Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
Like Tree5gefällt dies

Thema: Untersuchungen während der Geburt

  1. #1
    mamabell ist offline Member
    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    145

    Standard Untersuchungen während der Geburt

    Mich würde mal interessieren, was bei Euch (die schon Kinder geboren haben) so für Untersuchungen während der Geburt gemacht wurden. Wurde bei Euch oft vaginal untersucht? Wie oft wart ihr am CTG?

    Ich bin mir auch nach drei Geburten noch unsicher, wie oft die vaginalen Untersuchungen während der Geburtsphasen nötig sind. Es war für mich immer extrem unangenehm, unter Wehen auch noch eine Hand an meinem Muttermund zu spüren. Und ich habe das Gefühl, dass wirklich oft geschaut wurde. Das habe ich als sehr negativ in Erinnerung und würde diesmal gerne weniger untersucht werden. CTG fand ich auch eher unangenehm, weil ich da immer sitzen sollte und im Sitzen die Wehen schlecht ertragen kann. Es gibt doch auch so mobile CTG, die man im Laufen benutzen kann, oder? Vielleicht sollte ich mal die Hebammen in der Klinik darauf ansprechen.

    Ich habe auch schon von Frauen gehört, die während der Geburt gar nicht vaginal untersucht wurden. Wie wird dann festgestellt, wie weit sich der Mumu schon geöffnet hat?

  2. #2
    wunderblume_ ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    1.384

    Standard Re: Untersuchungen während der Geburt

    *ausm januar rüberhüpf*

    DAS würde mich auch mal interessieren, ist ja meine erste Geburt.
    Ich frage mic, wieso überhaupt am MuMu rumgefummelt werden muss. Habe von vielen gehört, das es teilweise sogar sehr schmerzhaft war.
    Ja es gibt so mobile CTG's.
    In dem KH wo ich entbinden werde, sogar eins was man in der Geburtswanne dran lassen kann.

  3. #3
    Avatar von iwonka
    iwonka ist offline FebruarMama '12 & 14
    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    4.282

    Standard Re: Untersuchungen während der Geburt

    Diese tragbaren - auch für die Wanne geeignet - gibt es bei uns auch.
    Wie oft nach dem MuMu geschaut wird weiß ich nicht. Kommt aber glaub ich auch auf die hebi & Situation an. Muss ja geguckt werden wie weit man schon offen ist.

    Ansonsten mit der hebi sprechen, die bei deiner Geburt dabei sein wird
    http://www.smileygarden.de/smilie/Liebe/2_together.gifhttp://davf.daisypath.com/SEOZp1.png

    Ärzte sagten, das wir ohne deren Hilfe nie schwanger werden können - Wir haben das Gegenteil 2x bewiesen!


  4. #4
    Avatar von Morningsun2010
    Morningsun2010 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    6.047

    Standard Re: Untersuchungen während der Geburt

    Zitat Zitat von mamabell Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren, was bei Euch (die schon Kinder geboren haben) so für Untersuchungen während der Geburt gemacht wurden. Wurde bei Euch oft vaginal untersucht? Wie oft wart ihr am CTG?

    Ich bin mir auch nach drei Geburten noch unsicher, wie oft die vaginalen Untersuchungen während der Geburtsphasen nötig sind. Es war für mich immer extrem unangenehm, unter Wehen auch noch eine Hand an meinem Muttermund zu spüren. Und ich habe das Gefühl, dass wirklich oft geschaut wurde. Das habe ich als sehr negativ in Erinnerung und würde diesmal gerne weniger untersucht werden. CTG fand ich auch eher unangenehm, weil ich da immer sitzen sollte und im Sitzen die Wehen schlecht ertragen kann. Es gibt doch auch so mobile CTG, die man im Laufen benutzen kann, oder? Vielleicht sollte ich mal die Hebammen in der Klinik darauf ansprechen.

    Ich habe auch schon von Frauen gehört, die während der Geburt gar nicht vaginal untersucht wurden. Wie wird dann festgestellt, wie weit sich der Mumu schon geöffnet hat?
    Bei der ersten Geburt war alle Stunde ein CTG fällig (allerdings mit Kabel) und später dann Dauer-CTG aber da war ich schon in der Wanne. Wie oft vaginal untersucht wurde weiß ich nicht, aber nicht sehr häufig, da die Hebamme nicht davon ausging tatsächlich schon eine Geburt vor sich zu haben und auf einmal hieß es dann "sie pressen ja schon", da war auch keine Untersuchung mehr notwendig.

    Beim zweiten gab es einen kurzen Ultraschall mit Herztonhören und eine vaginale Untersuchung, da war der Muttermund schon bei 8/9 cm und 45 Minuten später war das Kind da.

    Die Hebamme sagte, man könnte der Frau oft anhören in welcher Geburtsphase sie sich befindet, daher müsse sie nicht immer unbedingt nach dem Muttermund sehen.

  5. #5
    DasSchmu ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    20

    Standard Re: Untersuchungen während der Geburt

    Es ist zwar mein erstes Kind, aber ich hab mich hier auch schonmal ein wenig umgehört :)
    Unser Krankenhaus macht wohl alle paar Stunden ein CTG, eine Freundin hing dort aber auch schon über Stunden an dem Ding und sollte sich nicht großartig bewegen, obwohl die Kabel es eigentlich zugelassen hätten. Das war wohl aber auch eine Ausnahme, weil etwas mit den Herztönen nicht stimmte. Eigentlich gibt es dort auch mobile CTGs.
    Eine andere Freundin hatte eine Hausgeburt und gar kein CTG. Statt dessen hatte die Hebamme wohl etwas anderes dabei (meine Freundin nannte es Tok-tok oder so!?) womit sie immer mal kurz nach den Herztönen horchen konnte. Sie meinte aber auch, dass solange es der Mutter gut geht, es dem Kind in der Regel auch gut geht. Angeblich ist es auch im KH auch keine Pflicht, dass ein CTG durchgeführt wird - da sollte man aber denke ich vorher mal nachfragen, das wird in den meisten Kliniken sicher nicht gern gesehen.
    Was die vaginalen Untersuchungen angeht ist das glaube ich oft Ermessenssache. Auch bei der Hausgeburt hatte die Hebamme 2-3 mal nachgesehen, aber wie Morningsun schon meinte hören die Hebammen das wohl auch oft am Atmen der Mutter. Eine Hebamme im Krankenhaus meinte eben es hätte bei vielen Frauen einen motivierenden Effekt, wenn sie sagen kann, dass es ja schon ein paar cm weitergegangen ist. Andererseits ist es natürlich auch etwas frustrierend, wenn es mal nicht so ist.

    Unsere Geburt steht zwar noch bevor, aber meinem Mann und mir wurde im KH gesagt, dass man solche Wünsche durchaus äußern kann und solange es allen gut geht werden die Wünsche soweit es geht umgesetzt.

  6. #6
    Milasa ist offline addict
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    520

    Standard Re: Untersuchungen während der Geburt

    Kind Nr 1 : Mit Blasensprung ohne Wehen ins KH. Dort wurde als erstes nach dem Muttermund geschaut ( 3cm ) und ich für 30 Min. ans CTG gehangen. Dort tat sich gar nix an Wehen, also durften wir laufen gehen. Sind dann 3 Std durch die Gegend getigert , dabei wurden die Wehen stärker. Zurück im " Wehenzimmer " ( kein Kreissaal, sieht aus wie ein Schlafzimmer mit Doppelbett wo der Partner mit drauf kann etc pp ) erneut ans CTG, da waren Wehen gut drauf sehen. Da´nn war Schichtwechsel und die neue Hebamme kam rein. Fragte direkt, ob ich mal baden möchte oder sie mir sonst was gutes tun kann. Ich wollte gerne baden und sie wollte vorher untersuchen. Muttermund 9 cm - also Umzug in den Kreissaal und nix baden ( vor 12 Jahren hatten wir noch keine Gebärwanne im KH ). Ab da war ich zwar am CTG, aber es wurde nix mehr untersucht. Also grade 2x Muttermund-Kontrolle.

    Kind 2 : Blasensprung ohne Wehen, ab ins KH. Auf dem Weg ins KH Wehensturz, Ankunft KH mit heftigen Wehen im Minutentakt. Einmalige Kontrolle Muttermund - Ergebnis komplett auf ! Auf eigenen Wunsch noch in die Gebärwanne ( Wasser lief noch, aber ich wollte da unbedingt rein !! ) 3x gepresst, Baby da :-) Bei Nr 2 wurde weder CTG geschrieben, noch Herztöne aufgezeichnet, da einfach keine Zeit dafür war. Die Hebamme hat aber als ich in der Wanne lag, 2-3x mit so einem " Hörrohr" wie früher am Bauch nach den Herztönen gehört.

    Es wurde also insgesamt wenig nach dem Muttermund geschaut, ich habe es auch nicht schmerzhaft in Erinnerung ( und wenn es unangenehm sein sollte - gegen den Wehenschmerz ist es wahrscheinlich ein Witz !! ) . Ich weiß aber noch bei Baby Nr 1, das ich total froh war, dass nach 3 Std endlich mal wieder nach dem Muttermund gescghaut wurde und wie erleichtert ich war, dass das Ergebnis so positiv war ! Also ICH möchte schon in regelmässigen Abständen wissen, ob der ganze Schmerz und Krampf wenigstens was bewirkt am Muttermund und dieser fleissig weiter aufgeht !

  7. #7
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.057

    Standard Re: Untersuchungen während der Geburt

    ich hing 7 Stunden am CTG weil die Herztöne vom Kind bei jeder Wehe nach unten gegangen sind und das überwacht werden sollte. Muttermund wurde von der Hebamme ca. 3 mal geprüft
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

  8. #8
    Avatar von Anna03
    Anna03 ist offline Besitzer eines TimTom!
    Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    1.399

    Standard Re: Untersuchungen während der Geburt

    Puh ich glaub am ctg hing ich fast die ganze zeit weil bei uns die herztöne so schlecht waren. Lag ja auch im bett und durfte nicht aufstehen die begründung war, der kopf sitzt nicht im becken wenn die blase springt kann sich die nabelschur einklemmen. Und später als die die fruchtblase gesprengt haben hätte ich mich glaub ich nicht mehr auf den beinen halten können.
    Erlich gesagt weiß ich nicht wie oft die vaginal untersucht haben. Ich weiß nur noch das ich nach zwei stunden nicht mehr gefragt hab was sie jetzt schon wieder nach gucken....ne war nicht schön.

  9. #9
    Loewenmama11 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    391

    Standard Re: Untersuchungen während der Geburt

    Ich hatte ein mobiles CTG, welches aber erst gegen Ende dauerhaft dran war. Davor wurde nur ab und zu CTGt

    Untersuchung am Muttermund? Keine Ahnung, kann nicht so oft gewesen sein, kann mich nur 2 mal daran erinnern und das war gleich zu Beginn als ich in den Kreissaal kam und einmal noch etwas später. War aber nicht unangenehm. Vor lauter Wehen hab ich das glaube ich gar nicht mehr gespürt

  10. #10
    Avatar von junglejane
    junglejane ist offline frühlingsreif
    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    3.810

    Standard Re: Untersuchungen während der Geburt

    Also ich hing stündlich am CTG, und da wurde dann jedesmal auch gleich vaginal untersucht. Nach dem CTG wurde ich dann wieder weggeschickt damit ich im Treppenhaus auf und ab laufe, erst nach 7 Stunden durfte ich mal in einem Entbindungsraum bleiben, daher weiß ich das mit der Stunde sicher.

    Ich fand das ganz furchtbar, der CTG Raum war ein Gruppenraum mit dünnen Paravents als Sichtschutz und von überall her kam Stöhnen und Jammern wie in einem Kriegsfilm, echt nicht so entspannend, mobile CTGs hören sich toll und fortschrittlich an!
    mit Tochter 11/2011 & Sohn 03/2014

    ~ Breathe in, breathe out, move on. ~

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •