Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

  1. #1
    Avatar von lilly_dd
    lilly_dd ist offline Glückliche Mami

    User Info Menu

    Standard Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Beim Vorstellungsgespräch in der Klinik wurde ich ja durch die Ärztin bezüglich der Vitamin K und Augentropfengabe aufgeklärt und beraten. Gestern beim Geburtsvorbereitungskurs hat das die Hebamme auch angesprochen. Jedoch hat sie was ganz anderes als die Ärztin geraten.

    Nun bin ich total verunsichert. Weiß auch nicht mehr, ob und was wir beim Großen gemacht haben.

    Lasst ihr das geben oder nicht?



  2. #2
    Jana_76 ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Hat sie das denn gut begründet?

  3. #3
    Avatar von Morningsun2010
    Morningsun2010 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Zitat Zitat von lilly_dd Beitrag anzeigen
    Beim Vorstellungsgespräch in der Klinik wurde ich ja durch die Ärztin bezüglich der Vitamin K und Augentropfengabe aufgeklärt und beraten. Gestern beim Geburtsvorbereitungskurs hat das die Hebamme auch angesprochen. Jedoch hat sie was ganz anderes als die Ärztin geraten.

    Nun bin ich total verunsichert. Weiß auch nicht mehr, ob und was wir beim Großen gemacht haben.

    Lasst ihr das geben oder nicht?
    Wir haben es bisher immer geben lassen. Diesmal bin ich eher offen bis "muss nicht sein".
    Die Hebamme meinte, sie empfielt es immernoch bei schweren Geburten, bei denen es zu Hirnblutungen oder sonstigen Blutungen beim Kind gekommen sein könnte, ansonsten würde die VItamin K Konzentration in der Muttermilch ausreichen... Aber wenn man gar nicht stillt dann eben zusätzlich Vitamin K geben...
    4er Jungengespann: 2/2008, 11/2010, 1/2014 und 11/2017

  4. #4
    KathrinR ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Unser Sohn wird Vitamin K bekommen, Augentropfen nicht.

  5. #5
    Nici128 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Unser Sohn hat auch nur Vitamin K bekommen, denke so wirds jetzt auch beim zweiten

  6. #6
    LieblingsFarbe ist offline Auf dem Weg zum Kleeblatt

    User Info Menu

    Standard Re: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Hier auch: Vitamin K ja, Augentropfen nein

  7. #7
    Avatar von lilly_dd
    lilly_dd ist offline Glückliche Mami

    User Info Menu

    Standard Re: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Ok, so hatte ich mich nach dem Gespräch mit der Ärztin auch entschieden.

    Nur die Hebamme meinte, einen unbedingt noch die Augentropfen einreden zu müssen.



  8. #8
    Mimi9916 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Bei uns ist es so, dass meine Hebamme gesagt hat, dass die Kleinen von dem Vitamin K ganz dolle Blähungen und Bauchschmerzen bekommen können da die Dosis so groß ist...wir haben hier in Berlin eine einzige Apotheke (mit Onlineshop), die das Vitamin K selbst herstellt und zwar so, dass man den Kindern jeden Tag morgens ein paar Tropfen gibt und so die Bauchschmerzen vielleicht etwas lindert. Die muss man gekühlt allerdings auch mit ins Krankenhaus bringen. Ich weiß jetzt nicht mehr genau wie lange man die geben muss das frag ich dann nochmal...haben uns jetzt dafür entschieden das so zu machen...
    Über Augentropfen haben wir gar nicht gesprochen...

  9. #9
    Mimi9916 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Bei uns ist es so, dass meine Hebamme gesagt hat, dass die Kleinen von dem Vitamin K ganz dolle Blähungen und Bauchschmerzen bekommen können da die Dosis so groß ist...wir haben hier in Berlin eine einzige Apotheke (mit Onlineshop), die das Vitamin K selbst herstellt und zwar so, dass man den Kindern jeden Tag morgens ein paar Tropfen gibt und so die Bauchschmerzen vielleicht etwas lindert. Die muss man gekühlt allerdings auch mit ins Krankenhaus bringen. Ich weiß jetzt nicht mehr genau wie lange man die geben muss das frag ich dann nochmal...haben uns jetzt dafür entschieden das so zu machen...
    Über Augentropfen haben wir gar nicht gesprochen...

  10. #10
    Avatar von Morningsun2010
    Morningsun2010 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Vitamin K und Augentropfen nach der Geburt

    Zitat Zitat von Mimi9916 Beitrag anzeigen
    Bei uns ist es so, dass meine Hebamme gesagt hat, dass die Kleinen von dem Vitamin K ganz dolle Blähungen und Bauchschmerzen bekommen können da die Dosis so groß ist...wir haben hier in Berlin eine einzige Apotheke (mit Onlineshop), die das Vitamin K selbst herstellt und zwar so, dass man den Kindern jeden Tag morgens ein paar Tropfen gibt und so die Bauchschmerzen vielleicht etwas lindert. Die muss man gekühlt allerdings auch mit ins Krankenhaus bringen. Ich weiß jetzt nicht mehr genau wie lange man die geben muss das frag ich dann nochmal...haben uns jetzt dafür entschieden das so zu machen...
    Über Augentropfen haben wir gar nicht gesprochen...
    Ich meine man wird ja meist mit Abstrich und so beim Arzt getestet, ob aktuell Scheideninfektionen oder Infektionen bestehen. Diese Silbernitrat Augentropfen oder auch die Antibiose sollen ja dazu dienen, bei Scheideninfektionen eine Übertragung in die Augen der Neugeborenen zu verhindern. Ich würde das dann tendentiell so einschätzen, dass es eher nicht notwendig ist Augentropfen zu geben, außer man hätte einen vaginalen Befund dazu?
    4er Jungengespann: 2/2008, 11/2010, 1/2014 und 11/2017

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •