Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 66
Like Tree1gefällt dies

Thema: Fragen zu Stoffwindeln

  1. #1

    User Info Menu

    Standard Fragen zu Stoffwindeln

    Wollte mal fragen, ob es hier wen gibt, der Erfahrung mit Stoffwindeln hat bzw. auch überlegt, diese zu verwenden... (und hoffe, dass es das Thema noch nicht gab)

    Gibt zwar auch viele andere Foren im Internet dazu, aber ich dachte, ich hör mich mal um

    Bin jetzt kein absoluter Plastikwindel-Verweigerer, finde aber die Vorstellung, Tonnenweise Abfall zu produzieren irgendwie gruselig, wenn es eine Alternative dazu gibt. Außerdem sollen die Stoffies ja besser für den zarten Popo sein und evtl. dafür sorgen, dass das Kind schneller trocken ist. Und man muss nicht ständig Paketeweise Windeln im Drogeriemarkt kaufen, was für uns ohne Auto auch ein Argument ist... also erstmal lauter gute Gründe für mich

    Habe mich schon über die verschiedenen Systeme informiert, bin mir aber einfach unschlüssig über die Alltagstauglichkeit...

    Momentan frage ich mich daher:

    1. Wie ist das beim Neugeborenen, passt da irgend eine Stoffwindel? Oder nimmt man für den Anfang die kleinste Größe Plastikwindeln?

    2. Wie macht ihr das, wenn ihr unterwegs (Stadt, Freunde...) seid? Und wie sieht es bei längeren Touren aus?

    3. Machen One-Size-Modelle mehr Sinn als verschiedene Größen (dachte erst ja, aber wenn man ein 2. Kind in der Windelzeit des 1. bekommen würde, müsste man bei Onesize ja alles nochmal kaufen, während die anderen dann übernommen werden könnten... oder??)

    4. Wie sieht das mit den Babyklamotten aus, immer eine Nummer größer nehmen wegen dickem Windelpaket?

    Gibt es sonst irgendwas wichtiges, was ich nicht bedacht habe? Freue mich über Tips und Austausch :)
    Wirbelwind 09/12 und Grinsekatze 05/14

    Ich widerspreche Punkt 13.1 (2) der AGBs. Ich untersage eine Veröffentlichung meiner
    Textbeiträge in anderen Medien als diesen Online-Foren.

  2. #2
    Avatar von Schandmaul
    Schandmaul ist offline Possierliches Kerlchen

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zu Stoffwindeln

    Da kann ich leider gar nicht helfen.

    Ich hab mir über das Thema nur mal kurz Gedanken gemacht. Sonst versuchen wir schon auch ökologisch zu handeln, vermeiden Müll und kaufen regional etc., aber beim Thema Windeln hat mein Egoismus ober auch die Faulheit gesiegt.
    Die konventionelle Plastikwindel ist einfach praktisch und bequem...

    26-12-09 / 26-09-12

  3. #3
    Avatar von Rosa_Rosenrot
    Rosa_Rosenrot ist offline mit ihren 3 Männern

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zu Stoffwindeln

    Bist du wirklich sicher, dass du Stoffwindeln benutzen willst?
    Das schreckt mich nämlich davon ab

    Ausstattungsbeispiel
    20 Windeln Gr.S ca. 400 Euro
    20 Windeln Gr.M ca. 400 Euro
    20 Windel Größe L ca. 400 Euro
    5 Extra-Saugeinlagen ca. 25 Euro
    Gesamt-Kosten:
    ca. 1225 Euro

    (Beispiel von Fuzzibunz)


    Würdest du bei der Menstruation Watte und Stoffeinlagen benutzen wollen?


    http://www.smilies.4-user.de/include...e_baby_221.gif



    Meine Lieblingsbino, Seelenschwester und weltbeste Freundin sprosse
    http://www.smilies.4-user.de/include...e_flag_167.gif






    Heute schon genäht?

  4. #4
    Avatar von Blondes1
    Blondes1 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zu Stoffwindeln

    Hi du :)

    jeder wie er mag und wie er kann....ich persönlich würde aber dann vielleicht eher das probieren : ohne-windeln.de - Wie geht das? da ich Stoffwindeln nit ab kann....

    Gruss Sandra
    Gruss Sandra

    * im Herzen 12.2005

    korregierter ET für unser Wunder 02.09.2012 :liebe:

    Meine Bino SonnyGr ein ganz besonders lieber Mensch und Kugelbino Anja09

    http://www.hochzeitsticker.com/signa...aGgPQbCtJr.jpg


    http://www.babybytes.de/Schwangersch...09/02/2012.pngLegen Sie einen Ticker an

  5. #5
    Avatar von lilalaune141110
    lilalaune141110 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zu Stoffwindeln

    Zitat Zitat von Schandmaul Beitrag anzeigen
    Da kann ich leider gar nicht helfen.

    Ich hab mir über das Thema nur mal kurz Gedanken gemacht. Sonst versuchen wir schon auch ökologisch zu handeln, vermeiden Müll und kaufen regional etc., aber beim Thema Windeln hat mein Egoismus ober auch die Faulheit gesiegt.
    Die konventionelle Plastikwindel ist einfach praktisch und bequem...
    Wobei ich schon in mehreren anderen Foren gelesen habe, dass es ökologisch gar nicht so viel besser ist, weil du die Windeln ja auch waschen musst und da wohl ordendtlich was zusammen kommt...ist aber nur das was ich gelesen habe...habe da keine Erfahrung :)
    Geändert von lilalaune141110 (12.06.2012 um 21:28 Uhr)
    3.10.12
    18.8.14

    16.9.18

  6. #6
    Avatar von anywhere_is
    anywhere_is ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zu Stoffwindeln

    Also ich bin ja auch immer FÜR den Umweltschutz! Aber irgendwie finde ich Stoffwindeln unhygienisch. Selbst wenn die immer brav gekocht werden, habe ich da irgendwie ein ungutes Gefühl!
    Wische mir meinen Hintern ja auch nicht mit einem Tuch ab, sondern mit normalem Klopapier.

    Und ich glaube auch nicht, dass es an den Windeln liegt, ob das Kind schneller trocken wird, sondern an der Bereitschaft des Kindes und dessen Entwicklung!

    Aber falls hier jemand mit Stoffwindelerfahrung ist, würde es mich auch interessieren, ob diejenige es nochmal machen würde.




    Meine Bino: LinaFee http://www.smilies.4-user.de/include...e_baby_077.gif--> mit Christkind unterm Herzen!

    Meine Bino: HappyNickymit Söhnchen im Armhttp://www.smilies.4-user.de/include...e_baby_013.gif

    Meine Bino marieyasmin hat nun einen Engel http://www.smilies.4-user.de/include...ie_tra_172.gif

  7. #7
    Avatar von arsenic
    arsenic ist offline ... immer zuversichtlich

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zu Stoffwindeln

    AAAAAAAAAAAAlso:

    Zuerst: ich habe unseren Sohn mit Stoffwindeln gewickelt und werde es aus verschiedenen Gründen nciht wieder tun....

    Ich hatte noch ein System, mit dem ich schon gewickelt wurde. Dieses kostet keine 1000€ in der Anschaffung... Benötigt habe ich etwa 4-6 Überhosen in der jeweiligen Größe etwa sowas hier:
    Real Nappies Snug Wrap feste und flauschige Überhosen zum Wickeln von Windeln, 6er-Pack, Weiß: Amazon.de: Baby

    Dort rein kam dann eine Mullwindel, so wie das hier:
    Mullwindeln - online kaufen!- babywalz
    Die wird mit einer speziellen Technik gefalten.

    Sehr anschaulich ist das hier gezeigt:
    Anleitung Mullwindeln

    Ich hab zusätzlich zwischen die Überhose und die Mullwindel noch eine Molton-Einlage
    (40x40 cm) auf 1/3 gefaltet, also dann ca.13X40 cm, gelegt.

    Bei den Mullwindeln und gegebenenfalls noch den Moltontüchern ist man mit 30-50 Stück eigentlich sehr gut ausgestattet.

    Die WIndeln kannst du in der gesammten Windelzeit nutzen, nur Überhosen brauchst du immer in der aktuellen Größe, aber da man da nur 4-6 Stück braucht...

    Kleidung brauchst du eigentlich nicht wirklich eine Nummer größer, weil nur der Po mehr gepolstert ist, die Länge des Babys ist gleich

    Wenn ich länger unterwegs war hab ich immer Wegwerfwindeln genutzt, weil man sonst die dreckigen und Nassen Windeln immer in einem Beutel mitschleppt...

    Bedenken musst du, dass die Stoffwindeln erheblich mehr Arbeit machen und meiner Meinung nach auch mehr riechen. Ich hab sie in einem dichten Eimer mit Deckel gelagert, bis ich etwa eine Maschine zusammen hatte (etwa 3-5 Tage), denn mit anderen Sachen waschen wollte ich sie nicht. Außerdem hab ich sie immer bei 95°C gewaschen. Vor dem Waschen musst du die "festen" Inhalte ausspülen (hab immer Wasser in den Eimer gelassen und das dann rausgeschüttelt) sonst bleiben sie in der Waschmaschine hängen. Nach dem Waschen noch aufhängen (oder den Trockner nutzen, aber den haben wir nicht) und anschließend wieder zusammen legen, damit sie einsatzbereit im Schrank liegen...

    Ich hab übrigens die Erfahrung gemacht, dass die Kinder nicht unbedingt eher trocken werden. Sicherlich merken sie, wenn sie eingemacht haben, weil es unangenehm ist, aber das Trockenwerden hängt mit der körperlichen Entwicklung zusammen und nicht mit einem Ekelgefühl


    So ich denke, dass reicht für einen Einblick, wenn du noch Fragen hast...
    http://lb1f.lilypie.com/3Bddp1.png


    http://lb2m.lilypie.com/kAbRp1.png http://lbym.lilypie.com/igJFp1.png

    Und zwei Sternchen im Herzen: *03/08 (6.SSW) und *10/11 (13.SSW)


    Ich hab mit Maaam einen Bino-Zwilling gefunden

  8. #8
    Avatar von Spiegelbild
    Spiegelbild ist offline Sommerkugel

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zu Stoffwindeln

    Also, ich glaube, Wegwerfwindeln sind auch nicht günstiger - ist halt über einen langen Zeitraum immer wieder Geld, das man ausgeben muss und nicht auf einen Schlag wie bei den Stoffwindeln. Bei uns gibt es einen Zuschuss von der Stadt, wenn man sich Stoffwindeln anschafft - so 50 Euro oder so?!
    Grundsätzlich habe ich auch Horror vor den Müllbergen der Wegwerfwindeln... Allerdings graut es mir noch mehr vor den Wäschebergen und dass ich immer, immer, immer einen Wäscheständer in meinem Wohnzimmer stehen haben müsste. Ich befürchte, dass ich/wir da nicht konsequent genug hinterher waschen würden. In meiner Aupairfamilie wurden auch Stoffwindeln benutzt. Zum Wickeln fand ich das erstmal nicht schwieriger als mit Plastikwindeln, aber ich habe eben auch den Arbeitsaufwand im Hintergrund mitbekommen, der mich jetzt abschreckt. Als Einlagen haben die übrigens diese ganz günstigen ikea-Waschlappen genutzt, die passten einmal gefaltet genau in die Windeln.

    Wenn es bei uns einen Windeldienst gäbe, wäre das meine Wahl (guck mal hier: Verbund der Windeldienste). Bin eben der Meinung, dass die CO2-Bilanz, nicht alles aussagt. Natürlich verbrauche ich Strom und Wasser mit Stoffwindeln, aber Deutschland ist kein arides Land und Strom kann ja durchaus aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen werden, wohingegen die Windeln da Jahrzente vor sich hin gammeln. Da es hier so etwas leider nicht gibt, werden es wohl doch Wegwerfwindeln..... außer ich laufe irgendwo mal über ein günstiges Secondhandwindelpaket (also Überhosen etc.), wo ich denke, für den Preis kann man es mal ausprobieren.

  9. #9
    Avatar von assira
    assira ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zu Stoffwindeln

    Ich habe selbst keine Erfahrung mit Stoffwindeln (außer dass meine Mutter sie wohl mal eine Zeit wegen Uverträglichkeiten bei mir benutzt hat), habe aber vor einer Weile mal 2 Berichte im TV gesehen, in denen es vor allem auch um die Öko Bilanz ging.
    In dem einen Bericht schnitten die Windeln gleich (oder war es etwas schlechter?!) mit den konventionellen Wegwerfwindeln ab, in dem anderen etwas besser.

    Im den Berichten wurden mein ich aber Windelservices benutzt. Das heißt man bekommt die sauberen geliefert (quasi gemietet) und die dreckigen werden gesammelt abgeholt, so dass man mit auswaschen, kochen und Co. nichts zu tun hat.
    Trocken werden die Kleinen angeblich mit den Stoffwindeln schneller, da sie einfach nicht so komfortabel und super aufsaugend, wie die Plastikwindeln mit Granulat und Co. drin sind.

    Ich glaube, wenn ich persönlich Stoffwindeln benutzen würde, dann nur mit Windelservice.
    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/90125.gif


    Kleiner im Herzen (*05.01.15; 21. SSW)

  10. #10
    Avatar von nickimuck
    nickimuck ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zu Stoffwindeln

    Hi,
    ich werde mit Stoffwindeln wickeln und habe mich wirklich lang und breit mit dem Thema auseinander gesetzt und kann dir gerne Vor- und Nachteile von one size und Co, Lösungen zu Neugeborenen usw auseinandersetzen, möchte das aber hier nicht diskutieren, kannst mich aber gerne per PN anschreiben. Um schon mal Vorurteile auszuräumen, es kostet keine 1000 Euro (es gibt da wirklich viele Systeme und viele günstigere) und eine Wegwerfwindel braucht ca 300 Jahre zum Verrotten, selbst wenn waschen ähnliche Energiekosten haben sollte (diese Studie ist allerdings hoch umstritten), wird dein Waschwasser keine 300 Jahre die Umwelt belasten. Es ist natürlich auch nicht unhygienisch (auch das kann ich dir lang und breit erklären, wenn dich das interessiert), du wirfst deine Unterwäsche nach einmal tragen ja auch nicht weg. Aber wie gesagt, ich will mich hier nicht gegen Stoffwickelgegner rechtfertigen und erst recht keinen zum Stoffwickeln bekehren.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte