Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 98

Thema: Starterset fürs Baby

  1. #21
    kikeboe Gast

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    Wieviele Flaschen braucht man denn nun etwa wenn man selber stillt?Ich kann mit vorstellen das man hier und da mal Milch abpumpen muß,da brauch man dann doch sicher Fläschchen für,oder?Es gibt ja auch berufstätige Frauen die ihren Job mit dem Stillen kombinieren müssen.....

    Bei den Kleidungsstücken bin ich mir immer noch nicht sicher ob die Anzahl auf der Liste ausreichend ist.Worin schläft das Kind als erstes?Schlafsack oder Schlafanzug?Ich meine einmal gehört zu haben das das Kind zu Beginn unter der Decke schläft,dann am besten (könnte sich ja drehen)im Schlafsack...und nach einiger Zeit wieder unter einer Decke.Wißt ihr Rat?

  2. #22
    Naficejuje ist offline Users

    User Info Menu

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    @Kikeboe:

    Hast du dir die Wannen mit Ständer schon mal angesehen?
    Ich hab mir ja alle Variationen in den Möbelhäusern angesehen und entweder die Gestelle sind total unsicher oder so groß und klobig, dass man sie als Wickeltischersatz verwenden kann, da sich die Wanne abdecken läßt.

    Also ich denke dass für MICH eine normale Plastikwanne auch reicht.

    Wie gesagt erst kann man das Kind ja im Waschbecken waschen, aber danach würde ich es doch lieber in der Babywanne waschen.
    Ich kann das Kind ja nicht immer im eigenen Schmutz liegen lassen bis einer von uns Elternteilen damit baden geht und die ganze Wanne mit Wasser füllen wegen einem Baby, naja.

    Ich kann mir auch denken, dass man das Kind in der Babywanne besser im Griff hat, als in der großen Wanne.

    Kinder sollen zu Beginn nur im Schlafsack schlafen.
    Kopfkissen und Decke kommen erst viel später.

  3. #23
    Avatar von freda_meyer
    freda_meyer ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    Hallo Nafi,

    man sollte ein Baby gar nicht so oft baden, es macht sich ja nicht schmutzig.
    Ärzte empfehlen heutzutage ein Baby max. 1-2 mal pro Woche zu baden und ansonsten abzuwaschen, damit die dünne, empfindliche Haut nicht zu stark angegriffen wird.
    Und so oft schaffen auch wir Erwachsenen es, zu baden .

  4. #24
    Avatar von freda_meyer
    freda_meyer ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    Hallo Kikeboe,

    ich denke, in der ersten Zeit braucht man, wenn es mit dem Stillen klappt, gar nicht abpumpen. Eine Pumpe kann nie das leisten, was die kleine Kinderschnute saugt. Und die Milchproduktion und die Saugtechnik des Neugeborenen kann sich nur dann richtig einstellen, wenn man erstmal die natürliche Variante wählt, nämlich die, dass das Kind ausschließlich aus der Brust trinkt und nicht abgepumpte Milch aus dem Fläschchen.
    Und selbst wenn man abgepumpte Milch zufüttern muss, ist das Fläschchen bei Neugeborenen nicht die erste Wahl, da es zu Saugverwirrungen führen kann! Besser ist dann das Füttern mit Becher, Löffel oder Spritze/Pipette.
    Das Problem mit Stillen und Berufstätigkeit stellt sich sicher auch nicht in den ersten Wochen. Wie solche Situationen gelöst werden, kann man sich ja dann im Bedarfsfall zusammen mit der Hebamme (oder dem Kinder-/Frauenarzt, 2. Wahl!) überlegen.

    Ich stille meinen Sohn seit 2 3/4 Jahren und habe nie abgepumpt und keine Fläschchen benutzt. Dabei habe ich nach dem Mutterschutz wieder gearbeitet und seit seinem 1. Geburtstag geht er in den KiGa.
    Aber das ist wie gesagt sehr individuell und man kann es auch erst entscheiden, wenn man selbst ein bisschen Stillerfahrung gesammelt hat.

    Wegen dem Schlafen:
    Wir haben dem Kind von Anfang an einen Schlafanzug und einen Schlafsack angezogen. Je nach Wetterlage kann man ja dünne/dicke Schlafanzüge (oder nur Body) und dünnen/dicken Schlafsack (es gibt auch welche mit Innen- und Außenteil) wechseln.
    Eine Bettdecke ist auch bei ganz Kleinen nicht notwendig und wird (zumindest hier in Deutschland) nicht empfohlen! Auch wenn das Kind sich noch nicht so viel bewegt, kann es aus Versehen mit den Ärmchen die Decke über den Kopf schieben, was ja unerwünscht ist.

  5. #25
    kikeboe Gast

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    Badewanne und Ständer kann ich mir von meiner Schwester ausleihen.Hab gar keine "große" Variante.
    Das stimmt:Es gibt keinerlei Gründe ein Baby ständig zu baden.Meine Mutter hat uns täglich gebadet,als ich sie mal fragte weswegen konnte sie echt nur antworten:"Hat doch jeder gemacht!"....ahaaaa
    Habe gestern Abend noch in meinen Büchern gewälzt und konnte volgendes übers Schlafen finden:
    Die meisten babies schlafen untern einem Laken mit einer dünnen Decke.Aber wenn ein baby sehr unruhig ist,kann ein Schlafsack die Lösung sein.
    Volgendes ist zu beachten:
    Leg das baby zum schlafen in sein eigenes Bett.Platzier es wenn möglich so nah es geht an dein eigenes.Laß das baby die ersten 3 Monate nicht bei euch im Bett schlafen:Es kann es zu warm kriegen durch die Decke,eingedrückt werden,aus dem Bett fallen oder mit seinem Gesicht gegen das Kissen andrücken.Du kannst dich selbst während des Schlafes auf dein Baby rollen.
    Leg dein Baby stets auf den Rücken zum Schlafen.Dies ist die sicherste Haltung.Das Gesicht vom Baby liegt somit frei.Lege den Kopf abwechselnd etwas auf die Linke oder Rechte Seite damit sich der Schädel nicht verformt.Die ersten 2 Wochen nach der Geburt darf das Baby noch auf der Seite liegen.Danach nicht mehr.
    Verwende die ersten 2 Lebensjahre einen Schlafsack und keine Daunendecke.Im Schlafsack kann der Kopf nicht unter die Bettwäsche gelangen und es kann sich auch nicht freiwühlen.Außerdem kann er sich in einem Schlafsack viel schwieriger umrollen vom Rücken zum Bauch.Kaufe immer einen gut sitzenden Schlafsack damit das Baby nicht darin versinken kann.Wenn du einen dünnen Schlafsack hast,kannst du noch zusätzlich ein dünnes Laken oder Decke verwenden.
    Wenn du keinen Schlafsack verwendest kannst du die Bettwäsche so kurz möglich aufmachen,sodaß die Füße vom Baby das Fußende erreichen.
    Sorge für eine feste und gut passende Matratze
    .......jetzt hab ich keine Lust und keine Zeit mehr....bei Interesse schreib ich gerne weiter (sonst kann ich ja gleich das ganze Buch abschreiben,höhö)

  6. #26
    Mamakira Gast

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    Wenn ich das so lese ist es ja ein Wunder, dass unsere Kinder bis heute überlebt haben.:D

    Ich hatte alle Kinder bei mir im Bett, da ich sonst wahrscheinlich bei dem Versuch, sie nach dem Stillen ins Bett zurückzubringen, vor Müdigkeit tot umgefallen wäre.

    Meine KInder haben auch ihren Kopf nicht auf einer Seite liegen gelassen, wie böse von ihnen.

    Ich glaube auch nicht, das man sein eigenes Kind erdrücken kann. So richtig tief und fest schläft man ja doch nicht, wenn ein Baby neben einem liegt.

    Seid ale gegrüsst von Kira

  7. #27
    Avatar von freda_meyer
    freda_meyer ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    Da hast Du absolut recht. Das das Elternbett gefährlich für Säuglinge ist, ist schlichtweg nicht bewiesen. Es gibt halt immer so Studien, die bestimmte Faktoren nicht heraussieben und damit solche Thesen beweisen wollen.

    Die Risiken für ein Kind im Elternbett sind erhöht, wenn z.B. ein Elternteil raucht oder durch Krankheit, Alkohol, Drogen oder Medikamente die Reaktion beeinträchtigt ist. Außerdem braucht man eine ordentliche feste Matratze, in der das Kind nicht versinkt (z.B. auch kein Wasserbett) und sollte größere Kissen vom Kind fernhalten!
    Wenn man dies alles beachtet, ist ein Kind im Elternbett mindestens genauso sicher, wie im eigenen Bett. Im Gegenteil, die Mutter erkennt viel schneller, wenn etwas nicht stimmt, als wenn das Kind irgendwo im eigenen Zimmer schläft. Die Natur hat das schon so eingerichtet, dass die Mutter ihr Kind instinktiv beschützt.
    Mein Sohn hat die ersten zwei Jahre im Elternbett/Babybalkon verbracht.
    Ich werde noch heute immer rechtzeitig wach, wenn mein Sohn (mittlerweile im eigenen Bett im eigenen Zimmer) unruhig wird und gleich aufwacht.

  8. #28
    kikeboe Gast

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    Den Link über Kind im Bett hat mir meine Schwester gegeben.
    http://www.familienbett.de

  9. #29
    Mamakira Gast

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    Danke für den link! Ich werde ihn in nächster Zeit mal ausführlicher studieren.

    LG, Kira

  10. #30
    Avatar von melkou
    melkou ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Starterset fürs Baby

    Wir haben bis vor kurzem keine Schlafanzüge benutzt. Sajid hat immer Schlafsäcke mit Innensack gehabt (Alvi), war super praktisch. Eine Decke bracuht man erst, wenn die Kinder nicht mehr im Schlafsack schlafen (Sajid tut es immer noch), daher kann man mit der Anschaffung von Decken und Bettzeug noch warten (wir haben noch keine Decke und Kopfkissen).
    Ich finde ausserdem noch ein Tragetuch sehr hilfreich. Die Kleinen finden es gut und man selbst hat auch mal die Hände frei, während man den Wurm trägt.
    Zum Babyphone noch ein Tipp: Kauft euch eins mit einer Anzeige, ob das Elternteil das Signal empfängt. Das erspart unnötiges Gerenne ins Kinderzimmer (das kommt sowieso oft genug vor ).
    Zur Badewanne: Wir haben die ersten Monate einen Tummy Tub benutzt. Das ist super praktisch und einfacher als es aussieht. Mittlerweile badet Sajid natürlich ein einer normalen Babywanne, aber die Stellen wir dann in die Dusche oder Wanne. Die Ständerteile sind mir zu unsicher. Man kann auch wunderbar mit den Kleinen zusammen in die Wanne gehen (wenn man eine hat), das ist total schön und kann man von Anfang an machen!
    Zu den Silleinlagen noch ein Tipp: Ich habe mir nach längerer Stillzeit dann auch mal waschbare Stilleinlagen gekauft,da ich dachte, Müllsparen wär schon was Nettes. Ich muss aber sagen, dass die Dingen nicht so klasse sind. Einnerseits muss man schon einen großen Vorrat haben, um nicht täglich waschen zu müssen, zum anderen sind die Dinger recht dick und verrutschen ständig. Am Besten fand ich die Stilleinlagen von NUK Comfort (heißen doch so oder?), die sind sehr dünn und verrutschen nicht.
    Eine Milchpumpe habe ich mir auch gekauft (Avent Isis). Die ist ganz gut, aber wirklich oft gebraucht habe ich die nicht. Der Kleine fand Flaschen ganz doof und ich stillen viel zu schön.
    So,mehr fällt mir erstmal nicht ein. Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen.
    LG, Melanie

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •