Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Exostose

  1. #1
    grisou Gast

    Standard Exostose

    Hat hier noch jemand ein Kind mit einer Exostose? Unser Sohn hat die am Knie, wir müssen halbjährlich zur Kontrolle. Manchmal kann ich es gut wegschieben, aber dann wieder mache ich mir große Sorgen, ob sein nWachstum normal verläuft, ob es irgendwann bösartig wird.

  2. #2
    flax68 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Exostose

    Hallo,

    Auch mein Sohn hat eine wachsende Exostose. Sie liegt am Schienbeinknochen unterhalb des Knies. Gemäss dem Orthopäden vom Kinderspital macht es keinen Sinn, während des Wachstums die Exostose wegzuoperieren. Die Operation in der Nähe der Wachstumsfuge am Knie würde mehr Komplikationen verursachen als die Exostose selber.

    Eine bösartige Entwicklung ist gemäss Arzt äusserst selten. Im Internet fand ich zudem, dass dies eher bei stammnaher Lokalisation (Becken, Wirbelsäule) und offenbar eher im Erwachsenenalter vorkommt.

    Natürlich mache auch ich mir Sorgen, doch gleichzeitig bin ich auch erleichtert, dass es nichts Schlimmeres ist (bin sehr erschrocken, als wir den Höcker bemerkten).

    Würde mich freuen zu hören, wie es deinem Sohn geht!

  3. #3
    gesenius ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Exostose

    Hallo,
    ich hatte selbst eine, mit 11 J. entdeckt, mit 12 J. operiert - das war dann wohl schon nach dem großen Wachstumsschub. Es wurde uns damals gesagt, dass sie wirklich sehr, sehr selten bösartig sind. Alles Gute!
    LG Andrea

  4. #4
    barclay1963 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Exostose

    Hallo, auch unser Sohn (14) hat am rechten Oberschenkelknochen Nähe Knie eine ca. kirschgroße Exostose, natürlich an der Wachstumsfuge...wir waren nun beim Kinderorthopäden, der meinte, besser noch zwei Jahre warten, dann wäre das Wachstum weitgehend abgeschlossen....aber das Teil macht Schmerzen...auch merkt man ein Reiben bei Bewegung..Der Arzt meint, technisch wäre es machbar, man müsse nur mehr aufpassen ( müssen sie das nicht immer?)
    Ich bin total hin-und hergerissen, mein Sohn sagt, er möchte nicht weiter mit diesen Schmerzen rumlaufen...und ich würde das Risiko gerne minimieren...was tun, sprach Zeus...

    LG Heike

    Habe den ersten Beitrag nochmal gelesen: Wegschieben lässt sich "unser" Teil nicht.....??
    Geändert von barclay1963 (03.04.2012 um 10:03 Uhr)

  5. #5
    grisou Gast

    Unglücklich Re: Exostose

    Zitat Zitat von barclay1963 Beitrag anzeigen
    Hallo, auch unser Sohn (14) hat am rechten Oberschenkelknochen Nähe Knie eine ca. kirschgroße Exostose, natürlich an der Wachstumsfuge...wir waren nun beim Kinderorthopäden, der meinte, besser noch zwei Jahre warten, dann wäre das Wachstum weitgehend abgeschlossen....aber das Teil macht Schmerzen...auch merkt man ein Reiben bei Bewegung..Der Arzt meint, technisch wäre es machbar, man müsse nur mehr aufpassen ( müssen sie das nicht immer?)
    Ich bin total hin-und hergerissen, mein Sohn sagt, er möchte nicht weiter mit diesen Schmerzen rumlaufen...und ich würde das Risiko gerne minimieren...was tun, sprach Zeus...

    LG Heike

    Habe den ersten Beitrag nochmal gelesen: Wegschieben lässt sich "unser" Teil nicht.....??
    Also, inzwischen lässt sie sich bei unserem Sohn nicht mehr verschieben. Sie ist überproportional gewachsen. Er klagt phasenweise über heftige Schmerzen. Gerade hat er wieder einen Wachstums-Schub hinter sich.

    Es ist so schwierig die Entscheidung zu treffen, jetzt schon OP oder noch warten. Erstmal werden wir noch warten. Wenn die Schmerzen zunehmen, führt an der OP wohl kein Weg mehr vorbei.

  6. #6
    hakunamatata70 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Exostose

    Hallo ;-)
    Bei meiner Tochter wurde vor 2 Jahren eine Exostose am Oberschenkel diagnostiziert - bis klar war, dass es nix Bösartiges ist, war ich komplett durch den Wind. Jedes Jahr machen wir ein Kontrollröntgen und besprechen das mit dem Kinderorthopäden. Bis jetzt hat er zu keiner OP gedrängt, da auch er meint, das eine bösartige Entartung sehr sehr selten ist - man müsse halt nur schauen, dass das Ding nicht übermäßig wächst. Mittlerweile bin ich gelassen geworden - seit einiger Zeit aber hat meine Tochter (13Jahre) ab und zu Schmerzen (vielleicht durch Muskelwachstum bedingt?) und wir gehen davon aus, dass eine OP eventuell nötig wird. Was ich bis jetzt im Internet über die OP und die Reha gelesen habe, stimmt mich aber nicht grade optimistisch (noch dazu wo meine Tochter Leistungstennis spielt und eine lange Reha ziemlich ins Programm pfuschen würde) ............ warten jetzt noch die Röntgenuntersuchung in 2 Tagen ab und die neuerliche Arztbesprechung, dann sehen wir weiter.... allerdings .......... hab auch von so vielen schlimmen Fällen gehört mit multiplen Exostosen, da müssen wir eh noch froh sein

  7. #7
    sa_trincha ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Exostose

    Hallo, ich hatte als Kind selbst eine Exostose am Knie. Meine Mutter hat damals recherchiert (ohne Internet!) und herausgefunden, dass das Tragen von orthopädischen Einlagen helfen kann. So war es dann auch bei mir. Sie hat sich zurückgebildet und ist nie mehr wieder gekommen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •