Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
Like Tree9gefällt dies

Thema: B-Streptokokken positiv

  1. #1
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.057

    Daumen runter B-Streptokokken positiv

    ja super... auf die letzten Meter einer Traum-Schwangerschaft doch noch ein Dämpfer...

    meine Frauenärztin hat mir heute gesagt das mein Streptokokken-B Test positiv ist.... d.h. ich muss während der Geburt Antibiotika kriegen um eine Infektion des Babys zu verhindern.

    Jetzt bin ich mal gespannt... meine Hebamme meinte am Telefon eine ambulante Geburt ist möglich. Ob die das im Krankenhaus auch so sehen wird sich zeigen. Zum Glück hat meine Tochter am Freitag ihre U8, dann kann ich den Kinderarzt auch noch nach seiner Meinung fragen...

    ach menno... das gibt mir grad voll den Dämpfer....

    achso. Baby gehts ansonsten gut, keine Wehen auf dem CTG, untenrum alles noch fest verschlossen
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

  2. #2
    wunderblume_ ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    1.384

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Erstmal: Keine panik!

    Ich hatte da erst letztens ein Gespräch mit meiner hebamme drüber.

    Viele Frauen sind B-Streptokokken positiv und wissen es gar nicht. Ich z.B. wurde niiieee getestet,weil einfach immer mehr FA kapieren, das dieses positiv so rein gar nichts bewirken muss bei der Geburt bzw. Deinem kind. Du kannste dir ja eine Antibiose geben lassen kurz vor der Geburt (also wenn du im wehen im KH liegst). Jetzt würde es nix bringen, denn bis dahin kannst du dich wieder infizieren.
    Antibiose bei der Geburt ist auch so eine sache. Man hofft, das der Wirkstoff rechtzeitig beim kind ankommt um es vor einer evtl. infektion zu schützen. Oftmals, ist es eben nciht schnell genug beim kind und es passiert dennoch nix.
    Ausserdem sagte meine Hebamme irgendwas von wegen, das wenn das Antibiotika beim kind ankommt es auch mal schön die zarte Darmflora vom kind durcheinander bringt und dann haste auch den salat.
    Wichtig ist, das das kind nach der Geburt gebau beobachtet wird und bei einer Infektion behandelt. Deshalb testen viele FA nicht mehr...

    Ich hatte immer grosse Angst vor B-Streptokokken...mittlerweile nciht mehr.

  3. #3
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.057

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    nein Panik hab ich keine, es ist halt nur etwas was ich jetzt zusätzlich beachten muss bzw. über das ich mich informieren muss. Ich finde es schon gut das ich es jetzt weiß. Und wie gesagt, ich bin gespannt was die Donnerstag im Krankenhaus sagen und welche Meinung der Kinderarzt vertritt
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

  4. #4
    wunderblume_ ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    1.384

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Ich glaube nicht das die da im KH irgendwas komisches sagen. Es ist natürlich für die gut zu wissen, wegen antibiose und besondere Beobachtung vom baby (obwohl ja alle Babys besonders beobachtet werden *sollten*)

  5. #5
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.057

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    eben... Beobachtung vom Baby. Ich will ja gleich wieder abhauen nach der Geburt

    Zitat Zitat von wunderblume_ Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht das die da im KH irgendwas komisches sagen. Es ist natürlich für die gut zu wissen, wegen antibiose und besondere Beobachtung vom baby (obwohl ja alle Babys besonders beobachtet werden *sollten*)
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

  6. #6
    wunderblume_ ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    1.384

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Ih drücke dir die Däumchen, das keine komplikationen entstehen. Meine Hebamme meinte, das man diesen B Streptokokken auch mit Hausmittelchen bzw. Homöopathie an den kragen gehen kann. Viele ihre Frauen haben das so in den griff bekommen.
    Frag einfach mal deine Hebamme nach Alternativen :)

  7. #7
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.057

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Eine Hebamme die mir anbieten würde Streptokokken mit Homöopathie zu behandeln würde ich sofort rausschmeißen. Sorry, sowas finde ich mehr als fahrlässig....


    Zitat Zitat von wunderblume_ Beitrag anzeigen
    Ih drücke dir die Däumchen, das keine komplikationen entstehen. Meine Hebamme meinte, das man diesen B Streptokokken auch mit Hausmittelchen bzw. Homöopathie an den kragen gehen kann. Viele ihre Frauen haben das so in den griff bekommen.
    Frag einfach mal deine Hebamme nach Alternativen :)
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

  8. #8
    Loewenmama11 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    391

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Oh wie blöd!
    Drück dir die Daumen dass du dennoch genau so entbinden kannst, wie du es dir wünschst!

  9. #9
    andijon ist offline addict
    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    499

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Mein FA meint, es ist zwar sehr unwahrscheinlich, dass sich das Kind bei der Geburt infiziert, aber wenn, dann ist das echt eine ernste Sache.
    Kann denn Deine Hebamme nach der Geburt die "Überwachung" des Kindes zuverlässig übernehmen? Im KH machen das ja auch nicht den ganzen Tag Kinderärzte...
    Wenn ja, sollte einer ambulanten Geburt nichts im Wege stehen...
    Liebe Grüße von andijon



  10. #10
    morgaine79 ist offline Monster-Mama
    Registriert seit
    28.08.2006
    Beiträge
    11.081

    Standard Re: B-Streptokokken positiv

    Zitat Zitat von andijon Beitrag anzeigen
    Mein FA meint, es ist zwar sehr unwahrscheinlich, dass sich das Kind bei der Geburt infiziert, aber wenn, dann ist das echt eine ernste Sache.
    Kann denn Deine Hebamme nach der Geburt die "Überwachung" des Kindes zuverlässig übernehmen? Im KH machen das ja auch nicht den ganzen Tag Kinderärzte...
    Wenn ja, sollte einer ambulanten Geburt nichts im Wege stehen...
    Den "Einwand" finde ich bisher am zielführendsten. Wie würde denn im KH überwacht werden? Geht das auch daheim, durch die Hebamme oder durch den KiA?

    Sonst ist es jetzt natürlich doof, aber auch nicht zu ändern!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •