Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
Like Tree2gefällt dies

Thema: Schwanger und Arbeit

  1. #1
    Eulenei ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Schwanger und Arbeit

    Hallo Ihr Lieben,
    seit Tagen beschäftigt mich die Frage, wie ihr wohl alle Euren Arbeitsalltag meistert. Ich bin gerade total unsicher und habe ein mulmiges Gefühl und weiß nicht so richtig was das Richtige ist...

    Ich arbeite im direkten Kundenkontakt im Jobcenter mit entsprechend schwierigem und teils sehr krankem Klientel (mindestens 5 Beratungsgespräche täglich à ca 30-60min, plus die unangemeldeten Kunden, plus Krankheitsvertretungen da hoher Krankenstand, plus Telefon, plus strenge und statistisch überwachte Dokumentationen, usw). Ich hatte im Januar eine Fehlgeburt und war nun letzte Woche für eine Woche mit strammer Bettruhe im Krankenhaus wegen plötzlicher, starker, frischer Blutung. Ich bekomme künstliches Progesteron und soll mich schonen. Bin nun noch eine Woche krankgeschrieben bis zum nächsten Untersuchungstermin. Meine FÄ meinte ich solle mal über ein BV nachdenken, aussprechen könne sie dies jedoch nicht, sondern nur der Arbeitgeber. Ich bin unsicher und weiß nicht was das Richtige ist. Überall liest man aggressive Beiträge von Leuten, die Frauen mit Wunsch nach BV Faulheit unterstellen. Ich bin ein sehr aktiver Mensch und mich macht es jetzt schon kribbelig die Füße so still zu halten. Ich möchte auch weder jammern, noch ein Schlaffi sein... aber ich möchte auch auf gar keinen Fall erneut eine Fehlgeburt erleben. Bin jetzt seit heute in der 13 ssw...

    Über Eure Meinungen und Einschätzungen wäre ich Euch sehr dankbar...

    Viele liebe Grüße...
    ☀️🌸🦉🥚

  2. #2
    Jasi186 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger und Arbeit

    Huhu

    Also ich kann dir nur meine "Meinung" dazu sagen :)
    Als erstes finde ich, dass du diese Entscheidung treffen musst und zwar so, dass es dir damit gut geht! Und dabei ist es egal was andere sagen.

    Ich arbeite in einer Psychiatrie im akut geschlossenen Bereich. Ich bin sofort ab dem ersten Tag ins BV von meinem Arbeitgeber geschickt worden (wird jeder dort), da die Gefahr einfach zu groß ist. Dort gibt es immer wieder Übergriffe, Gewalt und Menschen die sich in einem psychischen Ausnahmezustand befinden, so dass das Risiko nicht kalkulierbar oder vermeidbar wäre.
    Ich persönlich habe noch keinen blöden oder bösen Kommentar dazubekommen.
    Und ehrlich gesagt war das auch ein Grund für mich nach der Ausbildung erst einmal dort zu bleiben, natürlich liebe ich die Arbeit auch sehr dort
    Für mich ist das BV super. Erstens kämpfe ich sehe mit Übelkeit und Erbrechen und wüsste ehrlich nicht wie ich da auf Station den Anforderungen gerecht werden sollte. Zweitens kann ich mich voll und ganz auf die Schwangerschaft einstellen. Habe Zeit mich zu informieren. Natürlich ist es zwischendurch etwas "langweilig" aber spätestens wenn ich weiß was es wird, gibt es so viel zu tun. Kinderzimmer, Sachen kaufen, ich möchte viel selbst basteln, usw.
    Außerdem kann man sich seinen Tag ja trotzdem frei gestalten. Nähen anfangen, spazieren gehen usw.
    Ich finde nicht, dass ich deswegen "faul" bin. Ich war nie krank, habe immer gute Leistung erbracht und jetzt ist mein Baby und dessen Gesundheit (auch meine) am wichtigsten.
    Ich bekomme weiterhin Gehalt, kann einiges auf die Seite legen. Und vor allem habe ich keine Angst, dass der berufliche Stress meinem Baby schaden könnte.
    Ich möchte auch niemand verurteilen der bis zum Schluss arbeitet, es kommt auch immer auf die Arbeit an. Ein bürojob ist mit babybauch leichter denke ich als den ganzen Tag auf den Beinen zu sein.
    Also ich finde es super! Und denke nicht, dass es etwas mit faul sein zu tun hat.

    Und dein Job hört sich auch sehr stressig an und die vielen Kontakte mit Menschen finde ich auch schwierig.
    Könntest du denn so einfach ein BV erfragen beim Arbeitgeber?
    Und mit deinen schmierblutungen und Krankenhausaufenthalt, kann dir da dein FA nicht zumindest ein befristetes BV geben? bis sich alles eingependelt hat und du auch sicherer bist?

    Puh das ist jetzt lang, ich hoffe es hat dir etwas geholfen :)
    Verheiratet seit dem 16.07.16 ❤️
    Zum perfekten Glück fehlt nur noch ein Kind ❤️
    Start Juli 2016

    Nach einer gefühlten Ewigkeit im 10 ÜZ schwanger geworden ❤️

    Wir freuen uns auf dich, Januarbaby ❤️💛💚💙💜

  3. #3
    karo85 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger und Arbeit

    Also meine schwangere Kollegin ist vom Arzt ins BV geschickt worden da sie im Krankenhaus lag und vorzeitige Wehen hätte. Bei uns schickt der Arbeitgeber generell nicht, da er Arbeitsplätze ohne Patientenkontakt anbietet. Alle Frauen die bei uns vorzeitig nach Hause gegangen sind wurden vom Arzt geschickt.
    Ich denke auch, dass du das machen solltest was für doch am besten ist. Und ganz ungefährlich ist dein Job aufgrund des Klientels sicher auch nicht. Und es hört sich doch schon sehr stressig an mit den vielen Gesprächen etc.
    Versuch doch dann bitte das befristete/eingeschränkte BV zu bekommen (zb nur 3 Stunden arbeiten am Tag etc)

  4. #4
    Eulenei ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger und Arbeit

    Liebe Jasi186, liebe karo85,
    vielen Dank für Eure Antworten und Meinungen... ja ich werde morgen mal bei unserer Gesunheitsmanagementberaterin anrufen, die gleichzeitig auch im Personalrat ist... sie kann mir ja vielleicht auch noch ein paar gute Infos geben... und am nächsten Mittwoch spreche ich meine FÄ nochmal darauf an, bzw. wird die Untersuchung dann ja auch vielleicht zeigen wie stabil alles ist. Ja stressig ist der Job und das Klientel sehr speziell und vor allem größtenteils halt wirklich auch krank. Meine größte Sorge gilt allerdings den plötzlichen Blutungen und dass ich nach einigen Stunden das Gefühl habe, nicht mehr sitzen zu können, weil der Druck im Bauch dann recht stark wird. Durch die Fehlgeburt im Januar bin ich halt auch wirklich etwas angespannt... aber es tut wirklich gut, eure Geschichten zu lesen... hat denn bei Euch, bzw bei den Kolleginnen immer der FA das BV ausgesprochen, oder der Hausarzt?

    Viele liebe Grüße...

  5. #5
    Thori Gast

    Standard Re: Schwanger und Arbeit

    Ich gehöre hier jetzt nicht hin aber ein BV stellt meiner Meinung nach immer der Arzt aus .
    Thori

  6. #6
    Eulenei ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger und Arbeit

    Hallo Thori,
    ja das dachte ich eigentlich auch, aber meine FÄ meinte dass in irgendeinem Beschluss oder so steht, dass der Arzt den Arbeitsplatz nicht beurteilen kann und deshalb das BV vom Arbeitgeber ausgesprochen wird. Weil falls das BV des Arztes von der Krankenkasse oder so nicht anerkannt wird, müsste der Arzt das Gehalt der Schwangeren letztlich zahlen oder so ähnlich. So genau habe ich das auch nicht verstanden, zumal sie mich ja überhaupt erst auf ein BV aufmerksam gemacht hat... hm... ich weiß es nicht... kann denn ein Hausarzt auch ein BV aussprechen?

    Viele liebe Grüße...

  7. #7
    Jasi186 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger und Arbeit

    Also ein BV kann sowohl vom FA als auch Arbeitgeber ausgestellt werden.
    Ob es auch vom Hausarzt geht weiß ich nicht, denke aber eher nicht.

    Wenn es der FA ausstellt dann aus gesundheitlichen Gründen, zB muss sich die Schwangere schonen, Bettruhe, Blutungen usw

    Wenn es der Arbeitgeber ausstellt dann liegt es daran, dass die Arbeitsbedingungen nicht den Vorgaben die im mutterschutzgesetz entsprechen. Zum Beispiel Akkordarbeit usw.
    Der Arbeitgeber muss dann bzw kann zuerst versuchen das Umfeld anzupassen, also könnte euch zB versetzen in eine andere Abteilung. Bei mir geht das beispielsweise nicht weil überall die Patienten sind und Übergriffe auch beim Sekretariat passieren.
    Der Arbeitgeber bekommt das Geld aber wieder zurück, er zahlt also nicht "umsonst" das Gehalt weiter.
    Ob er Arbeitsplatz schwangerenfreundlich ist wird dann extern geprüft, wenn es vorher nicht schon stattgefunden hat. Aber ich glaube das muss man beantragen.

    Das ist das was ich weiß
    Vllt schaust du nochmal im Internet genauer Nach 😊
    Susi_86 und Gast gefällt dies.
    Verheiratet seit dem 16.07.16 ❤️
    Zum perfekten Glück fehlt nur noch ein Kind ❤️
    Start Juli 2016

    Nach einer gefühlten Ewigkeit im 10 ÜZ schwanger geworden ❤️

    Wir freuen uns auf dich, Januarbaby ❤️💛💚💙💜

  8. #8
    Rosa1985 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger und Arbeit

    Also bei mir stellte das BV auch nicht die FÄ aus, sondern der Betriebsarzt, der wiederum von jedem Arbeitnehmer frei wählbar ist. Aber bei mir musste es ein Betriebsarzt also Arbeitsmediziner machen, weil der dann eine Gefährdungsbeurteilng des Arbeitsplatzes machen kann, die dann dem Arbeitgeber vorgelegt wird.
    Ein Haus- oder Frauenarzt kann das (so hab ich es verstanden) nur, wenn etwas ist wie psychische Probleme wegen zu hoher Belastung oder frühzeitigen Wehen oder so etwas, aber glaube, dass wäre dann eine Krankschreibung und kein BV.
    Kann dir aber nur beipflichten zum Personalrat/ Betriebsrat zu gehen und dort zu fragen an wen man sich wenden kann. Ich habe mich da auch vorher erkundigt.
    (Habe das BV auch wegen des Umgangs mit psychisch Kranken und Behinderten)

  9. #9
    Thori Gast

    Standard Re: Schwanger und Arbeit

    â–· Dein Recht als Schwangere | Eltern.de

    Vielleicht hilft das weiter ?
    Thori

  10. #10
    julekind83 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Schwanger und Arbeit

    Also bei mir hat auch mein Arbeitgeber das BV ausgesprochen, ohne Betriebsarzt. Sind ein sehr kleiner Betrieb und ich kann nirgendwo gefahrenlos eingesetzt werden...
    Bei dir sehe ich aber eher ein BV durch den FA, durch deine Vorgeschichte. Der Arbeitsplatz ist ja nicht per se nicht für schwangere geeignet, aber wenn dein FA dir bestätigt das du zb nur 5 Stunden am Tag sitzen darfst, gerade wenn du da Schmerzen bekommst, dann kann er dir auch ein BV aussprechen, oder ein teilweises BV, dass du die Stunden reduzierst und nicht mehr soviel Stress hast...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte