Ich weiß nicht genau, ob du die Nachricht schon gelesen hast. Ich schreib dir hier mal nochmal die Fragen, dann kannst du entscheiden, wo du lieber antworten magst. Vielen Dank schon mal.

Ist es bei deinem Sohn eigentlich seither nochmal besser geworden? Hat er selbst es je bemerkt oder hat es ihn gestört? Oder wurde er darauf angesprochen?

Falls es nicht besser wurde, wie gehst du heute damit um? Und wie hast du es geschafft, nicht ständig daran zu denken oder es vielleicht sogar zu akzeptieren?

Das waren jetzt doch ein paar mehr Fragen. Ich hoffe, das ist ok. Ich bin gerade echt ein bisschen verzweifelt und versuche irgendwie aus diesem Gedankenkarussell herauszukommen.

Liebe Grüße