Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
Like Tree7gefällt dies

Thema: Geburtsbericht

  1. #11
    yv80 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Geburtsbericht

    Zitat Zitat von blackbox2008 Beitrag anzeigen
    Hmm. Mir hat man damals gesagt, dass es normal ist, wenn es die erste Zeit beim Ansaugen weh tut. Und da hätte ich echt anfangs (ca. 2 Wochen lang) irgendwo reinbeißen können bei den ersten Zügen.
    Was kann man denn da anders machen? Entzündet oder blutig hatte ich nichts.
    Hatte ich auch. Bei beiden. Das anlegen war echt ne Überwindung. Und ganz zu Beginn noch die Nachwehen beim Stillen. Irgs.
    Aber danach war es schön. :-) wenn die kleinen schnappschildkröten andocken, geht einem das Herz auf. :-)
    Glück kann man nicht kaufen! Glück wird geboren!

  2. #12
    Avatar von lilofee75
    lilofee75 ist offline von Beruf Nachteule

    User Info Menu

    Standard Re: Geburtsbericht

    Zitat Zitat von blackbox2008 Beitrag anzeigen
    Hmm. Mir hat man damals gesagt, dass es normal ist, wenn es die erste Zeit beim Ansaugen weh tut. Und da hätte ich echt anfangs (ca. 2 Wochen lang) irgendwo reinbeißen können bei den ersten Zügen.
    Was kann man denn da anders machen? Entzündet oder blutig hatte ich nichts.
    Also sie meinte zu mir, dass das größte Problem der meisten Frauen 2 Sachen sind:
    1. es wird nicht wirklich korrekt angelegt, sprich das Baby hat die Brustwarze nicht ganz im Mund. Weil das Baby noch so klein ist und Hunger hat, fängt es natürlich sofort an, zu saugen - das ist ja auch der Saugreflex. Sobald die Brustwarze aber irgendwie nicht ganz ordentlich im Mund ist, schief, nur halb, reibt der Gaumen und man wird schnell wund oder es tut gleich weh.

    Dagegen hilft nur, das wirklich ganz bewußt zu machen und SOFORT zu korrigieren, sprich nochmal lösen, indem man das kleine Schnütchen mit dem kleinen Finger sanft öffnet und nochmal neu ansetzt. Das war für mich wirklich eine sehr wichtige Erkenntnis.

    2. Problem: Zu lange saugen lassen. Es gibt langsame Trinker, das ist ganz klar - meine Kinder ware auch nie fix. Aber gerade in den ersten 2 Tagen haben sie weder die Kraft noch das Magenvolumen, um mehr als 5 Minuten am Stück an einer Seite effektiv saugen zu können. Meine Stillberaterin hat mir damals gesagt, lieber alle 1,5 h anlegen, aber in den ersten Tagen konsequent nach 5 Minuten an einer Seite abdocken.

    Ich hatte da bei meinem ersten Kind überhaupt kein Gefühl, ich hatte ihn gleich ewig dran und konnte überhaupt nicht beurteilen, ob er trinkt oder nur nuckelt. Aber woher soll man es auch wissen......wenn der richtige Milcheinschuß kommt, dann kann man besser beurteilen, wie lange das Baby wirklich trinkt und das sind ja meistens schon 2 Tage rum und die Brust hat sich schon ein bißchen an alles gewöhnt.

    3. Von Anfang an gleich was gegen die wunden Brustwarzen tun, also präventiv, noch bevor überhaupt was passiert. Also z.B. nach dem Stillen geignete Pads auflegen. Ich habe die Multimam-Kompressen benutzt und fand die super, die Pads von Medela sind wohl auch sehr gut.

    Bei mir haben dieses 3 Dinge wirklich extrem viel geholfen. Aber natürlich ist auch jede Frau anders und deshalb würde ich im Zweifelsfall bei Problemen immer auf eine Stillberaterin zurückgreifen, weil sie einen halt dann individuell beraten kann.
    lilo
    Die Räuber 12/08 und 06/10,
    die Zwetschge 02/13
    und der kleine Frosch 09/15


    Paula, Tolalu

  3. #13
    asali15 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Geburtsbericht

    Zitat Zitat von lilofee75 Beitrag anzeigen
    Also sie meinte zu mir, dass das größte Problem der meisten Frauen 2 Sachen sind:
    1. es wird nicht wirklich korrekt angelegt, sprich das Baby hat die Brustwarze nicht ganz im Mund. Weil das Baby noch so klein ist und Hunger hat, fängt es natürlich sofort an, zu saugen - das ist ja auch der Saugreflex. Sobald die Brustwarze aber irgendwie nicht ganz ordentlich im Mund ist, schief, nur halb, reibt der Gaumen und man wird schnell wund oder es tut gleich weh.

    Dagegen hilft nur, das wirklich ganz bewußt zu machen und SOFORT zu korrigieren, sprich nochmal lösen, indem man das kleine Schnütchen mit dem kleinen Finger sanft öffnet und nochmal neu ansetzt. Das war für mich wirklich eine sehr wichtige Erkenntnis.

    2. Problem: Zu lange saugen lassen. Es gibt langsame Trinker, das ist ganz klar - meine Kinder ware auch nie fix. Aber gerade in den ersten 2 Tagen haben sie weder die Kraft noch das Magenvolumen, um mehr als 5 Minuten am Stück an einer Seite effektiv saugen zu können. Meine Stillberaterin hat mir damals gesagt, lieber alle 1,5 h anlegen, aber in den ersten Tagen konsequent nach 5 Minuten an einer Seite abdocken.

    Ich hatte da bei meinem ersten Kind überhaupt kein Gefühl, ich hatte ihn gleich ewig dran und konnte überhaupt nicht beurteilen, ob er trinkt oder nur nuckelt. Aber woher soll man es auch wissen......wenn der richtige Milcheinschuß kommt, dann kann man besser beurteilen, wie lange das Baby wirklich trinkt und das sind ja meistens schon 2 Tage rum und die Brust hat sich schon ein bißchen an alles gewöhnt.

    3. Von Anfang an gleich was gegen die wunden Brustwarzen tun, also präventiv, noch bevor überhaupt was passiert. Also z.B. nach dem Stillen geignete Pads auflegen. Ich habe die Multimam-Kompressen benutzt und fand die super, die Pads von Medela sind wohl auch sehr gut.

    Bei mir haben dieses 3 Dinge wirklich extrem viel geholfen. Aber natürlich ist auch jede Frau anders und deshalb würde ich im Zweifelsfall bei Problemen immer auf eine Stillberaterin zurückgreifen, weil sie einen halt dann individuell beraten kann.
    Kann aus meiner Erfahrung alle drei Punkte nur bestätigen, und vielleicht noch ergänzen:
    Die Schwester hat mir von Anfang an Mut gemacht, nicht zu zaghaft zu sein, sondern wirklich Brustwarze zusammendrücken und Babys Mund ordentlich draufschieben, so dass die Warze wirklich tief im Mund ist und die Vorhöfe wirklich von den Lippen bedeckt sind. Sobald es die Lippen nur um die Warze hat, tut es weh. Kam mir am Anfang etwas rabiat vor, dieses feste Anlegen, aber er hat von Anfang an super getrunken und ich hatte nie Probleme.
    lilofee75 gefällt dies

  4. #14
    Leben2015 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Geburtsbericht

    Also ich hatte mit schmerzen "nur" zwei drei Tage zu kämpfen..da dürfte mein Mann mich während dem stillen nicht ansprechen..und ich konnt ihm auch nicht antworten. Ich hab alles angespannt weil es so weh getan hat. Aber seit dem dann nicht mehr so. Manchmal ist der erste Zug noch unangenehm..aber ansonsten alles gut. Das mit dem abdocken mache ich aber nicht. Ich lasse sie so lange trinken wie sie will . Kann mir auch nicht vorstellen das meine Hebamme das für finden würde wenn ich ihr das erzähle..sie hält auch nix davon das baby zum Essen zu wecken..

    Vielen dank für die Glückwünsche :-)

  5. #15
    Avatar von lilofee75
    lilofee75 ist offline von Beruf Nachteule

    User Info Menu

    Standard Re: Geburtsbericht

    Zitat Zitat von Leben2015 Beitrag anzeigen
    Also ich hatte mit schmerzen "nur" zwei drei Tage zu kämpfen..da dürfte mein Mann mich während dem stillen nicht ansprechen..und ich konnt ihm auch nicht antworten. Ich hab alles angespannt weil es so weh getan hat. Aber seit dem dann nicht mehr so. Manchmal ist der erste Zug noch unangenehm..aber ansonsten alles gut. Das mit dem abdocken mache ich aber nicht. Ich lasse sie so lange trinken wie sie will . Kann mir auch nicht vorstellen das meine Hebamme das für finden würde wenn ich ihr das erzähle..sie hält auch nix davon das baby zum Essen zu wecken..

    Vielen dank für die Glückwünsche :-)
    Klar soll man das Baby so lange trinken lassen, wie es möchte, ich glaube, da hast Du mich falsch verstanden.
    Es geht da nur um die 1-2 Tage nach der Geburt und auch nur für den Fall, dass man ein Baby hat, das nicht mehr trinkt (das tun sie an den ersten beiden Tagen kaum länger als gute 5 Minuten am Stück), sondern nur nuckelt. Manche Babys haben ein sehr ausgeprägtes Saugbedürfnis und wenn man sein Kind eben an den 1. Tagen an der Brust Dauerschnullern läßt, dann hat man halt sofort ein riesiges Problem.
    Ich bin absolut und völlig für bedarfsorientiertes Handeln, hätte meine Kinder auch niemals geweckt oder sie in ihrer tatsächlichen Trinkdauer eingeschränkt und das wird Dir auch keine gute Stillberaterin nahelegen.
    lilo
    Die Räuber 12/08 und 06/10,
    die Zwetschge 02/13
    und der kleine Frosch 09/15


    Paula, Tolalu

  6. #16
    Leben2015 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Geburtsbericht

    Achso :-) Hm sie hat gleich von Anfang an länger getrunken..deswegen kannte ich das nicht

  7. #17
    blackbox2008 Gast

    Standard Re: Geburtsbericht

    Danke lilo für die ausführliche Antwort!
    lilofee75 gefällt dies

  8. #18
    Avatar von steffi2684
    steffi2684 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Geburtsbericht

    Ich habe heute Ben ganz oft angelegt! Und ich muss sagen, ich merke noch nichts! Sind ein gutes Team! Sollmenge für heute ohne Infusion sollten 450ml sein. Wir sind bei fast 500ml!!! Und der Tag ist noch nicht rum.

    @leben: schön das es mit den Stillen so gut klappt!
    lilofee75 gefällt dies
    Ben
    ET: 30.08.2015
    Geburtstag: 15.08.2015

    Fynn
    ET: 25.10.2012
    Geburtstag: 30.10.2012

    L
    ET: 07.06.2009
    Geburtstag: 03.06.2009

    http://lb2f.lilypie.com/OW3dp2.png
    http://lb5f.lilypie.com/XPpUp1.png
    http://lbyf.lilypie.com/ALuzp2.png

  9. #19
    blackbox2008 Gast

    Standard Re: Geburtsbericht

    Zitat Zitat von steffi2684 Beitrag anzeigen
    Ich habe heute Ben ganz oft angelegt! Und ich muss sagen, ich merke noch nichts! Sind ein gutes Team! Sollmenge für heute ohne Infusion sollten 450ml sein. Wir sind bei fast 500ml!!! Und der Tag ist noch nicht rum.

    @leben: schön das es mit den Stillen so gut klappt!
    Oh prima
    Dann kommt ihr sicher ganz bald nach Hause (sorry, wollte nicht deinen Thread schreddern )

  10. #20
    Leben2015 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Geburtsbericht

    Das ist ja super Steffi :-)

    Ja soweit klappt es ganz gut..Haben aber ein Problem..Also es kommt mal vor: Ich stille sie und sie schläft dann nach einer Zeit ein ..dann leg ich sie ins Bett und sie wird kurz darauf wieder wach und nuckelt an der Hand rum. Sie wird dann auch etwas unruhig. Ich guck mir das kurz an und dann nehme ich sie raus und lege an, dann trinkt sie wieder. Das hatten wir dann heute innerhalb einer Stunde das ich sie viermal angelegt habe.

    Ich habe dann immer ein schlechtes Gewissen das ich sie "so lange" hab liegen lassen obwohl sie eigentlich noch Hunger hatte. Aber beim anlegen ist sie eingeschlafen, bzw hatte sie zumindest die Augen zu und aufgehört zu trinken . Ich hab es immer wieder probiert ihr die BW in den Mund zu tun aber sie hat weitergeschlafen. das Problem haben wir oft nachts..ich lege sie hin und sie wird wieder wach. mache ich da irgendwas falsch?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •