Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Anna.T ist offline enthusiast
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    345

    Standard 2. Mal schwanger in Elternzeit + Teilzeitarbeit....Fragen!

    Hallo, hier mal was Organisatorisches:
    Ich befinde mich z.Z. im 2. Jahr meiner Elternzeit und arbeite in Teilzeit (25 Std./Wo). Nun bin ich wieder schwanger und werde am Ende des Jahres bereits in der bestehenden Elternzeit in den Mutterschutz gehen.
    Nun sagte heute mein Arbeitgeber (öffentlicher Dienst), dass er noch nicht weiß, ob der Mutterschutz die Elternzeit "aufhebe". Er meint damit, dass ich evtl. während des kommenden Mutterschutzes KEINE Lohnfortzahlung bekommen könnte. Er müsste das aber noch klären. Und das möchte ich hiermit auch gerne geklärt haben. Das KANN doch gar nicht sein, oder??????

    Meine andere Frage:
    Ich habe also 2 Jahre Elternzeit für unser 1. Kind genommen. Dann werde ich 2 Jahre für das 2. Kind nehmen. Ich werde aber sicherlich noch das 3. Jahr aus der ersten Schwangerschaft und das 3. Jahr aus der Zweiten anhängen.
    Geht das? Oder muss ich erst komplett die erste Elternzeit nehmen und dann die
    Zweite beantragen?????????

  2. #2
    Avatar von mumatwork
    mumatwork ist offline die m.d. Tastatur kämpft
    Registriert seit
    25.03.2008
    Beiträge
    3.495

    Standard Re: 2. Mal schwanger in Elternzeit + Teilzeitarbeit....Fragen!

    UFF. Das sind ja mal wirklich harte Brocken!
    Interessieren würde mich das allerdings auch.
    Bin zwar nicht im öffentlihcen Dienst, aber ich denke das es da grundsätzlihce Regelungen geben muss.
    Gibt es für den öffentlichen Dienst nicht auch so eine Oberstelle (weis nicht so wie die BFA oder ähnliches) die einem so etwas erklären können?
    Ich würde da auf alle Fälle auch selber mal nachfragen.
    Viel Glück und erfolg und halte uns mal auf dem laufenden.!!
    Lg
    verena

  3. #3
    Gast

    Standard Re: 2. Mal schwanger in Elternzeit + Teilzeitarbeit....Fragen!

    Hi.

    Ich bin fast in der gleichen Situation wie du, nur dass ich nicht im öffentlichen Dienst arbeite

    Ich fange jetzt am Montag nach 1 Jahr Elternzeit mit Teilzeittätigkeit während der Elternzeit (2. Jahr) an.

    Ich wüsste nicht, warum man keinen Anspruch auf Mutterschutzgeld haben sollte?! Vielleicht fällt dieser geringer aus, weil wir eben nur noch TZ arbeiten, aber geben müsste es das Geld auf jeden Fall.

    Mein Chef weiß noch nix von seinem "Glück", dass ich wieder schwanger bin. Ich werde aber auch "nur" für die MuSchu-Zeit aussetzen und danach wohl wieder Vollzeit (sofern das geht, weil ich ja eigentlich noch bis Juli 09 in Elternzeit für Nr. 1 bin) oder eben sonst 30h/Woche arbeiten.

    Bei der Elternzeit ist es meines Wissens nach so, dass die ersten 2 Jahre direkt nach der Geburt des Kindes genommen werden "müssen" (und man muss sich auch direkt festlegen), das dritte Jahr kann man, wenn der AG einwilligt aufheben (ich glaub bis zum 8. Lebensjahr - müsstest du nochmal nachlesen). Das würde bedeuten, dass du nach Ablauf der 2 Jahre für Nr. 1, bzw. mit der Geburt von Nr. 2, dann die 2 Jahre für Nr. 2 nimmst und das dritte Jahr von Nr. 1 kannst du aufsparen, theoretisch auch das dritte Jahr von Nr. 2.

    Würde mich aber auch noch mal irgendwo schlau machen... Ist schon ganz schön kompliziert das Ganze

    LG
    Dani

  4. #4
    Gast

    Ausrufezeichen Re: 2. Mal schwanger in Elternzeit + Teilzeitarbeit....Fragen!

    Guck mal, das hab ich noch gefunden:

    Gesetzlich versicherte Frauen; Frauen, welche gesetzlich versichert sind erhalten nach §13 Abs. 1 des Mutterschaftsgesetzes für die gesamte Zeit der Mutterschutzfrist ein Mutterschaftsgeld gemäß den Vorschriften der Reichsversicherungsordnung RVO (§200). So erhält die Versicherte für jeden Kalendertag maximal 13 Euro. War das Nettogehalt der letzten drei angerechneten Monate höher, so wird die Differenz zwischen Mutterschaftsgeld und Nettoentgelt in Form eines Zuschusses vom Arbeitgeber gezahlt. Während der Elternzeit entfällt der Arbeitgeberzuschuss, außer es wird eine zulässige Teilzeitarbeit geleistet.In der Sozialversicherung besteht während des Bezuges von Mutterschaftsgeld Beitragsfreiheit. Für die Gewährung von Mutterschaftsgeld muss in der Zeit zwischen dem Beginn des 10. und dem Ende des 4. Monats vor der Entbindung eine Versicherungszeit von mindestens 10 Wochen oder ein Arbeitsverhältnis bestanden haben.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: 2. Mal schwanger in Elternzeit + Teilzeitarbeit....Fragen!

    Also,

    bei mir war das so: ich hatte die Elternzeit bei Arbeitgeber 1 und von Arbeitgeber 2 in Teilzeit hab ich dann ganz normal Mutterschutz bekommen. Und da die Elternzeit bei Arbeitgeber 1 genau in der Zeit, wo ich wieder in Mutterschutz gegangen bin, zu Ende war, mussten die mir sogar auch noch das Geld für den Mutterschutz zahlen - juhuuuuu

    Das 3. Jahr von Nr. 1 hab ich mir aufgespart. Gut , ich werd jetzt etwas länger noch Elternzeit haben, wegen Nr. 3, aber man kann wirklich die Elternzeiten aufheben und hinten dranhängen!

    Ach ja, mich hat die Krankenkasse hierüber informiert. Frag doch dort mal nach, die kennen sich da wirklich gut aus!
    Geändert von Beaufort (09.07.2008 um 21:32 Uhr) Grund: Noch was

  6. #6
    Gast

    Standard Re: 2. Mal schwanger in Elternzeit + Teilzeitarbeit....Fragen!

    Ich arbeite auch im öffentlichen Dienst. Frag doch einfach mal in der Personalverwaltung oder bei der Frauenbeauftragten/Personalrat nach.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •