Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Avatar von barcalinda
    barcalinda ist offline Member
    Registriert seit
    08.05.2007
    Beiträge
    155

    Frage Kniebeugen oder Einleitung?

    Hallo Mädels,

    Heute waren wir mal wieder bei meinem FA, nachdem er zweimal unsern Termin wegen anderer dringlicher Angelegenheiten (Schwangere??) verschoben hatte

    Ich hab ja in 2 Tagen ET, nun ja, bei mir tut sich aber auch noch gaaaaaaarnix, nicht mal ne blöde Wehe, nur der Bauch wird ab und zu hart, aber das hat er ja schon seit dem 5. Monat gemacht...

    Kommentar meines FAs: "Sie können wohl ewig schwanger sein, was?" :) Jedenfalls nahm er das zum Anlass, mal eine vaginale Untersuchung zu machen, um zu gucken, was da drin so los ist. Das Köpfchen konnte er schon fühlen und der Mumu ist zwar noch zu, aber immerhin schon mittig (soweit ich das verstanden hab, ist das gut).

    Hm, also abwarten und Tee trinken. Naja, aber da der kleine Mann ja schon so groß ist (40+5), will ich natürlich nicht noch zwei Wochen warten, bis Luca so groß ist, dass vielleicht noch nen Notkaiserschnitt gemacht werden muss. :( Aber der Doc hat mich gleich beruhigt, so lange will er gar nicht warten, wenn er jetzt am Wochenende nicht kommt, soll am Montag eingeleitet werden. Juchuuuu, endlich!!!!!

    Nun hab ich aber doch ein bischen Schiß vor der Einleitung, weil ich mal gelesen hab, dass die Wehen (und damit die Schmerzen) wohl intensiver wären als bei einem normalen Beginn. Wer von den Schonmamis ist denn schon mal eingeleitet worden und kann mir seine Erfahrungen mitteilen?
    Ansonsten mach ich nämlich auf Anraten meiner Schwiemu Kniebeugen, bis sich da was tut... Sie hat zweimal 25 gemacht und am zweiten Tag gings los! Wäre ja super, ein unentdeckter Geheimtip!!!!

    Kugelige Grüße Linda
    Luca, unser Sonnenschein, wurde am 10. Dezember geboren. :liebe:

    http://www.bildercache.de/thumb/20071224-055110-833.jpg

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch an alle Dezembermamis, mit ihren Krümeln drin oder draußen!

  2. #2
    AntonClara_1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    246

    Standard Re: Kniebeugen oder Einleitung?

    Ich würde die Kniebeugen auf jeden Fall übers Wochenende probieren - obs hilft kann ich nicht sagen.
    Einleitung ist nicht so toll - aber immerhin bekommt man ja was dafür ; ) Ich habe bisjetzt aber auch keine normale Geburt zum Vergleich.

    LG Saskia

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Kniebeugen oder Einleitung?

    Aaaalso

    Ich hatte ja beide Male ne Einleitung

    Die Schmerzen sind schon heftig, aber ich habe Buscopan bekommen.

    ABER: Bei ner Einleitung geht die Geburt viel schneller!Die Große brauchte 5 Std von der ersten Wehe bis sie da war und die Kleine nicht mal 4 std

    Ich würde dir empfehlen mit Tabletten(oral eingenommen) oder Gel einleiten zu lassen.

  4. #4
    Avatar von barcalinda
    barcalinda ist offline Member
    Registriert seit
    08.05.2007
    Beiträge
    155

    Standard Re: Kniebeugen oder Einleitung?

    Kann man sich das aussuchen? Ich hab bis jetzt nämlich nur was von einer Infusion gehört.

    Das mit der schnelleren Geburt ist tröstlich, na zur Not werd ich mir dann halt was gegen die Schmerzen geben lassen...
    Ich hab jetzt übrigends gestern abend und heute morgen jeweils 25 Kniebeugen gemacht, hatte jedesmal danach für ca ne halbe Stunde so einen Druck nach unten, aber weiter ist noch nichts passiert. Meine Schwiemu meinte das muss man schon ein paar mal machen, bis der gewünschte Effekt auftritt :)
    Ich denke mal, das hilft auch nur, wenn die Geburt eh schon kurz bevor steht...
    Luca, unser Sonnenschein, wurde am 10. Dezember geboren. :liebe:

    http://www.bildercache.de/thumb/20071224-055110-833.jpg

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch an alle Dezembermamis, mit ihren Krümeln drin oder draußen!

  5. #5
    AntonClara_1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    246

    Standard Re: Kniebeugen oder Einleitung?

    Mir wurde die Infusion empfohlen, da die sich regulieren lässt - beim gel kann man nichts mehr machen ; )
    Allerdings hat sich bei mir weder bei Tabletten noch bei infusion etwas getan und dann war es doch das gel. Aber gottlob gibt es ja auch die PDA !

  6. #6
    osterei ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.03.2007
    Beiträge
    1.933

    Standard Re: Kniebeugen oder Einleitung?

    hat ja alles seine vor u nachteile *g*
    bei einer einleitung ist das heftige daß die wehen eben gleich "richtig" anfangen -dafür ist es dann schneller geschafft.

    bei der "normalen" geburt wächst du langsam in den wehehnschmerz hinein, wird aber dann gegen ende genauso heftig -dafür dauerts halt insgesamt länger ;-)










    http://b4.lilypie.com/PRf7p1/.png



    http://b2.lilypie.com/hcdnp1/.png
























    meine bino ist Kerstin24

    osterei - ehemals mariandl

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Kniebeugen oder Einleitung?

    Also das Gel haute bei mir gleich voll rein, wenn ich das mal so sagen darf.

    Die Infusion wurde gesteigert, aber war im Endeffekt genauso.

    Die Tabletten, denke ich, bewirken nur nach Termin was. Brachte mir nicht wirklich was

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Kniebeugen oder Einleitung?

    Ich könnte gar keine Kniebeugen machen, so unbeweglich, wie ich bin und dann bei den geschwollenen Beinen, aua......
    Also ich hatte das berühmte Gel bei meiner 2. Geburt, ich will nichts beschönigen, es geht dann richtig los, ich wurde regelrecht überrumpelt.
    Ich würde das nur noch in Verbindung mit PDA machen lassen, das geht ja.
    Ich drück Dir trotzdem die Daumen für eine schöne Geburt!!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •