Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Auffälliges EEG ohne Anfälle

  1. #1
    smile05 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Auffälliges EEG ohne Anfälle

    Hallo

    Aufgrund eines Vorfalls in der 7. Lebenswoche, wo mein Sohn 1/2 Tag fast nicht mehr getrunken hat und danach apathisch wirkte, wurden diverse Untersuchungen gemacht (Blut, Ultraschall des Kopfes, Reaktion). Da nichts gefunden wurde, wurde zur Sicherheit noch ein EEG angeordnet.

    Obwohl unser Sohn sonst keinerlei Auffälligkeiten hat und hatte und sich normal entwickelt, gingen wir 3 Wochen später zum EEG. Dabei wurden 2 Ausschläge im Schlaf festgestellt, die aber nicht erklärbar sind. Ansonsten hat unser Sohn weiterhin keine Probleme und entwickelt sich normal.

    Der Neurologe war ziemlich ratlos und hat dann gemeint, man macht sicherlich momentan nichts (d.h. gibt keine Medikamente oder dergleichen), sondern beobachtet das Kind einfach normal im Alltag. Er meinte, man könnte in 1-3 Monaten nochmals ein EEG erstellen, um zu sehen, ob sich's verändert, gleich bleibt oder verschwindet.

    Nun sind wir total verunsichert und wissen nicht, was wir davon halten sollen. Der Kia sagt, auch ein gesundes Kind könnte ein solches EEG haben. Diese Erfahrungswerte habe man nur wenig, da gesunde Kinder normalerweise nicht zum EEG gehen. Trotzdem würde er "zur Sicherheit" das EEG wiederholen.

    Wir wissen nicht so recht, ob wir nun nochmals zur Kontrolle gehen sollen oder nicht. Da man ja sowieso nichts unternimmt, solange der Kleine keine Anfälle hat, wissen wir nicht so recht, was es bringen soll. Wir möchten einfach vorallem vermeiden, dass wir von Termin zu Termin geschickt werden, obwohl der Kleine kerngesund ist. Wir möchten uns vorallem nicht noch mehr verunsichern lassen. Die Angst ist schon so sehr gross. Ausserdem möchten wir nicht eine Diagnose "Epileptiker" riskieren, ohne dass der Kleine je einen entsprechenden Anfall hatte.

    Was raten Sie?

    Danke und viele Grüsse!

  2. #2
    Avatar von -Journey-
    -Journey- ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Auffälliges EEG ohne Anfälle

    Zitat Zitat von smile05 Beitrag anzeigen

    Wir wissen nicht so recht, ob wir nun nochmals zur Kontrolle gehen sollen oder nicht. Da man ja sowieso nichts unternimmt, solange der Kleine keine Anfälle hat, wissen wir nicht so recht, was es bringen soll. Wir möchten einfach vorallem vermeiden, dass wir von Termin zu Termin geschickt werden, obwohl der Kleine kerngesund ist. Wir möchten uns vorallem nicht noch mehr verunsichern lassen. Die Angst ist schon so sehr gross. Ausserdem möchten wir nicht eine Diagnose "Epileptiker" riskieren, ohne dass der Kleine je einen entsprechenden Anfall hatte.

    Was raten Sie?

    Danke und viele Grüsse!
    Alleine diese Aussage reicht doch schon. Ich würde sagen, lass es mit dem Termin.
    Informier dich lieber nebebei ein bisschen über Epilepsie, explizit über Absencen Epilepsie
    (Beschreibung : Das Kind macht den Eindruck als ob es benommen ist, kurz vorm einschlafen ist - aber danach noch stundenlang fit und fröhlich rumgluckst, oder es sieht aus als ob es träumt).
    Achte auf das "gefuchtel" der einzelnen Gliedmaßen (Ein Arm, beide Arme, Ein Bein, beide Beine), lässt es sich von dir unterbrechen wenn du das Kind anfässt oder ablenkst ? Ja ? Alles ok. Wenn nicht, weiter beobachten und evtl. Dokumentieren (Filmen & Tagebuch - Zeit, Dauer, Art). Wenn´s nur einzelne Körperteile betrifft, nennt sich das Fokale Anfälle.

    Einen Generalisierten Anfall betrifft den ganzen Körper. Den wirst du erkennen und nicht verhindern können. Leg das Kind in dem Fall auf den Boden auf ne Weiche Unterlage (Ich hab immer die Wickelauflage genommen), ruf den Notarzt und Filme den Anfall (Der Anfall wird sehr wahrscheinlich schon vorbei sein bevor der Notarzt da ist und dein Kind wird entweder schlafen oder fit sein (war bei meinem Baby immer unterschiedlich). Wichtig ist das du ruhig bleibst und filmst, das brauchen die zur Diagnostik.

    Mit dem was ich dir oben schrieb, will ich nicht sagen das ich jetzt den verdacht habe das dein Kind an Epilepsie leidet, sondern dich einfach bisschen aufklären für den Fall der Fälle, und das du dein Kind besser beobachten kannst und vor allem die Absencen und Fokalen Anfälle erkennst. Achja, die Fokalen und Generalisierten Anfälle kann das Kind mit und ohne Bewusstsein haben. Auch kann jeder Anfall anders sein.

    Jetzt meine Persönliche Meinung/Erfahrung dazu :
    Erstmal, mein Sohn hatte von Geburt an (hab es aber erst ab der 6. Woche durch zufall kapiert, da meine Freundin ihn auf dem Arm hatte während er nen Anfall hatte uns sie selber betroffen ist und dazu noch in nem Medizinischen Beruf arbeitet. Paar Tage später war ich mit meinem Großen Sohn wegen Bronchitis in der Notfallsprechstunde, und mein Baby hatte dort auch nen Anfall und wurde direkt dort behalten).
    Er hatte 6 - 10 Anfälle am Tag. EEG war immer ohne Befund, auch während nem Anfall. Ein Jahr Diagnostik, Medikamente, Krankenhausaufenthalt und trotzdem hatte er weiter jeden Tag Anfälle. Dann haben wir einfach die Medis abgesetzt und seither hatte er keinen Anfall mehr. Wir denken das es eine Form der Säuglingsepilepsie war und diese sich ja verwächst.
    Danach hab ich einfach bissel mehr ein Auge auf ihn gehabt wenn er Fieber hatte (Risiko zu Fieberkrämpfen bei Epilepsie steig) und immer ne Tube Diazepam zur Hand gehabt (haben wir aber nie gebraucht).

    Heute denke ich mir, wenn ich sowas nochmal durchmachen müsste, würde ich mich nicht mehr von den Ärzten verrückt machen lassen. Die wissen auch nicht alles, und von Epilepsie in dem frühen Alter schon zweimal nicht. Und nem EEG trau ich noch weniger.

    Kann sein das dein Sohn Neugeborenen Epilepsie hat (geht bis zur 6 - 8 Woche nach Geburt, dann verwächst es sich auch), oder Säuglings Epilepsie (bis zum 12. Monat), oder er hat einfach nen schlechten Tag gehabt als er so benommen war.

    Mein Tipp : Beobachte ihn einfach nebenbei, informier dich für den "Notfall" und warte einfach noch ab wie er sich entwickelt.

    Ich wünsche dir und deinem Zwerg alles Gute und Liebe, Kopf hoch, wird schon alles in Ordnung sein (evtl mit dem EEG Gerät aber nicht ^^).

  3. #3
    smile05 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Auffälliges EEG ohne Anfälle

    @Journey: Herzlichen Dank für Deine ausführliche und hilfreiche Antwort! Wir haben unterdessen entschieden, nichts mehr zu machen, solange der Kleine gesund ist. Bisher konnten wir gar keine Art von Anfällen feststellen, sodass es für uns eigentlich keinen Grund mehr gibt, besorgt zu sein. Eine befreundete Aerztin hat uns ausserdem ebenfalls bestätigt, dass wir mit der bisherigen Diagnose und nur aufgrund des EEGs keinen Grund zur Sorge haben.

    Liebe Grüsse
    smile05

  4. #4
    Melancholia2013 Gast

    Standard Re: Auffälliges EEG ohne Anfälle

    Hallo,
    Das EEG kann auch auffällig sein, ohne sichtbare Anfälle.

  5. #5
    MarianneRIe ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Auffälliges EEG ohne Anfälle

    EEGs sind generell keine supersicheren Indikatoren, das sollte man nicht vergessen.

  6. #6
    IsaIsabell ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: Auffälliges EEG ohne Anfälle

    Mein Ex war Arzt und der meinte auch, dass EEGs einfach unzuverlässig sind und man sich immer zu viele Sorgen darum macht!

  7. #7
    Avatar von Sasandra
    Sasandra ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Auffälliges EEG ohne Anfälle

    Ich würde einfach mehrere unterschiedliche Tests machen, dann hast du Gewissheit!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •