Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 61
  1. #41
    MIAline. Gast

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von Monalisa70 Beitrag anzeigen
    Da wäre ich auch mal gespannt :)

    Ich drück Dir aber trotzdem die Daumen, dass es so läuft, wie Du Dir das vorstellst!
    Danke :)

    Was mich wirklich bisschen beruhigt ist, dass die supertolle Hebamme, die bei meinen Hausgeburten dabei war, jetzt Chefin der Geburtsabteilung im KH ist - also nehm ich mal an, dass ich zur Not auch direkt mit ihr sprechen kann :)

  2. #42
    chaosmama2012 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von Tigres Beitrag anzeigen
    Hallo!

    die Frau eines Arbeitskollegens meines Mannes hat 11 Tage nach ET entbunden. Das Fruchtwasser war schon sowas wie Gelé geworden und das Kind kam mit verhärtete Lungen und einer Lungenentzündung direkt nach der Geburt in die Notstation wo er 2 Wochen geblieben ist.
    Wenn ich mir so eine Horrogeschichte anhöre würde ich auch froh sein 7 Tagen nach ET das Baby holen zu lassen!
    Doch bevor ich mir irgendwelche Medis geben lasse würde ich auch die Hebi um Rat bieten. Bei einer Freundin war die Empfehlung Öl zu trinken. Kann mich aber nicht mehr erinnern welches Öl... Nimmt man wohl auch bei Verstopfung. Nach ein paar Stunden waren ihre Zwillinge eine Woche nach ET da.
    Es ist ein Rhizinusöl in einem Wehencocktail, zusammen mit Aprikosensaft, Mandelmus und Schnaps. Kann wirken muß aber nicht. Bei mir hat er GsD gewirkt.
    Hatte bei den Übertragungen aber auch grünes Fruchtwasser, obwohl CTG super war. Ein Kind hatte keine Probleme, das andere hat nur die ersten 24 Stunden Fruchtwasser erbrochen. Gut ging es aber beiden und ich brauchte mir keine Sorgen machen.

  3. #43
    MIAline. Gast

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Grünes Fruchtwasser ist normal, heisst ja nur, dass das Baby schon mal musste. Man kann evt. eine Blutprobe machen lassen, ob das Baby eine Infektion hat, muss aber nicht sein. Grünes Fruchtwasser kommt auch vor, wenn du nicht überträgst.

    Wehencocktails mit Schnaps drinnen, echt jetzt? *lol*

  4. #44
    Lotta37 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    na ja so ohne soll das grüne Fw auch nicht sein, weil nicht normal, dass baby noch im Mutterleib stuhl absetzt ...
    Schnaps im cocktail ? Nach 10 monaten Alkoholabstinenz Schnaps trinken ... na denn Prost ! Mit nem Rausch entbinden, vielleicht gar keine schlechte Idee :-)
    Meine liebe bino dream kugelt mit mir in den heißen August .....

  5. #45
    MIAline. Gast

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von Lotta37 Beitrag anzeigen
    na ja so ohne soll das grüne Fw auch nicht sein, weil nicht normal, dass baby noch im Mutterleib stuhl absetzt ...
    Schnaps im cocktail ? Nach 10 monaten Alkoholabstinenz Schnaps trinken ... na denn Prost ! Mit nem Rausch entbinden, vielleicht gar keine schlechte Idee :-)
    Normal im Sinn von häufig - man muss also da keine Panik schieben - und nur in seltenen Fällen holt sich das Kind Atemprobleme dadurch, die aber schnell erkannt werden können und leicht zu behandeln sind - das meinte ich. In den meisten Fällen passiert das, wenn das Baby bereits im Geburtskanal steckt, und somit besteht keine Gefahr für die Lungen.
    Geändert von MIAline. (16.08.2012 um 15:26 Uhr)

  6. #46
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von MIAline. Beitrag anzeigen
    Grünes Fruchtwasser ist normal, heisst ja nur, dass das Baby schon mal musste.
    Nun ja, so ohne ist das nun auch nicht...
    Klar kann das auch ohne übertragen kommen, aber es kommt nun mal häufiger vor wenn übertragen wird. Die Plazenta arbeitet irgendwann einfach auch nicht mehr richtig je weiter übertragen wird da sie altert und verkaklt und eben das Kind nicht mehr richtig versorgt und es dadurch zu Stuhlabgang im Mutterleib kommen kann was dann das grüne Fruchtwasser zur Folge hat.

    Normalerweise ist das Fruchtwasser klar. In manchen Fällen hat das Kind aber schon vor der Geburt den ersten Stuhlgang, sondert also Kot (Mekonium oder auch Kindspech) in das Fruchtwasser ab. Das Fruchtwasser verfärbt sich danach bräunlich-grünlich, daher der Ausdruck grünes Fruchtwasser. Atmet das Kind nun dieses grüne Fruchtwasser ein, entweder schon vor oder während der Geburt, kann es das Mekoniumaspirationssyndrom (MAS) entwickeln.

    Der Grund für das Absondern von Mekonium in das Fruchtwasser ist oft eine mangelnde Versorgung mit Sauerstoff. Dieser Sauerstoffmangel löst eine Kettenreaktion aus, die eben zu dem Abgang von Kindspech führt. Der Sauerstoffmangel führt aber auch zu verstärktem Einatmen, so dass das grüne Fruchtwasser bis tief in die Lungen gesaugt wird. Das Mekonium verklebt Bereiche der Lunge und blockiert die Lungenbläschen.

    Nach der Geburt kann das Kind mit seinen verschmutzten Lungen nicht richtig atmen, es bekommt Atemnot. Je nachdem wie lange diese Atemnot andauert und wie ausgeprägt sie ist, kann sie auch das Herz in Mitleidenschaft ziehen.

    Zum Glück kann das MAS heute vergleichsweise gut behandelt werden, und zwar mit einer Kombination aus künstlicher Beatmung und Medikamenten. Rechtzeitiges Absaugen des grünen Fruchtwassers aus den Atemwegen kann erheblich zum Behandlungserfolg beitragen. Wird also grünes Fruchtwasser diagnostiziert oder während der Geburt bemerkt, werden die Atemwege des Kindes schon abgesaugt, sobald Kopf und Schultern aus der Scheide heraustreten.

    Grünes Fruchtwasser allein bedeutet aber noch nicht, dass das Kind auch an MAS leiden. Warnzeichen sind allerdings, wenn das Kind nach der Geburt keine normale Vitalität zeigt, einfach gesagt also schlapp ist, wenn es deutlich Atembeschwerden hat, wenn es mit Kindspech verschmiert ist oder gar die Haut grünlich verfärbt ist.

  7. #47
    MIAline. Gast

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    30% der Geburten sagt man hier und nur 1 von 10000 Babies entwickeln ernsthaft MAS - es passiert eben in der Regel während der Geburt und nicht schon vorher - und wenn voher wegen Übertragung, wird das bei der Kontrolle auch erkannt.

  8. #48
    Avatar von Giniii
    Giniii ist offline angekommen <3

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von chaosmama2012 Beitrag anzeigen
    Es ist ein Rhizinusöl in einem Wehencocktail, zusammen mit Aprikosensaft, Mandelmus und Schnaps. Kann wirken muß aber nicht. Bei mir hat er GsD gewirkt.
    Hatte bei den Übertragungen aber auch grünes Fruchtwasser, obwohl CTG super war. Ein Kind hatte keine Probleme, das andere hat nur die ersten 24 Stunden Fruchtwasser erbrochen. Gut ging es aber beiden und ich brauchte mir keine Sorgen machen.
    Schnaps wird nurnoch ganz selten genutzt,in den meisten Fällen wird mit Sekt gearbeitet!In " meinem " Coktail damals war ein halber Piccolo Sekt,welcher mir und dem ganzen Kreißsaalteam schon gehörigen Spaß bereitete, ich mag nicht wissen,wie es nach Schnaps gewesen wäre :D

  9. #49
    DoppelpackMama Gast

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Ich bin im weitestem Sinne auch dafür die Kinder dann kommen zu lassen wann sie soweit sind, vor allem wenn mit dem Kind alles ok ist. In den zwei nächstgelegenen KH unserer Umgebung wird auch erst ab 40+10 eingeleitet. Meine Freundin hat sogar bis 40+14 übertragen.
    Bei meinen Zwillis gabs 12 h nach Blasensprung auch eine Tablette die nach 1 1/2 Std. heftigste Wehen ausgelöst haben. Zudem PDA (weil ja Zwillinge) und die Geburt war im endeffekt gekrönt von einer Not-Sectio.
    Nie wieder werde ich mich so fremdbestimmen lassen wie bei meiner ersten Geburt! Im Nachhinnein sind da so viele Sachen schief gelaufen...

    Also auch hier für sowenig Eingriffe wie nötig!!

  10. #50
    chaosmama2012 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von MIAline. Beitrag anzeigen
    Grünes Fruchtwasser ist normal, heisst ja nur, dass das Baby schon mal musste. Man kann evt. eine Blutprobe machen lassen, ob das Baby eine Infektion hat, muss aber nicht sein. Grünes Fruchtwasser kommt auch vor, wenn du nicht überträgst.

    Wehencocktails mit Schnaps drinnen, echt jetzt? *lol*
    Ich kenn das grüne Fruchtwasser als nicht normal, meine jeweilige Hebamme hat mir erklärt, dass das Baby dann aus Stress ins Wasser gekackelt hat und das wäre nicht toll. Keine Ahnung.
    Ja mit Schnaps, nicht viel, aber haben Hebi und Arzt mir so aufgeschrieben. Da waren sich beide mal einig!

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte