Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
Like Tree1gefällt dies

Thema: Symphysen- und Beckenringlockerung

  1. #1
    sydne83 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Symphysen- und Beckenringlockerung

    Wie schön das ich nicht allein damit bin und freue mich über rege Anteilnahme, damit man sich gegenseitig mut machen kann und tipps und Tricks und alles.
    Ich leide seit einer Woche auch immer mehr darunter, zum Glück noch nicht so stark das ich doll leide, aber kurzzeitig ist es echt unangenehm! Ich war diesbezüglich bei Orthopäden, der mir aber nur Krankengymnastik verschrieb, mit der ich nächste Woche beginne. Derzeit benutze ich auch regelmäßig meinen beckengürtel aus der ersten Schwangerschaft. Die symphyse war damals der Grund, weshalb wir 3 Wochen vor et einleiten ließen, auf Anraten unserer Klinik und dann leider im Kaiserschnitt endete. Ich hoffe ich bin dieses mal stärker und schaffe es durchzuhalten bis es kommen möchte, bzw mit den Ärzten gemeinsam eine Lösung zu finden die Geburt ohne Kaiserschnitt hinzubekommen, meinetwegen mit Schmerzmitteln oder so. Konnte nicht mehr laufen am Ende und auch nach der Geburt nicht, hatte 6 Wochen eine Haushaltshilfe für 6std am Tag
    Liebe Grüße von Sydne und unserem Zwergenkind.
    Zum zweiten mal Schwanger und auch jetzt immer wieder neue fragen und ängste
    Üz 16
    27.03.2013 Sternchen
    10.03.2012 meine kleine tochter

  2. #2
    Avatar von Chili1
    Chili1 ist offline Nachwuchs 2.0

    User Info Menu

    Standard Re: Symphysen- und Beckenringlockerung

    Ich bin dann auch dabei :/
    Meine Hebamme war grade da und hat mir nen Stützgurt ans Herz gelegt und macht jetzt 2 bis 3 mal die Woche Dorn-Therapie bei mir :(
    So ein Mist, das kann ich echt nicht brauchen...

  3. #3
    Avatar von Sugarbaby
    Sugarbaby ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Symphysen- und Beckenringlockerung

    Wie macht sich das bemerkbar?
    Ich hab unbeschreibliche schmerzen im Rücken, eigentlich im Übergang zum po. Tippe auf ichias und weiß mir nicht mehr zu helfen.
    Kann teilweise nicht aufstehen oder richtig gehen...
    Liebe Grüsse

    http://lbyf.lilypie.com/Qnh9p2.png

    http://lb2f.lilypie.com/mIpjp1.png

    KiWu seit 2010
    2012/2013: 3x ICSI + Kryo negativ
    Dez. 2013: spontanes Wunder
    März 2016: spontanes Wunder (FG 5 SSW)

    Meine liebe Bino ist Flausi

  4. #4
    Fiff85 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Symphysen- und Beckenringlockerung

    Zitat Zitat von Sugarbaby Beitrag anzeigen
    Wie macht sich das bemerkbar?
    Ich hab unbeschreibliche schmerzen im Rücken, eigentlich im Übergang zum po. Tippe auf ichias und weiß mir nicht mehr zu helfen.
    Kann teilweise nicht aufstehen oder richtig gehen...
    Genau so geht's mir auch, denke auch es ist der Ischias. Aber so früh finde ich das irgendwie komisch. Ich geh jeden Tag ne schnelle Runde spazieren, das hilft bisschen.

  5. #5
    sydne83 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Symphysen- und Beckenringlockerung

    Bei mir macht es sich mit schmerzen in der schambeinfuge bemerkbar, während ich laufe oder gesessen habe und/oder wenn ich liege und aufstehen will ist es als würde sich was im Becken ( unter der einen pobacke) Verhakt haben, wie als wenn man sich was am Ellenbogen kurz was verhaken, nur im Becken ist es schlimmer..ich finde es auch sehr früh, allerdings ist es meine 2. Schwangerschaft und ich hatte es ja in der 1. schon schlimm und deswegen sei es normal das es schon jetzt kommt. Im Vergleich zum Ende der letzten Schwangerschaft ist es noch nicht so schlimm jetzt, beuge nun aber vor. Was ist ne dorntherapie?

  6. #6
    Avatar von Chili1
    Chili1 ist offline Nachwuchs 2.0

    User Info Menu

    Standard Re: Symphysen- und Beckenringlockerung

    Dorntherapie ist der "Versuch" die Wirbel überm Steiß alle ein bisschen gerade zu rücken um die Schmerzen zu lindern ...
    Es hilft bei mir für ungefähr 2-3 Stunden :/
    Meine Hebamme meinte das sich sowas am ehesten bemerkbar macht wenn: -Der Schmerz durch Bewegung nicht besser sondern schlimmer wird
    -Man auch beim umdrehen im liegen unheimliche Schmerzen hat
    -Man seine Beine nicht mehr (im Liegen oder Sitzen) anheben kann ohne das Gefühl zu haben das man in zwei bricht

    Sie hat auch gleich gesagt das egal was man macht man diesen Schmerz nicht wegkriegt, man kann ihn eben nur lindern.
    Daher der Stützgurt und die "Massagen" .

  7. #7
    Avatar von lilalollypop
    lilalollypop ist offline Zum zweiten mal...

    User Info Menu

    Standard Re: Symphysen- und Beckenringlockerung

    Also jetzt muss ich nochmal nachfragen. Ich habe seit Tagen Schmerzen/ungutes Gefühl im Steißbein berreich. Aber nicht am Steiß sondern rechts davon. Am Anfang ist es mir da nur ab und an mal reingefahren und war dann nach ein paa r Minuten wieder gut. Jetzt ist es fast permanent da. Ist jetzt nicht so, dass ich mega Schmerzen hätte, aber sehr unangenehm. Hat das was mit Becken/Symphyse zu tun?
    Ich werde natürlich auch meine Arzt am Mittwoch beim Termin danach fragen. Aber ich dachte, ich frag auch mal euch. Und könnte Magnesium helfen?

  8. #8
    Avatar von Chili1
    Chili1 ist offline Nachwuchs 2.0

    User Info Menu

    Standard Re: Symphysen- und Beckenringlockerung

    Das bei dir hört sich eher nach Ischais an würde ich mal sagen :)

    Ich kann mittlerweile bei jedem hinsetzen, hinlegen oder aufstehen, teilweiße bei jedem Schritt spüren das meine Wirbel alle nicht mehr da sind wo sie hingehören. Manchmal sogar wie so ein knarzendes Geräusch/Gefühl... Mal von den höllenschmerzen abgesehen :/

  9. #9
    Avatar von FortuneDragon
    FortuneDragon ist offline Immer mit Gelassenheit...

    User Info Menu

    Standard Re: Symphysen- und Beckenringlockerung

    Zitat Zitat von lilalollypop Beitrag anzeigen
    Also jetzt muss ich nochmal nachfragen. Ich habe seit Tagen Schmerzen/ungutes Gefühl im Steißbein berreich. Aber nicht am Steiß sondern rechts davon. Am Anfang ist es mir da nur ab und an mal reingefahren und war dann nach ein paa r Minuten wieder gut. Jetzt ist es fast permanent da. Ist jetzt nicht so, dass ich mega Schmerzen hätte, aber sehr unangenehm. Hat das was mit Becken/Symphyse zu tun?
    Ich werde natürlich auch meine Arzt am Mittwoch beim Termin danach fragen. Aber ich dachte, ich frag auch mal euch. Und könnte Magnesium helfen?
    Ich schleich mich mal wieder rein Lila, das kann auch das ISG sein (Ileosacralgelenk). In diesem ist die Wirbelsäule im Becken aufgehängt. Da das Becken sich verändert, weitet, dehnt, kann es da zu Blockaden und Schmerzen kommen. Bei mir hat da Cranio-Sacral-Therapie gut geholfen - es hält aber nicht soo lange, da die Veränderung der Statik einfach da ist. Du kannst mal versuchen, ob es Dir hilft, wenn Du Dich auf einen Gymnastik-Ball setzt und das Becken vorsichtig und langsam in beide Richtungen kreist. dabei wird auch das ISG mobilisiert und möglicherweise lassen die Schmerzen nach. Das sollte man dann ruhig regelmäßig machen... Anonsten frage auf jeden Fall Deinen Arzt nochmal. Gute Besserung!
    Liebe Grüße, Karin


    http://lb5f.lilypie.com/X5gNp2.png

    http://lb1f.lilypie.com/jtT2.png


    "Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?"
    (Charles Dickens)


    Mit zesco und SUMI11 kugel ich in den Juni

  10. #10
    Cestlavie89 Gast

    Standard Re: Symphysen- und Beckenringlockerung

    Ich schleiche mich auch mal kurz rein Habe auch schon seit 2-3 Wochen sowohl mit der Symphyse, als auch mit dem Rücken zu kämpfen und habe jetzt von meiner Hebamme einen ganz tollen Beckengurt (bzw. eine Beckenorthese, da viel fester) empfohlen bekommen. Dieser ist sowohl bei der Symphysenlockerung, als auch beim IGS super geeignet und kann als Kassenrezept verschrieben werden. Wenn ein Zusammenhang mit der Schwangerschaft besteht, fällt auch die Zuzahlung weg und somit kostet einen der Gurt nicht einen Cent. Mein Gurt heißt "Ergoloc" und musste auch explizit aufgeschrieben werden. Die drehen einem beim FA und im Sanitätshaus sonst gerne mal andere Gurte an, da die dafür anscheinend mehr Provision bekommen. Also einfach mal direkt beim FA/der Hebamme nach einen verschreibungsfähigen Gurt fragen, denn sowas kann echt gut Abhilfe schaffen. Wünsche auf jeden Fall schnelle Besserung! *wieder raus schleich*
    Geändert von Cestlavie89 (07.04.2014 um 11:27 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte