Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Angst vorm Stinker

  1. #1
    Luna... ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Angst vorm Stinker

    Unsere Tochter 3 1/2 Jahre hat unheimliche probleme Ihren stinker zu machen. Es ist jedesmal eine katastrophe mit ihr auf Toilette zu gehen. Wenn Sie lange wartet (3-5 Tage) ist klar, das er hart ist und weh tut. Wir haben ihr schon mit Einlauf geholfen,aber jedes mal geht das nicht. Milchzucker mischen wir schon ins Getränk,nix bringt irgendwas.

    Hat jemand einen Rat?

    Danke

    Luna

  2. #2
    Avatar von PaulaMarietta
    PaulaMarietta ist offline Schildkrötenkind

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vorm Stinker

    Unsere Tochter hatte das Problem auch.
    Wir haben versucht, ihr an ganz vielen "Fronten" zu helfen.

    Wir haben Späße darüber gemacht, dass es stinkt. Auch beim Pupsen.
    Wir haben ihr erklärt, dass Mama und Papa das auch machen.
    Wir haben sie drauf aufmerksam gemacht, wenn die Hunde beim Spaziergang ihre großen Geschäfte gemacht haben.
    Wir haben sehr auf Bewegung und gut verdauliche Nahrung geachtet.
    Milchzucker gab es bei uns ebenfalls in den Tee.
    Einlauf brauchten wir glücklicherweise nicht. Das war für mich das allerletzte Mittel, da ich einen Einlauf als extrem übergriffig empfinde. Gerade, wenn Kinder schon größer sind, haben sie ein noch größeres Körperbewusstsein. Und ich finde, sie haben auch ein Recht darauf, solche Ein- und Übergriffe abzulehnen.

    Habt Ihr schon einen Arzt konsultiert? Evtl. braucht Ihr dann doch professionelle Hilfe..................
    LG von Katharina und dem Paula-Kind

    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...0/153/51/0.png


    Mit Salome ganz tief im Herzen. Gekämpft, gehofft und doch verloren. Ich vermisse Dich, mein süßes Samtpfötchen...
    Viel zu früh gegangen: Kaja, mein allerliebstes Knödeltier, Du fehlst mir so.


    Alle meine Beiträge (Texte und Bilder) dürfen nicht kopiert, verändert oder weiterverwendet werden.

  3. #3
    knuffi1981 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vorm Stinker

    Zitat Zitat von Luna... Beitrag anzeigen
    Unsere Tochter 3 1/2 Jahre hat unheimliche probleme Ihren stinker zu machen. Es ist jedesmal eine katastrophe mit ihr auf Toilette zu gehen. Wenn Sie lange wartet (3-5 Tage) ist klar, das er hart ist und weh tut. Wir haben ihr schon mit Einlauf geholfen,aber jedes mal geht das nicht. Milchzucker mischen wir schon ins Getränk,nix bringt irgendwas.

    Hat jemand einen Rat?


    Danke

    Luna
    Lasst euch vom Kinderarzt erstmal movicol verschreiben, das macht den Stuhl schön weich. Dann immer auf die Ernährung und genug Bewegung achten. Wenn Kind erstmal merkt, dass es nicht mehr wehtut, dann hält es auch nicht mehr ein.
    Zur Not einfach Glycerin Zäpfchen geben, anstatt einem Einlauf.
    Das Kind muss merken, dass aa machen nicht wehtut. Vielleicht mag das Kind lieber ins Tröpfchen groß machen? Viele Kinder haben Angst, ihr großes Geschäft auf dem Klo zu machen. Und vielleicht wäre ne stinker Windel eine Alternative.
    ? Also dass sie groß in die windel machen darf und diese sofort wieder abkommt?
    lg Sonja

  4. #4
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vorm Stinker

    Im ERE ist grad auch so en Thema dran, aber mit größeren Kindern.

    Da ist von Apfelsaft über Feigen bis Milchzucker schon einiges dabei. Versuch macht klug.

    Wenn unsere Kinder 2-3 tage keinen Stuhl hatten, hab ich sie erst Mal ins heiße Bad gesteckt das löst den Reflex aus.

    Massagen und abführende Lebensmittel helfen dann auch.
    Auf jeden Fall ist es wichtig das im Auge zu behalten und nicht zuviel Zeit vergehen zu lassen,also keine 3 Tage warten.

    M

  5. #5
    -mamamia- ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Angst vorm Stinker

    Mein Sohn hatte dieses Problem auch mit 3,5 Jahren. Sämtliche Versuche sind fehlgeschlagen. Wir haben auch Milchzucker genommen. Davon hat er aber auch heftige Blähungen bekommen. Was ihm letztendlich geholfen hat war Movicol. Ich kann es nur empfehlen. Wir mußten das fast ein halbes Jahr lang nehmen. Movicol macht den Stuhl weich. Somit hatte er jeden bzw. jeden 2. Tag weichen Stuhl. Wir haben dann schrittweise ganz langsam das Mittel reduziert. Da er dann keine Angst mehr vor dem AA machen hatte hat es seither immer geklappt. Er wird im August 6 und AA machen war nie mehr ein Problem. Wünsche Dir und vor allem Deiner Tochter schnelle Hilfe (ich weiß wie sehr einen so eine Sache belastet...).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •