Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Ibs
    Ibs ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    06.05.2005
    Beiträge
    2.180

    Standard Brief eines Babys an seine Eltern

    Habe es gerade schon in Alitschkas Thread "Wochenbett - Nicht nur ein paar Tage" geschrieben, aber doppelt hält besser.

    Es ist auch einfach zu schön, um es euch vorzuenthalten:



    Liebe Eltern,

    ich komme zu Euch als ein kleines, unreifes Wesen mit der mir ganz eigenen Persönlichkeit. Ich bin nur kurze Zeit bei Euch – genießt mich.


    1. Nehmt Euch Zeit herauszufinden, wer ich bin, wie ich mich unterscheide von Euch und was ich Euch geben kann.

    2. Bitte gebt mir Nahrung wenn ich hungrig bin. In Deinem Bauch, Mama, habe ich keinen Hunger gekannt und Zeit und Uhren sind mir noch fremd.

    3. Bitte haltet mich nah an Eurem Körper. Liebkost mich, küßt mich, erzählt mir. In Deinem Bauch, Mama, fühlte ich mich auch immer getragen und ganz nah bei Dir. Ich war da nie allein.

    4. Ich hoffe Ihr seid nicht zu enttäuscht, wenn ich nicht das perfekte Baby Eurer Träume und Hoffnungen bin. Seid auch nachsichtig und großzügig mich Euch selbst, wenn Ihr nicht die perfekten Eltern seid die Ihr so gern wärt.

    5. Erwartet nicht zu viel von mir neugeborenem Baby und erwartet auch nicht zuviel von Euch als Eltern. Gebt uns beiden sechs Wochen – sozusagen als Geburtstagsgeschenk. Sechs Wochen für mich, dass ich reifen kann, mich stabilisiere und meinen Rhytmus finde. Und sechs Wochen für Euch, wieder allmählich zu Euch zu kommen und mich in Euer Leben zu integrieren.

    6. Bitte vergebt mir, wenn ich viel weine. Habt Geduld mit mir. Mit der Zeit werde ich immer weniger weinen und Euch mit meiner Gesellschaft erfreuen.

    7. Achtet gut auf mich – schaut mir aufmerksam zu, denn ich kann Euch auch ohne Worte sagen was ich brauche, wie ihr mich trösten könnt und was mich zufrieden macht. Der einzige Weg, wie ich Euch momentan zu verstehen geben kann dass mir etwas fehlt, ist Weinen.

    8. Bitte denkt daran, dass ich ganz schön zäh und widerstandsfähig bin. Ich kann schon viele Fehler aushalten, die Ihr anfangs aufgrund Eurer Unerfahrenheit natürlicherweise machen werdet. Solange Ihr mich lieb habt, kann eigentlich gar nichts schief gehen.

    9. Bitte achtet auch auf Euch. Seht zu das Ihr euch ausgewogen ernährt und genügend Ruhe und Bewegung bekommt, damit Ihr Euch in den Zeiten in denen wir zusammen sind gesund und kräftig fühlt. Versucht zwischen „unwichtig“ und „wichtig“ zu unterscheiden, seht Dinge viel gelassener – dann könnt Ihr mich viel besser genießen.

    10. Und bitte hegt und pflegt auch Eure Beziehung zueinander, weil diese mein Nährboden ist und mir zeigt wie man Menschen liebhaben kann.


    Wenn ich auch momentan Euer Leben ein bißchen durcheinander gebracht habe, so denkt daran, dass dies nur vorübergehend ist.

    Ich danke Euch beiden

    Euer Kind
    Ibs mit Schatz (12/05), Baby (02/08) und Schlitzohr (02/08) :liebe:

  2. #2
    Fjordlicht ist offline addict
    Registriert seit
    24.11.2006
    Beiträge
    578

    Standard Re: Brief eines Babys an seine Eltern

    Oh, witzig, ich hab diesen Brief auch bekommen, im Geburtsvorbereitungskurs... hatte auch schon überlegt, ihn hier reinzustellen

    Dankeschön :-)
    Fjordlicht mit einem Jungen (04/01) und
    zwei Mädels (03/05 und 02/08)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •