Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Avatar von nickimuck
    nickimuck ist offline addict

    User Info Menu

    Frage Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Ich hatte heute Vorsorge im Geburtshaus und ich soll mich entscheiden, ob bzw wie ich Vitamin K nach der Geburt verabreicht haben will fürs Baby. Also hochdosiert, nach holländischem Modell (niedriger dosierte Tropfengabe täglich) oder antroposophisch (auch konstanter Spiegel)? Wie und warum macht ihr das?
    Habe mal diesen Bericht gefunden, ich recherchier gerade:
    http://www.gaed.de/fileadmin/gaad/PD...Prophylaxe.pdf
    Im Moment schwanke ich rein aus dem Bauchgefühl zwischen dem holländischem Modell und den anthroposophischen Methode.

  2. #2
    sensation2012 ist offline in love

    User Info Menu

    Standard Re: Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Hier gibts nen shot und fertig. Hab extra gefragt ob das nicht oral verabreicht werden kann - machen die aber grundsaetzlich nicht, weil dann mehrere Gaben noetig sind. Beim shot ist es mit einem Mal getan. Keine Ahnung...

  3. #3
    Avatar von oOMinxieOo
    oOMinxieOo ist offline ist stur optimistisch

    User Info Menu

    Standard Re: Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Das Merkblatt find ich komisch. Da steht, der Bedarf an Vitamin K sei bei den allermeisten Kindern durch die Muttermilch gedeckt, und dann direkt im nächsten Absatz, dass bei vollgestillten Kindern ein Mangel aufträte. Is klar... ^^ Und na ja, das mit den Studien zu Nachteilen wird auch nur so angeschnitten. Werd wohl auch die Tage mal anfangen ein paar Dinge darüber nachzulesen.

  4. #4
    Heike281182 Gast

    Standard Re: Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Also wenn mich nicht alles täuscht hatten wir im GVK darüber gesprochen und es wurde gesagt das direkt nach der Geburt, bei der U2 und das letzte mal bei der U3 dem Kind die Vitamin K Tropfen gegeben werden.

    Das wir uns da was aussuchen oder zwischen 2 Modellen entscheiden können, hat die Hebamme nicht gesagt.

  5. #5
    Avatar von nickimuck
    nickimuck ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Zitat Zitat von Heike281182 Beitrag anzeigen
    Also wenn mich nicht alles täuscht hatten wir im GVK darüber gesprochen und es wurde gesagt das direkt nach der Geburt, bei der U2 und das letzte mal bei der U3 dem Kind die Vitamin K Tropfen gegeben werden.

    Das wir uns da was aussuchen oder zwischen 2 Modellen entscheiden können, hat die Hebamme nicht gesagt.
    Das was du beschreibst ist die normale schulmedizinische Vorgehensweise in Deutschland mit hochdosiertem Vit K (je 2mg)auf drei Dosen, daneben gibt es eben das holländische mit 1x 1mg und dann 12 Wochen 25 mikrogramm Vit K und das anthroposophische Modell nur mit 25 mikrogramm Vit K12 Wochen mit jeweils konstantem Vit K-Spiegel, aber eben niedriger dosiert. Ich finde es schwierig die Vor-und Nachteile zu beurteilen als Laie, zumindest bis jetzt, informier mich aber auch erst den ersten Abend darüber. Flaschenkinder ohne Mumi haben wohl in diesem Pulver schon mehr Vit K ca 50 mikrogramm pro Tag.

  6. #6
    Avatar von Vlinder
    Vlinder ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Wir halten es da, wie sonst im Leben mit der Schulmedizin. Wir lassen voll Impfen, meine Kinder bekommen Ibuprofen/Paracethamol und sonstige Medikamente, die der Kinderarzt empfiehlt. Wir haben eine gute Kinderärztin, die uns bisher sehr gut beraten hat. Infos aus dem Internet zu Gesundheit und Medizin würde ich immer mir Vorsicht betrachten, wenn ich die Quelle nicht wirklich kenne (gibt ja auch ne Seite vom Robert-Koch-Institut ect.). Da wird jede Meinung als die Richtige beschrieben und zu letzt bringt es dich nicht weiter.

    Hat dich deine Hebamme denn einfach nur vor die Wahl gestellt ohne was zu empfehlen?
    Ruf doch mal bei deinem Kinderarzt an und frag was die dir dort empfehlen.

    LG Vlinder


    Jasper (09) & Maarten (07) & Arne (12)

  7. #7
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Wir lassen es ganz normal im KH geben wie sie es dort machen sonst auch.

    LG

  8. #8

    User Info Menu

    Standard Re: Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Ich werde es so geben lassen wie in Deutschland üblich je 2mg (zur U1-U3) in flüssiger Form.

    Das hat sich anscheinend bewährt. Es gibt keine Kinder, die an der Vitamin K gestorben wären und mein Kind der Gefahr einer Blutung und dann auch noch im Gehirn auszusetzen möchte ich nicht.

    Das man das wählen kann, ist ja interessant, aber wie bei den Impfungen sind die meisten "Gegner" der üblichen Weise unterinformiert.

  9. #9
    Avatar von Spiegelbild
    Spiegelbild ist offline Sommerkugel

    User Info Menu

    Standard Re: Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Mir war bisher auch nicht klar, dass es da verschiedenen Modelle gibt. Mein bisheriger Wissenstands war: im Krankenhaus wird auf jeden Fall was gegeben und im Geburtshaus müssen wir entscheiden, ob wir die Vitamin K-Prophylaxe direkt nach der Geburt wollen. Da hat die Hebamme empfohlen, dass besonders nach langen Geburten, wenn besonders viel Druck auf das Köpfchen ausgeübt wurde, auf jeden Fall Vitamin K-Tropfen gegeben werden sollten, damit man das Risiko von Gehirnblutungen senkt.

    Hmm, ich habe gestern einen Vorstelltermin beim Kinderarzt in zwei Wochen ausgemacht (damit wir ihn und er uns schon kennt, wenn er für die U2 zu uns nach Hause kommt), vielleicht sollte ich das mal auf die Fragenliste setzen.

  10. #10
    MIAline. Gast

    Standard Re: Wie Vitamin K? oder überhaupt?

    Wir haben uns bisher immer dagegen entschieden, aber nicht wegen Unterinformation liebes Surfing-Girl, sondern weil die Nebenwirkungen wesentlich schlimmer und üblicher sind, als das Risiko einer Gehirnblutung. Hier geht es vor allem darum, wenn das Baby mit Saugglocke oder so geholt wird (erhöhte Blutungstendenz), dann ja, eine ganz normale Geburt hält ein Baby aus.

    Das Baby produziert nach einigen Tagen selbst Vitamin K, das besondere Risiko gilt also nur die ersten Tage nach der Geburt, wo der Darm noch nicht soweit ist.

    Alle anderen Impfungen hab ich machen lassen, auch die, die in Österreich üblich sind, hier in Norwegen aber nicht.

    Hier wird das K-Vitamin als einmalige Gabe/Spritze sofort nach der Geburt gegeben.
    Geändert von MIAline. (07.08.2012 um 09:17 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte