Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Juleila123 Gast

    Frage Blähungen wg. Zymafluor D500?

    Hallo,

    ich wollte mal fragen ob ihr vielleicht Erfahrung damit habt. Unsre Kleine hatte eigtl. von Geburt an keine Probleme mit der Verdauung. Hatte paar Mal am Tag Stuhl ohne irgendwelche Blähungen oder Krämpfe. Seit dem 10. Tag geben wir ihr jetzt Zymafluor D500 und seitdem ist sie wie ausgewechselt. Sie war vorher ein total entspanntes und ausgeglichenes Baby und plötzlich hat sie Bauchkrämpfe, schreit immer wieder wegen der Blähungen. Wir haben auch die selbe Nahrung als im Krankenhaus und auch ansonsten bekommt sie nichts anderes. Wir haben beobachtet das die Krämpfe immer schlimmer werden so ca. 2-3 Stunden nach der Einnahme der Tablette und sie kämpft solange bis alles wieder in der Windel gelandet ist. Die Hebamme meinte es kann eigtl. nicht sein das es daher kommt aber wir sind uns ziemlich sicher. Was meint ihr? Habt ihr Erfahrungen damit gemacht?

    Vielen Dank für Eure Antworten!
    LG

    P.S. Wenn es die 3-Monats-Koliken wären, hätte Sie diese dann nicht von Anfang an gehabt??

  2. #2
    jenny33 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Blähungen wg. Zymafluor D500?

    Hallo Juleila,

    vielleicht hat deine kleine eine Lactoseunverträglichkeit (Lactose = Milchzucker). Diese ist nämlich in den Tabletten enthalten.
    Ich hab jedenfalls schon mal von diesem Phänomen bei meiner Arbeit in der Apohteke gehört.
    Speziell für solche Babys gibt es Zymafluor D 500 c.C. (lactosefrei).

    Lass das Zymafluor doch einfach mal einen Tag weg, dann müsste es sich ja rausstellen.

    3-Monatskoliken können meines Wissens auch noch später während der ersten 3 Lebensmonate auftreten. War bei der Tochter meiner Freundin so. Sie waren dann halt mit 3 Monaten vorbei :).
    Aber da lasse ich mich auch gerne von den Schon-Mamis belehren, bin ja noch ziemlich ahnungslos .

  3. #3
    Juleila123 Gast

    Standard Re: Blähungen wg. Zymafluor D500?

    Zitat Zitat von jenny33 Beitrag anzeigen
    Hallo Juleila,

    vielleicht hat deine kleine eine Lactoseunverträglichkeit (Lactose = Milchzucker). Diese ist nämlich in den Tabletten enthalten.
    Ich hab jedenfalls schon mal von diesem Phänomen bei meiner Arbeit in der Apohteke gehört.
    Speziell für solche Babys gibt es Zymafluor D 500 c.C. (lactosefrei).

    Lass das Zymafluor doch einfach mal einen Tag weg, dann müsste es sich ja rausstellen.

    3-Monatskoliken können meines Wissens auch noch später während der ersten 3 Lebensmonate auftreten. War bei der Tochter meiner Freundin so. Sie waren dann halt mit 3 Monaten vorbei :).
    Aber da lasse ich mich auch gerne von den Schon-Mamis belehren, bin ja noch ziemlich ahnungslos .

    Hm, ja kann sein. Ich lass die Tabletten jetzt erstmal weg und schau was passiert.

  4. #4
    Schildkroete81 ist offline bald 3-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Blähungen wg. Zymafluor D500?

    Die Erfahrung hab ich leider mit meiner Großen auch machen müssen. Diesmal hat meine neue Kinderärztin mich gefragt ob ich vielleicht Vigantol Oel (gibts 1 Tropfen pro Tag) verwenden möchte da ja Zymaflour D500 so sehr Blähungen verursachen würde. Einfach vielleicht nochmal nachfragen beim Kinderarzt.

  5. #5
    Juleila123 Gast

    Standard Re: Blähungen wg. Zymafluor D500?

    Danke. Ich werde jetzt mal 2 Tage die Tabletten weglassen und wenns besser wird zur KiÄ gehen und andere Tabletten holen

  6. #6
    Avatar von NinaBallerina
    NinaBallerina ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Blähungen wg. Zymafluor D500?

    Zitat Zitat von Schildkroete81 Beitrag anzeigen
    Die Erfahrung hab ich leider mit meiner Großen auch machen müssen. Diesmal hat meine neue Kinderärztin mich gefragt ob ich vielleicht Vigantol Oel (gibts 1 Tropfen pro Tag) verwenden möchte da ja Zymaflour D500 so sehr Blähungen verursachen würde. Einfach vielleicht nochmal nachfragen beim Kinderarzt.
    Meine Hebi meinte auch (schon im Schwangerschafts-Kurs), dass die Tabletten Blähungen verursachen und hat uns das Vigantol empfohlen. Emilia hat keine Blähungen. Wir sollen die Fluor_Tabs dann erst ab der 12. Woche geben, wenn sich die Verdauung soweit eingespielt hat :)



    die Kleine wird groß :liebe:
    http://lb4m.lilypie.com/SDvmp1.png



    unser kleines Schneemännchen :liebe:
    http://lb1m.lilypie.com/EGiKp1.png



    http://lbfm.lilypie.com/AnlWp1.png

    6. Ssw
    8. Ssw / AS 9. Ssw


  7. #7
    Avatar von Schnatterinchen82
    Schnatterinchen82 ist offline Fluffel-Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Blähungen wg. Zymafluor D500?

    Oh man! Hoffe es wird dann besser Süße!
    Finn nimmt seine Zymafluortabletten erst seit Mittwoch. Hoffe er verträgt die gut. Bis jetzt ist mir nichts aufgefallen. Klar hat er mal Blähungen und brüllt dann aber nicht so lang. Und das hat er schon vorher gehabt.

    Ich drück Dir die Daumen, dass es bald besser wird.

    BUSSI
    Julie mit Finn an der Hand und Svea auf dem Arm!:liebe:
    http://lb3f.lilypie.com/ArW3p2.png


    http://lb1f.lilypie.com/w6Zlp1.png

  8. #8
    Juleila123 Gast

    Standard Re: Blähungen wg. Zymafluor D500?

    Danke Süsse. Ich werds einfach mal versuchen. Dann werden wir ja gleich sehen obs leichter wird.

  9. #9

    User Info Menu

    Standard Re: Blähungen wg. Zymafluor D500?

    Meine Hebamme meinte, dass die Kinder auf die Tabletten (in meinem Fall Vigantoletten, enthalten nur Vitamin D, kein Fluor) häufig mit Blähungen reagieren. Man soll sie deshalb morgens und nicht abends geben.
    Liebe Grüsse,

    Sonntagskind1973 mit Sohn (*01/06) und Tochter (*07/08 )

>
close