Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Thema: Einleitung bei ET+7?

  1. #1
    MIAline. Gast

    Standard Einleitung bei ET+7?

    Hab im Augustforum gestöbert und mich echt erschreckt - ist es tatsächlich in D üblich, schon bei ET+7 einzuleiten???

  2. #2
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Also bei mir im KH beim Geburtsvorstellungsgespräch wurde gesagt bei 40+8 wird eingeleitet.

    LG

  3. #3
    MIAline. Gast

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von tofu77 Beitrag anzeigen
    Also bei mir im KH beim Geburtsvorstellungsgespräch wurde gesagt bei 40+8 wird eingeleitet.

    LG
    Aber was ist der Grund??? Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen!

  4. #4
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    weil die Einleitung sich ja auch noch mal ein paar Tage hinziehen kann und dann schnell die 42 Woche erreicht ist die hier als kritisch angesehen wird wenn man über den ET geht. Aber keine Ahnung wieso.

    LG

  5. #5
    MIAline. Gast

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von tofu77 Beitrag anzeigen
    weil die Einleitung sich ja auch noch mal ein paar Tage hinziehen kann und dann schnell die 42 Woche erreicht ist die hier als kritisch angesehen wird wenn man über den ET geht. Aber keine Ahnung wieso.

    LG
    Ich versteh ja, dass man zur Kontrolle muss um zu schaun, ob alles in Ordnung ist etc., aber das würde z.B. heissen, dass ich meine erste Tochter nicht spontan entbunden hätte, wo SIE klar war, sondern dann, wann das KH es will - mit all den Komplikationen, die das mit sich führt, also höhere Kaiserschnittrate etc. Den Gedanken finde ich schrecklich! Noch dazu, wo man als Erstgebärende eh öfter über Termin geht als sonst.

    Hab mich grad schlau gemacht, und auch in Norwegen würde man z.B. mein Alter als Risiko sehen und bei ET+7 einleiten - ich darf zwar mucken, aber die Entscheidung trifft der Arzt... ha, da lauf ich glatt weg :D

  6. #6
    Avatar von Vlinder
    Vlinder ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Meine FÄ hat auch erzählt, dass sich das in D geändert hat. Man geht wohl davon aus, dass es dem Baby danach schnell nicht mehr so gut geht!
    Schlechtere Versorgung?

    Wäre ich selbst in der Situation, würde ich aber erst mal meine Hebi in die Trickkiste greifen lassen...


    Jasper (09) & Maarten (07) & Arne (12)

  7. #7
    MIAline. Gast

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von Vlinder Beitrag anzeigen
    Man geht wohl davon aus, dass es dem Baby danach schnell nicht mehr so gut geht!
    Schlechtere Versorgung?
    Das ist forschungsmässig nicht bewiesen, und das zeigt sich schon alleine daran, dass - ist z.B. im KH viel los, dann können sie auf einmal doch noch 1-3 Tage warten

    Ich würde die Risiki nicht eingehen, ausser ich bin schon 12 Tage drüber und medizinisch gesehen ist irgendwas.

    Übrigens: Ein Trick, der nachweislich gut helfen kann ist Brustwarzenmassage - wie beim Stillen, Oxytocin wird freigemacht und kann als Anstupser gut dienen, kann auch funzen, wenn die Wehen während der Geburt nachlassen (wobei so eine Pause durchaus normal ist).

  8. #8
    yvelind ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Genau das ist es, was mich selbst auch so stört. Hier in D wird nichts mehr dem Zufall oder der Natur überlassen.

    Was, zu schwache Wehen...Tropf...Was, noch eine Kranz...Spritze und am besten die Frau liegt schön still auf dem Bett, wie ein Maikäfer auf dem Rücken..... Da wird gar nicht überlegt, warum das so sein könnte, ob sich die Gebärende vielleicht unwohl fühlt, nö da wird einfach nachgeholfen.... Und die Unwissenheit v.A. der Erstgebärenden schamlos ausgenutzt... Sie wollen heute doch noch ihr Kind im Arm halten, dann......

    Mich als 3. gebärende ärgert das inzwischen richtig. Ich fänd´s gar nicht schlimm, wenn wir zu lang zu Hause bummeln würden und das Kind dann doch noch in unserem Bad zur Welt kommt, ehe ich mich nochmal so entmündigen lasse....

    Und wenn du weiter stöberst, wirst du sehen, wie viele von den Augustis eingeleitet wurden auch ohne über ET gewesen zu sein....
    Liebe Grüsse
    yvelind
    meine Binos Chiisana hibbelt und Augenblick3 und HellerStern haben mit mir ein Septembärchen und Trinilein
    [SIZE="1"]Ich widerspreche Punkt 13.1 (2) der AGBs. Ich untersage eine Veröffentlichung meiner
    Textbeiträge in anderen Medien als diesen Online-Foren

  9. #9
    HellerStern ist offline 12/09 & 09/12

    User Info Menu

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    in der klinik bei der vorstellung wurde mir von der assistenzärztin auch weisgemacht, dass bei ET+7 eingeleitet wird.
    gut, ich hatte vor 2,5 jahren eine sekundäre sectio und die gefahr einer uterusruptur steht im raum.
    dennoch finde ich das übertrieben.
    sie hat sich immer auf ihre lehrbücher bezogen.
    das fand ich schon komisch.

  10. #10
    MIAline. Gast

    Standard Re: Einleitung bei ET+7?

    Zitat Zitat von yvelind Beitrag anzeigen
    Genau das ist es, was mich selbst auch so stört. Hier in D wird nichts mehr dem Zufall oder der Natur überlassen.

    Was, zu schwache Wehen...Tropf...Was, noch eine Kranz...Spritze und am besten die Frau liegt schön still auf dem Bett, wie ein Maikäfer auf dem Rücken..... Da wird gar nicht überlegt, warum das so sein könnte, ob sich die Gebärende vielleicht unwohl fühlt, nö da wird einfach nachgeholfen.... Und die Unwissenheit v.A. der Erstgebärenden schamlos ausgenutzt... Sie wollen heute doch noch ihr Kind im Arm halten, dann......

    Mich als 3. gebärende ärgert das inzwischen richtig. Ich fänd´s gar nicht schlimm, wenn wir zu lang zu Hause bummeln würden und das Kind dann doch noch in unserem Bad zur Welt kommt, ehe ich mich nochmal so entmündigen lasse....

    Und wenn du weiter stöberst, wirst du sehen, wie viele von den Augustis eingeleitet wurden auch ohne über ET gewesen zu sein....
    Und ich dachte schon, ich würde jetzt geschlachtet werden mit meiner Ansicht :D

    Ich hab dann aufgehört dort zu lesen, weil ich mich dem so gar nicht anschliessen kann - so viele, die eine Einleitung sogar wollen!

    Also ich finde wenn, dann sollte man schon auch über die Nachteile einer Einleitung informiert werden, mich stört eigentlich das am meisten, dass man entmüdigt wird, weil man keine informierte Entscheidung treffen kann - man hört nur: So wird das heutzutage gemacht, fertig.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •