Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    wilwarin ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    Würde gern zur Müllvermeidung auf Einwegwindeln verzichten, so weit es geht.
    Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Stoffwindeln - entweder im Selbstwaschverfahren oder als Teil eines Windeldienstes?
    Bin für alle Tipps und Vergleiche dankbar, auch für Adressen, wo man man nachschauen kann.

  2. #2
    vinosaurus ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    Hallo!
    Ich weiß nicht, ob man der Umwelt wirklich so viel mehr Gutes tut mit Stoffwindeln.
    Habe letztes in einem Ökoheft erst gelesen, dass durch das Waschen+Waschmittel etc. nahezu die gleiche Belastungentsteht wie durch Einmalwindeln.
    Die privaten Kosten sind auch ungefähr gleich pro Wickeln, bei den Einmalwindeln hat man es gleichmäßig verteilt im Monat, bei denen aus Stoff sind die Anschaffungskosten recht hoch und pro Monat dann weniger....
    Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, mich nun aber doch für Pampers und Co. entschieden.

  3. #3
    Avatar von IrisS.
    IrisS. ist offline tick tack

    User Info Menu

    Standard Re: Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    Huhu!

    Wir hatten bei Nik einen Windeldienst. Mit dem gab es leider Streit als wir umgezogen sind und wir sind jetzt dabei uns gerichtlich auseinanderzusetzen.
    Aber das sollte wirklich ein Einzelfall sein.
    Ansonsten ärgern mich die Müllberge, die ich jetzt durch die Plastikwindeln habe. Unabhängig vom Aspekt der Umwelt, mussten wir unsere Mülltonne vergrößern, was natürlich auch mehr kostet.
    Ich überlege selbst auch wieder fürs nächste Kind Stoffwindeln zu nehmen und die dann selbst zu waschen.

    Es gibt da ja verschiedene Systeme, von denen ich bisher das kalifornische bevorzuge, weil es vom Wickeln her ähnlich funktioniert wie Plastikwindeln. Aber wenn es bei Euch in der Nähe einen Windeldienst gibt, würd ich den mal kontaktieren. Das ist wirklich die angenehmere Variante.

    Gruß
    Iris
    Also hier hast Du aber nicht sehr gründlich geputzt!


    www.k2it.de

  4. #4
    wilwarin ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    Mir geht es da nicht nur um die Umweltbelastung durchs Waschen, sondern vor allem um die Berge an Müll, der zum größten Teil aus nicht gut abbaubarem Plastik besteht, von diesen Flüssigkeitsauffanggelen in den Windeln mal abgesehen.

    Wenn ich auf Plastiktüten verzichte und Stoffebutel zum Einkaufen verwende, sehe ich irgendwie nicht ein, soviel Müll mit Windeln zu produzieren.

  5. #5
    wilwarin ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    Was ist denn die kalifornische Methode?
    Hab ich noch nie gehört...

    LG

  6. #6
    Tjarkibella ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    Hallo,
    Fazit: es ist deutlich günstiger, ich wasche die Windeln ja erst wenn die Maschine auch voll ist , bzw ich andere Wäsche wie Handtücher etc. habe.
    die Anschaffungskosten hatte ich nach einem halben Jahr raus ( außerdem bekommt man auch viel gebraucht und kann die Windeln anschließend wieder verkaufen!)


    Also wird Baby gleich von Anfang an mit Stoffwindeln gewickelt.
    Da hab ich irgendwie alles Querbeet. Mit Überwindeln: Popolinis, Kushies, Swaddelbees, Lotties und All-in-one´s von Bumgenius, Mommy´s Touch und FuzzyBunz, Trainers von ImseViese.

    Das mit dem waschen hatte ich mir schlimmer vorgestellt und mittlerweile begeistert sich auch unser Umfeld dafür - die meisten kannten die neuen Windeln nur einfach nicht. Wenn man das aber mal sieht und probiert ist es etwas ganz anderes.

    Wir haben weniger Müllgebühren - vermeiden also Müllberge. Ich wasche 2 Maschinen mehr die Woche - das ist nun wirklich zu schaffen ;-) es riecht weniger und mein Mann und die Oma´s kommen auch super zurecht - wird ja nicht gefaltet - sondern gewickelt wie mit Pampers.

    Wenn ich sehe was ich ausgegeben habe für Pampers, Feuchttücher, Windeltwister und ständig die teuren Windeltwisterfolien - ne Danke!
    Ich hatte immer so 50,-€ mehr Kosten im Monat!
    Jetzt haben wir das erste Jahr mit Stoffies um - und die erste neuen Nebenkostenabrechnung -und ich hab erstaunt festgestellt - die niedrigeren Müllkosten haben die Mehrkosten für´s Waschen und Trocknen ausgeglichen. Ich hab keine andere Nachzahlung als auch schon letztes Jahr.

    Waschmittel wird bei den modernen Stoffwindeln im übrigen nur ganz wenig benutzt ( 1/3 ).
    allerdings haben die meisten Windeldienste die AIO´s und Pocketwindeln nicht im Angebot.

    Schau mal hier: Im flohmarkt bekommt man auch gute Schnäppchen:

    www. naturwindeln.de
    www. pooops.de
    www. zwerge.de

    ... wenn Du mehr Info´s suchst - einfach pn schicken.

    LG Britta

  7. #7
    Avatar von IrisS.
    IrisS. ist offline tick tack

    User Info Menu

    Standard Re: Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    Huhu!

    Schau mal hier
    http://www.naturwindeln.de/wickelanl...ifornische.php

    Da werden auch andere Systeme erläutert. Letztlich ist das sicher Gewöhnungssache. Mein Mann meinte, dieses System scheint ihm am einfachsten und er hätte sich an kompliziertere "Bastelmethoden" wohl nicht gewöhnen können.

    Gruß
    Iris
    Also hier hast Du aber nicht sehr gründlich geputzt!


    www.k2it.de

  8. #8
    JuMaJa ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    Also, ich kann Stoffwindeln nur empfehlen. Da soll es ja so richtig komfortable Versionen geben inzwischen. Ich habe Windeln zum Binden noch von meiner Großen - sie damals gebraucht bekommen,dazu nur noch Schafwollwindelhosen und Vlieseinlagen besorgt, inzwischen sind zwei weitere Babys von Freunden damit gewickelt worden und sie sind immer noch super in Schuß. Und wenn man es einmal drauf hat, ist es kein Problem, sie zu falten und eben dann zu binden. Kann also nur raten, auch mal nach gebrauchten Windeln zu schauen. Ich habe irgendwann "aus Versehen" auch gemerkt, daß man selbst die Vlieseinlagen bei 60 Grad ein paar Mal mitwaschen kann. Natürlich muß man sich auch hier an den spezifischen Geruch erstmal gewöhnen, aber das hat man bei nem Wegwerfwindel-Eimer ja auch.Ca. 2 Mal die Woche waschen ist auch zu schaffen. So ein Windeldienst ist natürlich nicht schlecht - kommt auf die Kosten an.Nötig finde ich den nicht. Wenn Du selber wäscht, weißt Du wenigstens, was an den Po Deines Babys kommt.
    Wenn wir im Urlaub oder so waren, habe ich auf Öko Moltex zurückgegriffen. Inzwischen soll es auch vollkommen abbaubare Windeln aus Maisstärke geben.
    Alles Gute!

  9. #9
    besito ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    hallöchen!
    du möchtest müll vermeiden, aber wasser und strom verschwenden!?! nix für ungut, aber es gibt genug studien, das sich beide methoden gleich bei der umweltbelastung halten....

  10. #10
    Avatar von IrisS.
    IrisS. ist offline tick tack

    User Info Menu

    Standard Re: Windeln - Waschen oder Windeldienst?

    Huhu!

    Fraglich nur, wer diese Studien finanziert bzw in Auftrag gegeben hat.
    Abgesehen davon wird zur Produktion der Plastikwindeln auch Strom benötigt und sicher mehr als bei einem Waschgang, da immerhin dauernd nachproduziert werden muß.
    Jedes der beiden systeme hat halt or- und Nachteile und jeder muß selbst wissen, welche ihm wichtiger sind.
    Dafür finde ich den Artikel von wiki sehr lesenswert:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stoffwi..._und_Nachteile

    Gruß
    Iris
    Also hier hast Du aber nicht sehr gründlich geputzt!


    www.k2it.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte