Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Avatar von Spiegelbild
    Spiegelbild ist offline Sommerkugel

    User Info Menu

    Standard Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Ich glaube, das Thema hatten wir hier noch gar nicht. Eigentlich will ich ins Geburtshaus und eigentlich wird das bestimmt auch klappen und alles wird ganz toll - aber natürlich überlegt man sich auch, was bei einer Verlegung oder so passieren würde. Und da ist mir aufgegangen, dass mein Freund im Notfall ja überhaupt nicht für mich entscheiden dürfte. Ich habe da jetzt einfach mal gegoogelt und habe diese Vollmacht gefunden, die ich jetzt wohl ausfüllen werde.
    http://www.standard-patientenverfueg...ht-aktuell.pdf

    Außerdem werden wir auf jeden Fall noch vor der Geburt das mit dem gemeinsamen Sorgerecht klären, damit er eben auch für das Kind entscheiden darf.

    Wie macht ihr das? Gibt es noch andere/bessere Vorlagen? Habt ihr da schonmal drüber nachgedacht?

  2. #2
    Heike281182 Gast

    Standard Re: Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Also wir haben auch nächste Woche unseren Termin zur vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtsregelung.

    Aber über die Situation im KH wenn da was zu entscheiden wäre weil ich das nicht kann habe ich auch noch nicht nachgedacht.

  3. #3
    Avatar von lilalaune141110
    lilalaune141110 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Ich weiss gar nicht genau ob so eine Vollmacht rechtlich geltend ist. Damit drückst du ja nur deinen Wunsch aus...Kann mich natürlich auch irren.

    Bei Bekannten von uns war es so, dass die Frau in der 29.Woche einen Not-KS hatte und sie aber zum Glück die Vaterschaft haben anerkennen lassen und das gemeinsame Sorgerecht hatten (muss man auch beantragen) sonst wäre es extrem schwierig geworden. Die Frau lag noch in der Vollnarkose und so konnte er entscheiden wie der Kleine versorgt wird!
    Geht aber wohl recht fix in Deutschland!
    3.10.12
    18.8.14

    16.9.18

  4. #4
    Heike281182 Gast

    Standard Re: Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Also eine Vollmacht wird generell schon berücksichtigt. Aber es ist gar nicht so einfach die richtig auszufüllen. Manche lassen die auch Notariell beglaubigen.
    Ich selber habe aber schon oft bei mir auf der Arbeit mitbekommen, das manche Dinge den Ärzten zu schwammig ausgedrückt waren und sie somit nicht auf die Patientenverfügung eingegangen sind.

    Nun weiß ich nahtürlich nicht ob es nicht auch reicht wenn es Dir jetzt in erster Linie um die Entscheidungen was Dich betrifft geht, dass man das vorher einfach sagt bzw festlegt wenn man in die Klinik kommt.

    Was das Kind betrifft, da machst Du ja vorher die Vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtsregelung beim Amt/bzw Stadt

  5. #5
    Avatar von nickimuck
    nickimuck ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Zitat Zitat von Spiegelbild Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das Thema hatten wir hier noch gar nicht. Eigentlich will ich ins Geburtshaus und eigentlich wird das bestimmt auch klappen und alles wird ganz toll - aber natürlich überlegt man sich auch, was bei einer Verlegung oder so passieren würde. Und da ist mir aufgegangen, dass mein Freund im Notfall ja überhaupt nicht für mich entscheiden dürfte. Ich habe da jetzt einfach mal gegoogelt und habe diese Vollmacht gefunden, die ich jetzt wohl ausfüllen werde.
    http://www.standard-patientenverfueg...ht-aktuell.pdf

    Außerdem werden wir auf jeden Fall noch vor der Geburt das mit dem gemeinsamen Sorgerecht klären, damit er eben auch für das Kind entscheiden darf.

    Wie macht ihr das? Gibt es noch andere/bessere Vorlagen? Habt ihr da schonmal drüber nachgedacht?
    Vielen Dank für den Link, das Stand bei mir noch auf der To-Do-List. Bei mir ist es ja dasselbe mit Geburtshaus und nur im Notfall Klinik. Vaterschaftsanerkennung und gemeinsame Sorge haben wir auch schon unter Dach und Fach (8 Wochen Wartezeit auf einen Termin hier in München, soviel zu schnell!) und er darf dann somit fürs Kind entscheiden.
    Eine Patientenverfügung ist rechtlich natürlich gültig und mir ist es auch wichtig, dass mein Freund für mich entscheiden bzw überhaupt zu mir darf, falls irgendetwas ist.
    Genau so ein Standardformular habe ich noch gebraucht und war bisher noch zu faul, das zu erledigen, also noch mal vielen Dank dir, hast mir wertvolle Zeit mit nervigem Suchen erstpart

  6. #6
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Zitat Zitat von nickimuck Beitrag anzeigen
    Vaterschaftsanerkennung und gemeinsame Sorge haben wir auch schon unter Dach und Fach (8 Wochen Wartezeit auf einen Termin hier in München, soviel zu schnell!)
    Wo wart ihr denn? Bei uns ging das total fix. Waren beim JuAmt und hatten da sehr schnell einen Termin. Das waren höchstens 2 Wochen.

    LG

  7. #7
    Avatar von nickimuck
    nickimuck ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Dito Jugenamt München. Eine Bekannte von uns, die sich jetzt 5 Wochen vor ET dort anmelden wollte, wurde gleich abgewiesen und auf nach der Geburt vertröstet. Vielleicht sind sie in diesem Jahr unterbesetzt? Oder wart ihr auch erst dieses Jahr dort?

  8. #8
    Avatar von assira
    assira ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Zitat Zitat von nickimuck Beitrag anzeigen
    Vaterschaftsanerkennung und gemeinsame Sorge haben wir auch schon unter Dach und Fach (8 Wochen Wartezeit auf einen Termin hier in München, soviel zu schnell!) und er darf dann somit fürs Kind entscheiden.
    Eine Patientenverfügung ist rechtlich natürlich gültig und mir ist es auch wichtig, dass mein Freund für mich entscheiden bzw überhaupt zu mir darf, falls irgendetwas ist.
    Ich wäre froh über die 8 Wochen. Bei uns gibt es Wartezeiten von aktuell ca. 5 Monaten (!!!), ein Witz, wenn man bedenkt, dass das eine öffentliche Behörde sein soll. Obwohl ich für meine Verständnisse rechtzeitig, das heißt Ende Mai/Anfang Juni, um einen Termin gebeten habe, habe ich erst einen im Oktober (ET ist Ende September). Zudem wurde uns angeraten, dass wir doch in jede andere Gemeinde fahren könnten um das dort zu erledigen.
    Standesamt vergibt bei uns keine Termine. Dort kann man immer hingehen, muss sich aber auf stundenlange Wartezeiten einstellen und hat dann noch nichtmals die Garantie, dass man dran kommt. Ich werde mich jetzt beim Notar erkundigen, was die vorgeburtliche Vaterschaftsanerkennung dort kostet, da mir das schon wichtig ist.

    Kurz zum Thema Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht: erstere spielen in der Regel ja erst bei längeren Krankheitsverläufen eine Rolle (dann Einschränkung der weiteren Therapie, Rückzug der invasiven Maßnahmen usw.), in der Akutsituation wird man normalerweise als Gesunder immer maximal behandelt (als Kranker meistens auch). Wenn Vorsorgevollmachten zugunsten Partner/Eltern oder wem auch immer vorliegen, ist das natürlich günstig, weil der Ansprechpartner dann gleich feststeht. Ansonsten ist es üblich, dass, sofern der Patient voraussichtlich erstmal nicht aufwacht und für sich selbst entscheiden kann, Rücksprache mit der Familie gehalten wird und die sich zeitnah auf wen einigt, der die Betreuung übernehmen will. Die Anträge zur Einleitung des Eilbetreuungsverfahrens machen normalerweise die Ärzte, das ganze dauert ca. 1-2 Tage bis der Beschluss rechtskräftig ist.

    Im Notfall wird man also auch nicht einfach "übergangen" und in der Akutsituation gilt sowieso "im Zweifel für das Leben". Sinnvoll ist es aber wie gesagt schon, sowas vorher zu klären bzw. zumindest müdlich gewisse Dinge gegenseitig zu vereinbaren.
    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/90125.gif


    Kleiner im Herzen (*05.01.15; 21. SSW)

  9. #9
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Zitat Zitat von nickimuck Beitrag anzeigen
    Dito Jugenamt München. Eine Bekannte von uns, die sich jetzt 5 Wochen vor ET dort anmelden wollte, wurde gleich abgewiesen und auf nach der Geburt vertröstet. Vielleicht sind sie in diesem Jahr unterbesetzt? Oder wart ihr auch erst dieses Jahr dort?
    Ne, 2007 waren wir da.
    Und da ging es echt schnell. Komisch. Wundert mich jetzt. Aber vielleicht haben die echt Personalprobleme.

    LG

  10. #10
    Avatar von Spiegelbild
    Spiegelbild ist offline Sommerkugel

    User Info Menu

    Standard Re: Vollmacht nichtverheirateter Partner

    Zitat Zitat von nickimuck Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für den Link, das Stand bei mir noch auf der To-Do-List.
    Aber gerne doch :)

    Zitat Zitat von assira Beitrag anzeigen
    Kurz zum Thema Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht: erstere spielen in der Regel ja erst bei längeren Krankheitsverläufen eine Rolle (dann Einschränkung der weiteren Therapie, Rückzug der invasiven Maßnahmen usw.), in der Akutsituation wird man normalerweise als Gesunder immer maximal behandelt (als Kranker meistens auch). Wenn Vorsorgevollmachten zugunsten Partner/Eltern oder wem auch immer vorliegen, ist das natürlich günstig, weil der Ansprechpartner dann gleich feststeht. Ansonsten ist es üblich, dass, sofern der Patient voraussichtlich erstmal nicht aufwacht und für sich selbst entscheiden kann, Rücksprache mit der Familie gehalten wird und die sich zeitnah auf wen einigt, der die Betreuung übernehmen will. Die Anträge zur Einleitung des Eilbetreuungsverfahrens machen normalerweise die Ärzte, das ganze dauert ca. 1-2 Tage bis der Beschluss rechtskräftig ist.

    Im Notfall wird man also auch nicht einfach "übergangen" und in der Akutsituation gilt sowieso "im Zweifel für das Leben". Sinnvoll ist es aber wie gesagt schon, sowas vorher zu klären bzw. zumindest müdlich gewisse Dinge gegenseitig zu vereinbaren.
    Danke dir für die Infos :)
    Ich hätte jetzt auch eigentlich keine Angst, dass keine mein Leben retten will. Aber irgendwie hat es mich gestört, dass ich nicht wusste, wie ernst mein Freund da dann in so einer Situation genommen wird. Ist also vor allem zur psychischen Beruhigung von mir. Jetzt weiß ich, das habe ich ausgefüllt, das stecke ich in den Mutterpass und da sowieso nichts passiert, nehme ich es Anfang Oktober da dann wieder raus! :D

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte