Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Avatar von marianie
    marianie ist offline enthusiast
    Registriert seit
    09.10.2009
    Beiträge
    367

    Frage Erfahrungsberichte über Kaiserschnitte bitte...

    Da man sich ja auf alle Eventualitäten einstellen sollte, hätte ich gerne von den KS-Muttis ein paar Erfahrungswerte... Hat jemand Lust von seiner KS Geburtsstory zu berichten und wie es ihm damit/dabei/danach so ging?
    04/2010 Mädchen
    05/2012 Junge
    04/2014 Junge

  2. #2
    miamax0406 ist offline bald 4fach Mami
    Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    435

    Standard Re: Erfahrungsberichte über Kaiserschnitte bitte...

    Zitat Zitat von marianie Beitrag anzeigen
    Da man sich ja auf alle Eventualitäten einstellen sollte, hätte ich gerne von den KS-Muttis ein paar Erfahrungswerte... Hat jemand Lust von seiner KS Geburtsstory zu berichten und wie es ihm damit/dabei/danach so ging?
    Mein erster KS war nach frustraner Einleitung in der 42. Woche relativ ungeplant!Ich konnte nicht mehr, es war heiss, Blutdruck komplett entgleist etc.-rauskam meine Tochter 4520g-Diagnose relatives Missverhältnis- wär also auch nicht rausgekommen! Mir gings richtig schlecht- lange danach noch, sehr viel Schmerzen und Selbstzweifel!
    Nr.2 Geplanter KS- SSW38+6, 3800g- und oh wunder- mir gings super, kaum Schmerzen, schnelle Wundheilung, stand voll dahinter, hatte vorher ja genau alles überlegt!
    Nr.3-wird ein KS
    Hebi sagt, Frauen die sich darauf einstellen und sich damit auseinandergesetzt haben, hätten weniger Probleme nach dem KS- es würde sogar die Wundheilung beeinflussen- ich kann das nur unterschreiben!
    Ein KS ist nichts schlimmes- gut das es ihn gibt, sonst würde manche Geburt sicher anders ausgehen!

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Erfahrungsberichte über Kaiserschnitte bitte...

    Interessanten Thema! Bin gespannt, was da noch so kommt!

    Ich muss nämlich sagen, vor der Geburt an sich habe ich jetzt nicht so viel Angst, aber eben davor, dass irgendwas schief geht und dass es dann doch ein KS werden könnte. Davor habe ich richtig Angst. Die Vorstellung, aufgeschnitten zu werden, die ist für mich ganz schlimm.

  4. #4
    chillies ist offline 1-fach Mama
    Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    256

    Standard Re: Erfahrungsberichte über Kaiserschnitte bitte...

    willst du das WIRKLICH wissen?

    na gut, ich denke es gibt schlimmeres als einen KS, aber ich würde ihn jetzt bei nr. 2 sehr gern vermeiden.
    mein sohn kam per geplanten KS wegen BEL und die OP an sich war in ordnung. nur danach gings mir extrem schlecht. die wunde hat seeehr weh getan. ich brauchte 3 tage lang ordentlich schmerzmittel und konnte kaum aufstehen. und genau das hat mich am meisten angepiept: ich konnte mich nicht so um mein kind kümmern, wie ich es gern getan hätte. stillen war extrem schmerzhaft durch die nachwehen und die schmerzen an der naht. auch hatte ich noch sehr viele wochen probleme, mich aus dem liegen aufzurichten.
    also ich mags nicht nochmal haben wollen.

  5. #5
    Avatar von DasSpezi
    DasSpezi ist offline Frühlings Mami
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    3.049

    Standard Re: Erfahrungsberichte über Kaiserschnitte bitte...

    Wers noch vor sich hat, muss es nicht unbedingt lesen..

    Der KS bei Nr.1 war ja nicht wirklich geplant. Bin morgens um 8 Uhr ins KH eigentlich nur um eine zweite Meinung bzw. zusätzliche Kontrolle einzuholen (Plazenta war schon sehr verkalkt und die Maus lag zu weit oben im Becken bei ET+3). Die haben mich dann gleich dabehalten und für den frühen Nachmittag nen KS geplant!
    Die OP an sich fand ich schrecklich!! Hatte Schmerzen, das Gefühl war eklig und ich hatte fast ne Panik Attake weils mir viel zu heftig war. Danach hatte ich sehr starke Schmerzen, lag über 2 Std. im Aufwachraum und hab meine Beine nicht gespürt. Meine Tochter war teilweise verschollen und mein Mann musste sie suchen!? Hab sie kurz nach der Geburt für 10 Sekunden gesehen und dann noch mal 5 Minuten im Aufwachraum. Das nächste mal ca. 3-4 Std. nach der OP.
    Die Tage und Wochen danach waren sehr schmerzhaft und eklig. Die Narbe hat mich sehr lange geärgert, hatte sogar 1,5 Jahre danach bei Wetterwechsel noch Schmerzen.

    Der Beziehung zu meiner Tochter hats allerdings nicht geschadet. Konnte sie von Anfang an annehmen und hab mich nie schlecht gefühlt weil sie nicht normal geboren werden konnte. Das war mir immer wurscht, hauptsache ihr gings gut!

    Ich will es nicht noch mal erleben, wenn es allerdings nicht anders gehen würde... Lieber ein gesundes Kind, ich werd schon wieder zam heilen!?
    Das liebe Spezilein mit der Aprilmaus (07) und dem kleinen Maikäfer (10).


    Meine Binos sind das liebe Kekstier und Angelofdarkness. Beide haben ihre Maikäfer fest im Arm.:liebe:

    http://lb4m.lilypie.com/mGE3p2.png

    http://lb1m.lilypie.com/S0tRp2.png

    Wenn du möchtest das dein Kind klug wird, lies ihm Märchen vor. Wenn du möchtest das dein Kind sehr klug wird, lies ihm noch mehr Märchen vor.
    Albert Einstein

  6. #6
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    628

    Standard Re: Erfahrungsberichte über Kaiserschnitte bitte...

    Da ich vermute, dass Du Dich etwas beruhigen lassen möchtest , lass ich meinen (Not-)KS-Bericht an dieser Stelle weg..Es war nichts schönes und auch für mich ist es eine Horrorvorstellung, dass etwas schiefgehen und es ein erneuter KS werden könnte...

    VLG und alles Gute









  7. #7
    Gast

    Standard Re: Erfahrungsberichte über Kaiserschnitte bitte...

    Achtung: Langer Text!

    Mein erster war eigentlich eine Erlösung, da ich nach 24 Stunden Wehenmarathon vor Schmerzen völlig von Sinnen war.
    Das Schmerzmittel das ich bekommen hatte, hat nichts gebracht, außer dass ich nur noch völlig verschwommen sah.
    Zum Schluss kam ich mir vor wie ein Stück Schlachtvieh, da ich geblutet hab wie blöd und in jeder Wehe ein anderer Arzt die Finger in mir drin hatte. Hab mir die Seele aus dem Leib gebrüllt, weil ich einfach nicht mehr wusste, was machen.
    Bei 8cm Mumuöffnung waren wir stecken geblieben. Wehentropf war voll auf, keine PDA.

    Sohnemann war mit seinen 37cm KU, 4140g und 58cm einfach zu groß für mein Becken (SSW 41+3).

    Wer mir dann aber irgendwie den Knacks verschafft hat, war meine beschissene Hebamme. Die doofe Kuh hat zunächst schon, als die Ärzte sich für den KS vorbereiteten so rumgetan, nach dem Motto "also man hätte es jetzt schon noch weiter versuchen können" - hatte aber vor den Ärzten den Mund nicht aufbekommen.

    Und selbst als sie die Maße von meinem Sohn dann hatte, hat sie nur gemeint, naja, das hätte ich wohl nicht durchgehalten.

    Ein paar Tage später hat sie das dann nochmal bekräftigt: Sie wäre der Meinung es wär auch so gegangen, aber ich hätt halt schlapp gemacht.

    Ich hatte darauf hin voll den Minderwertigkeitskomplex. Hab allein beim Gedanken an die Geburt ständig geheult wie ein Schlosshund.

    Die Schmerzen nach dem KS waren nicht ohne, aber immerhin konnte ich 10 Stunden später schon wieder aufstehen.

    Die Narbe blieb dick und wulstig. Sonst hatte ich aber keine Schwierigkeiten.

    Meine ganze 2. SS drehte sich alles nur um das Thema Geburt und bloß kein KS.

    Hab dann eine neue Hebamme gefunden. Die hat mir Mut und Vertrauen gegeben.

    Wir haben es dann viele Stunden probiert. Die Ärzte hätten am liebsten wieder sofort geschnitten, aber wir haben sie immer wieder zurückgepfiffen. Nach ca. 18 Stunden Geburtswehen (die letzte mit PDA) war der Mumu dann vollständig auf. Trotz Hammerwehen trat das Köpfchen meiner Maus einfach nicht tiefer. Sie lag super und versuchte sich selber reinzuarbeiten, aber es ging einfach nicht.
    Irgendwann hat sie dann mit ganz deutlichem Herztonabfall reagiert, der uns zu brenzlich wurde.
    Also haben wir den KS beschlossen.

    Tochterkind war zwar mit KU 35,5cm, 3660g und 54cm eher durchschnittlich (SSW 39+4), aber für mein Becken offensichtlich doch zu groß.

    Die ersten 24 Stunden danach waren super heftig, aber danach war ich so schnell fit, dass ich selbst staunte. 48 Stunden nach Geburt war ich schon im Klinikgarten spazieren, 72 Stunden nach Geburt waren wir schon wieder zuhause. Am 5. Tag war ich schon das erste Mal einkaufen.

    Meine Narbe ich relativ gut geworden. Kann mir aber noch ein schöneres Ergebnis vorstellen.

    Und zum Schluss aber das vermutlich wichtigste für dich:
    Das Prozedere an sich, also legen von PDA bzw. Spinaler und der KS selbst, fand ich völlig unspektakulär. Man sieht ja nix davon. Es ist schon komisch zu merken, da wird an einem herumgefuhrwerkelt, aber spätestens als der Wurm dann krähte, war mir dann alles andere eh schnurz!

    (wegen der extremen Erschöpfung bei Nr. 1 sackte mir mal kurz der Kreislauf ziemlich weg, was nicht schön war, aber wenn der KS geplant ist, sollte das ja eigentlich nicht passieren)

    Ich habe einen Heidenrespekt vor KS Nr. 3, aber es wird schon werden...
    Geändert von jih78 (19.04.2010 um 15:55 Uhr)

  8. #8
    Avatar von wunschkind73
    wunschkind73 ist offline *aprilmami*
    Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    5.018

    Standard Re: Erfahrungsberichte über Kaiserschnitte bitte...

    berichte auch gerne mal von meinem kaiserschnitt...
    hatte vor 14 tagen einen und würde es nie wieder machen lassen...bzw. ich musste es diesmal ...weil die plazenta vor der muttermund lag. die op war schrecklich... habe sogar noch was dabei gespürt aber nach langem reden haben sie was nachgespritzt..die blöden ärzte... nach der op ging es mir nicht besonders gut und ich musste am nächsten morgen aufstehen damit mein kreislauf in schwung kam. ich hatte aber zum glück eine ganz liebe schwester die mich animiert hat immer wieder aufzustehen aber ohne schmerzmittel wäre es bestimmt nicht gegangen... muss aber sagen...die heilung verlief ganz gut... von tag zu tag wurde es besser und heute geht es mir wirklich gut. kann spaziergänge machen und die narbe verheilt prima.... naja mein fazit... nie wieder will ja keine kinder mehr... *zwinker....
    Geändert von wunschkind73 (20.04.2010 um 14:10 Uhr)
    1. Kind 1997
    2. Kind 2010
    3. Kind .... wir freuen uns .... Oktober`2017 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •