Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Hebammen

  1. #1
    Kaleidoskop2 ist offline Member
    Registriert seit
    06.10.2015
    Beiträge
    176

    Standard Hebammen

    Hallo :)

    Habe in anderen therds immer mal wieder gelesen, wie manche von "ihrer Hebamme" schreiben.
    Habt ihr den schon Hebammen? Was machen die bei euch genau?

    Mir wurde vor einiger Zeit gesagt, dass es total wichtig ist, sich sehr früh eine zu suchen, weil die schnell ausgebucht sind. Ich hab mich ein bisschen eingelesen und dann festgestellt, dass die Wahl der Hebamme ja irgendwie auchd avon abhängt, wo man entbinden will. Bin etwas erschrocken - ich bin ganz am Anfang meiner allerersten SS, woher soll ich das denn jetzt schon wissen?
    Gerade von der Klinik hier in der Stadt hab ich sehr ambivalente Erfahrungsberihte gehört und gelesen, was Entbindung angeht. Habe dann nochma online nach Berichten gesucht und festgestellt, dass eigentlich alle negativen Meinungen mit dem Verhalten der Hebammen dort während der Geburt zu tun hatten. Die Klinik arbeitet aber auch mit Beleghebammen - wenn ich also eine solche habe, die ich vorher kenne, die mich vorher kennt und die weiß, was mir wichtig ist - dann sollte sich dieses Problem doch eigentlich nicht mehr stellen? War so mein Gedanke und demnach hab ich angefangen, die Beleghebammen hier abzutelefonieren, und ich habe tatsächlich noch einen Platz bekommen :) Die Frau hört sich am Telefon auch sehr lieb an, wirklich kennen lernen werd ich sie aber erst, wenn der Vorbereitungskurs losgeht (Ende März). Ist das bei euch auch so? nach allem was ich so gelesen habe, haben manche von euch schon vorher Kontakt, oder?
    Gerade was Entbindung angeht hätte ich auch echt noch Redebedarf, irgendwie. Hier in der Stadt gibts auch ein Geburtshaus, und das hört sich finde ich eigentlich auch sehr sympathisch an. Ich zitiere mal von der Homepage:
    "Es ist uns wichtig, Ihnen nach der Ankunft Ihres Babys genügend Zeit zum Kuscheln und Kennenlernen zu lassen, damit das Bonding und die Nachgeburtsphase ungestört verläuft. Erst wenn Eltern und Baby sich ausgiebig ineinander verliebt haben, machen wir die Erstuntersuchung des neuen Erdenbürgers. Davor hat das Baby, wenn Sie stillen wollen, schon ausgiebig an der Brust getrunken, da direkt nach der Geburt der Saugreflex am stärksten ist und die Milchbildung so am Besten in Gang kommt."
    Das hört sich finde ich total positiv an und mich würde interessieren, inwiefern bei einer Beleggeburt im klinikum auch Raum dafür sein kann...

    Wie ist das bei euch? Steht da schon eine Entscheidung? Wonach habt ihr eure Hebammen ausgesucht, sofern ihr schon welche habt?

  2. #2
    Registriert seit
    12.07.2009
    Beiträge
    3.027

    Standard Re: Hebammen

    Hallo,

    schön, daß du eine Hebamme gefunden hast und sie dir sympathisch erscheint. Vielleicht kannst du tatsächlich einen persönlichen Termin vorher vereinbaren, damit es auch wirklich passt zur Geburt. Manche haben jetzt schon eine Hebamme, weil sie die Vorsorgeuntersuchungen zwischen Frauenarzt und Hebamme teilen.

    Insgesamt ist es in Deutschland sehr regionenabhängig, wie schnell man eine Hebamme suchen sollte und ob man eine braucht, ist Geschmackssache.
    Man sollte sich diese Fragen stellen: Ob Entbindung mit Beleghebamme in Geburtshaus oder Klinik? Nur Nachsorge? oder Vorsorge und Nachsorge?

    Ich werde wohl versuchen meine Hebamme vom Kleinen wieder zu bekommen, wenn die kritische Zeit vorbei ist. Ich fand es wichtig vor der ersten Geburt einen Ansprechpartner zu haben, bei Wehwehchen und bei der Geburtsvorbereitung. In der Klinik war es mir grundsätzlich egal, welche Hebamme da war. Aber hinterher war sie für mich extrem wichtig! Stillen! Rückbildung beurteilen! Kaiserschnittnarbe beurteilen! Achja und die Rückbildungsgymnastik die Hebamme hat mich wieder fit gemacht.

    So nen bisschen freu ich mich schon darauf, wenn das klappt!

    SG

  3. #3
    Avatar von Kalki
    Kalki ist offline Legende
    Registriert seit
    19.06.2009
    Beiträge
    10.274

    Standard Re: Hebammen

    Ich habe mir bereits auch eine Hebamme gesucht ! Hier im KH wird nur mit beleghebammen entbunden und die kümmern sich ausschließlich auch nach der Geburt im KH um die Mütter !!
    Sie war bei der Geburt unserer jüngsten dabei und hat mich ermutigt nach dem KS eine spontangeburt zu probieren ! Und das war so ein super Erlebnis das wir echt ein tolles Vertrauensverhältnis zueinander haben.

  4. #4
    Avatar von Schwobakendle
    Schwobakendle ist offline Pärchenmama
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    1.180

    Standard Re: Hebammen

    Also die Aussage 'ob man eine braucht ist Geschmackssache' gerade bei der ersten SW finde ich nicht gut - sry wenn ich das so direkt sage!

    Klar können Mama, Schwester, Freundin auch mal helfen, aber bei einer Hebamme ist man doch am besten aufgehoben und mMn ist es auch für das Baby wichtig, dass jemand mit Ahnung draufschaut - auch wegen Handling, Billirubinwert (Gelbsucht), Nabelpflege, etc...

    Ich würde Dir Kaleidoskop auch raten jetzt schonmal ein Vorgespräch auszumachen.
    Das übernimmt auch die Kasse in Deutschland.
    So kannst Du genau herausfinden ob sie die 'richtige' für Dich ist.

    Zur Wahl der Entbindungsweise:
    DU musst Dich damit wohl fühlen, nicht Dein Mann, nicht Deine Mutter, nicht Deine Hebamme!
    Mir war es zBsp wichtig dass ich eine angeschlossene Kinderklinik habe, falls wider Erwarten doch etwas mit dem Baby nach der Geburt ist und es sofort medizinische Hilfe benötigt.
    Deshalb wäre für mich persönlich auch nie eine Hausgeburt oder ein hebammengeführter Kreißsaal/Geburtshaus in Frage gekommen.

    Doch das musst wirklich Du für Dich entscheiden.
    Was ist Dir wichtig (bonding, Stillberatung, Hebamme die Du schon kennst...) vll ist auch eine babyfreundliche Klinik was für Dich?

    Rede mit verschiedenen Menschen drüber, lass Dir Anregungen geben aber entscheide nach Herz und Bauch, DU musst Dich wohl fühlen.

    Sry für den Roman

  5. #5
    Avatar von Schwobakendle
    Schwobakendle ist offline Pärchenmama
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    1.180

    Standard Re: Hebammen

    äh und zum eigentlichen Thema 'meine Hebamme':
    die tolle Hebamme von meiner Großen zieht leider nächstes Jahr weg, ich musste eine neue suchen mit der ich bisher auch nur 1x am Telefon gesprochen hab.
    Da es aber die 2. SW ist und wenn nichts 'besonderes' passiert schaffen wir das meiste auch allein

  6. #6
    ssannah ist offline derzeit in den USA
    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    607

    Standard Re: Hebammen

    Wir werden hier in der Schwangerschaft (im Rahmen des centering) immer von der gleichen Hebamme (RNM - registered nurse/midwife) betreut. Ob die dann auch bei der Geburt dabei ist, wissen wir aber nicht, das kommt auf den Dienstplan an. Aber solange mein Mann bei der Geburt dabei ist, ist mir der Rest fast egal.

    Bislang waren aber alle RNM, die ich bislang getroffen habe, sehr nett. Da habe ich ueberhaupt keine Bedenken.

  7. #7
    Kaleidoskop2 ist offline Member
    Registriert seit
    06.10.2015
    Beiträge
    176

    Standard Re: Hebammen

    Also vielen Dank erstmal für alle bisherigen Antworten!

    Und auch für deinen "Roman", Schwobakendle! :)
    Ja genau, die angeschlossene Kinderklinik ist eben ein großer Punkt, der meiner Meinung nach für die Klinik spricht. Auch, dass es da mehr Möglichkeiten zur Schmerzlinderung gibt, als in einem Geburtshaus. Wenn es Komplikationen in der SS gibt, ist es eh keine Frage mehr - und das weiß ich ja im Endeffekt jetzt noch nicht. Aber über diese Klinik hier gibts eben auch viele Negativberichte. Deswegen wünsche ich mir sehr, dann eine Hebamme zu haben, die ich schon kenne. Daher bin ich auch sehr froh, jetzt noch einen Platz bei einer Beleghebamme von dort bekommen zu haben. Es wird auch vor der Geburt einen Termin geben, an dem sie zu mir kommt und alles mit mir bespricht.
    Trotzdem find ich grad am Geburtshaus eben gut, dass da so viel Wert auf den Beziehungsaufbau gelegt wird, bevor die ganzen Untersuchungen stattfinden. Genau das wäre das Thema, über das ich eigentlch genre schon bald mit der Hebamme vom Klinikum sprechen würde. Wie es dort so abläuft. Ich hab ja keine Ahnung - war ja noch nie bei einer Geburt dabei :D
    Über diese babyfreundlichen Kliniken hab ich sehr viel Positives gehört und da hab ich auch überlegt - aber die nächste ist hier leider etwa 60km entfernt, ich denke, das rentiert sich dann nicht wirklich... bzw etwas blöd, erst so weit fahren zu müssen :o

    Ich würde Dir Kaleidoskop auch raten jetzt schonmal ein Vorgespräch auszumachen.
    Das übernimmt auch die Kasse in Deutschland.
    So kannst Du genau herausfinden ob sie die 'richtige' für Dich ist.
    Ja, auf sowas hatte ich eigentlich auch sehr gehofft. Wobei ich inzwischen glaube, dass ich froh sein muss, überhaupt noch einen Platz bekommen zu haben. Die Beleghebamme, mit der ich davor telefoniert hatte (war auch sehr sympathisch) meinte noch, sie könne mich leider nicht mehr nehmen. Hat mir aber einen Wartelistenplatz angeboten, falls ich auch bei ihren Kollegen nirgends mehr rein komme. Und meinte dann so "Und falls Sie einen Platz kriegen, dann halten Sie ihn fest. Mit beiden Händen! Und geben Sie ihn um Himmels Willen nicht wieder her!"
    Ja und die, bei der ich eben jetzt noch Glück hatte, hat von sich aus gleich sehr deutlich gesagt "wie sehen uns dann zum Vorbereitungskurs zum ersten Mal" und hat mir Datum, Zeit und Ort genannt.
    Da will ich dann irgendwie auch nicht.. mich so aufdrängen :/ und sagen "ich will dich aber gleich kennen lernen".
    Hmmmh.

  8. #8
    Avatar von Schwobakendle
    Schwobakendle ist offline Pärchenmama
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    1.180

    Standard Re: Hebammen

    Ich kann Dich schon verstehen und wenn sie Dir am Telefon sympathisch erschien dann ist es sicher ok.
    Wenn Du Dir trotzdem unsicher bist ruf sie einfach nochmal an!

  9. #9
    Susi_neu ist offline enthusiast
    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    373

    Standard Re: Hebammen

    Ich war gerade nochmal auf der Homepage von meinem Krankenhaus. Da steht rein gar nichts von Bonding, Stillberatung etc. ... Aber trotzdem hatten wir nach der Geburt meiner Tochter viel Zeit im Kreißsaal, im Zimmer gab es ein BabyBay für meine Tochter und es gab auch ein Stillzimmer, in dem einem immer geholfen wurde. Es lohnt sich bestimmt auch einfach mal eine Kreißsaal Besichtigung zu machen und Fragen zu stellen.
    Unsere Tochter 03/2014

    *06/2015 (9. Woche )

    ... und
    unser Junior 05/2016

  10. #10
    Biscottobianco ist offline old hand
    Registriert seit
    14.12.2014
    Beiträge
    724

    Standard Re: Hebammen

    Also ich hab meine Hebamme in der ersten SS auch erst ab der 16. Woche gesucht, davor hatte ich das gar nicht auf dem Schirm!
    Sie machte Vorsorge und Nachsorge. Unter anderem auch Rückbildung und Babymassagekurse. Habe mich wahnsinnig wohl bei ihr gefühlt und nun hab ich sie direkt nach dem SSTest angerufen. Und ich hatte nun auch schon Akupunktur bei ihr aufgrund der Übelkeit!

    Ich habe unseren Sohn in einem Krankenhaus ohne Kinderklinik zur Welt gebracht (stillfreundliches) und war schon zufrieden. Es gab ein Stillzimmer, Rooming In und Familienzimmer. Zum Notfall habe ich mich aber zeitgleich auch in einer Kinderklinik mit Kinderintensiv angemeldet. Das heißt also, du kannst dich auch bei mehreren KKH oder im Geburtshaus anmelden. Und vor der Geburt kannst du dann in Ruhe entscheiden wohin du gehst und ob du dich im Geburtshaus oder in der Klinil wohler fühlst. Kommt vermutlich auch drauf an, wie es dir und dem Baby geht (welche Lage, Verdacht auf Frühgeburt, irgendwelche Auffälligkeiten).

    Bei den Zwillingen nun habe ich mich jetzt schon in einer Kinderklinik mit Kinderintensiv angemeldet, die auch Geburten vor der 37. Oder 36. Woche betreuen. Das machen ja auch nicht alle Krankenhäuser! Ich glaube bei Zwillingen ist es wichtig, dass sie vor, während und nach der Geburt gut versorgt werden. Eigentlich wollte ich beim zweiten Kind eine ambulante Geburt (sprich, gleich nach den empfohlenen 4 Stunden heimgehen.- soweit ich und Baby wohlauf sind). Ob ich mich das mit Zwillingen traue, weiß ich nicht :ratlos:
    Aber gut, dass man das auch spontan entscheiden kann. Wie die Geburt wird, weiß man ja auch nicht davor. Da lassen wir uns dann alle überraschen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •