Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
Like Tree15gefällt dies

Thema: Steissgeburt

  1. #1
    WunschbabyII ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    02.10.2013
    Beiträge
    2.522

    Frage Steissgeburt

    So ganz will ich nicht unvorbereitet sein. Da die Lage unseres Kindes noch immer unklar ist und ich auch erst in 2 Wochen erst einen Ultraschall bekommen werde, möchte ich mich schon jetzt mit dem Thema auseinandersetzen.

    Habt ihr schon eine Steissgeburt hinter euch? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Oder was habt ihr getan, um die Kleinen in richtige Position zu bekommen? Ich hab bisher vom Taschenlampen- und dem Glöckchen-Trick gehört. Noch aber nix ausprobiert, weil ich bisher gehofft habe, es dreht sich von allein.
    Meine Texte und Bilder gehören mir und dürfen nur mit meiner Erlaubnis weitergenutzt werden!

    4/2016
    6/2014
    * 9/2013

  2. #2
    Biscottobianco ist offline old hand
    Registriert seit
    14.12.2014
    Beiträge
    724

    Standard Re: Steissgeburt

    Hey du, ich hatte zwar noch keine Steissgeburt aber bei Zwillingen ist es beim zweiten Kind bei einer Spontangeburt auch immer ein Risiko, dass es sich dreht wenn das erste schon draussen ist. Grad momentan liegt unser Junge schon brav in Schädellage aber die junge Lady liegt (noch) komplett quer und man weiß dann nicht, ob sie sich in SL dreht, in BEL dreht oder quer bleibt. Letzteres würde dann in einem Kaiserschnitt enden...
    das fände ich mal gar nicht prickelnd: das erste Baby mit Wehen spontan bekommen und das zweite mit Kaiserschnitt

    Den Taschenlampen- oder Glöckchentrick (geht bestimmt auch ne Spieluhr nach unten zu halten) kenne ich auch.
    Eine Freundin hat damals auch ihr Kind in BEL versucht, zu drehen mit einer "indischen Brücke" (Yoga). Dann kenne ich noch Moxen (ähnlich wie Akupunktur - irgendwas Heisses am Zeh - macht auch die Hebamme) oder ne Äußere Wendung im Kkh? Da wäre ich aber vorsichtig.. das würde mir zu sehr Angst machen dass es schmerzt, Plazenta ablöst oder es Wehen auslöst. Da muss man dann glaub ich auch zur Überwachung im Kkh für eine Nacht bleiben.

    Mehr fällt mir leider nicht ein. Bei meiner Freundin hat nichts gewirkt - nicht mal eine äussere Wendung. So wurde es ein Kaiserschnitt. Beim ersten Kind ist man da auch noch vorsichtiger wie beim zweiten. Es kommt glaub ich dann auch auf die Klinik an, ob diese BEL Geburten macht.

  3. #3
    WunschbabyII ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    02.10.2013
    Beiträge
    2.522

    Standard Re: Steissgeburt

    Bis auf das Moxen ist hier glaub ich auch alles bekannt. Können die kleinen denn auch bis zum Schluss in Querlage bleiben?!? Ist ja bisher der Fall. Dachte in eine Richtung wird es sich auf jeden Fall noch drehen. Aber was wenn nicht? Bedeutet das dann immer Kaiserschnitt?

    Eine Äußere Wendung wird hier auch gemacht. Aber erst ab 37. (vollendeter?) SSw. Und auch nur im KKH unter Wehenhemmern, glaube ich.
    Insgesamt sag ich mir aber, lieber Steissgeburt als Kaiserschnitt. So lange die Ärzte nix dagegen haben.
    Meine Texte und Bilder gehören mir und dürfen nur mit meiner Erlaubnis weitergenutzt werden!

    4/2016
    6/2014
    * 9/2013

  4. #4
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Poweruser
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    9.894

    Standard Re: Steissgeburt

    Ich gehöre zwar nicht hier her, schleiche mich aber mal rein da ich unsere Dritte aus BEL spontan geboren habe. Wichtig ist ein KH, das darauf spezialisiert ist - die bieten auch meist eine Äußere Wendung an. In normalen KH fehlt meist die Routine und aus Angstvor der Verantwortung wird es dann selbst wenn man es versuchen darf meist ein Kaiserschnitt.

    In spezialisierten KHs wird sehr genau geschallt, ob es Gründe für die Lage gibt - BEL wird aber einfach als andere Geburtslage und nicht als Komplikation gesehen. Wir haben eine ÄW versucht, aber es war eher ein Handauflegen, da unsere Tochter abgetaucht ist. Wir mussten trotzdem ein pasr Stunden zur Überwachung bleiben. Sie hat sich dann zwei Tage später auf den Weg gemacht.

    Hätte ich gewusst wie unkompliziert und entspannt die Geburt wird, hätte ich das Ende der Ss mehr genießen können. Wichtig ist bei Blasensprung immer Liegendtransport, da das Köpfchen nicht abdichten kann und es leichter zum Nabelschnurvorfall kommen kann. Bei einer BEL Geburt ist immer ein Oberarzt anwesend, daher muss das KH ab 37. Woche informiert sein, dass einer in Bereitschaft ist.

    Ansonsten ist man unter der Geburt so gut wie nie alleine, es wird oft ein Wehentropf verwendet, da der Druck vom Köpfchen fehlt und am Ende musste man zumindest bei unserem KH liegen, damit sie den speziellen Griff zur Entwicklung des Köpfchens machen können. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt, alle haben sehr entspannt und routiniert gewirkt. In all den Jahren (ich glaube es waren 15 damals) ist es in dem KH nie zu einem echten Notkaiserschnitt gekommen, wenn einer nötig war (und das war sehr selten) dann konnte man immer in aller Ruhe entscheiden.

    Bei einer Querlage (die aber sehr, sehr selten bis zur Geburt bleibt) kann man versuchen unter der Geburt zu drehen, muss aber meist ein Kaiserschnitt gemacht werden.

    Ich drücke die Daumen dass das Kleine sich noch dreht - kann sonst aber nur empfehlen in einem entsprechendem KH eine Spontangeburt zu versuchen. Alles Gute!
    WunschbabyII gefällt dies
    99/02/07/13

  5. #5
    WunschbabyII ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    02.10.2013
    Beiträge
    2.522

    Standard Re: Steissgeburt

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Ich gehöre zwar nicht hier her, schleiche mich aber mal rein da ich unsere Dritte aus BEL spontan geboren habe. Wichtig ist ein KH, das darauf spezialisiert ist - die bieten auch meist eine Äußere Wendung an. In normalen KH fehlt meist die Routine und aus Angstvor der Verantwortung wird es dann selbst wenn man es versuchen darf meist ein Kaiserschnitt.

    In spezialisierten KHs wird sehr genau geschallt, ob es Gründe für die Lage gibt - BEL wird aber einfach als andere Geburtslage und nicht als Komplikation gesehen. Wir haben eine ÄW versucht, aber es war eher ein Handauflegen, da unsere Tochter abgetaucht ist. Wir mussten trotzdem ein pasr Stunden zur Überwachung bleiben. Sie hat sich dann zwei Tage später auf den Weg gemacht.

    Hätte ich gewusst wie unkompliziert und entspannt die Geburt wird, hätte ich das Ende der Ss mehr genießen können. Wichtig ist bei Blasensprung immer Liegendtransport, da das Köpfchen nicht abdichten kann und es leichter zum Nabelschnurvorfall kommen kann. Bei einer BEL Geburt ist immer ein Oberarzt anwesend, daher muss das KH ab 37. Woche informiert sein, dass einer in Bereitschaft ist.

    Ansonsten ist man unter der Geburt so gut wie nie alleine, es wird oft ein Wehentropf verwendet, da der Druck vom Köpfchen fehlt und am Ende musste man zumindest bei unserem KH liegen, damit sie den speziellen Griff zur Entwicklung des Köpfchens machen können. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt, alle haben sehr entspannt und routiniert gewirkt. In all den Jahren (ich glaube es waren 15 damals) ist es in dem KH nie zu einem echten Notkaiserschnitt gekommen, wenn einer nötig war (und das war sehr selten) dann konnte man immer in aller Ruhe entscheiden.

    Bei einer Querlage (die aber sehr, sehr selten bis zur Geburt bleibt) kann man versuchen unter der Geburt zu drehen, muss aber meist ein Kaiserschnitt gemacht werden.

    Ich drücke die Daumen dass das Kleine sich noch dreht - kann sonst aber nur empfehlen in einem entsprechendem KH eine Spontangeburt zu versuchen. Alles Gute!
    Danke dir. Das waren viele Infos. Auch einige neue für mich. Zum Beispiel das mit dem Liegendtransport.
    Das Thema ist mir noch ganz neu, wie gesagt. Werde mich vielleicht mal mit dem Krankenhaus in Kontakt setzen. Einschreibung hab ich ja erst an 36+5. das ist mir etwas spät, da der große spontan bei 36+6 kam.
    Meine Texte und Bilder gehören mir und dürfen nur mit meiner Erlaubnis weitergenutzt werden!

    4/2016
    6/2014
    * 9/2013

  6. #6
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Poweruser
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    9.894

    Standard Re: Steissgeburt

    Zitat Zitat von WunschbabyII Beitrag anzeigen
    Danke dir. Das waren viele Infos. Auch einige neue für mich. Zum Beispiel das mit dem Liegendtransport.
    Das thematisch mir noch ganz neu, wie gesagt. Werde mich vielleicht mal mit dem Krankenhaus in Kontakt setzen. Einschreibung hab ich ja erst an 36+5. das ist mir etwas spät, da der große spontan bei 36+6 kam.
    Unser Zweiter kam auch 36+5 - wir durften trotzdem erst 37+0 kommen, da davor auf jeden Fall ein Kaiserschnitt gemacht worden wäre. Da war dann Vorgespräch, 12 Tage vor ET war der Termin zur ÄW und sie kam 10 Tage vor ET. Das mit dem Liegendtransport wusste ich auch nicht und kam nicht liegend nach Blasensprung und alle waren in heller Aufregung - zum Glück war alles gut :-)
    99/02/07/13

  7. #7
    WunschbabyII ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    02.10.2013
    Beiträge
    2.522

    Standard Re: Steissgeburt

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Unser Zweiter kam auch 36+5 - wir durften trotzdem erst 37+0 kommen, da davor auf jeden Fall ein Kaiserschnitt gemacht worden wäre. Da war dann Vorgespräch, 12 Tage vor ET war der Termin zur ÄW und sie kam 10 Tage vor ET. Das mit dem Liegendtransport wusste ich auch nicht und kam nicht liegend nach Blasensprung und alle waren in heller Aufregung - zum Glück war alles gut :-)
    Meine Ärztin hat gestern eine Info ans KH geschickt, dass die Lage noch unbekannt ist, ich aber noch einen US an 36+1 beim Gyn habe. Und darauf hingewiesen, dass ich beim Grossen zeitig entbunden hatte. Was sie dann aus den Infos machen, werden wir sehen. Aber sie sind da ja eh sehr offen,d ass man da auch einen Termin machen kann, wenn man noch fragen hat. War beim Grossen auch schon vorher dort, um mit denen übers Hypnobirting zu sprechen. Ich hoffe ja auch, dass wir min. bis zu 37+0 kommen.
    Zickzackkind gefällt dies
    Meine Texte und Bilder gehören mir und dürfen nur mit meiner Erlaubnis weitergenutzt werden!

    4/2016
    6/2014
    * 9/2013

  8. #8
    ssannah ist offline derzeit in den USA
    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    607

    Standard Re: Steissgeburt

    Ich weiß auch nicht, wie der Nachwuchs liegt, hoffe aber auf eine Außage von der Hebamme beim nächsten Termin am Montag ...

    Ich hoffe sehr, der Lütte liegt richtig, denn hier wird nur aus Schädellage spontan entbunden ... Beckenendlage oder quer würde beides in einen Kaiserschnitt münden.

    "Kopfstand im Wasser" hatte ich auch noch als Drehhilfe gehört ...

  9. #9
    Susi_neu ist offline enthusiast
    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    373

    Standard Re: Steissgeburt

    Wenn das Baby sich gerade bewegt, kann ich den Po inzwischen ganz gut ertasten. Das Steißbein ist spitz und am Po noch nicht so viel Speck.
    Bei Blasensprung und BEL soll man ja nicht nur liegend ins Krankenhaus, sondern generell liegen. Im Vorbereitungskurs wurde uns aber gesagt, dass man im Fall der Fälle auch einfach selber nach der Nabelschnur tasten kann und wenn man nichts fühlt, dann kann man auch entspannt sein.

  10. #10
    May-kee80 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    10.01.2013
    Beiträge
    3.087

    Standard Re: Steissgeburt

    Zitat Zitat von WunschbabyII Beitrag anzeigen
    So ganz will ich nicht unvorbereitet sein. Da die Lage unseres Kindes noch immer unklar ist und ich auch erst in 2 Wochen erst einen Ultraschall bekommen werde, möchte ich mich schon jetzt mit dem Thema auseinandersetzen.

    Habt ihr schon eine Steissgeburt hinter euch? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Oder was habt ihr getan, um die Kleinen in richtige Position zu bekommen? Ich hab bisher vom Taschenlampen- und dem Glöckchen-Trick gehört. Noch aber nix ausprobiert, weil ich bisher gehofft habe, es dreht sich von allein.
    Ich schleich mich auch mal kurz aus'm April rein!
    Mein Sohn saß bis 37+0 auch noch in BEL! Wahrscheinlich würde er das heute noch tun denn er lies sich auch durch die Indische Brücke, Moxen, Lichttherapie Taschenlampe nicht beeindrucken! Bin also ins kkh zur äußeren Wendung, ging schnell und unkompliziert und vorallem schmerzfrei! :) seitdem liegt er brav in SL und wird sich jetzt hoffentlich bald auf den Weg machen!

    Wenn die Wendung nicht funktioniert hätte, hätte ich auch versucht aus BEL spontan zu entbinden! Wichtig ist hierbei dass das Kind nicht zu riesig ist und das Verhältnis von Kopf zum Rumpf muss passen- sprich der Kopfumfang sollte nicht größer sein als der Po inkl. der angewinkelten Beine! Und natürlich solltest du dir unbedingt ein kkh suchen das auf BEL Geburten spezialisiert ist und da viel
    Erfahrung hat!
    Ich drück dir die Daumen das sich dein Baby noch freiwillig dreht!









Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •