Like Tree9gefällt dies

Thema: B-Streptokokken positiv

  1. #11
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.057

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    das werde ich morgen alles im Krankenhaus erfragen bzw. am Freitag auch den Kinderarzt um seine Meinung fragen.

    Im Internet liest man ja leider alles von "ich durfte gleich gehen - kein Problem" bis "das Kind musste eine Woche auf die Intensiv zur Beobachtung obwohl es kerngesund war"

    Zitat Zitat von andijon Beitrag anzeigen
    Mein FA meint, es ist zwar sehr unwahrscheinlich, dass sich das Kind bei der Geburt infiziert, aber wenn, dann ist das echt eine ernste Sache.
    Kann denn Deine Hebamme nach der Geburt die "Überwachung" des Kindes zuverlässig übernehmen? Im KH machen das ja auch nicht den ganzen Tag Kinderärzte...
    Wenn ja, sollte einer ambulanten Geburt nichts im Wege stehen...
    Zitat Zitat von morgaine79 Beitrag anzeigen
    Den "Einwand" finde ich bisher am zielführendsten. Wie würde denn im KH überwacht werden? Geht das auch daheim, durch die Hebamme oder durch den KiA?

    Sonst ist es jetzt natürlich doof, aber auch nicht zu ändern!
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

  2. #12
    -Anders- ist offline hat es geschafft...
    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    5.462

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Zitat Zitat von Muffirella Beitrag anzeigen
    das werde ich morgen alles im Krankenhaus erfragen bzw. am Freitag auch den Kinderarzt um seine Meinung fragen.

    Im Internet liest man ja leider alles von "ich durfte gleich gehen - kein Problem" bis "das Kind musste eine Woche auf die Intensiv zur Beobachtung obwohl es kerngesund war"
    Ich denke es ist wichtig selbst die Symptome zu kennen und im zweifel beim kleinsten Verdacht einen Kinderarzt, evtl gleich die Kinderklinik auf zu suchen.

    Meine Hebammen würden die Infektion noch nicht mal als Ausschluss für eine GH-Geburt sehen und die sind wirklich vorsichtig.

  3. #13
    yvelind ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    2.369

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Überwachung in solch einem Falle beim Kind würde aus regelmäßiger Temperaturkontrolle (Abstand der Messung hängt vom jeweiligen Standard der Klinik ab) bestehen.

    Beim leisesten Verdacht würde man Blut abnehmen und die Entzündungswerte bestimmen (CrP). Intensivstation zur Überwachung fände ich völlig übertrieben, macht man eigentlich bei Neugeborenen auch nicht, wegen der dortigen Keimbelastung. Das Kind sollte mit Rooming in bei der Mutter bleiben und die Schwestern kommen zum Messen.

    Was Kinderkrankenschwestern noch als Symptom hernehmen ("Das Kind gefällt mir nicht") ist der Allgemeinzustand. Sollte das Kind sich anders verhalten, schlapp und blaß sein, reicht das auch schon als Indikation zur Blutentnahme. Das sind aber auch Überwachungsparameter, die Eine Erfahrene (Nicht das 1.) Mutter zu Hause leisten könnte, wenn sie über Symptome einer Möglichen Infektion aufgeklärt wurde.

    Sollte irgendwas auffällig sein würde ich mit dem Kind sofort in die Neo. Da die Antibiose als Infusion nötig wäre.....
    Liebe Grüsse
    yvelind
    meine Binos Chiisana hibbelt und Augenblick3 und HellerStern haben mit mir ein Septembärchen und Trinilein
    [SIZE="1"]Ich widerspreche Punkt 13.1 (2) der AGBs. Ich untersage eine Veröffentlichung meiner
    Textbeiträge in anderen Medien als diesen Online-Foren

  4. #14
    -Anders- ist offline hat es geschafft...
    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    5.462

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Zitat Zitat von yvelind Beitrag anzeigen
    Überwachung in solch einem Falle beim Kind würde aus regelmäßiger Temperaturkontrolle (Abstand der Messung hängt vom jeweiligen Standard der Klinik ab) bestehen.

    Beim leisesten Verdacht würde man Blut abnehmen und die Entzündungswerte bestimmen (CrP). Intensivstation zur Überwachung fände ich völlig übertrieben, macht man eigentlich bei Neugeborenen auch nicht, wegen der dortigen Keimbelastung. Das Kind sollte mit Rooming in bei der Mutter bleiben und die Schwestern kommen zum Messen.

    Was Kinderkrankenschwestern noch als Symptom hernehmen ("Das Kind gefällt mir nicht") ist der Allgemeinzustand. Sollte das Kind sich anders verhalten, schlapp und blaß sein, reicht das auch schon als Indikation zur Blutentnahme. Das sind aber auch Überwachungsparameter, die Eine Erfahrene (Nicht das 1.) Mutter zu Hause leisten könnte, wenn sie über Symptome einer Möglichen Infektion aufgeklärt wurde.

    Sollte irgendwas auffällig sein würde ich mit dem Kind sofort in die Neo. Da die Antibiose als Infusion nötig wäre.....
    Vielleicht wäre eine unerfahrene Mutter doch ein besserer Beobachter, ich würde mein heiß laufendes kind erst einmal ausziehen.

    Aber mit dem Wissen um die Infektion vermutlich dann doch schnell in der Klinik...

  5. #15
    Avatar von eintagimjuli
    eintagimjuli ist offline verliebt
    Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    3.654

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Zitat Zitat von -Anders- Beitrag anzeigen
    Vielleicht wäre eine unerfahrene Mutter doch ein besserer Beobachter, ich würde mein heiß laufendes kind erst einmal ausziehen.

    Aber mit dem Wissen um die Infektion vermutlich dann doch schnell in der Klinik...
    für immer bei mir: Krümelchen *09/11 und Keks *08/12

    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../98ubaxi1m.png
    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../7ubro1hgv.png
    hibbellyn, Gerberilla und Pica halten ihre Mäuschen im Arm

  6. #16
    Gast

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    KACKAPIPPILULUMIST, ich hab auch einen positiven Befund und heul jetzt schon eine halbe Stunde herum. Mensch, ist das be-scheu-ert. Ich bin eh so ein Angsthase, und jetzt noch das. Ich muss grad massiv den Impuls unterdrücken, sofort ins Krankenhaus zu rennen und einen Kaiserschnitt machen zu lassen.

    Kann sich das Baby jetzt auch im Bauch anstecken? Oder nur während der Geburt? Ach, so ein blöder Mist, diese ganze Schwangerschaft ist eine einzige Achterbahnfahrt.

  7. #17
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.057

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    ruuuuuuuuhig Blut :)

    ich war heute im Krankenhaus zur Geburtsanmeldung. Die Ärztin die die Aufnahme gemacht hat, hat gemeint das ist kein Problem. ich kriege wenn ich ankomme gleich einen Venenzugang und dann beginnt die Antibiose. Ich soll eben GLEICH losfahren wenn die Wehen alle 5-7 Minuten kommen oder wenn ich einen Blasensprung habe.

    UND

    einer ambulanten Geburt steht nichts im Weg

    Jetzt steht nur noch die Meinung vom Kinderarzt aus :) Der ist auch Neonatologe, also werde ich von ihm eine qualifizierte Antwort bekommen.

    Perdita, ich weiß wie du dich fühlst, aber versuch ruhig zu bleiben und sprich mit den Leuten die dich betreuen, deinen Frauenarzt, deine Nachsorgehebamme, das Krankenhaus, etc.

    Ich bin jetzt schon sehr viel entspannter als am Dienstag :)


    Zitat Zitat von PerditaXY Beitrag anzeigen
    KACKAPIPPILULUMIST, ich hab auch einen positiven Befund und heul jetzt schon eine halbe Stunde herum. Mensch, ist das be-scheu-ert. Ich bin eh so ein Angsthase, und jetzt noch das. Ich muss grad massiv den Impuls unterdrücken, sofort ins Krankenhaus zu rennen und einen Kaiserschnitt machen zu lassen.

    Kann sich das Baby jetzt auch im Bauch anstecken? Oder nur während der Geburt? Ach, so ein blöder Mist, diese ganze Schwangerschaft ist eine einzige Achterbahnfahrt.
    Anna03 und raquelcita gefällt dies.
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

  8. #18
    Avatar von Anna03
    Anna03 ist offline Besitzer eines TimTom!
    Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    1.399

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Zitat Zitat von Muffirella Beitrag anzeigen
    ruuuuuuuuhig Blut :)

    ich war heute im Krankenhaus zur Geburtsanmeldung. Die Ärztin die die Aufnahme gemacht hat, hat gemeint das ist kein Problem. ich kriege wenn ich ankomme gleich einen Venenzugang und dann beginnt die Antibiose. Ich soll eben GLEICH losfahren wenn die Wehen alle 5-7 Minuten kommen oder wenn ich einen Blasensprung habe.

    UND

    einer ambulanten Geburt steht nichts im Weg

    Jetzt steht nur noch die Meinung vom Kinderarzt aus :) Der ist auch Neonatologe, also werde ich von ihm eine qualifizierte Antwort bekommen.

    Perdita, ich weiß wie du dich fühlst, aber versuch ruhig zu bleiben und sprich mit den Leuten die dich betreuen, deinen Frauenarzt, deine Nachsorgehebamme, das Krankenhaus, etc.

    Ich bin jetzt schon sehr viel entspannter als am Dienstag :)
    das freut mich für dich!;-)

  9. #19
    yvelind ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    2.369

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Wißt ihr, was mir da noch so in den Sinn kommt: Solch ein Abstrich ist immer nur eine Momentaufnahme. Ihr seid doch sonst gesund, oder? Da müßte doch euer Immunsystem eingreifen und sich wehren. Wird so ein Abstrich im Positivfall nicht widerholt? Ich meine, das würde Sinn machen, eh man 2 Wochen oder noch später einfach eine Antibiose auf Verdacht gibt.... wir müssen doch jetzt eh andauernd zum Arzt, was spricht gegen einen erneuten Abstrich?

    Nur so meine Gedanken......
    Liebe Grüsse
    yvelind
    meine Binos Chiisana hibbelt und Augenblick3 und HellerStern haben mit mir ein Septembärchen und Trinilein
    [SIZE="1"]Ich widerspreche Punkt 13.1 (2) der AGBs. Ich untersage eine Veröffentlichung meiner
    Textbeiträge in anderen Medien als diesen Online-Foren

  10. #20
    Gast

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Zitat Zitat von Muffirella Beitrag anzeigen
    ruuuuuuuuhig Blut :)

    ich war heute im Krankenhaus zur Geburtsanmeldung. Die Ärztin die die Aufnahme gemacht hat, hat gemeint das ist kein Problem. ich kriege wenn ich ankomme gleich einen Venenzugang und dann beginnt die Antibiose. Ich soll eben GLEICH losfahren wenn die Wehen alle 5-7 Minuten kommen oder wenn ich einen Blasensprung habe.

    UND

    einer ambulanten Geburt steht nichts im Weg

    Jetzt steht nur noch die Meinung vom Kinderarzt aus :) Der ist auch Neonatologe, also werde ich von ihm eine qualifizierte Antwort bekommen.

    Perdita, ich weiß wie du dich fühlst, aber versuch ruhig zu bleiben und sprich mit den Leuten die dich betreuen, deinen Frauenarzt, deine Nachsorgehebamme, das Krankenhaus, etc.

    Ich bin jetzt schon sehr viel entspannter als am Dienstag :)
    Ich hab jetzt im Kreissaal angerufen und die Hebamme dort war ziemlich gelassen und meinte nur, ich soll den Befund dann zum nächsten Termin oder eben zur Geburt mitnehmen. Und dass die Antibiose dazu da ist, dass sich das Baby sicher nicht ansteckt, was aber auch so nicht so oft passiert. Und dass ich mir nicht so viele Sorgen machen soll. Danke für deinen Tipp, das hat mich jetzt schon etwas beruhigt. Ich werde morgen noch mit meinem FA telefonieren, im Befund war eine mässige Besiedlung vermerkt. Mal hören, was er dazu sagt.

    So, jetzt hab ich Kopfweh vom Heulen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •