Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50
Like Tree7gefällt dies

Thema: Plaudern im April 🌼

  1. #1
    shoegall ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Plaudern im April 🌼

    Frohe Ostern euch allen

    Jetzt sind wir tatsächlich schon im April gelandet!


    August 2020 - wir wünschen uns ein Geschwisterchen
    Positiv getestet am 02.10.2020




    Durch dick&dünn mit meiner lieben Bino Nadifar

  2. #2
    An_ne ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Plaudern im April 🌼

    Ich hoffe alle hatten schöne Feiertage :).
    Vorletzter Montag. Ui, ui, ui. Bei mir fangen langsam schon die Gedankenkreise zur Geburt an. Bisher habe ich das Thema verdrängt bzw. war es nicht so wichtig. Aber jetzt komme ich schon in die 33. Woche und da ist ja echt nicht mehr so lange hin. Langsam werde ich auch echt behäbig und bekomme sofort einen harten Bauch bei jeder schnelleren Bewegung. Meine Kleine ist auch gerade super aktiv, das raubt mir dann auch oft den Schlaf. Irgendwie war die erste Schwangerschaft nicht so anstrengend.
    Wie geht’s euch?
    Los geht's ...
    1.ÜZ 5/17 - positiv getestet am 20.6.



    Wir wünschen uns ein Geschwisterchen:
    1. ÜZ 9/20 - positiv getestet am 16.9 an ca. ES+11


  3. #3
    shoegall ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Plaudern im April 🌼

    Anne mir gehts wie dir, so langsam muss man sich glaub ich einfach mit dem Gedanken an die Geburt auseinandersetzen.
    Ich würde ja dieses Mal gerne ohne PDA und in der Wanne entbinden und eine Freundin die vor zwei Wochen ihr Baby bekommen hat, hat viel interessantes zu dem Thema Wannengeburt und Unterschied zur ersten Geburt mit PDA erzählt.
    Ich fühle mich aber tatsächlich durch den jetzigen GVK besser vorbereitet und bin überzeugt -ich schaff das!

    Was würdest du denn gerne im Vergleich zur ersten Geburt anders machen/haben wollen? Auf die betreuenden Hebammen hat man ja eh keinen Einfluss aber auf vieles andere ja schon...

    Ich habe auch momentan recht oft Übungswehen und ich versuche -Tipp von meiner Hebi- jetzt bereits meine Atemtechniken, die ich unter der Geburt anwenden will.
    Klappt ganz gut

    Ansonsten macht mir weiterhin der Ischias zu schaffen und als wäre das nicht nervig genug habe ich mir an der Schulter vorletzte Woche so ne Art Hexenschuss / Nerv eingeklemmt und konnte Nächte lang kaum schlafen vor Schmerzen.
    Dank Wärme, Massagen von meinem Mann, Physio und Yoga gehts zum Glück langsam bergauf.
    Das braucht echt kein Mensch!

    So genug gejammert.


    August 2020 - wir wünschen uns ein Geschwisterchen
    Positiv getestet am 02.10.2020




    Durch dick&dünn mit meiner lieben Bino Nadifar

  4. #4
    Avatar von Ella2511
    Ella2511 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Plaudern im April 🌼

    na ihr lieben. oh ja mit einer halben gehirnhälfte bin ich auch schon mit den gedanken bei der geburt. aber ich denke und rede mir immer ein, dass ich das schaffe und da ja eh durch muss und das schon jede frau vor mir geschafft hat und denn bin ich wieder beruhigter macht das sinn?
    ich glaub auch dass so langesam die wehwehchen losgehen, wobei mein mann immer sagt dass ich eh jeden tag was habe. also wenn er mich unter der geburt nicht erst nimmt, dann wird er rausgeschmissen. hab seit letzter woche auch einen bereich in der mitte des rückens links neben der wirbelsäule die so hart ist und auch ganz schön schmerzt. wärme und massage machen es immer kurz besser aber geht halt nicht weg. deshalb shoegall... du tutst mir leid. aber son einklemmter nerv ist noch schlimmer. frag doch mal deine hebamme ob sie den ischias lockern kann. hatte am anfang der schwangerschaft auch damit zu tun und sie meinte dass das kein problem sei. das kriegt sie schon weg. ist denn aber vorher schon von allein weggegangen.

  5. #5
    An_ne ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Plaudern im April 🌼

    @shoegall: Das mit dem Ischias und dem eingeklemmten Nerv ist ja doof. Der Ischias hat sich bei mir auch schon gemeldet, ging haber zum Glück wieder weg. Mir hilft Yoga bei Verspannungen etc. immer recht gut und Bestrahlung mit der Infrarot Lampe.
    Zur Geburtsvorbereitung mache ich nicht viel. Die Zeichen stehen auf Hausgeburt. Ich hätte diesmal einfach echt gerne eine Betreuung und die habe ich bei der Hausgeburt. Meine Erfahrungen im Krankenhaus waren bis jetzt einfach nicht gut. Ich brauche emotionale Unterstützung um durch diese fürchterlichen Schmerzen zu kommen. Ich weiß, dass ich die Atmung oder was auch immer nicht so gut trainieren kann, um das unter diesen Schmerzen alleine wieder abrufen zu können. Ich hatte bei der Großen ja unfreiwillig eine Geburt ohne Schmerzmittel, PDA etc.. Daher diesmal eine 1:1 Betreuung daheim.
    Ansonsten versuche ich möglichst fit zu bleiben und die Angst vor den Schmerzen nicht zu groß werden zu lassen.
    Los geht's ...
    1.ÜZ 5/17 - positiv getestet am 20.6.



    Wir wünschen uns ein Geschwisterchen:
    1. ÜZ 9/20 - positiv getestet am 16.9 an ca. ES+11


  6. #6
    Caluna ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Plaudern im April 🌼

    Hallo
    @lumia: ja die ganz große Liebe ... Allerdings muss ich auch sagen, dass mein Mann (glücklicherweise) in drei Schichten arbeitet und es durchaus Wochen bzw. Tage gibt, wo ich viel allein bin. Das funktioniert dann ganz gut.. Und ok, so ganz auf Kontakte verzichten wir auch nicht. Meine Schwiegis wohnen im Ort und hin und wieder besuchen wir sie, mit Masken oder im Garten. Auch wenn es teilweise schon anstrengend ist, bin ich auch ganz gerne für mich.

    @Geburt: Oh ja.. Da denke ich auch immer wieder mal dran. Bei meiner großen Tochter konnte ich da doch recht befreit ran gehen.. Ich kannte ja die Schmerzen nicht. Nachdem ich dann aber 9 Stunden Dauerwehen hatte und mein MuMu sich einfach nicht öffnen wollte (bzw. ich meine Annelie auch nicht recht loslassen konnte), half nur noch eine PDA. Ab da ging es dann auch recht flott. Aber der Weg dahin war sehr schmerzhaft. Mein lieber Mann tat mir im Nachhinein auch echt leid, weil er sich glaube ich richtig doof und hilflos vorkam.
    Kurzum- so ein bisschen schiss hab ich schon davor, dass es wieder trotz heftiger Wehen nicht vorwärts geht. Andererseits hab ich aber auch Schiss, dass es dieses mal ganz schnell geht und wir es nicht rechtzeitig in die Klinik schaffen (haben einen Anfahrtsweg von 30-45Min.). Naja, wie ihr seht völlig verrückt.

    @Anne: Respekt, dass ihr wirklich eine Hauageburt angehen wollt. Hinsichtlich der Betreuung kann ich dich gut verstehen. Ist bestimmt auch toll, in seinem gewohnten Umfeld zu sein.
    Wie läuft das dann mit den U-Untersuchungen nach der Geburt? Ist das jetzt mit Corona ohne weiteres möglich, für die U2 zum Kinderarzt zu fahren? Oder macht der Hausbesuche? Wie ist das in Österreich organisiert?

    @Shoegall: wie schön, dass du dich bisher gut vorbereitet fühlst. Eine Geburt ohne PDA und in der Wanne hört sich gut an. Wäre ja toll, wenn es so auch klappt.

    @Ella: wie ich oben schon geschrieben habe, bin ich relativ entspannt hinsichtlich der Schmerzen in die Geburt gegangen. Das ist eigentlich auch der Vorteil bei der ersten Geburt- man weiß trotz GVK nicht so richtig, was auf einen zukommt. Und jeder ist ja bzgl. Schmerzempfinden auch anders...aber unter der Geburt ist man wirklich auch wie in nem Tunnel. Das wird bestimmt alles gut werden- es ist noch kein Kind drin geblieben.

  7. #7
    Herbstlaub ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Plaudern im April 🌼

    Hallo zusammen,

    @shoegall: Gute Besserung, das hört sich ja schmerzhaft an. Ich hoffe, du findest etwas zur Schmerzlinderung.

    @ella: Herzlichen Glückwunsch zum Bootsführerschein! Gute Besserung auch für deine Rückenschmerzen. Freut mich, dass alles fein bei deinem Termin war. Aber ja, wenn alles ewig dauert und du sogar zwischendurch zur Zahnreinigung kannst, da können die wohl wirklich nicht toll organisieren.

    @LuiBee: Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass du dir viele Gedanken machst, gerade bei Zwillingen. Ich kämpfe auch mit einigen Ängsten, obwohl ich nur ein Kind bekomme. Ich rede dann meistens mit meinem Mann drüber, der ist da glücklicherweise viel entspannter. Hoffentlich hattest du gestern einen schönen Termin!

    @lumia: Zu deiner Beruhigung, wir sind auch noch nicht so wahnsinnig weit, was die Vorbereitung bezüglich Babysachen betrifft. Wir haben bisher den Kinderwagen, den Autokindersitz und ein Babynest. Letzteres hat meine Mutter gekauft. Aber diese Woche holt mein Mann noch das Beistellbett und Klamotten von seinem Kumpel ab, und eventuell noch ein paar andere Dinge, von denen wir nichts wissen. Ich glaube, die Frau von seinem Kumpel hat da den besseren Überblick. Danach schauen wir weiter.

    @Caluna: Prima, dass du einen tollen Termin hattest.

    @Anne: Ich finds auch bewundernswert, dass ihr euch eine Hausgeburt zutraut. Mein Mann hat da viel zu viel Angst vor. Ich drück dir die Daumen, dass du diesmal ein für dich schöneres Geburtserlebnis hast.

    @Geburt: Ja, ich denke auch, dass ich als Erstgebärende da relativ naiv und ahnungslos rangehe, einfach weil ich mir die Schmerzen nicht wirklich vorstellen kann. Ich hab gelesen, dass es Geburts-TENS Geräte zur Schmerzbewältigung geben soll. Ich glaub, ich leih mir so eins. Geburt in der Badewanne könnte ich mir ebenfalls hilfreich zur Schmerzbewältigung vorstellen. Ansonsten versuche ich, täglich wenigstens 5 Minuten das Atmen zu üben.

  8. #8
    lumia ist gerade online addict

    User Info Menu

    Standard Re: Plaudern im April 🌼

    Jo...so ganz langsam setzt hier ein wenig Torschlusspanik ein Ich hatte irgendwie total naiv angenommen das ich relativ viel schaffe wenn unsere große Maus wieder in die Kita geht. Wir hatten uns vorgenommen das wir noch den März abwarten und sie dann nach Ostern langsam wieder eingewöhnen.....tja und dann kam letzte Woche das Land Berlin und hat beschlossen das ab morgen die Kitas wieder in die Notbetreuung gehen.
    Ich werde jetzt meine Liste mal umpriorisieren und zumindest das nötigste erstmal fertig machen. Wir haben ja am Ende (fast) alles eh schon da - ich muss es nur aus dem Keller ausgraben, waschen und irgendwie oben einsortieren!
    Ansonsten war der Kleine beim letzten Termin dann wieder 'fett'...aber bis auf den ph der immer noch nicht ok ist (keine Ahnung wie viel vagi C, vagisan, etc. ich da noch reinstopfen soll...) war sie sonst sehr zufrieden mit uns und wir haben unsere Impfung bekommen. Anscheinend gibt es Pertussis nicht alleine also gabs die ganze Tetanus Geschichte gratis dazu. Wir haben bei 28+1 noch kein CTG geschrieben, aber bei SSW32 machen wir es dann!
    Rückenschmerzen hatte/habe ich auch inzwischen - deswegen bin ich jetzt wieder wöchentlich bei meiner Chiropraktikerin. Yoga und Pilatis mache ich ja eh, aber alles kann das leider auch nicht beheben. Ascheinend ist die rechte Seite meines Uterus viel viel viel schöner als die Linke (fand meine Tochter auch schon...) - da ich aber zusätzlich eine leichte Hüftdisplasie auf der rechten Seite habe verspannt sich das immer sehr unschön wenn der Kleine da zu viel drinne liegt.

    @Caluna bei uns ist eher mein Mann der 'alleine ist auch schön' Typ - und selbst der ist inzwischen soweit das er meine Eltern freiwillig besuchen fährt :). Wir hatten wohl sehr ähnliche Erstgeburten. Ich hatte auch gefühlt Ewigkeiten Wehen nur damit es dann immer hieß 'ne sorry - immer noch 2 cm, gehen sie halt nochmal spazieren'....und mit alle 2min Wehen spaziert es sich irgendwie scheiße....am Ende hat meine Hebamme dann den Wehentropf und die PDA empfohlen und ich habs genommen. Danach war es wie bei dir recht flott. Aber ich muss zugeben bei mir hat diese post-partale Amnesie voll reingehauen...ich kann mich erinnern das es weh getan hat und das ich wirklich nicht mehr wollte am Ende, aber an die Schmerzen kann ich mich nicht erinnern. Mein Mann guckt mich immer an als wenn ich total durchgeknallt wäre wenn ich sage 'Also Angst hab ich keine vor der zweiten Geburt, irgendwie freue ich mich total drauf'
    Ich hatte mir letztes mal vorgenommen nicht so früh loszufahren, weil ich es eher ungemütlich fand im Krankenhausgarten Wehen zu veratmen. Aber wir haben auch 30-45min Weg (je nach Tag und Uhrzeit) und meine Hebamme meint beim zweiten sollte man da wirklich keine Experimente machen, weil es echt schnell gehen kann. Naja - bei meinem Glück fahren wir brav rechtzeitig los und ich sitze wieder stundenlang nutzlose Wehen veratmend im Krankenhausgarten....

    @herbstlaub ich bin auch damals total positiv beim Ersten in die Geburt gegangen und ganz ehrlich - Angst bringt dich auch nicht weiter, also bleib einfach bei der postiven Einstellung.

    @Anne Hausgeburt stelle ich mir sooo schön vor!! Ich gebe zu ich würde es mich nicht trauen, aber ich bin auch beim letzten Mal schon im KKH fast verblutet, ich glaube also auch nicht, dass sie es mir erlauben würden.

  9. #9
    An_ne ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Plaudern im April 🌼

    Hallo ihr Lieben!
    Da ist ja heute was los. Ich verliere am Handy leider immer etwas den Überblick wer was geschrieben hat.

    Zur Hausgeburt ... ich weiß, dass das viele kritisch sehen und ich würde es wahrscheinlich auch nicht machen, wenn nicht die erste Geburt unkompliziert, aber halt ohne Betreuung gewesen wäre. Ich bin aber auch damals schon ambulant nach Hause gegangen und fand das super in den eigenen 4 Wänden zu sein. Dazu kommt, dass ich in der Stadt und nur 2 km von der nächsten Klinik mit Geburtsstation wohne. Bei einem Anfahrtsweg von 30-45 Minuten, wie ihn manche von euch haben, würde ich das wohl auch nicht machen. Die erste Untersuchung muss dann innerhalb der ersten Woche sein. Der Kinderarzt ist 5 Autominuten entfernt. Geht also auch ganz gut.

    Ich habe auch ein TENS Gerät daheim. Hat mir die Schwägerin ausgeborgt. Muss mich damit aber erst auseinandersetzen.

    Wollt ihr eigentlich stillen und was legt ihr euch da an Utensilien zu? Ich habe jetzt mal eine Lanolin Creme daheim. Habe auch schon gehört, dass Silberhütchen so toll sein sollen. Das Stillen hat bei der Großen zwar problemlos geklappt, aber die ersten 3 Wochen waren schon auch recht schmerzhaft.

    Habt ihr auch so schräges Wetter? Sonne, Regen, Schnee und Gewitter an einem Tag. Schlägt mir total auf den Kreislauf.

    Liebe Grüße :)
    Los geht's ...
    1.ÜZ 5/17 - positiv getestet am 20.6.



    Wir wünschen uns ein Geschwisterchen:
    1. ÜZ 9/20 - positiv getestet am 16.9 an ca. ES+11


  10. #10
    lumia ist gerade online addict

    User Info Menu

    Standard Re: Plaudern im April 🌼

    @anne ich finde die Hausgeburt ist insgesamt wirklich die natürlichere Variante und ich habe schon irgendwie das Gefühl das die Nähe zu möglichen Interventionen im KKH diese schon auch irgendwie wahrscheinlicher macht! Wir hatten in meiner Yoga-Truppe beim letzten mal 2 Geburtshaus und 5 KKH-Geburten. Die beiden im Geburtshaus waren super-schnell und ohne Komplikationen, alle die im KKH waren hatten irgendeine Intervention von PDA bis Saugglocke und KS. Ich weiß selber das ist keine aussagekräftige Statistik, aber auffällig fand ich es schon irgendwie. Und ich bin auch immer noch ein wenig überzeugt das die eher ungemütliche Situation keinen Ort zu haben an dem ich einfach 'sein' konnte mit meinen Wehen bei mir damals den Geburtsstillstand zumindest katalysiert hat!
    Deswegen bin ich da voll dafür wenn man es gut organisiert und keine unnötigen Risiken eingeht!

    Also ich möchte auf jeden Fall wieder stillen - wir haben damals 5 Wochen darum kämpfen müssen (ich hatte auf Grund des hohen Blutverlustes lange keine Milch) aber die nächsten 9 Monate waren es absolut Wert! Ich hab trotzdem ein Notset an Fläschchen & Milch für den Kleinen da, natürlich die Nippelcreme (Lansinoh war bei mir am Besten), MaM Kompressen, und MamBiotic. Stillhütchen haben wir erst später probiert und das war der totale Reinfall...ich finde ohne auch irgendwie besser - je weniger Zubehör man braucht umso flexibler ist man damit einfach!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte