Seite 27 von 27 ErsteErste ... 17252627
Ergebnis 261 bis 268 von 268
Like Tree10gefällt dies

Thema: August

  1. #261
    Krötenmama ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    2.203

    Standard Re: August

    Na wie geht's euch?
    Unser mucki ist schon 6 Wochen alt und ein echter Brocken 😂 aber ich hab halt gute Milch, das war schon immer so.
    Hatte heute Untersuchung bei der gyn, alles super. Mir geht's auch sehr gut. Ich geh seit einigen Wochen wieder walken und hab jetzt auch die ersten laufschritte gemacht. Nebenher natürlich fleißig gymnastik. Die Hebammen meinten ja auch, dass ich mich nicht an die üblich gängigen schonfristen halten muss🙄😂Etwas aufpassen auf den beckenboden natürlich trotzdem.
    Insgesamt sind wir sehr froh, dass mucki soweit zufrieden ist, außer die Verdauung, die plagt ihn etwas.
    Ich hoffe, euch geht's gut
    Wir sind komplett♥️ mit Kröte (7/15) und Kröterich (1/19)

  2. #262
    hsj1984 ist offline #2 inside
    Registriert seit
    21.08.2015
    Beiträge
    421

    Standard Re: August

    Hallo zusammen 🙋🏻*♀️
    Wir werden am Samstag schon 5 Wochen alt... Man oh man, die Zeit rennt förmlich!
    Uns geht es auch gut und auch bei uns ist der kleine Mann mega schnell gewachsen und zum Brocken geworden. Aber wie sagen immer alle, das liegt an deiner Sahne 🤣 Milch habe ich reichlich und scheinbar auch in einer sehr guten Qualität. War beim Großen aber auch schon so.
    Nächste Woche haben wir dann den nächsten U Termin und ich paar Tage später meinen Termin beim Gyn!
    Werde ab dann auch wieder mit meinem Pferchen arbeiten 🥰, hach wie habe ich das vermisst. Aber den Termin beim Gyn warte ich noch ab. Beim Großen habe ich auch schon nach sechs Wochen wieder aufm Pferd gesessen.
    Der Mini Mensch macht sich prächtig, aber auch wir haben etwas mit der Verdauung zu kämpfen. Hält sich aber zum Glück in Grenzen.

    Wie geht es dem Rest so? ❤️

  3. #263
    NenaNina121 ist offline addict
    Registriert seit
    26.01.2018
    Beiträge
    481

    Standard Re: August

    Hallo ihr Lieben,

    schön, dass ihr euch noch meldet :)
    Krötenmama und Hsj, ich mach mit bei der Super-Busen-Bar, bin auch froh, dass es (wieder) so gut läuft (im wahrsten Sinne des Wortes &#128514 und den Brocken hab ich ja schon seit Geburt! Evi hat jetzt 4220g und ist bisher sehr pflegeleicht. Ein bisschen kämpfen muss sie auch beim Verdauen aber damit ist sie ja auch nicht allein wenn es Timothy und Kröterich auch so geht.
    Die Naht macht mir auch keine Probleme mehr und ich will auch bald die Trage wieder einweihen.

    Hast du ein eigenes Pferd Hsj? Das glaub ich, dass du das Reiten vermisst hast!

    Alles Liebe weiterhin für alle Zwerge und dazugehörige Mamas!

  4. #264
    Fallentear ist offline Member
    Registriert seit
    03.06.2018
    Beiträge
    168

    Standard Re: August

    Hallo zusammen,

    unser Böhnchen ist heute schon 10 Tage alt und ich kann mich an das Leben Pre-Baby gar nicht mehr erinnern 💙
    Seit Freitag sind wir zu Hause. Über das Wochenende hatte ich noch mit meinem Kreislauf zu kämpfen, aber ich wollte unbedingt Heim 🏠

    Stand gestern hatte unser Luis seit Freitag schon 280g zugelegt und somit das Geburtsgewicht überschritten mit 3.680g 😃

    Milch habe ich auch mehr als genug. Es läuft immer von alleine los, meist an beiden Seiten gleichzeitig.

    Mit der Hebamme und mit meinem Mann bin ich die Geburt nochmal durchgegangen, da mir einige Stunden zwischen PDA und Austreibungsphase fehlen ... Ich weiß nur, dass ich dachte, ich würde es nicht überleben ...

    Tatsächlich hatte ich noch nie von einem Wehensturm gehört. Vermutlich wollen sie einem im Vorbereitungskurs keine Angst machen ...

    Beim Aufklärungsgespräch bzgl. der Einleitung hat der Arzt auch nicht darauf hingewiesen, dass das eine nicht untypische Nebenwirkung ist.

    Eine der 6 Hebammen, die mich in der Zeit abwechselnd betreut haben, sagte dann auch, dass der vorzeitige Blasensprung nach drei Gaben des Medikaments üblich sei - auch das hat mir vorher niemand mitgeteilt.

    Die Hebamme, die mich in der Nacht nach dem Blasensprung betreut hat, war ein Drachen. Mein Blasensprung war um 21.45 Uhr. Da war die Welt bis 22.30 Uhr noch in Ordnung. Herztöne ok, MuMu 1cm - ich bekam ein Zäpfchen und sollte versuchen zu schlafen. (Dazu muss ich sagen, dass Buscopanbei mit noch nie geholfen hat)

    Meinen Mann hatte ich um 20.30 Uhr nach Hause geschickt. Als der um 22.45 Uhr wieder kam, hatte ich schon Wehen im 2-Minuten Abstand und wusste nicht, wo ich vor Schmerzen hinkriechen sollte. Also ist mein Mann zum Kreißsaal. Die Hebamme sagte, ich solle schlafen oder laufen, könnte nicht schon wieder ans CTG. Eine Schwester muss mich auf Station gehört haben und hat uns dann doch irgendwann zum Kreißsaal geschickt.

    Da sagte mir die diensthabende Hebamme, ich sei ja total verkrampft, sollte mal locker werden und richtig atmen oder ob ich etwa keinen Kurs besucht hätte. Meinen Mann pflaumte sie auch an, er sei ja wohl völlig unentspannt.

    Sie wollte weiterhin, dass ich laufe. Mein Mann musste mich stützen und alle 2 Minuten dachte ich, ich breche zusammen.

    Irgendwann war der Drache wohl anderweitig beschäftigt oder hatte keine Lust mehr auf uns und hat ihre Kollegin geschickt. Die gab mir Globuli und einen Einlauf. Anschließend ging es in die Wanne, hatten mir doch viele erzählt, das sei super gegen die Schmerzen. War es auch, genau 2 Wehen lang. Dann wurde es sogar noch schlimmer und ich wusste nicht, wie ich da wieder rauskommen sollte. Die Hebamme sagte mir immer, ich solle Pusten. Glaubt mir, ich habe es wirklich versucht ...

    Mittlerweile war ich ca. 20 Stunden auf den Beinen und völlig erschöpft. In den Wehenpausen bin ich tatsächlich eingeschlafen. Die waren aber ja nur 1-2 Minuten lang und so würde ich von jeder Wehe aus dem Schlaf gerissen, war irgendwann schon an fantasieren, sagt mein Mann.

    Dann gab es den Schmerztropf - die Schmerzen blieben.

    Also dann PDA. Mittlerweile war der Drache zurück und fragte uns entrüstet, warum wir die Einverständniserklärung nicht schon bei Aufnahme ausgefüllt hätten. Da hätte ich sie gerne mitten ins Gesicht geboxt.

    Mein Mann hat alles ausgefüllt und ich musste unterzeichnen. Endlich eine PDA! Eine Wehen- und Schmerzpause, in der ich zur Ruhe kommen kann!

    Die PDA wollte nur nicht so recht wirken. Sie hat die Spitzen etwas gemildert und das auch nur von ca. 5 Wehen sagt mein Mann - dann ging es wieder im „gewohnten“ Tempo weiter.

    Der Drache sagt: „Sie dürften überhaupt nicht mehr solche Schmerzrn haben und sie sind immer noch verkrampft. Atmen sie doch die Wehen weg, wie sie es gelernt haben.“ Is klar, ich schreie um mein Leben, weil ich das so schön finde ...

    Dann ist wie gesagt eine Lücke und ich bin zu mir gekommen, als eine andere Hebamme zu mir sagt: „ Jetzt ist aber langsam gut, du musst pressen“ diese Hebamme hat wohl vorher lange mit Engelszungen auf mich eingeredet, sagt mein Mann und hat wirklich einen tollen Job gemacht. Ich kann mich nur nicht erinnern, aber zum Schluss habe ich auch mitbekommen, dass sie ihren Job echt gut gemacht hat.

    Was mir im KH auch niemand sagte und ich erst auf irgend einem kleinen Bericht erfahren habe, Luis war ein Sternengucker. Immer wenn ich gepresst hatte, ist er wieder zurück gerutscht ...

    Mein Mann wurde quasi als 2. Hebamme eingesetzt, war mittendrin, statt nur dabei (auch das hatte ich mir anders gewünscht - ich lasse mich mal überraschen, was das für Auswirkungen auf unsere Beziehung haben kann ...)

    Als mein Baby endlich da war, wurde die nette Hebamne nach kurzer Zeit etwas unruhig (Luis wurde meinem Mann auf die Brust gelegt) - ich bekam wieder Globuli, damit sich die Plazenta löst. Dann gab es Akupunkturnadeln. Zwei Assistentärzte waren mit im Kreißsaal. Es wurde an der Nabelschnur gezogen und auf den Bauch gedrückt. Dann wurde der Oberarzt gerufen. Der hat es auch manuell versucht und da waren wieder diese Schmerzen.

    Auf den OP mussten wir noch 30 Minuten warten. In der Zeit wurde PDA nachgespritzt und mit zusätzlicher lokaler Anästhesie wurde ich genäht.

    Auf dem Weg zum OP hat dann mein Kreislauf schlapp gemacht. Ich hatte ca. 1.200 ml Blut verloren.

    Nach der OP wurde mir der Kleine dann angelegt und die Welt war wieder in Ordnung.

    Ich durfte erst am Mittwoch wieder aufstehen.

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit würde ich in einer nächsten SS wieder eine Placenta accreta haben.

    Erst meine Wochenbetthebamme hat mir erklärt, dass die PDA nicht richtig wirken konnte, weil die Plazenta viel höher verwachsen war, als die PDA wirkt. Meine Schmerzen waren meistens im Oberbauch.

    Sorry für den langen Text, aber vielleicht hilft es mir, besser damit klarzukommen, wenn ich es aufschreibe.

    Mein Fazit: als ich mein Baby gesehen habe, war ich super glücklich, aber vergessen ist von der Horrornacht nichts (Gedächtnislücke ausgenommen) und ich möchte so etwas nie wieder erleben. Unser Böhnchen wird ein Einzelprinz bleiben. Mein Mann sagte, mein Leben und vor allem das von Bohne war zu keiner Zeit in Gefahr, aber die Todesangst, werde ich nicht vergessen.

    Aber ich bin froh, mein Böhnchen nun im Arm halten zu können 💙

  5. #265
    hsj1984 ist offline #2 inside
    Registriert seit
    21.08.2015
    Beiträge
    421

    Standard Re: August

    Nena, unser Brocken hat schon 5.700gr 🙈🙈 Also tatsächlich ein Brocken, und das mit nur fünf Wochen... Okay wir sind auch bei 3.995gr gestartet, aber trotzdem sieht er nicht mehr wie ein Neugeborener aus 😊 Man oh man, das geht alles so schnell...

    Ja ich habe ein eigenes Pferd, die hatte jetzt seit Mitte September ein entspanntes Leben und wird sich sicher erschrecken wenn ich wieder mit Arbeit um die Ecke komme 🤣🐴
    Aber ich kann es kaum abwarten. Mache erstmal fleißig Bodenarbeit damit sie wieder bisschen Muskeln aufbauen kann und ich mich an die Belastung gewöhnen kann.

    Fallentear, vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Bericht. Ich hoffe sehr das es dir gut getan hat das alles mal loszuwerden ✊🏻
    Und ganz ehrlich, ich hatte so eine ähnliche Erfahrung beim Großen... Ich versuche die Kurzfassung 😅
    17 Uhr ist die Fruchtblase geplatzt, 19 Uhr im Krankenhaus waren keine Wehen erkennbar, ab 20:30 hatte ich sofort die übelsten Wehen (Nix mit langsamer Steigerung, sofort die volle Breitseite) ab 22 Uhr wollte ich die PDA, die bekam ich so gegen 1:30 (zu viele Geburten in der Nacht und zu wenig Ärzte). Es gab keine Schmerzlinderung - keine Ahnung ob die falsch saß oder zu spät war es wurde einfach nicht besser... Ca 6:30 wurde eine neue PDA gesetzt, die wirkte aber nur einseitig 😖 MuMu war bis dato 8 cm auf...
    Half alles nichts, um 12 Uhr wurde ich noch an den Wehentropf gehangen um alles bisschen voran zu treiben (das war kein Spaß &#128553, MuMu war leider immer noch bei 8cm und der Druck ging eher nach oben und nicht Richtung Ausgang... Es passierte auch nichts mehr... Ende vom Lied war der Kaiserschnitt um 13:30 unter Vollnarkose wo der Papa nicht dabei sein durfte 😢
    Ich drücke dir ganz feste die Daumen das du alles gut verarbeiten kannst und irgendwann besser mit all dem klar kommst! ❤️

  6. #266
    NenaNina121 ist offline addict
    Registriert seit
    26.01.2018
    Beiträge
    481

    Standard Re: August

    Da hat Mein Brocken ja mit 4104g noch ein höheres Ausgangsgewicht. Bin gespannt auf die U3 :)

    Oh schön Hsj, ich wünsch Dir viel Freude wenn du wieder aufs Pferd steigen kannst. Hat sie dann in deiner Schwangerschaft jemand anderes geritten?

    Oje Fallentear, das tut mir sehr leid das zu lesen. Diese Hebamme ist ja dann wirklich ein Drache gewesen. Unmöglich, dass sie dich als zu empfindlich hingestellt hat. Ich hoffe, dass du das trotzdem gut verarbeiten kannst. Dass es eurer Beziehung schadet, dass dein Mann so involviert war, glaube ich nicht. Wie sieht er das?

    Wir planen gerade schon Kind Nummer 3 :) ich habe auf das Gefühl gewartet, komplett zu sein nach Evi aber ich wollte eigentlich immer drei Kinder. Also nehmen wir es nach Evis erstem Geburtstag wieder in Angriff. Scheinbar bin ich ausgesöhnt mit der Geburt 😂😂😂 wie ist es bei euch mit weiteren Kindern?

  7. #267
    Krötenmama ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    2.203

    Standard Re: August

    Nina, toll, dass ihr schon wieder ans planen denkt 😂
    Nach dieser wunderschönen Geburt hätte ich keine Angst vor einer weiteren.
    Trotzdem reichen mir 2. Wir haben 2 gesunde Kinder, beide Geschlechter.
    Grundsätzlich wollte ich schon immer vor 30 "fertig"sein. Das bin ich jetzt.
    Außerdem möchte ich sportlich endlich weiter kommen (ich laufe leidenschaftlich gerne langstrecken und will wieder Wettkämpfe machen). Auch endlich wieder arbeiten. Ein weiteres Argument ist das Alter meines Mannes (ü40) und das größte kontra ist meine Angst vor weiteren fehlgeburten oder noch Schlimmerem. Irgendwie hab ich das Gefühl, es wäre unverschämt, das Schicksal nochmal rauszufordern. Vielleicht bescheuert, aber ist so bei mir. Also wir bleiben Happy zu viert, wenn sich nix ungefragt einschleicht.
    Wir sind komplett♥️ mit Kröte (7/15) und Kröterich (1/19)

  8. #268
    Jeannyleinchen ist offline Veteran
    Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    1.250

    Standard Re: August

    Hallo zusammen,

    Leider bin ich im Moment schreibfaul, liegt wohl daran dass ich übers Handy schreiben würde.

    @Fallentear Die Hebamme muss ja richtig übel gewesen sein. Ich hatte beim 1. Ne Ärztin die fies war aber da kommt die nicht ran. Und die Sache mit der Plazenta ist auch richtig fies... braucht man echt nicht.

    Simon ist nun schon 24 Tage alt. Wie die Zeit vergeht. Er ist ziemlich pflegeleicht, stillen klappt total gut, Reihe mich bei der Milchbar ein. 😂
    Für meinen Mann ist die Familienplanung abgeschlossen. Für mich im Moment emotional noch nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, das alles ein nettes mal zu erleben, auch wenn die Schwangerschaft nicht witzig war... Ich möchte allerdings keinen zu kleinen Abstand haben und würde frühestens in 3 Jahren planen. Zudem würde ich gern beruflich fest unterkommen, da ich mich ja vor einem Jaht umorientiert habe. Da werde ich in der Elternzeit ein Fernstudium anfangen und hoffen, dads ich danach was passendes finde (dank Fachkräftemangel in der IT Branche hoffentlich möglich...) Dann bin ich allerdings schon 37... mal schauen wo das hinführt.

    Gestern waren wir beim Babyshooting. Die Bilder sind so toll geworden.


    Habt ihr vor in irgendwelche Gruppen zu gehen? Ich würde gerne wieder zum babyschwimmen. Das fand ich beim Grossen klasse. Überlege aber auch sowas wie Pekip zu machen. Generell sind wir in meinem Freundeskreis die einzigen mit Kind bis auf meine beste Freundin und da ist der jüngste so alt wie mein Großer. Von daher wäre es eigentlich schön andere Mütter zu treffen....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •