Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Lilli20 ist offline addict
    Registriert seit
    08.08.2008
    Beiträge
    412

    Standard Frage zum Elterngeld

    hallo mädels,

    kennst sich hier jemand gut mit eltergeld aus und kann mir folgende fragen beantworten?

    1: wenn der mann die ersten 2 monate elterngeld beantragt wird das mutterschaftsgeld, dass ich in den 8 wochen nach der geburt bekomme, ja nicht angerechnet oder? wir haben nämlich eh schon einen großen ausfall durch die 2 monate weil man mann mehr verdient als die 1800€, die man höchstens bekommt und wir auch noch ein haus abzahlen müssen. da wäre es wenigstens ein wenig ein ausgleich wenn ich das mutterschaftsgeld in dieser zeit parallel hätte

    2: wenn man 1800€ Elterngeld bekommt und nebenbei noch ein paar stunden arbeiten geht wird es dann gekürzt oder darf man sich so den ausfall bis zum früheren netto "dazuverdienen"

    hab vesucht im inet was darüber zu finden, aber es ist echt schwierig und telefonisch erreicht man bei uns bei der lakra nie jemanden

    lg lilli 12+4

  2. #2
    Ginny66 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    5.069

    Standard Re: Frage zum Elterngeld

    Hallo Lilli!

    Zu 1.:
    Du bekommst das Mutterschaftsgeld parallel zum Elterngeld deines Mannes. Sein Elterngeld hat nichts mit deinem "Gehalt" zu tun. Er bekommt ja auch weiter sein volles Gehalt, wenn du Elterngeld beantragst.

    Zu 2.:
    Wenn Du zuverdienst wird, das Elterngeld unter Umständen gegengerechnet.
    Du erhälst dann 68 % von der Differenz deines jetzigen Verdienstes zum Gehalt vor der Geburt des Kindes. Das kann unter Umständen natürlich immer noch der Höchstssatz von 1800,00 Euro sein, je nach dem wie hoch dein Verdienst war.

    Mit einem Zwinkern im Auge grüßt

    Ginny

    http://bd.lilypie.com/i9L5p2/.png


  3. #3
    Gast

    Standard Re: Frage zum Elterngeld

    Wegen 1:

    Meines Wissens nach kann der Mann zwar die ersten beiden Monate Elternzeit beantragen aber es wird kein Elterngeld zeitgleich mit Mutterschaftsgeld gezahlt. Bin mir aber nicht 100% sicher

  4. #4
    Avatar von Sternensteffi
    Sternensteffi ist offline Von eins auf drei!
    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    14.455

    Standard Re: Frage zum Elterngeld

    Hallo Lilli,

    also: Meines Wissens nach wird das Mutterschaftsgeld immer auf das Elterngeld angerechnet - wenn dein Mann nicht zuhause bleibt. Du bekommst die ersten bieden Monate nach der Geburt dein normales Netto weiter, aber nicht noch extra Elterngeld. Das wird dann zehn Monate danach bezahlt. Wenn dein Mann Elternzeit nehmen will, sollte entsprechend ER die Elternzeit in den beiden Monaten nach der Geburt nehmen - dann bekommt er die 1800 Euro und du dein normales Netto weiter - und danach 12 Monate das Elterngeld. Das wäre eigentlich am cleversten.

    Zu deiner zweiten Frage: Arbeiten gehen während des Elterngeld-Bezugs wäre in der Tat dumm, weil das, was du dann verdienst, aufs Elterngeld angerechnet wird. Bedeutet: Du bekommst maximal deinen Elterngeldbetrag, aber nicht durch deine Arbeit mehr. Also wäre es eigentlich blöd, in der Elternzeit arbeiten zu gehen, sondern besser erst danach.

    Es gibt vom Staat eine gute Broschüre - ich schaue heute abend nach, wo es die gibt und wie sie genau heißt (habe sie in meiner Personalabteilung bekommen, vielleicht hat deine die auch - die können dir normalerweise auch viele Fragen zu dem Thema beantworten). Da wird das ganze Thema eigentlich ziemlich gut erklärt.

    Gruß, Steffi
    Die Große: 04/09
    Das kleine, gemischte Doppel: 12/11.

  5. #5
    Lilli20 ist offline addict
    Registriert seit
    08.08.2008
    Beiträge
    412

    Standard Re: Frage zum Elterngeld

    danke für eure antworten. hab hier auch antworten gefunden:

    http://www.eltern.de/beruf-und-geld/...ld.html?page=2

    auch wenn der mann die ersten 2 monate nimmt, wird das mutterschaftsgeld auf das elterngeld der mutter angerechnet und sie kann dann nur 10 monate nehmen.
    sobald man während des elterngeldes dazuverdient wird das elterngeld in voller höhe angerechnet.
    echt toll, wenn man bedenkt, dass die meisten wg dem elterngeld auch noch eine fette steuernachzahlung haben, kommt noch weniger raus :-(

    lg lilli 12+4

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Frage zum Elterngeld

    Wieso fette Steuernachzahlung?

    Ich verstehe dieses neue Elterngeld auch nicht. Vor zwei Jahren war das ganz logisch. Wir haben einfach nichts bekommen, weil über die Grenze jeder normale Depp kommt .

  7. #7
    Lilli20 ist offline addict
    Registriert seit
    08.08.2008
    Beiträge
    412

    Standard Re: Frage zum Elterngeld

    Das Elterngeld wird zum jahreseinkommen Deines Mannes dazugerechnet und dann wird berechnet ob er genug Steuer gezahlt hat. Und da der Arbeitgeber ja nur aus SEINEM Gehalt Steuern abgezogen hat, muss man meist nachzahlen. Je höher das Elterngeld desto hoher die Nachzahlung. Kenne einige die 500€ und mehr nachzahlen mussten

  8. #8
    jackie73 ist offline LiStra-Fan
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.154

    Standard Re: Frage zum Elterngeld

    Das Elterngeld wird bei der Bemessung des Steuersatzes mitgerechnet. D.h. Einkommen und Elterngeld wird addiert, nach der Summe wird dann der Steuersatz ermittelt, mit dem dann aber nur das Einkommen versteuert wird.
    http://www.wunschkinder.net/forum/ti.../102/0/102.png

    Meine lieben Binos aus dem April 2009 sind Kicki203, emilythestrange und lottas welt!

  9. #9
    Avatar von Sternensteffi
    Sternensteffi ist offline Von eins auf drei!
    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    14.455

    Standard Re: Frage zum Elterngeld

    Du hast recht, stand da auch irgendwie auf dem Schlauch.
    Also: Du 2 Monate Mutterschaftsgeld (normales Netto) + 10 Monate Elterngeld (67 Prozent vom netto).
    Dein Mann 2 Monate 67 Prozent - und entsprechend wäre es geschickt, wenn er die Elternzeit die ersten beiden Monate nach der Geburt nehmt, weil ihr dann Elterngeld + dein Netto habt.

    Würde er die zwei Monate anschließen an deine Elternzeit, dann hättet ihr zwei Monate, in denen ihr nur das Elterngeld von ihm habt und sonst nichts. Das ist eventuell schon bitter.

    Die Broschüre, die ich habe, ist übrigens vom Bundesfamilienministerium. Habe sie in meiner Personalabteilung bekommen, ich denke aber, du kannst sie dort auch direkt kostenlos bestellen. Darin wird eigentlich alles ziemlich gut erklärt (oder auch nicht, sonst hätte ich dir ja nicht zunächst was falsches gesagt. Bei uns ist die Elternzeit für meinen Freund aber kein Thema, weil sein Netto deutlich höher ist und wir klare Abstriche hinnehmen müssten).
    Die Große: 04/09
    Das kleine, gemischte Doppel: 12/11.

  10. #10
    Avatar von Golfi
    Golfi ist offline Reif f. die Insel
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    13.282

    Ausrufezeichen Re: Frage zum Elterngeld

    Das gilt aber nur für die Frau....also Frau beantragt Elterngeld, bekommt dies aber erst nach dem Mutterschaftsgeld bezahlt, der Mann bekommt ganz normal das Elterngeld bezahlt.
    viele Grüße von
    Frau golfi
    mit 2 Mädels und dem kleinen Halloweenprinzen
    2008






Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •