz gesehen...mein Kreislauf war total im Eimer, ich musste bei der PDA so brechen konnte sie kaum richtig sehen. Mag garnicht weiter drüber schreiben...allein die Schmerzen nach dem KS....die schreie der anderen Babys die alle bei ihren Müttern waren...

    Ich knabbere bis heute dran...es ist ja vorbei, sie sind nun 6 Monate alt, alles ist perfekt, aber Nachts holt es mich oft ein.

    Somit versuche ich es mal mit austausch, hoffe zumindest das ich heir vielleicht jemanden finde dem es ähnlich erging.

    PaJo

  2. #2
    Blondie81 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: nach der Geburt Kind weg

    Hallo

    Ich habe bei meinem 3.Kind am 11.08.10 das gleiche erlebt.
    Ich habe am 11.08.10 meine Tochter per KS bekommen.03/07 habe ich meinen Sohn per NotKS unter Vollnarkose bekommen,den ich sofort alsich wach war imArmhatte.12/2008 habe ich meinen 2.Sohn per KS mit SPA bekommen.Alles lief super,habe ihn im Op gleich in denArm bzw. auf die Brust bekommen.
    Am 11.08.10 wurde meine Tochter um 8.51 Uhr geboren.Ich habe sie vielleicht 1 Min.auf die Brust gelegt bekommen,dannwurde sie mit dem RTW ins Kinderkh verlegt,da sie "Anpassungsstörungen" hatte.Ich habe es gar nicht realisiert.Ich habe nur geheult undgedachtich binim Film.Ich wurde dann in einEinzelzimmer gelegt,aber das Weinen der anderen Babys zu hören war schrecklich.Ich weiß bis heute noch nicht wie ich das ganze überlebt hatte.Ich hatte so einen starken Willen zu meiner Tochter zu können ( der Papa war dieganze Zeit da),das ich um 15 Uhr nachdemich meine Beine spürte aufstand.Leider durfte ich erst amnächsten Morgen zu ihr.Um 7 Uhr früh war ich schon auf der Neo in der Kinderklinik.Nach 2 tagenwurde sie zu mir auf eine Überwachungsstation verlegt und nach 6 Tagen durften wir gesund und munter heim.Ich fande es furchtbar und möchte sowas nicht mehr erleben.Ich weiß wie du dich gefühlthast.DeinBauch ist weg,du hast Schmerzen,aber kein Baby bei dir....Schlimm war fürmich auch meinen Söhnen ( 3,5 Jahre und 23 Monate ) zu erklären wo ihre Schwester ist.Ich bewundere mich heute noch wie stark ich war,aber ich glaube man entwickelt als Mama auch unheimliche Kräfte.Sie ist so ein pflegeleichtes liebes KInd.Alles Gute

  3. #3
    FroschiMama09 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: nach der Geburt Kind weg

    Hey, es tut mir leid, was Euch passiert ist, so ganz kann ich da nicht mitreden, aber ich hatten meinen Zwerg auch nur kurz bei mir, meine Plazenta löste sich nicht, deshalb wurde ich gleich nach der Geburt operiert. mein Mann ist mit dem Kleinen in ein anderes Zimmer und hat das sehr genossen. durch den hohen Blutverlust habe ich in der Nacht sehr tief geschlafen und die Schwester nahm ihn dann mit.
    Morgens konnte ich nicht gleich aufstehen, weil ich noch einen Kateder hatte. Die Schwester kam dann aber gleich und sagte mir Bescheid. Dann beim Frühstück kam eine Ärztin und sagte mir, daß die Entzündungswerte bei meinem Schatz zu hoch sind und er wohl in eine andere Klinik muß. ich hab so geheult, ich konnte nicht zu meinem Kind und dann sowas.
    Als dann die Schwester kam und mich heulen sah, sagte sie mir, daß sie erst die Untersuchung des Kinderarztes abwarten wollten und die Ärztin eigentlich noch nichts sicheres sagen konnte. sie brachten mir dann mein Baby, zogen den Kateder und als der Kinderarzt kam, sagte er, daß es gar nicht so schlimm ist und er wird beobachtet, aber er müßte nicht verlegt werden.
    Diese Zeit des Unwissens werde ich nie vergessen.

  4. #4
    PaJo83 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: nach der Geburt Kind weg

    danke für eure antworten..."schön zu lesen"...kann man bei sowas nicht sagen...aber dennoch hilft es schon..

    ja eben..erstens habe ich die Schmerzen eines KS total unterschätz und meine Hebi sagte im Vorbereitungskurs damals, das das Baby nach der Geburt besser wirkt als jedes Schmerzmittel"...ja nun lag man da, fühlte sich wie ausgeko***, die Schmerzen kamen heftig, das Geschrei den ganzen Tag der anderen Babys...mein Mann und meine Eltern konnten zu ihnen nur ich nicht...hab so bitterlichst geheult...und dann kam auch Schwigermutter und meinte nur "haste gut gemacht"...na toll...ok, ich habe mich dann bewußt auch nicht verlegen lassen weil es dann echt als ansporn half...nur ich muss sagen als ich am 3. Tag da war und sie lagen da um Brutkasten...blöde gesagt das hätte auch irgendwelche anderen Kinder sein können....da ist überhaupt kein Abschluss zu der Schwangerschaft...manchmal denke ich auch ich stell mich nun rigendwie an...nun ist ja alles gut, aber nachts...als hätte ich die beiden im Stich gelassen...und das ganze hatten wir dann später nochmal als meine Tochter mit 9 Wochen wegen hohem Fieber auf die Intensiv kam....und cih war nachts nicht da als sie versuchten Hirnwasser zu entnehmen....jede verdammt Nacht muss ich dran denken...ich hab sie am nächsten Morgen als wir sie besucht haben kaum erkannt so fertig sah sie aus...ud ich fühle mich so als Verräterin...naja, ich hoffe mal das es irgendwann aufhört...

    Und vorallem hat, denke ich fast jede Frau, irgendwie eine Vorstellung von einer Geburt...und dem danach und wenn es dann garnicht so läuft...

  5. #5
    Avatar von Tanitun
    Tanitun ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: nach der Geburt Kind weg

    Ich habe so ziemlich das selbe durchgemacht.
    Not Kaiserschnitt, danach war ich ohnmächtig. Meine Kleine musste einen Tag auf die Intensiv. Als ich sie dann sehen durfte, war da zwar ein Kind, aber es war nicht mein Kind. Ich hatte keine Bindung.
    Meine Bettnachbarin fragte damals, ob ich etwas dagegen habe, wenn sie ihr Kind im Zimmer behält und ich wollte es ihr nicht vorenthalten. Aber ich habe ständig leise geweint.
    Als wir zu Hause waren, habe ich mit der Hebamme darüber gesprochen und sie hat mir geraten, das hinter mir zu lassen und jetzt positive Erlebnisse mit meinem Kind zu verbinden.
    Bin also zur Babymassage und Babyschwimmen etc. ich sah ihre Entwicklung und irgendwann konnte ich das alles vergessen.

    Nun bin ich wieder schwanger und wünsche mir nichts mehr als eine Geburt, die eine Bindung zulässt.

  6. #6
    muckelmaus80 ist offline muckelmaus80

    User Info Menu

    Standard Re: nach der Geburt Kind weg

    Ich hab auch ähnliches erlebt. 38. Woche, mir ging es plötzlich garnicht gut. Bin zu meinem FA, der sagte das Baby hat an Gewicht verloren, irgendwas würde nicht stimmen. Ab ins Krankenhaus. Herztöne war noch gut, also wurde denn am nächsten Morgen ein Kaiserschnitt durchgeführt. Ich war beim Kaiserschnitt wach, hab die Kleine einmal kurz schreien gehört (haben sie nichtmal kurz gezeigt ), dann wurde sie direkt aus dem Bauch auf die Intensivsation gebracht...! 4 Stunden lang wussten mein Mann und ich nicht was Sache ist, ob es der Maus gut geht usw.....! Nach 4 Stunden durfte mein Mann rüber zu ihr. Kam mit einem Foto zurück. Dann nach weiteren 2 Stunden haben sie mich im Bett auf die Intensivstation geschoben, ich durfte sie mir angucken und wurde dann sofort wieder rausgeschoben, ab auf die Wöchnerinnen-Station, weit weg von meiner Tochter! Die Nacht war schrecklich, viel geweint, schrecklich schmerzen gehabt....danach durfte ich dann mit dem Rollstuhl rüber auf die Intensivstation, immer unter Schmerzen, und dort wurde ich nicht wie die Mama behandelt sondern wie ein Störfaktor...! Das ging 2 Wochen so, ganz schrecklich. Bindung war auch schwierig. Heute ist mein Schatz 2 Jahre alt und ich bin wieder schwanger. Freue mich auf Nr.2 aber habe auch große Angst

  7. #7
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: nach der Geburt Kind weg

    Zitat Zitat von PaJo83 Beitrag anzeigen
    ..ja..hm..weiß garnicht ob es das richtige Forum hier dafür ist.

    Es geht darum, dass ich Mütter suche, denen das Baby auch direkt nach der Geburt nur, wenn überhaupt, kurz gezeigt wurde und es dann direkt weg kam.
    Bei meinen Drillingen war es so, dass ich sie nach dem Kaiserschnitt auch nur kurz gesehen habe, danach kamen sie in die angeschlossene Kinderklinik.
    Durch eine notwendige Not-Op wegen Nachblutungen in der nächsten Nacht war ich danach körperlich erst am dritten Tag in der Lage, die drei zu besuchen, obwohl sie nur 500 m entfernt waren.
    Probleme hatte ich nicht mit dieser Situation, weder am Anfang noch später. Das lag aber wahrscheinlich daran, das mir von Anfang an klar war, dass die Drei wohl als Frühchen geboren werden und danach in die Kinderklinik müssen. Sowohl der Kaiserschnitt wie die Frühgeburt waren nicht unerwartet.
    Wenn es plötzlich und unerwartet passiert kann ich mir gut vorstellen, das einem das ziemlich zu schaffen macht.

  8. #8
    Aqua007 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: nach der Geburt Kind weg

    Hallo!
    Tut mir sehr leid für Dich und deine Zwerge, wie die Geburt gelaufen ist. Ich empfehle Dir ganz dringend, erkundige Dich wo in deiner Nähe ein Seminar für Geburtsverarbeitung nach Kaiserschnitt statt findet. Vielleicht kann man Dir bei "Herztöne" helfen. Besuche so ein Seminar, trage deinen Kummer nicht länger mit Dir herum, so ein Geburtstrauma kann Dir unverarbeitet viele Jahre deines Lebens vermiesen. Habe selbst nach einem Geburtstrauma viele Jahre gelitten und keiner versteht deinen Kummer über die versäumte Geburt und die Trennung vom Kind. Man hört nur:"Ach geh, schau dein Kind ist gesund, was willst Du mehr?" Der Kopf weis es auch das es das Wichtigste ist, aber dein Herz schmerzt so sehr, weil alles anders war, als man es sich vorgestellt hat. LG und ach Dir etwas Gutes

  9. #9
    Avatar von Christin87
    Christin87 ist offline verliebt in ihren Ben <3

    User Info Menu

    Standard Re: nach der Geburt Kind weg

    Hallo liebe PaJo83 und alle anderen Mamis die so etwas schreckliches durchlebt haben.

    Ich selber bin gerade in 4. Monat schwanger und habe noch keine Geburt hinter mir.
    Als ich eben eure Geschichten gelesen habe, hatte ich echt tränen in den Augen.

    Wie können Ärzte/Schwestern nur so sein? Das Baby muss versorgt werden, na klar, aber die Seele der Mami?
    Man trägt 9/10 Monate sein Baby im Bauch, beschützt es, gebärt es dann mit starken Schmerzen und das Baby wird einem weggenommen?
    Ich glaube ich wäre Ammok gelaufen.

    Mir tut das wirklich leid für euch und ich hoffe ihr könnt das verarbeiten.
    Der einzige Trost der vielleicht hilft ist, dass eure kleinen davon noch nicht intensiv etwas mitbekommen habe und ihr euch jetzt umso mehr um die Kleinen kümmern könnt und eure Liebe weiter geben könnt....

    LG *bin immer noch geschockt* :(
    Meine Bino ist die liebe sm2011v. "Zu jedem Topf gibt es einen Deckel" und in meiner Schwangerschaft bist du ganz eindeutig mein Deckel. (Hoffentlich auch noch lange danach)


    http://www.wunschkinder.net/forum/ti.../0/0/0/102.png


    ***Glück ist kein Glück ohne Kinder - und Kinder sind keine Kinder ohne Liebe***

    Unser kleines Glück lässt mein Herz jeden Tag auf ein Neues erstrahlen.

  10. #10
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: nach der Geburt Kind weg

    Meinst du nicht, dass die Gesundheit des Kindes oberste Priorität haben muss?

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •