Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Was hilft bei verdrehter Hüfte?

  1. #1
    Avatar von BeFre1980
    BeFre1980 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Was hilft bei verdrehter Hüfte?

    Hallo!
    Meine Tochter (5 Jahre) läuft ziemlich über den großen Zeh. So geht das. Nur mit Gummistiefeln stolpert sie ab und an über ihre eigenen Füße.
    Den Kinderarzt haben wir bei den letzten drei U-Untersuchungen laufend drauf hingewiesen. Er hatte immer nur abgewunken "Das wird schon noch, in dem Alter darf sie das noch". Letztes Jahr hat er uns dann endlich mal eine Überweisung an den Orthopäden ausgestellt. Der sagte, dass sie eine verdrehte Hüfte hätte. Das würde sich verwachsen. Wir waren noch bei einem anderen Orthopäden, der das gleiche sagte. Sie solle viel Barfuß laufen. Einlagen wären nicht zu empfehlen.
    Nur ist bis jetzt keine Besserung eingetreten. Wir werden auch schon von verschiedenen Leuten auf ihre Füße angesprochen, da es extrem abnormal aussieht. Im Moment macht sie auch einen Schwimmkurs. Erst dachte der Schwimmlehrer, dass sie kein Talent für das Schwimmen hätte. Aber gestern hatte sie einen Einzelkurs. Und da hat er festgestellt, dass sie die Beinbewegung nicht richtig hinbekommt. Das würde so abgehakt aussehen. Sowas hätte er noch nicht gesehen. Uns hat kein Arzt darauf hingewiesen, dass sie durch die Hüfte kein Schwimmen lernen kann! Ich habe jetzt für Juli einen Termin bei einer Osteopathin und hoffe, dass diese uns helfen kann ...
    Ich wüsste nur gerne, ob jemand das gleiche Problem hatte und was man da machen könnte????

  2. #2
    baobab69 Gast

    Standard Re: Was hilft bei verdrehter Hüfte?

    Hallo,

    die idee mit dem osteopathen hatte ich auch spontan. kann sein, dass die ursache vielleicht auch im rücken liegt oder dass sie hd- hüftgelenksdysplasie- hat, ist das schon geröngt worden? hat sonst noch jm in eurere familie hüftgelenksprobleme?

    evt kommt kg in frage und das mit dem schwimmen, naja, vielleicht würde es helfen, dass sie flossen benutzt. da braucht sie mehr kraft und sie kann es steuern, die füße auseinander zu halten, damit sie die richtig mit den flossen bewegen kann. zum training der bein- und hüftgelenksmuskulatur hilft auch radfahren, rollschuhfahren und inlinern. da muß man gut auf die füße, knie, beine achten, sonst fällt man und sie wird, mit ein bißchen unterstützung, zb im rahmen eines kurse, das schnell raushaben und das wird sich sicherlich auch positiv auf ihr gangbild auswirken.

    sollte sich hd bestätigen, ist es wichtig zu wissen, dass damit einige hüftlastige sportarten besser nicht getrieben werden sollten, um beschwerden zu vermeiden. dazu gehört ballet und aerobic und jazztanz.
    bin auf deinen bericht gespannt, was du über den bersuch bei der osteopatin zu erzählen hast!

    lg
    baoab69

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •