Seite 26 von 42 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 414
Like Tree97gefällt dies

Thema: angst- und sorgenthread

  1. #251
    Ingelbingel ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    Zitat Zitat von elfenstaub1975 Beitrag anzeigen
    @maimami, wie gehts dir? alles gut nach dem sturz?

    @hoffnung, was für eine traurige geschichte. wie gehts deiner freundin und ihrer maus?

    thema sorgen:
    seit dem outing letzte woche nehmen diese immens bei mir zu.
    so sehr ich mich auch auf unser baby freue... ich habe sooooo grosse angst, der neuen aufgabe nicht gewachsen zu sein, dem kleinen mann keine gute mama sein zu können. dass mich alles überfordert und mir alles zuviel wird.

    die to-do-liste bis zur geburt wird gefühlt immer länger und ich schaffe es nicht, auch nur einen punkt abzuhaken. das macht mich grad echt fertig. wie soll das denn erst werden, wenn der kleine erdenbürger da ist?

    gestern bin ich bei dem gedanken an die zeit nach der schwangerschaft einfach immer wieder und wieder in tränen ausgebrochen.
    was, wenn ich nicht genug liebe und geduld habe? wenn die chemie nicht stimmt, wir uns nicht leiden können? wenn mir die verantwortung zu gross wird?

    ich habe grad echt richtig angst, mein altes leben für diese ungewisse zukunft aufzugeben.
    ich fühle mich echt schlecht, dass ich grad so gedanken im bezug auf unser baby habe :-/
    Ach man. Es tut mir leid das du so einen stress hast. Ich sage dir auch wie es bei mir war. Ich habe mir nichts mehr gewünscht als schwanger zu sein oder besser ein kind zu bekommen. Als es so war hab ich regelmässig panik bekommen. Gleiche gedankenwelt in der du steckst. Schaffe ich das, kann ich ihm gerecht werden, was ist wenn....
    Hab mich gestresst weil ich das zimmer nicht fertig hatte Für ihn und so weiter. Sogar beim entspurt unter der geburt hab ich panik bekommen und dachte: ich kann das nicht.
    Aber man braucht fast nichts. Und ich sage dir das du das alles schaffen wirst. Du wirst dich in dein baby verlieben. Das sage ich extra so, weil man nicht sofort eine unbändige liebe spürt. Zumindest kenne ich keine mama bei der das sofort so war. Man lernt sich kennen und lieben. Eine liebe die dich erfüllt, zur weissglut treibt und zu höchstleistungen treibt. Man macht es eben, weil man muss und will. Und man kann. Und wenn nicht dann hol dir bitte hilfe. Das ist ganz ganz wichtig. Lass es zu das du sagst ich brauche luft ich muss mal raus ohne baby. Man fühlt sich als sei man eine schlechte mutter, aber das gegenteil ist der fall. Glückliche eltern, glückliche kinder. Dein baby braucht nichts ausser körperkontakt und deine brust) mehr nicht. ( windeln und kleidung schaden auch nicht ;-) )
    Aber deine gedanken sind gut. Das zeigt doch das du dich jetzt schon sehr um dein kind und seine zukunft sorgst. Und das ist doch unsere eigentliche aufgabe. Aus unseren kindern gute menschen zu machen. Und das schafft man indem man ihnen einen rahmen der gebirgenheit gibt. Und du wirst ausflippen und auch mal schreien und auf den tisch hauen oder eine tür knallen. So ist das eben. Die die man am meisten liebt, schaffrn es auch leichtesten uns auf die palme zu bringen.
    Ich herze dich. Alles wird gut
    elfenstaub1975 und Backfee gefällt dies.

  2. #252
    Ingelbingel ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    Zitat Zitat von -DatBloemsche- Beitrag anzeigen
    @Hoffnung- das wird. Ich habe letztens einige Dokus über Frühchen bzw Extremfrühchen gesehen. Mit der heutigen Therapie und den Medizinern in Kombi mit diesen kleinen Kämpfern kann so einiges was nicht vorstellbar ist sehr gut ausgehen.
    Ich drücke alle Daumen.

    Maimami- wie geht es dir, was macht dein Bauchmädchen? Warst du noch im krankenhaus?

    @all ...ihr wißt ja, ich und mein Angstproblem- das reinhorchen in mich und so ...hat bewirkt, dass ich meinem eigenen Bauchgefühl icht mehr traue, weil es stets schlecht- panisch war und ja zum GLÜCK immer falsch war.
    Ich habe zwei Fragen: Mal ist mein Bauch bis Nabel typisch Schwangerschaftsbauch also prall und fest und deutlich Schwangerbauch-sichtbar und ab und an ist er flacher, also eher breiter und weich, also wie Speckbauch.
    Ich habe auch nicht das Gefühl, das er deutlich gewachsen wäre.
    Habt ihr das auch? Vielleicht eher die Erstschwangeren, da sind die Bäuche ja doch eher anders? Habe mir jetzt zugesprochen, dass es wohl daran liegt, wie Mausi sich grad im Bauch aufhält?

    Und dann......ich steh ja jetzt noch zwei Wochen von der Grenze entfernt, wo Finchen im allerschlimmsten Fall gerettet werden MUSS, rein rechtlich. Meine Angst, dass jetzt etwas passieren könnte, steigert sich zur Zeit wieder.
    Ich habe keine Kontraktionen mehr, also eigentlich kein Grund zur Sorge.
    Nun hat mich der Bericht von Hoffnung über das schwere Schicksal ihrer Freundin sehr mitgenommen. Ebenfalls meine Freundin, die letztes Jahr in der 22. Woche mit diffusen Rückenweh ab und an zur Gyn ist und Muttermund wirksame Wehen hatte und dann mit Blaulicht in die Klinik kam und dort sechs Wochen lag am Wehentropf. Der Kleine kam dann aber am Termin gesund zur Welt und gestern las ich in einem anderen Forum von einer in der 23. Woche, die ihr Baby verlor aufgrund von Blasensprung.
    Ich habe seit heute früh unangenehmen Druck im Rücken, eher links und eher in Richtung Po ziehend.
    Ich will nicht wieder panisch zur Gyn, zumal ich Montag Termin habe.
    Aber ich brauche Zuspruch von euch und eure Ansichten.
    Es kotzt mich etwas an, dass ich mich nicht an meine Hebi wenden kann, es wäre doch ein leichtes, wenn sie mal ein CTG macht. Die sieht sich aber nicht zuständig.
    Und die Gyn macht bisher auch noch kein CTG.

    edit: nun auch wieder Abgang von einem zähen, klaren Schleimklumpen.
    Das dir diese gescshichte besonders nahe geht glaube ich dir. Es gibt aber doch gerade keinen grund für sorgen oder? Und wenn das so ist das du dich sorgst, dann geh zu deiner ärztin. Und das ctg... Ich sag dir das die nicht wirklich aussage kräftig sind. Wenn das nicht richtig gelesen wird oder nicht ordentlich angebracht ist. Man macht nicht umsonst erst spät eines und das ist auch irgendwie eher beschäftigungstherapie. Lass deinen mumu kontrollieren, dann weisst du das alles gut ist. Du kannst dein mädchen spüren und sogar hören wenn du magst und sie sagt dir das alles gut ist.
    Und das mit dem bauch habe ich auch. Mal rund, dann prall und fest mal schwabbelweich.
    Versuche nicht so doll daran zu denken was ist wenn es gerettet werden muss. Denke daran das es noch lange drin bleiben muss. Ich meine das so. Solange du kannst, bleibt dein baby drin und positive gedanken helfen. Hört sich so esotherisch an. Denk nicht nur an die medizin denk auch an dich und deine/eure macht. Und es gibt gerade keinen anlass zu denken das du in 2 wochen entbindest. Alles wird gut. Ich habe da keine zweifel. Vielleicht keine 40 wochen aber genug damit ihr entspannt sein könnt.
    Und gerade du solltest einfach zum arzt wenn du solche angst hast. Du hättest dir wine hebamme suchen sollen die auf 'angstschwangere' spezialisiert ist. Vielleicht hättest du bei ihr ruhe finden können. Ich finde es ao schade das du keinen profi hast der dich gut begleitet. Hach blömsche... Ich schicke dir positive energie 🦄

  3. #253
    Avatar von -DatBloemsche-
    -DatBloemsche- ist offline Hand in Hand ins Glück!

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    Danke für deine einfühlsamen Worte.
    Das Dumme ist, das ich auf dem Dorf hier genau zwischen ZWEI Hebammen wählen konnte. Doof. Hatte mir das auch anders vorgestellt.
    Zitat Zitat von Ingelbingel Beitrag anzeigen
    Das dir diese gescshichte besonders nahe geht glaube ich dir. Es gibt aber doch gerade keinen grund für sorgen oder? Und wenn das so ist das du dich sorgst, dann geh zu deiner ärztin. Und das ctg... Ich sag dir das die nicht wirklich aussage kräftig sind. Wenn das nicht richtig gelesen wird oder nicht ordentlich angebracht ist. Man macht nicht umsonst erst spät eines und das ist auch irgendwie eher beschäftigungstherapie. Lass deinen mumu kontrollieren, dann weisst du das alles gut ist. Du kannst dein mädchen spüren und sogar hören wenn du magst und sie sagt dir das alles gut ist.
    Und das mit dem bauch habe ich auch. Mal rund, dann prall und fest mal schwabbelweich.
    Versuche nicht so doll daran zu denken was ist wenn es gerettet werden muss. Denke daran das es noch lange drin bleiben muss. Ich meine das so. Solange du kannst, bleibt dein baby drin und positive gedanken helfen. Hört sich so esotherisch an. Denk nicht nur an die medizin denk auch an dich und deine/eure macht. Und es gibt gerade keinen anlass zu denken das du in 2 wochen entbindest. Alles wird gut. Ich habe da keine zweifel. Vielleicht keine 40 wochen aber genug damit ihr entspannt sein könnt.
    Und gerade du solltest einfach zum arzt wenn du solche angst hast. Du hättest dir wine hebamme suchen sollen die auf 'angstschwangere' spezialisiert ist. Vielleicht hättest du bei ihr ruhe finden können. Ich finde es ao schade das du keinen profi hast der dich gut begleitet. Hach blömsche... Ich schicke dir positive energie 🦄
    Moshi ist weltbeste Löwenkrümel-Binotante es

  4. #254
    elfenstaub1975 ist offline wunder fragen nicht

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    @ingelbingel @prinzenmami

    vielen lieben dank für euren aufbauenden und einfühlsamen worte

    auch, wenn ich vom kopf her weiss, dass diese gedanken und ängste vollkommen normal sind, tat es unendlich gut, von euch zu lesen, dass ihr das nachvollziehen könnt und sogar selber kennt. dass nicht alles rosa werden wird, ist ja auch logo. ist ja auch wie in einer beziehung/partnerschaft - da gibts ja auch höhen und tiefen. wie eigentlich überall im leben.

    ich habe gestern noch viel mit meinem mann gesprochen, der mich ebenfalls sehr aufgebaut hat. und mir auch noch einmal klar gemacht hat, dass ich nicht allein bin. er ist ja schliesslich auch noch da. wir werden dieses abenteuer schon meistern und gemeinsam da hinein und daran wachsen.

    hach, heute freu ich mich auch wieder drauf



    @hoffnung
    ich drück deiner freundin und ihrer kleinen kämpfermaus weiterhin die daumen, dass am ende doch noch alles gut wird!

    @bloemsche
    öhm, das mit dem bauch - mal hart, mal schwabbelig - kenn ich auch. aber fühlen sich nicht so auch übungswehen an? *amkopfkratz* ach so, schleimabgang, also viel bzw vermehrten ausfluss hab ich phasenweise auch.

    doof mit der hebamme, aber was will man machen, wenn die auswahl so begrenzt ist

    mir wird immer ganz warm ums herz, wenn du voller liebe von deiner süssen maus sprichst und ich glaube ganz fest daran, dass sie noch ne ganz lange weile in deinem bauch bleiben wird
    viele grüsse
    elfenstaub


    wunder geschehen
    - 24.08.2016 -





    * (05/14 - 6+3)
    * (08/15 - 5+4)


  5. #255
    Avatar von rambler_rose
    rambler_rose ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    Elfenstaub es haben dir schon viele geantwortet. Ich kann das alles nur bestätigen.
    Es wird dein Leben auf den Kopf gestellt und das ist natürlich sich Gedanken zu machen. Und es wird wahnsinnig anstrengend. Was das alte Leben/neue Leben betrifft: höre auf dein Herz und nimm dir jetzt Und auch nach der Geburt die Zeiten wie du sie brauchst. Das ist total individuell, der eine braucht mal ne runde Sport, der andere einen Kaffee oder abend mit ner Freundin, der eine öfter, der andere seltener oder kann sogar gar nicht ohne Kind sein. Da gibt es kein richtig und falsch und es ist nicht planbar. Hör nur auf dein eigenes Gefühl.

    Datbloemsche, das mit dem Bauch kenne ich auch. Total faszinierend, wenn du kannst beobachte es mal mit Neugier statt mit Angst.
    Btw: kennst du hypnobirthing? Es gibt ein schönes Buch dazu. Nein, ich hatte keine hypnobirthing Schwangerschaft bzw Geburt, aber es hat mir geholfen zu entspannen und vieles als natürlich anzunehmen. Aus demselben Grund lesen ich auch bei hausgeburten und alleingeburten Bloggern und YouTubeern. Es wäre nix für mich, hilft mir aber Kleinigkeiten nicht zu ernst zu nehmen und nur die richtigen Komplikationen im Blick zu haben... Und auch, wie selten das ist.

    Das klappt aber nicht immer ;-) wie ich gleich berichten kann.
    Leider genieße ich das Wochenende mal wieder Vollpension in der Klinik.
    Ich hatte einen heftigen Krampf im unterbauch über ne Stunde, da hab ich Angst bekommen und lieber nachschauen lassen (alles ok, Kind fit, cervix ok, keine neue Blutung) und das ganze ließ sich auch erst mit nem Tropf mit buscopan beenden.(aua aua aua ich konnte kaum laufen) Nun wollen sie mich noch beobachten, auch weil ich heute morgen noch Schmerzen hatte, jetzt aber eher wie ein muskelkater.
    Das Medikament werde ich nun für Zuhause besorgen, die Hebamme meinte, es könnte wiederkommen und glaubt es kommt von einem Wachstumsschub. Tja, öfter mal was neues. Ich sammle hier mal die wehwehchen. Die Liste ist gefühlt ellenlang.



  6. #256
    Avatar von -DatBloemsche-
    -DatBloemsche- ist offline Hand in Hand ins Glück!

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    Danke für deinen Lesetipp

    Du Ärmste
    Wünsche dir, dass du sehr schnell wieder heim kannst.
    Meine Liste wird auch wieder länger.
    Gestern war ja schon wieder uffreschend für mich
    Aber heute Nacht ging dann die Post ab. Ich hatte die ganze Nacht über Kontraktionen, Bauch wurde hart, tat aber überwiegend nicht weh. Nur ab und an. Dafür hatte ich über drei Stunden aller 15 Minuten Kontraktionen. Dazu zwischendurch ordentliches Ziehen in den Seiten.
    Angeblich sollen Übungswehen ja nicht häufiger als zehn Mal am Tag auftreten. Haha, da kann ich ja nur drüber lachen.
    Natürlich hatte ich wieder Angst. Habe sie immer noch.
    Kontraktionen jetzt seit 10:00 Uhr nicht mehr, aber Druck im Rücken und beim Laufen insg. komisches Gefühl im Bauch und trallalalala schnellen Herzschlag. In absoluter Ruhe bei 110. Und Kopfweh.

    So- gibt es noch eine Chance für mich oder soll ich mich gleich entsorgen? Echt, das klingt alles lustig, aber meine Panik, die ich jeden verfluchten Tag versuche runterzukämpfen und es mir nun auch zwei Wochen gut ging, ist wieder voll da.

    [QUOTE=rambler_rose;26579375]Elfenstaub es haben dir schon viele geantwortet. Ich kann das alles nur bestätigen.
    Es wird dein Leben auf den Kopf gestellt und das ist natürlich sich Gedanken zu machen. Und es wird wahnsinnig anstrengend. Was das alte Leben/neue Leben betrifft: höre auf dein Herz und nimm dir jetzt Und auch nach der Geburt die Zeiten wie du sie brauchst. Das ist total individuell, der eine braucht mal ne runde Sport, der andere einen Kaffee oder abend mit ner Freundin, der eine öfter, der andere seltener oder kann sogar gar nicht ohne Kind sein. Da gibt es kein richtig und falsch und es ist nicht planbar. Hör nur auf dein eigenes Gefühl.

    Datbloemsche, das mit dem Bauch kenne ich auch. Total faszinierend, wenn du kannst beobachte es mal mit Neugier statt mit Angst.
    Btw: kennst du hypnobirthing? Es gibt ein schönes Buch dazu. Nein, ich hatte keine hypnobirthing Schwangerschaft bzw Geburt, aber es hat mir geholfen zu entspannen und vieles als natürlich anzunehmen. Aus demselben Grund lesen ich auch bei hausgeburten und alleingeburten Bloggern und YouTubeern. Es wäre nix für mich, hilft mir aber Kleinigkeiten nicht zu ernst zu nehmen und nur die richtigen Komplikationen im Blick zu haben... Und auch, wie selten das ist.

    Das klappt aber nicht immer ;
    Moshi ist weltbeste Löwenkrümel-Binotante es

  7. #257
    Avatar von Maimami88
    Maimami88 ist offline Lauras Mama

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    Danke der Nachfrage ihr Lieben,

    dem Baby scheint es gut zu gehen, sie bewegt sich fleißig, und ansonsten habe ich auch keine Beschwerden (mehr) Mein Bein sieht ziemlich übel aus, aber so lange es nur das Bein ist

    Blömsche..
    Die Wehen würde ich abklären lassen, wenn du dir unsicher bist. Alle anderen Ängste werden bleiben. Auch, wenn das Kind geboren ist. Dann bekommst du Angst vor SIDS, später vor jeder Erhöhung, wo es herunterfallen kann, vor der Straße und den Autos, vor Naturkatastrophen und Kriegen. Vor hänselnden Mitschülern oder generell fremden Menschen, in die man nicht hinein schauen kann und die soviel böses in ihren Köpfen haben könnten. Da gebe ich dir Brief und Siegel drauf. Das ist kein schönes Gefühl, man muss lernen, damit umzugehen.

    Ich kenne das Gefühl, besonders in der Schwangerschaft ist es noch mal was anderes, weil man sich irgendwie so "machtlos" fühlt. Ich bin jetzt mit dem Vierten Kind schwanger, nach insgesamt 2 FG, also eigentlich sogar 6. Schwangerschaft. Und es ist die erste SS, wo ich wirklich kaum Ängste habe. Vorgestern, nach dem Treppensturz, war wirklich meine erste Angst: DAS BABY! Aber ich kenne auch die anderen Ängste. Das das Kind im Mutterleib sterben könnte. Es gibt nur leider nichts, wie du das verhindern könntest. Außer eben alles in deiner Macht stehende zu tun (Gesund ernähren, keine Zigaretten etc.). Wenn es wirklich passieren sollte, was ja Gott sei Dank doch eher recht selten ist, dann ist das Schicksal. Du kannst es nicht beeinflussen! Und darüber musst du dir klar werden, damit geht es mir persönlich besser. Denn durch Ängste & Panik kannst du sowieso nichts verhindern. Das klingt vielleicht ein wenig abgedroschen, aber das ist nun Mal die Realität.

    Gegen Vorwehen, die vielleicht zu Geburtswehen ausarten könnten, kann man allerdings sehr wohl etwas tun. Bei meiner ersten Schwangerschaft musste ich auch eine Woche stationär ins Krankenhaus, in der 29. SSW. Ich bekam Wehenhemmer und Lungenreife. Die Wehen waren auch nicht sehr schmerzhaft, aber die kamen regelmäßig und waren doch deutlich spürbar. Und ich war eben sehr unsicher, da es mein erstes Kind war (und ich damals 16 ) . Das CTG zeigte dann regelmäßige Wehen und der Gebärmutterhals hatte sich ein wenig verkürzt. Deshalb musste ich dann da bleiben. Die Schonung und der Wehenhemmer schlugen an und nach einer Woche durfte ich gehen. Mein Baby kam dann gesund und munter nach einem Blasensprung spontan bei 38+2 zur Welt.

    Deswegen, sofern du Dir unsicher bist: Lass es abklären.
    Backfee gefällt dies

  8. #258
    Hoffnung2014 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    Update : der kleinen und Mama geht es soweit gut. Die kleine hatte nach der Geburt abgenommen und wog nur noch 330 Gramm. Jetzt hat sie wieder zugenommen und ihr geburtsgewicht mit 360 Gramm erreicht. Sie durfte sogar vor 2 Tagen Känguru machen. Das heißt, sie hatte die kleine 1 Std. Lang auf der Brust. Der Mama geht es ab und zu wieder schlecht, aber der Arzt würde sagen, dass das normal ist beim Wochenbett und die Hormone noch ca. 4-5 Wochen im Körper sind. Sie hat immernoch Bluthochdruck ab und an. Die kleine ist heute 2 Wochen alt!
    salvadora, rambler_rose, yogi89 und 1 anderen gefällt dies.
    2011 Kiwu

    2012 OP ( PAP 4 )
    01/2014 erste Clomi u. Progestan Zyklus
    02/2014 Abgang 8. SSW mit inneren Blutungen und Not Op
    11/2014 Eileiter Durchspülung

    26.6.2015 1. IFV, Abbruch wegen OHSS

    14.09.15 1. Kryo
    24.09.15 BT , leider Negativ

    21.10.15. 2. Kryo
    02.11.15 BT wieder negativ

    20.11. US
    28.11. 3. Kryo
    08.12. POSITIV !! HCG 191
    14.12. HCG bei 1565
    22.12. 1. US Herzchen schlägt !
    29.12 2. US

  9. #259
    yogi89 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    Die kleine Maus scheint eine richtige Kämpferin zu sein, genau wie die Mama. Das alles hört sich ja schon mal ganz gut an, wenn man die Umstände dazu bedenkt. Vielen Dank, dass du uns auf dem Laufenden hältst.

  10. #260
    Avatar von Lunamoon
    Lunamoon ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: angst- und sorgenthread

    Super.das freut mich das beide den Umständen entsprechend wohlauf sind. So eine tolle kleine Kämpferin 😍

Seite 26 von 42 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •