Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. #1
    Avatar von Miconia
    Miconia ist offline enthusiast
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    319

    Standard Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    Irgendwo habe ich gelesen, die Schwangerschaft sei die schoenste Zeit im Leben der Frau.

    Das hier ist meine erste Schwangerschaft, und bisher geht's mir echt bescheiden: Entweder Durchfall oder Verstopfung und damit einhergehende Bauchschmerzen, latente bis akute Uebelkeit, bleierne Muedigkeit und Brustziehen, und seit gestern bin ich auch noch ganz schlimm weinerlich!

    Dabei muss ich eigentlich jetzt gerade richtig viel schaffen und kann mich zu nichts aufraffen. Ich habe den Luxus, von Zuhause aus arbeiten zu koennen, vielleicht habe ich dadurch auch mehr Zeit in mich hineinzuhoeren und zu leiden.

    Wie geht es Euch, wie motiviert Ihr Euch zum Arbeiten, und habt Ihr Tipps wie man die Nebenwirkungen der Schwangerschaft verringern kann?
    _______________________

    26. ÜZ: 28.9. - ? NMT 28.10.
    1. Zyklus IUI


    5 frühe Abgänge
    1 gerissene Eileiterschwangerschaft
    2 Jahre Ovus und Sex nach Plan

    Hashimoto und nur noch ein Eileiter
    Kinderwunschbehandlung in USA

  2. #2
    Limette1 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.639

    Standard Re: Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    Zitat Zitat von Miconia Beitrag anzeigen
    Irgendwo habe ich gelesen, die Schwangerschaft sei die schoenste Zeit im Leben der Frau.

    Das hier ist meine erste Schwangerschaft, und bisher geht's mir echt bescheiden: Entweder Durchfall oder Verstopfung und damit einhergehende Bauchschmerzen, latente bis akute Uebelkeit, bleierne Muedigkeit und Brustziehen, und seit gestern bin ich auch noch ganz schlimm weinerlich!

    Dabei muss ich eigentlich jetzt gerade richtig viel schaffen und kann mich zu nichts aufraffen. Ich habe den Luxus, von Zuhause aus arbeiten zu koennen, vielleicht habe ich dadurch auch mehr Zeit in mich hineinzuhoeren und zu leiden.

    Wie geht es Euch, wie motiviert Ihr Euch zum Arbeiten, und habt Ihr Tipps wie man die Nebenwirkungen der Schwangerschaft verringern kann?

    Diese Beschwerden habe ich auch, teilweise aber weniger ausgeprägt als du.
    Gegen die Übelkeit habe ich folgenden Trick:
    Ich esse mehrere kleinere Portionen am Tag. So bin ich nicht übersatt, aber mein Magen ist nicht leer. Das klappt ganz gut, bis auf den Abend. Dann wird mir irgendwie zwischendurch immer seeehr unwohl.
    Morgens bringt Hr. Limette mir eine Tasse Milchkaffee und eine Stulle ans Bett. Das esse ich gemütlich und danach kann ich in den Tag starten.
    Verdauungsprobleme habe ich nicht, ich nehme wg. einer Darmop seit 5 Monaten Flosamen (kann man auch in der Schawngerschaft nehmen). Die gibts in der Apotheke oder im Reformhaus.
    Was die Stimmung betrifft, habe ich leider keinen Tipp. Heute früh dachte ich plötzlich: Wenn Kollegin X mir jetzt sagt, dass das Projekt immer noch nicht rund läuft, heule ich laut los.... Das ist eigentlich gar nicht meine Art.
    Wenn du die Möglichkeit hast, ruh dich aus. Die erste Zeit geht voüber und dan wird es besser. :)
    Auch mal wieder hier.

    LG Limette mit 07/03 02/12 11/13 und einem der fehlt (2/08)

  3. #3
    Avatar von Miconia
    Miconia ist offline enthusiast
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    319

    Standard Re: Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    Danke Limette!

    Dein erster smiley hat mir schon die Traenen in die Augen getrieben! Aber gluecklicher Weise schaltet sich dann immer noch eine Kontrollinstanz ein, und ich merke, dass es keinen Grund zum Weinen gibt.
    Gestern hat mein Mann gesagt, dass unsere eine Katze gerade der anderen ihr Spielzeug geklaut hat, und ich war schon dabei loszuheulen, bis ich dachte "Moment mal..." .
    Wegen der Bauchschmerzen werde ich heute nachmittag mal bei Der FAe anrufen, ich mache mir natuerlich Sorgen, dass etwas nicht in Ordnung ist.

    Danke auch fuer den Flosamen-Tipp! Habe gerade als Mittagessesn Huettenkaese mit Erbsen und Leinsamen gegessen, das sollte doch den Darm endlich mal zufrieden stellen!
    _______________________

    26. ÜZ: 28.9. - ? NMT 28.10.
    1. Zyklus IUI


    5 frühe Abgänge
    1 gerissene Eileiterschwangerschaft
    2 Jahre Ovus und Sex nach Plan

    Hashimoto und nur noch ein Eileiter
    Kinderwunschbehandlung in USA

  4. #4
    Limette1 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.639

    Standard Re: Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    Zitat Zitat von Miconia Beitrag anzeigen
    Danke Limette!

    Dein erster smiley hat mir schon die Traenen in die Augen getrieben! Aber gluecklicher Weise schaltet sich dann immer noch eine Kontrollinstanz ein, und ich merke, dass es keinen Grund zum Weinen gibt.
    Gestern hat mein Mann gesagt, dass unsere eine Katze gerade der anderen ihr Spielzeug geklaut hat, und ich war schon dabei loszuheulen, bis ich dachte "Moment mal..." .
    Wegen der Bauchschmerzen werde ich heute nachmittag mal bei Der FAe anrufen, ich mache mir natuerlich Sorgen, dass etwas nicht in Ordnung ist.

    Danke auch fuer den Flosamen-Tipp! Habe gerade als Mittagessesn Huettenkaese mit Erbsen und Leinsamen gegessen, das sollte doch den Darm endlich mal zufrieden stellen!
    Dann kommt hier noch mal ein Drücker für dich:
    Und hat das Mittagessen deinen Darm beruhigt?
    Ich hatte heute Nudeln mit Gemüse, was sehr lecker war. Aber jetzt im Moment könnte ich eine Pizza vertragen... (die ich mir natürlich jetzt nicht kaufen werde) *seufz*
    Ich glaube, ich werde dann jetzt mal ein bisschen aufräumen und bügeln um mich vom Thema Essen abzulenken.
    Auch mal wieder hier.

    LG Limette mit 07/03 02/12 11/13 und einem der fehlt (2/08)

  5. #5
    Avatar von Aranel
    Aranel ist offline einfach nur glücklich
    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    2.538

    Standard Re: Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    *Aus dem Oktober reinschleicht*

    Ich muß euch sagen mir ging es am Anfang genau so ich hätte bei jeder kleinigkeit heulen können war ständige müde und antiebslos und mir war dauernt schlecht bzw hatte ich Probleme mit der Verdauung.

    Ich kann euch sagen das wird alles besser bei mir war das etwa ab der 11. Woche deutlich besser die verdauungsprobleme hab ich ganz gut mit Milchzucker und viel Milch/Milchproduckten in den griff bekommen.laßt euch mal drücken Ihr schafft das auch und Ihr werdet sehen es wird besser und ihr könnt anfangen das ganze zu genießen.

  6. #6
    Marinchen83 ist offline Schwanger
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    6

    Standard Re: Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    Richtig übel ist mir zum glück (noch)nicht aber ein unwohlsein das sich jedoch den ganzen vormittag über hinzieht.
    und andauernd sticht es mich in den leisten (mutterbänder?)
    lustlosigkeit und müdigkeit kommen dann auch noch hinzu und ich denke mir - oh gott - hoffentlich hält das nicht bis februar an

  7. #7
    Avatar von Puschel_36
    Puschel_36 ist offline Schwanger
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    29

    Standard Re: Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    ja so geht es mir in moment auch....

  8. #8
    Avatar von Evchen27
    Evchen27 ist offline addict
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    611

    Standard Re: Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    Hallo!

    Also meine Brüste ziehen und fühlen sich riesig an! :) Außerdem muss ich ständig aufs Klo rennen...

    Bis jetzt ist mir allerdings noch nicht schlecht. Mein Geruchssinn ist zwar sehr ausgeprägt und ich finde manchmal Sachen eklig, die andere essen, mehr aber nicht.

    Meint ihr das kommt noch mit der Übelkeit oder meint ihr, ich bin drum rum gekommen??

    LG - Eva -

    p.s. Ach ja, voraussichtlicher ET 06.02.2012

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    Zitat Zitat von Miconia Beitrag anzeigen
    Irgendwo habe ich gelesen, die Schwangerschaft sei die schoenste Zeit im Leben der Frau.

    Das hier ist meine erste Schwangerschaft, und bisher geht's mir echt bescheiden: Entweder Durchfall oder Verstopfung und damit einhergehende Bauchschmerzen, latente bis akute Uebelkeit, bleierne Muedigkeit und Brustziehen, und seit gestern bin ich auch noch ganz schlimm weinerlich!

    Dabei muss ich eigentlich jetzt gerade richtig viel schaffen und kann mich zu nichts aufraffen. Ich habe den Luxus, von Zuhause aus arbeiten zu koennen, vielleicht habe ich dadurch auch mehr Zeit in mich hineinzuhoeren und zu leiden.

    Wie geht es Euch, wie motiviert Ihr Euch zum Arbeiten, und habt Ihr Tipps wie man die Nebenwirkungen der Schwangerschaft verringern kann?
    Liebe Miconia,

    die SS ist eine Arbeit an sich! Ich glaube deswegen nicht, dass dein "sich nicht aufraffen können" gerechtfertigt ist, also schiebe dein schlechtes Gewissen mal weit weg!!

    Ich glaube auch nicht, dass Zeit an sich das Leiden verstärkt. Meiner Erfahrung nach sind die ersten Wochen am schlimmsten, die Müdigkeit ist gross und man merkt doch, dass der ganze Körper seine Kraft auf die SS konzentriert.

    Gegenmittel kenne ich keine, ich wurde bei allen SS krankgeschrieben, weil meine Übelkeit extrem war.

    Vielleicht wird es etwas leichter, wenn man es mal so nimmt und versucht, sich weniger unter Druck zu setzen... das wäre mein einziger Tipp: Immer wieder mal ganz abschalten und sich Zeit gönnen zum hemmungslosen Brüten!

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Nebenwirkungen der Schwangerschaft

    Ich fürchte mich im Grunde nur vor einem: der Übelkeit, denn die war bei allen viern schrecklich und dauerte mehr oder weniger die ganze SS an :-/ aber alles kann diesmal anders werden, ist ja auch ein anderer Papa ;-)

    Blöd wäre das mit der Übelkeit auch, weil ich es dann sehr bald meinen anderen Kindern sagen müsste - und damit will ich eigentlich noch bisschen warten.

    Diesmal habe ich etwas, das ich vorher noch nie hatte - Esslust auf seltsame Kombinationen - vor allem süss-sauer! Und letztens musste ich mitten in der Nacht aufstehen und Kakao trinken!?!?

    Ansonsten darf halt niemand mich zu hart umarmen (aua-Brüste) und das ein 1mm kleines Ding soviel Unruhe in meine Bauchregion bringen kann, ist auch sehr faszinierend!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •