Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
Like Tree5gefällt dies

Thema: Zittern nach Zuckertest

  1. #1
    blackbox2008 Gast

    Standard Zittern nach Zuckertest

    Kurze Frage:
    Heute morgen hatte ich meinen Zuckertest. Gegen 8:20 uhr trank ich das eklige Zeug. Danach war erstmal alles ok. Hab nach der Blutentnahme eine halbe Dose Spezi getrunken und ca. eine Stunde später einen Schokocroissant gegessen (ich weiß, viel zu viel Süßes, das war aber Zufall, eigentlich esse ich in dieser Schwangerschaft kaum was Süßes).
    Kurz nach dem Croissant fing ich total an zu zittern. Musste mich hinlegen und habe ordentlich Wasser getrunken.
    Leider gerate ich bei sowas immer in Panik, also hab ich versucht zu schlafen. Jetzt geht es mir besser.
    Ist das jetzt irgendwie wichtig? Sollte ich das in der Praxis sagen? Weiß ja nicht, ob das mit diesem Getränk in der Praxis zu tun hat.
    Jemand ne Idee?

  2. #2
    Sterntaler86 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Zittern nach Zuckertest

    Ich hatte den Test noch gar nicht und kenn mich auch mit dem Thema Schwangerschaftsdiabetes nicht gut aus. Aber, ich glaub, ich würde auf jedenfall nochmal in der Praxis anrufen und das schildern...sicher ist sicher...glaub zwar nicht, dass das jetzt irgendwelchen Auswirkungen hat, aber es ist bestimmt besser, wenn du deinem Arzt kurz Bescheid gibst.
    Errechneter ET: 22.09.2015
    Es ist ein Mädchen!

  3. #3
    blackbox2008 Gast

    Standard Re: Zittern nach Zuckertest

    Hmm danke. Das hat mir echt Angst gemacht.

  4. #4
    Avatar von lilofee75
    lilofee75 ist offline von Beruf Nachteule

    User Info Menu

    Standard Re: Zittern nach Zuckertest

    Zitat Zitat von blackbox2008 Beitrag anzeigen
    Kurze Frage:
    Heute morgen hatte ich meinen Zuckertest. Gegen 8:20 uhr trank ich das eklige Zeug. Danach war erstmal alles ok. Hab nach der Blutentnahme eine halbe Dose Spezi getrunken und ca. eine Stunde später einen Schokocroissant gegessen (ich weiß, viel zu viel Süßes, das war aber Zufall, eigentlich esse ich in dieser Schwangerschaft kaum was Süßes).
    Kurz nach dem Croissant fing ich total an zu zittern. Musste mich hinlegen und habe ordentlich Wasser getrunken.
    Leider gerate ich bei sowas immer in Panik, also hab ich versucht zu schlafen. Jetzt geht es mir besser.
    Ist das jetzt irgendwie wichtig? Sollte ich das in der Praxis sagen? Weiß ja nicht, ob das mit diesem Getränk in der Praxis zu tun hat.
    Jemand ne Idee?
    Das Zittern ist die logische Folgerung aus der hohen Zuckerkonzentration. Im Beipackzettel steht auch extra drinn, dass es Aufgrund der hohen Zuckerkonzentration im Anschluß zu Unterzucker kommen kann, durch Überkompensation im Körper. GANZ schlecht ist, wenn man hinterher was Zuckriges ißt und trinkt, so wie Du es gemacht hast, weil man da den Effekt nur verstärkt. Es steht extra drinn, dass man nach dem Test am besten ein Volkornbrot essen soll, damit der Zuckerspiegel sich langsam wieder einpendelt. Meine FA hat mir das auch extra nochmal gesagt (und ich wußte es schon, von den vorangegangenen Schwangerschaften).

    Wenn es Dir jetzt wieder gut geht, ist alles ok. Musst Dir keine Sorgen machen, ist wohl blöd gelaufen. Auch doof, dass Dein FA Dich da nicht drauf hingewiesen hat!
    lilo
    Die Räuber 12/08 und 06/10,
    die Zwetschge 02/13
    und der kleine Frosch 09/15


    Paula, Tolalu

  5. #5
    blackbox2008 Gast

    Standard Re: Zittern nach Zuckertest

    Zitat Zitat von lilofee75 Beitrag anzeigen
    Das Zittern ist die logische Folgerung aus der hohen Zuckerkonzentration. Im Beipackzettel steht auch extra drinn, dass es Aufgrund der hohen Zuckerkonzentration im Anschluß zu Unterzucker kommen kann, durch Überkompensation im Körper. GANZ schlecht ist, wenn man hinterher was Zuckriges ißt und trinkt, so wie Du es gemacht hast, weil man da den Effekt nur verstärkt. Es steht extra drinn, dass man nach dem Test am besten ein Volkornbrot essen soll, damit der Zuckerspiegel sich langsam wieder einpendelt. Meine FA hat mir das auch extra nochmal gesagt (und ich wußte es schon, von den vorangegangenen Schwangerschaften).

    Wenn es Dir jetzt wieder gut geht, ist alles ok. Musst Dir keine Sorgen machen, ist wohl blöd gelaufen. Auch doof, dass Dein FA Dich da nicht drauf hingewiesen hat!
    ja saublöd gelaufen. Vielen Dank. Das wusste ich alles nicht.
    Ich habe auch NULL Ahnung, was Zucker betrifft. Deswegen verstehe ich gerade eine Sache nicht: Wenn ich unzerzuckert war, wieso hat dann das Süße nicht geholfen? Dachte das hilft dann.
    Edit: ok stop. Ich hab den Unterzuckerungseffekt unterstützt. Doch kapiert.

  6. #6
    Avatar von lilofee75
    lilofee75 ist offline von Beruf Nachteule

    User Info Menu

    Standard Re: Zittern nach Zuckertest

    Zitat Zitat von blackbox2008 Beitrag anzeigen
    ja saublöd gelaufen. Vielen Dank. Das wusste ich alles nicht.
    Ich habe auch NULL Ahnung, was Zucker betrifft. Deswegen verstehe ich gerade eine Sache nicht: Wenn ich unzerzuckert war, wieso hat dann das Süße nicht geholfen? Dachte das hilft dann.
    Also ich erklär das mal - ich hoffe, ich krieg das so ein bißchen allgemeinverständlich hin.

    Unsere Zellen brauchen eine bestimmte Blutzuckerkonzentration um richtig funktionieren zu können. Unterzucker ist schlecht, zuviel Zucker ebenso (Folgen zähle ich jetzt nicht auf, spielt für die Erklärung keine Rolle).
    Wenn wir viel Zucker essen, dann möchte unser Körper die zu hohe Konzentration in den Zellen verhindern und deshalb schüttet die Bauchspeicheldrüse Insulin aus, welches den Blutzucker senkt.

    Wenn wir lange Zeit nichts essen, dann haben wir eine zu niedrige Zuckerkonzentration im Körper und deshalb schüttet die Leber dann Glukagon aus (vereinfacht aus unseren Reserven gebildet), um den zu niedrigen Blutzuckerspiegel auszugleichen.

    Beim Zuckertest wird der Körper in ganz kurzer Zeit mit einem sehr hohem und sehr schnell verfügbaren Zucker "belastet" und in der Folge wird eine sehr hohe Menge Insulin ausgeschüttet, um das auszugleichen. (Wenn der Körper nicht in der Lage ist, das schnell zu machen, dann können die Ärzte das in der Folge an den Blutwerten erkennen und das sind dann Hinweise auf Schwangerschaftsdiabetes.)

    Wenn diese hohe Insulinmenge vom Körper ausgeschüttet wird, passiert es manchmal, dass der Blutzuckerspiegel wieder sehr schnell fällt und eben unter Normalniveau fällt, was dann dazu führt, dass man sich zittrig und kaltschweißig und schwindelig fühlen kann. Wenn man in dieser Situation sehr zuckerreich ißt, dann schüttet der Körper WIEDER ganz schnell viel Insulin aus und man kommt wieder oder noch mehr in den Unterzucker, vor allem, weil wahrscheinlich auch noch viel von der großen Insulinmenge noch gar nicht abgebaut war.

    Man sollte also in so einem Fall Kohlenhydrate essen, die den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen lassen, so dass er sich wieder auf normalem Niveau einpendeln kann. Das sind immer solche Nahrungsmittel, in denen der Zucker nicht frei verfügbar ist, sondern erst umgewandelt werden muss, also vor allem Vollkornprodukte und sowas.

    Bei gesunden Menschen kommt es im Normallflall -selbst wenn wir auch mal ne Packung Gummibärchen essen - nicht zu solchen "Spitzen", weil die Zuckerkonzentration meistens sehr gut geregelt wird. Die Konzentration in der Zuckerlösung ist deutlich höher, als bei allen Nahrungsmitteln.



    So, ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich...
    esmee gefällt dies
    lilo
    Die Räuber 12/08 und 06/10,
    die Zwetschge 02/13
    und der kleine Frosch 09/15


    Paula, Tolalu

  7. #7
    blackbox2008 Gast

    Standard Re: Zittern nach Zuckertest

    Zitat Zitat von lilofee75 Beitrag anzeigen
    Also ich erklär das mal - ich hoffe, ich krieg das so ein bißchen allgemeinverständlich hin.

    Unsere Zellen brauchen eine bestimmte Blutzuckerkonzentration um richtig funktionieren zu können. Unterzucker ist schlecht, zuviel Zucker ebenso (Folgen zähle ich jetzt nicht auf, spielt für die Erklärung keine Rolle).
    Wenn wir viel Zucker essen, dann möchte unser Körper die zu hohe Konzentration in den Zellen verhindern und deshalb schüttet die Bauchspeicheldrüse Insulin aus, welches den Blutzucker senkt.

    Wenn wir lange Zeit nichts essen, dann haben wir eine zu niedrige Zuckerkonzentration im Körper und deshalb schüttet die Leber dann Glukagon aus (vereinfacht aus unseren Reserven gebildet), um den zu niedrigen Blutzuckerspiegel auszugleichen.

    Beim Zuckertest wird der Körper in ganz kurzer Zeit mit einem sehr hohem und sehr schnell verfügbaren Zucker "belastet" und in der Folge wird eine sehr hohe Menge Insulin ausgeschüttet, um das auszugleichen. (Wenn der Körper nicht in der Lage ist, das schnell zu machen, dann können die Ärzte das in der Folge an den Blutwerten erkennen und das sind dann Hinweise auf Schwangerschaftsdiabetes.)

    Wenn diese hohe Insulinmenge vom Körper ausgeschüttet wird, passiert es manchmal, dass der Blutzuckerspiegel wieder sehr schnell fällt und eben unter Normalniveau fällt, was dann dazu führt, dass man sich zittrig und kaltschweißig und schwindelig fühlen kann. Wenn man in dieser Situation sehr zuckerreich ißt, dann schüttet der Körper WIEDER ganz schnell viel Insulin aus und man kommt wieder oder noch mehr in den Unterzucker, vor allem, weil wahrscheinlich auch noch viel von der großen Insulinmenge noch gar nicht abgebaut war.

    Man sollte also in so einem Fall Kohlenhydrate essen, die den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen lassen, so dass er sich wieder auf normalem Niveau einpendeln kann. Das sind immer solche Nahrungsmittel, in denen der Zucker nicht frei verfügbar ist, sondern erst umgewandelt werden muss, also vor allem Vollkornprodukte und sowas.

    Bei gesunden Menschen kommt es im Normallflall -selbst wenn wir auch mal ne Packung Gummibärchen essen - nicht zu solchen "Spitzen", weil die Zuckerkonzentration meistens sehr gut geregelt wird. Die Konzentration in der Zuckerlösung ist deutlich höher, als bei allen Nahrungsmitteln.



    So, ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich...
    1a Erklärung
    Vielen lieben Dank

    Und was ich üüüüberhaupt nicht empfehlen kann ist, dann auch noch Panik zu kriegen verbessert den Zustand nämlich ganz und gar nicht.
    Aber wirklich, 1000 Dank, du hast mich sehr beruhigt und die Panik, dass das jetzt nochmal auftaucht, ist weg.

  8. #8
    Avatar von Lieselotte.
    Lieselotte. ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Zittern nach Zuckertest

    Danke lilo. Genau das beschäftigt mich auch gerade und ich habe null durchgeblickt... bis eben . Das mit dem nichts zuckriges hinterher wusste ich aber auch noch nicht
    Ich muss morgen zum diabetologen erneut einen zuckertest machen lassen, da mein wert nach einer Stunde bei meiner fä etwas zu hoch war

  9. #9
    Avatar von lilofee75
    lilofee75 ist offline von Beruf Nachteule

    User Info Menu

    Standard Re: Zittern nach Zuckertest

    Zitat Zitat von blackbox2008 Beitrag anzeigen
    1a Erklärung
    Vielen lieben Dank

    Und was ich üüüüberhaupt nicht empfehlen kann ist, dann auch noch Panik zu kriegen verbessert den Zustand nämlich ganz und gar nicht.
    Aber wirklich, 1000 Dank, du hast mich sehr beruhigt und die Panik, dass das jetzt nochmal auftaucht, ist weg.
    Gerne!
    Nein, Panik musst Du jetzt wirklich nicht mehr haben, ich bin mir sicher, dass das jetzt alles wieder schön normal läuft!
    lilo
    Die Räuber 12/08 und 06/10,
    die Zwetschge 02/13
    und der kleine Frosch 09/15


    Paula, Tolalu

  10. #10
    Avatar von lilofee75
    lilofee75 ist offline von Beruf Nachteule

    User Info Menu

    Standard Re: Zittern nach Zuckertest

    Zitat Zitat von Lieselotte. Beitrag anzeigen
    Danke lilo. Genau das beschäftigt mich auch gerade und ich habe null durchgeblickt... bis eben . Das mit dem nichts zuckriges hinterher wusste ich aber auch noch nicht
    Ich muss morgen zum diabetologen erneut einen zuckertest machen lassen, da mein wert nach einer Stunde bei meiner fä etwas zu hoch war
    Oh Mist! Ich habe nächste Woche den Test und bin auch mal gespannt. ich hatte einmal Zucker im Urin, danach aber nicht mehr. Kann was bedeuten, muss aber nicht. Wir werden sehen.....Dir drück ich die Daumen, dass alles ok ist!
    lilo
    Die Räuber 12/08 und 06/10,
    die Zwetschge 02/13
    und der kleine Frosch 09/15


    Paula, Tolalu

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •