Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1

    User Info Menu

    Standard Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    Hi :)

    oh man jetzt sind es noch 3 Wochen und meinem Schatz fällt ein, daß der Kleine doch seinen Nachnamen tragen sollte.

    Na super: Diskussion von vorne...

    Da wir (unverheiratet) ja seit Donnerstag das gemeinsame Sorgerecht haben, müssen wir uns also einigen ob das Kind den Nachnamen der Mutter oder des Vaters bekommt.

    So nun hab ich versucht zu ergooglen, wie, wann und wie oft man den Nachnamen des Kindes nach der Geburt ändern kann.

    Mit einer Heirat würde ich ja seinen Nachnamen annehmen und dann auch unser Kind wie er heißen. :D Deswegen bestehe ich eigentlich darauf, daß das Kind meinen Nachnamen trägt.

    Folgende Fragen habe ich:

    Kann das Kind nach mir heißen und wir irgendwann zu einem anderen Zeitpunkt es dem Nachnamen des Vaters geben lassen (außerhalb einer Heirat)?

    Wenn ja bis wann habe ich Zeit dazu?




    Gruß
    S.

  2. #2
    Avatar von Marini7
    Marini7 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    Hallo, ich habe Anfang Oktober ET und komme mal flink vorbei um etwas zu Deinem Anliegen zu schreiben.

    Ich habe mich gestern intensiv mit dem Thema beschäftigt. Wir sind auch nicht verheiratet und wollen nach der Geburt nächstes Jahr heiraten. Das gemeinsame Sorgerecht werden wir auch beantragen, die nötigen Unterlagen (Personalausweise und Anschreiben mit einigen Daten) gehen morgen per Post an das Jugendamt und anschließend erhalten wir einen Termin.

    Also, das Thema "Nachnamen des Kindes" hat hier gestern für ziemlich ungute Stimmung gesorgt. Ich bin froh, dass wir uns wieder eingekriegt haben, da ich keine Lust auf Streit darüber habe.

    Mit einer Heirat würde ich ja seinen Nachnamen annehmen und dann auch unser Kind wie er heißen. Deswegen bestehe ich eigentlich darauf, daß das Kind meinen Nachnamen trägt.

    o.K. Könnte ja auch sein, dass ihr sofort nach der Geburt heiratet und Du der Einfachheit halber denkst, dass das Kind schon mal wie der Vater mit Nachnamen heißt, damit das Kind nicht umbenannt werden muss und ihr euch einen Behördengang spart. Ich kann aber gut verstehen, dass Du Dir erstmal Deinen Nachnamen für das Kind wünschst. Es ist für Dich auch einfacher, wenn das Kind erstmal so heißt wie Du, denn dann musst Du nicht z. B. bei Arztpraxen, Anmeldung für Krippen etc. immer mit Geburtsurkunde vorweisen, dass es sich um Dein Kind handelt. (Vielleicht auch ein gutes Argument für Deinen Freund?). Unser Kind wird jedenfalls erstmal so wie ich mit Nachnamen heißen, das konnte ich gestern mit viel Murren durchsetzen.
    Bei uns ist es so, dass ich wahrscheinlich einen Doppelnamen nach der Heirat annehmen werde. Doppelnamen finde ich eigentlich blöd, da umständlich, ich möchte aber auf keinen Fall auf meinen Nachnamen verzichten und ein Doppelname wäre das kleinere Übel. Jedenfalls ist geklärt, dass mein Freund, das Kind und ich alle den gleichen Nachnamen haben wollen. Doppelnamen beim Kind nach der Geburt geht übrigens nicht, wenn die Eltern noch nicht verheiratet sind und den Doppelnamen noch nicht haben.

    Kann das Kind nach mir heißen und wir irgendwann zu einem anderen Zeitpunkt es dem Nachnamen des Vaters geben lassen (außerhalb einer Heirat)?

    Hier die Antwort (kopiert aus www.mein-Recht.de):
    "Geben die nicht miteinander verheirateten Eltern nach der Geburt eine gemeinsame Sorgerechtserklärung ab, so können sie innerhalb von drei Monaten bestimmen, dass das Kind den Familiennamen des Vaters erhalten soll (§ 1617b BGB). Ist das Kind mindestens 5 Jahre alt, dann muss das Kind zustimmen."

    Es geht also. Genaueres findest Du hier:
    Namensrecht des Kindes

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Ich lasse mich auch gern von anderen eines besseren belehren...

  3. #3

    User Info Menu

    Standard Re: Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    Schade, das hab ich schon gelesen..

    Also nur die 3 Monate bzw. wenn man vor der Geburt das gemeinsame Sorgerecht beantragt hat, dann nur 1 Monat.

    Danach geht nichts mehr außer durch ne Heirat?!

  4. #4
    Avatar von assira
    assira ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    Zitat Zitat von Marini7 Beitrag anzeigen
    Doppelnamen beim Kind nach der Geburt geht übrigens nicht, wenn die Eltern noch nicht verheiratet sind und den Doppelnamen noch nicht haben.
    Vielleicht habe ich dich falsch verstanden oder du dich nicht richtig ausgedrückt, aber Doppelname beim Kind geht ohnehin nicht. Ehemann oder -frau können wahlweise den Namen vom anderen dazu nehmen, als Familienname gilt der Doppelname aber nie. Er kann also nicht weiter gegeben werden.

    Einzige Ausnahme: es ist ein "alter" Doppelname, der seit Generationen besteht und schon in der Geburtsurkunde der Eltern steht.

    Bei uns wird das Kind meinen Namen kriegen, ist einfach der schönere und seltenere Name. Im Falle einer Heirat kann er sich überlegen, ob er einen Doppelname will oder seinen ganz abgibt.
    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/90125.gif


    Kleiner im Herzen (*05.01.15; 21. SSW)

  5. #5
    Avatar von Marini7
    Marini7 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    Zitat Zitat von assira Beitrag anzeigen
    Vielleicht habe ich dich falsch verstanden oder du dich nicht richtig ausgedrückt, aber Doppelname beim Kind geht ohnehin nicht. Ehemann oder -frau können wahlweise den Namen vom anderen dazu nehmen, als Familienname gilt der Doppelname aber nie. Er kann also nicht weiter gegeben werden.

    Oh danke, das wusste ich gar nicht.
    Nochmal zur Abklärung ein Beispiel: Ich heiße Müller, er Schmidt. Das Kind heißt nach der Geburt wie ich, also Schmidt. Wir heiraten ein halbes Jahr nach der Geburt und er und ich heißen Schmidt-Müller. Das Kind darf dann nicht so wie wir beide Schmidt-Müller heißen sondern entweder Schmidt oder Müller?
    Habe ich es richtig verstanden?
    Boa, ist das kompliziert


    Einzige Ausnahme: es ist ein "alter" Doppelname, der seit Generationen besteht und schon in der Geburtsurkunde der Eltern steht.

    O.K., das fällt für uns schonmal weg.

    Bei uns wird das Kind meinen Namen kriegen, ist einfach der schönere und seltenere Name. Im Falle einer Heirat kann er sich überlegen, ob er einen Doppelname will oder seinen ganz abgibt.

    Das hast Du gut durchgesetzt . Mein Nachname ist auch seltener und schöner. Ich kann gar nicht nachvollziehen, warum ihm so viel an seinem Nachnamen liegt, zumal er außer zu seiner Mutter kaum Kontakt zu seiner Familie hat. Er schiebt das darauf, dass er ein sehr traditioneller Mensch ist. Gut, ist seine Entscheidung!
    SurfingGirl: Tut mir Leid, dass ich Deinen Threat jetzt etwas ausgenutzt habe. Falls ich es richtig verstanden habe, kann das Kind jederzeit den Namen Deines Partners annehmen, auch wenn ihr nicht verheiratet seid. Ich würde an Deiner Stelle einfach morgen beim Standesamt in Deiner Stadt anrufen und nachfragen. Vom Standesamt erhältst Du bestimmt eine fundierte Antwort.

  6. #6

    User Info Menu

    Standard Re: Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    Zitat Zitat von Marini7 Beitrag anzeigen
    SurfingGirl: Tut mir Leid, dass ich Deinen Threat jetzt etwas ausgenutzt habe. Falls ich es richtig verstanden habe, kann das Kind jederzeit den Namen Deines Partners annehmen, auch wenn ihr nicht verheiratet seid. Ich würde an Deiner Stelle einfach morgen beim Standesamt in Deiner Stadt anrufen und nachfragen. Vom Standesamt erhältst Du bestimmt eine fundierte Antwort.
    Alles gut, du nutzt hier nichts aus...

    Und das mit dem Standesamt werden wir wohl machen, spätestens wenn es um die Geburtsurkunde geht. :D

  7. #7
    Avatar von assira
    assira ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    Zitat Zitat von Marini7 Beitrag anzeigen
    Nochmal zur Abklärung ein Beispiel: Ich heiße Müller, er Schmidt. Das Kind heißt nach der Geburt wie ich, also Schmidt. Wir heiraten ein halbes Jahr nach der Geburt und er und ich heißen Schmidt-Müller. Das Kind darf dann nicht so wie wir beide Schmidt-Müller heißen sondern entweder Schmidt oder Müller?
    Habe ich es richtig verstanden?
    Ihr könnt als Eheleute nicht beide Schmidt-Müller heißen. Ihr müsst euch auf einen Familienname einigen. Wenn ihr euch z.B. auf deinen Namen einigt, weil es der seltenere/schönere ist, heißt du weiter Marini Müller, die Kinder auch Müller und er, wenn er seinen Namen nicht aufgeben will und trotzdem den Familienname tragen möchte Schmidt-Müller. Er ist aber der einzige in der Familie mit diesem Doppelname.
    Das ganze geht natürlich auch andersrum, also nur du mit Doppelname, wenn dein Mann seinen Nachname unbedingt als Familienname durchsetzen möchte, ist ja klar. Aber alle, oder beide, das geht nicht.
    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/90125.gif


    Kleiner im Herzen (*05.01.15; 21. SSW)

  8. #8
    ida76 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    Das Kind kann den Namen Deines Partners nicht jeder Zeit erhalten, sondern eine Änderung ist nur innerhalb von drei Monaten oder bei Heirat möglich. Ist das denn überhaupt in Deinem Sinne? Ansonsten belasst doch die bisherige Vereinbarung!
    Herzliche Grüße, ida76

  9. #9
    yvelind ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    So, jetzt ich auch....

    Wir hatten geplant, die vorgeburtliche Vaterschaftsanerkennung und die Namensfestlegung-soll den Nachnamen des Vaters tragen, da ich noch den Nachnamen meines Ex-Mannes trage, aber das Sorgerecht wollten wir erst nach Ablauf der Elternzeit teilen, wegen der 14Monate, die ich allein Elterngeld bekomme....beim örtlichen Standesamt zu machen, geht bei uns ganz kurzfristig, hatte schon nachgefragt und Schatz benötigt noch eine Meldebescheinigung....

    Geht das denn überhaupt?

    Die Standesbeamtin, bei der ich den Sachverhalt schon geschildert hatte und wegen eines Termins gefragt hatte, hat nichts gegenteiliges gesagt....
    Liebe Grüsse
    yvelind
    meine Binos Chiisana hibbelt und Augenblick3 und HellerStern haben mit mir ein Septembärchen und Trinilein
    [SIZE="1"]Ich widerspreche Punkt 13.1 (2) der AGBs. Ich untersage eine Veröffentlichung meiner
    Textbeiträge in anderen Medien als diesen Online-Foren

  10. #10
    Avatar von Marini7
    Marini7 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Nachnamen vom Kind nach der Geburt ändern lassen

    Zitat Zitat von assira Beitrag anzeigen
    Ihr könnt als Eheleute nicht beide Schmidt-Müller heißen. Ihr müsst euch auf einen Familienname einigen. Wenn ihr euch z.B. auf deinen Namen einigt, weil es der seltenere/schönere ist, heißt du weiter Marini Müller, die Kinder auch Müller und er, wenn er seinen Namen nicht aufgeben will und trotzdem den Familienname tragen möchte Schmidt-Müller. Er ist aber der einzige in der Familie mit diesem Doppelname.
    Das ganze geht natürlich auch andersrum, also nur du mit Doppelname, wenn dein Mann seinen Nachname unbedingt als Familienname durchsetzen möchte, ist ja klar. Aber alle, oder beide, das geht nicht.
    Aha, danke, habe verstanden. Irgendwie schon komisch diese Regel. Wahrscheinlich gibt es die Regel, da die Kinder ein Elternteil haben müssen, das ganz genau so mit Nachnamen heißt wie sie. Aber bei einem Doppelnamen weiß man doch eigentlich, dass Max Müller der Sohn von Marini und Martin Schmidt-Müller ist. naja, egal...

    Jedenfalls hast Du mir sehr weitergeholfen. Kleine Frage: Woher hast Du die Informationen? Ich hätte das so gern zum nachlesen. Im Internet habe ich das nicht so ausführlich und verständlich gefunden, wie Du es mir erklärt hast.
    Geändert von Marini7 (12.08.2012 um 21:55 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte