Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Zehenspitzengang

  1. #11
    Avatar von Anna03
    Anna03 ist offline Besitzer eines TimTom!

    User Info Menu

    Standard Re: Zehenspitzengang

    Hallo!
    Wenn du denkst das es sich um eine Wahrnehmungsstörung handelt ist es gut das du einen Ergoth drauf schaun lässt!

    Wenn ich dir noch einen Tipp geben darf such dir einen der dein Kind mit Tests durch testet!Es gib ziemlich viele schwarze Schafe bei den Ergos die mit Kindern arbeiten.

    Lg Anna

  2. #12
    Jamapa ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zehenspitzengang

    Hallo,

    ich hoffe wir haben die richtige Ergotherapeutin gefunden. Wurde mir mehrfach empfohlen. Waren heute allerdings auch nochmal beim Orthopäden, da die Kleine nach etwas mehr Belastung inzwischen anfängt zu hinken und Schmerzen an der Hüfte hat. Der Ultraschall hat nichts ergeben, aber ich werd noch verrückt, immer wieder was neues :( Der Arzt meinte sie müsste jetzt wieder Krankengymnastik machen, da die Spannungen in den Beinen noch sehr stark sind. Ergo, KG und Nachtorthesen, wahrscheinlich ist sie bald übertherapiert, wenn das so weitergeht... Ich berichte dann wie das alles anschlägt!

    LG
    Jamapa

  3. #13
    Jamapa ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zehenspitzengang

    Tja, jetzt läuft die Kleine wieder wie eh und je auf Zehen! Hat ja nicht viel gebracht mit der Sehnenverlängerung durch dauerhaften Gips... Unsere Krankengymnastin meinte jetzt das käme überhaupt nicht von den Sehnen sondern sie hätte ein Problem mit dem Rücken. Die Ergotherapeutin meint Sie könnte ihren Körper besser spüren, wenn sie auf Zehen geht, da der ganze Körper angespannt ist (körperliche Wahrnehmung). Das hab ich ja schonmal von der Frühförderung vor zwei Jahren gehört. Aber näher kann man mir irgendwie nicht sagen, was dafür die Ursache oder Auslöser sein kann. Der Orthopäde sagt zu beiden Varianten, dass das alles Quatsch wäre. Gibts denn sowas? Jeder erzählt was anderes! Kriege bald zuviel. Und die blöden Nachtschienen sind auch noch nicht da...

    Weiß nicht mehr wem ich glauben soll...

    Kennt ihr sowas? Hat einer noch einen guten Rat?

    LG
    jamapa

  4. #14
    mafiaschlumpfin Gast

    Standard Re: Zehenspitzengang

    was hast du denn für eine Krankengymnastik bekommen?? Bei uns im Therapieraum hängt was über den Zehenspitzengang .. kann das nächste Mal ja mal nachfragen.

  5. #15
    Jamapa ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zehenspitzengang

    Hallo,

    sie bekommt im Moment eine Therapie nach Bobath! Wir machen dann Übungen für den Rücken. Die Kleine hat ein leichtes Hohlkreuz, dass wäre laut Krankengymnastin, in diesem Alter nicht normal und könne durchaus zu dem Zehenlaufen führen. Ich weiss aber auch nicht so recht...
    Wir versuchen mal ob das hilft.

    Bei meiner Tochter ist es auch so, dass sie nicht still stehen oder sitzen kann, sie tritt immer von einem Fuss auf den anderen und wackelt rum! Als wenn ihr das schwer fällt... Das ist so auffällig, dass ich von den Erzieherinnen mehrmals drauf angesprochen wurde. Viele denken dann sie sei nervös, aber das ist sie meiner Auffassung nach nicht. Aber zu diesem Phänomen können die Ärzte auch nicht wirklich was sagen. Würd mich mal interessieren, ob es da irgendwelche Zusammenhänge zum Zehenspitzengang gibt. Die Krankengymnastin meint halt das hänge alles zusammen...

    Wäre aber nett, wenn du mal nachgucken könntest, was da bei deinem Arzt für eine Therapie vorgeschlagen wird. Vielleicht gibts ja noch ne Möglichkeit.

    Lieben Gruß
    Jamapa
    Geändert von Jamapa (18.12.2007 um 18:38 Uhr)

  6. #16
    Avatar von Womatz
    Womatz ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Zehenspitzengang

    Mal interessehalber: Warum sit der Zehenspitzengang so schlecht? Die Tochter einer Bekannten macht das nämlich auch, allerdings nicht, wenn sie bewußt ans Gehen denkt. Also, wenn sie vor dem Kinderarzt gehen muss, rollt sie wunderbar ab. Darum gibt es keine KG.
    Was bringt denn der ZSG mit sich außer verkürzten Sehnen?

  7. #17
    Jamapa ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zehenspitzengang

    Hallo Mamawombie,

    das ist genau das Problem, fast keiner weiss um die Auswirkungen des Zehengangs. Leider tuen halt auch viele Ärzte das als Problem ab, was sich schon rauswächst. In den meisten Fällen ist das auch so, aber wenn der Zehengang über mehrere Jahre anhält, kann das außer Archillessehnenverkürzung im Jugendlichen- oder Erwachsenenalter noch arge Probleme geben. Einige Beispiele: insgesamte Haltungsstörungen, irreparable Wirbelsäulenschäden, Fussdeformationen, Hüftgelenksprobleme, Knieprobleme, starke Muskelverkürzung- bzw. verhärtung, starke Gleichgewichtsstörungen...

    Nicht zuletzt ist ja auch wichtig die Ursache genau benennen zu können. Da gibts nämlich auch sehr viele unterschiedliche Varianten. Meine Tochter hat wahrscheinlich eine körperliche Wahrnehmungsstörung. Sie ist auch motorisch etwas hinter anderen Kindern in ihrem Alter zurück.

    Dann gibt es noch als evtl. Ursache für Zehenlaufen das Kiss-Syndrom. Oder in manchen Fällen gibt es auch neurologische Gründe oder z. B. leichten Autismus. Zehengang deutet auch evtl. auf sensorische Störungen hin oder eine Spastik. Auch bei hyperaktive Kindern (ADHS) gibt es oft Zehengänger.

    Darum finde ich schon, dass man die Sache ernst nehmen muss. Ich mache mir auf jedenfall schon ziemlich Gedanken um meine Kleine. Da sie ja wie gesagt inzwischen schon für ihr Alter unnormale Haltung und auch eine leicht schiefe Wirbelsäule hat... Ich möchte natürlich nicht das sie irgendwann größere Probleme oder Schmerzen bekommt.

    Aber ich kann mir schon vorstellen, wenn das eigene Kind nicht selbst betroffen ist, hört man da vermutlich nicht viel drüber. Ist eigentlich schon ein verbreitetes Phänomen, aber so häufig, dass man das kennen muss, dann wohl doch nicht!

    LG
    Jamapa
    Geändert von Jamapa (18.12.2007 um 22:49 Uhr)

  8. #18
    Avatar von Womatz
    Womatz ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Zehenspitzengang

    Aha, jetzt bin ich schlauer! Das Mädchen ist 6 Jahre alt, außer dem Zehenspitzenlaufen ist alles ok. Ihr Vater lief als Kind wohl auch auf Zehenspitzen, aber er hat keine Schäden dadurch.
    Toitoitoi für Deine Tochter!

  9. #19
    clowny ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zehenspitzengang

    Hallo wir haben Deine kompletten Beiträge mit großem Interesse gelesen, da unser Sohn auch seit ca. 4 Jahren auf Zehenspitzen läuft und wir seit ca. 3 Jahren Krankengymnastik gemacht haben, die nicht viel gebracht hat, außer dass vielleicht keine Verschlimmerung der Verkürzung der Achillessehnen eingetreten ist. Das mit den Nachtschienen interessiert uns sehr aber scheint ja nicht so viel gebracht zu haben, oder? Unsere Orthopäden haben uns jetzt eine Überweisung für die Neuropädiatrie in der Uni-Klinik gegeben. Termin steht jetzt im Januar an. Ansonsten wurde die Krankengymnastik leider jetzt eingestellt, da der erhoffte Therapieerfolg ausblieb. Würden uns freuen, wenn wir in Kontakt kommen können. Gruß Clowny!

  10. #20
    Avatar von nefertari65
    nefertari65 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Zehenspitzengang

    hallo,

    ich habe Zwillinge. Zu einer Tochter habe ich schon was im Thread "Wahrnehmungsstörungen" geschrieben.

    Die andere läuft auch, solange wir uns erinnern können auf Zehenspitzen. Ähnlich wie bei Dir, wurde das anfangs abgetan, mit Sätzen wie "das gibt sich schon" oder "ach das machen viele Kinder".

    Auffällig war, wenn wir gesagt haben "lauf normal", konnte sie sofort normal gehen. Sie macht auch seit ihrem 3. Lebensjahr Sport (Ballett - nein kein Spitzentanz) und seit sie 4 ist Tennis. Als sie in die Schule kam, kam zu dem Zehengang eine Art Waschzwang (hat sich mittlerweile GsD gegeben), außerdem spricht sie ständig mit einem "Piepsstimmchen", obwohl sie von Haus aus eine sehr rauhe dunkle Stimme hat.

    Ich war also mit Ihr beim Orthopäden, bei einer Kinderpsychologin, Krankengymnastik und seit ein paar Wochen bei einer Logo.

    Zunächst mal - und das ist wohl ungewöhnlich - sind bei ihr weder Muskeln noch Sehnen verkürzt noch verhärtet. Auch das sie sofort von Spitze auf "normal" umschalten kann ist wohl auffällig. Alle sind sich mittlerweile einig, dass KEIN körperliches Problem dahintersteckt. Die Logo (hat diverse Zusatzausbildungen) meint, sie hätte eine kaum vorhandene Eigenwahrnehmung. Nun machen wir mit ihr täglich besondere Übungen (geht wohl auch wieder um die Synapsen). Außerdem werden wir einen Osteopath aufsuchen, der nach evtl. vorhandenen Blockaden schauen soll. Sie soll Mitte des Jahres noch mal einen Test machen, in ganz vielen Bereichen (besonders sprachlich) ist sie Gleichaltrigen sehr weit voraus; evtl. könnte das auch dahinterstecken.

    Ich kann Dir nur raten, nicht aufzugeben und wir waren im SPZ sehr gut beraten und aufgehoben! Wichtig ist, dass DU am Ball bleibst. Ich würde es auch auf jeden Fall noch mal mit KG versuchen (ist sehr schwierig jemanden zu finden, der sich wirklich auf Kinder spezialisiert hat) und vielleicht doch mal mit einem Kinderpsychologen reden...

    Alles Gute wünsche ich Euch

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •