Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Elternzeit von Papa...

  1. #21
    Jalex ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit von Papa...

    Ja glaube man muss eigentlich gar nicht arbeiten. Aber da uns das Geld einfach dann nicht reicht, gehe ich die geringstmögliche Stundenzahl arbeiten. Da ich verbeamtete Lehrerin bin wäre die Mindeststundenzahl so ungefähr 8.

    Wir denken wir fahren jetzt so hoffentlich ganz gut, dass wir die Kids mit zwei Jahren in die Kita geben. Davor springen meine Eltern ein, wenn ich arbeiten bin. Das ist glaube ich so auch ganz gut.
    * 06/14 (10. SSW)



    Unsere Zwillis sind da! 24.08.2015




    http://www.wunschkinder.net/forum/ti.../153/0/204.png




  2. #22
    sisawe ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit von Papa...

    Zitat Zitat von Sterntaler86 Beitrag anzeigen
    Nein, du musst nicht arbeiten, um Elterngeld Plus zu bekommen. Nur wenn ihr vier Partnermonate zusätzlich haben wollt, dann müsst ihr beide in der Zeit eine gewisse Anzahl von Stunden arbeiten.
    Da hab ich doch wieder was gelernt, hatte das bisher echt anders verstanden. Muss mich da wirklich mal intensiver mit beschäftigen, da mein Freund ja auch mit Stundenreduzierung zu Hause bleiben will. Ganz wird auf Grund des Hauskaufs und der damit verbundenen Sanierung bei uns wohl auch nicht gehen

  3. #23
    sisawe ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Elternzeit von Papa...

    Zitat Zitat von Jalex Beitrag anzeigen
    Ja glaube man muss eigentlich gar nicht arbeiten. Aber da uns das Geld einfach dann nicht reicht, gehe ich die geringstmögliche Stundenzahl arbeiten. Da ich verbeamtete Lehrerin bin wäre die Mindeststundenzahl so ungefähr 8.

    Wir denken wir fahren jetzt so hoffentlich ganz gut, dass wir die Kids mit zwei Jahren in die Kita geben. Davor springen meine Eltern ein, wenn ich arbeiten bin. Das ist glaube ich so auch ganz gut.
    Bei meiner großen Tochter hab ich als sie ein Jahr war 1-2 Vormittage in der Woche Regale in einem Lebensmittelgeschäft eingeräumt. Da das meist zwischen 7:00 und 7:30 Uhr losging, hat sie oft die Nacht bei der Oma verbracht, damit ich sie morgens nicht wecken musste. Als sie 1,5 Jahre war, hab ich eine Zeit lang jeden Tag 2 Stunden als Ergotherapeutin in einem Altenheim gearbeitet. Da war sie dann bei einer der Omas und auch bei einer Tagesmutter. Mit 2 Jahren ist sie dann in den Kiga gekommen, weil ich wieder mit 20 Stunden in der Woche an meiner alten Stelle angefangen habe. Ihr hat das, meiner Meinung nach, in ihrer Entwicklung sehr gut getan. Vor allen Dingen sprachlich hat sie in der ersten Zeit im Kiga riesige Fortschritte gemacht. Und obwohl sie ein halbes Jahr lang die Allerjüngste im Kiga war, weiß ich noch genau, wie sie allen Kindern, die morgens nach ihr gekommen sind immer genaue Anweisungen gegeben hat: "Schuhe ausziehen, Patschen an, Jacke ordentlich aufhängen". Und alle haben brav auf sie gehört

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •